eingestellt am 9. Mai 2021
Hallo zusammen,

kommende Woche verschicke ich ein Smartphone an das Ankaufsportal Wirkaufens.de. Bislang habe ich immer gute Erfahrungen gemacht. Dieses mal gibt es allerdings den Fallstrick, dass das Gerät 550 Euro wert ist. DHL weist in den AGB darauf hin, dass sie eine Haftung über 500 Euro ausschließen.

In den zahlreichen Beiträgen auf Diverses gab es ja schon einige Fälle, wo das Paket bzw. der Inhalt verschwand. Auffälligerweise waren das oft Pakete, die von dem Absender aufgrund der höheren Versicherung selbst frankiert wurden.

Wenn ich das Label von Wirkaufens.de nehme, geht nach meinem Verständis das Versandrisiko nach Übergabe des Pakets an den Versanddienstleister auf den Käufer, also wirkaufens, über.

Gab es bisher Fälle, in welchen ein Label von wirkaufens.de genutzt wurde und ein Verlust nicht ersetzt wurde, da das Gerät über 500 Euro wert war?

Alternativ gäbe es die Möglichkeit per GLS zu versenden - dort beträgt die Haftung 750 Euro - allerdings befürchte ich im Falle eines Falles "in der Luft zu hängen".

Ich freue mich auf Eure Beiträge!
Zusätzliche Info
Shops: Erfahrungen
Diskussionen
Beste Kommentare
64 Kommentare
Dein Kommentar