Abgelaufen

Softmaker/Ashampoo Office 2010 Vorteile gegenüber Libre/Open Office?

6
eingestellt am 8. Mär 2012
Servus,

privat nutze ich auf meinem Rechner MS Office. Ich frage mich nun, nachdem es am gestrigen Tage wieder mal das Ashampoo/Softmaker Office 2010 im Angebot.

Da es bis dato keine legale Lösung gibt um mein Office 07 portabel zu machen, hätte ich gern gewusst, ob das Softmaker Office 10 gegenüber aktueller Open/Libre Office Versionen noch irgendwelche Vorteile bietet?

Beste Grüße
Zusätzliche Info
6 Kommentare

SoftMaker Office dürfte evtl. schneller sein.

Ich sehe jedoch mehr Nachteile gegenüber Libre/OpenOffice:
- "nur" Textverarbeitung/Tabellenkalkulation + Präsentation (in 2012 kommt noch Mailclient hinzu)
- viel weniger Nutzer und damit auch kleinere Community (Foren etc.)

Was das "portabel" machen von Office 2010 angeht, wieso sollte da was illegales dran sein, wenn Du das selbst machst?

Die Frage ist nur, ob man das selbst hinbekommt?!?

Es gibt Tools mit denen man es evtl. selbst hinbekommen kann, ich kann's mir aber kaum vorstellen, dass man damit Office 2010 portabilisieren kann, z.B.:

Cameyo: essential-freebies.de/boa…884
Enigma Virtual Box: essential-freebies.de/boa…398
Evalaze: essential-freebies.de/boa…763
JauntePE: essential-freebies.de/boa…319

Hylli



Moin,

es geht a) um Office 2007, und b) muss man da auch die EULA's in Betracht ziehen. Office 2010 konnte man in der Beta auf einen Stick installieren, ob das immer noch geht weiß ich nicht.

Bevor das in Frickeleien ausartet lass ich da lieber die Finger von.
Aber danke für deine Einschätzung, ich bleibe dann portabel bei Libre

LG

Ist doch egal, was die Eula sagt. DU hast es gekauft und kannst damit machen was du willst..

JNK

Ist doch egal, was die Eula sagt. DU hast es gekauft und kannst damit … Ist doch egal, was die Eula sagt. DU hast es gekauft und kannst damit machen was du willst..



Nö. Können/dürfen zweierlei Geschichten. Klar gibts Sachen die in der Eula verboten sind ich aber trotzdem dank entsprechender Urteile darf (siehe OEM Verkauf Betriebssysteme) allerdings geht das hier in Richtung Codeveränderung, und das ist keineswegs so einfach erlaubt.

Ich habe das Nutzungsrecht der Software erworben. Nicht die Software selbst.

Das sind kleine aber feine Unterschiede.

Habe mir mal Softmaker geholt gehabt und es gefällt mir an sich. Es ist sehr schnell und man kann auch längere Texte damit machen.
Word hat ja bei längeren Texten öfters Probleme. Es kann auch besser mit MS Office Dateien umgehen. Habe beides installiert.
Kann nicht wirklich was negatives sagen.

Danke für die Rückmeldung :-)

Dein Kommentar
Avatar
@
    Text

    Top Diskussionen

    Top-Händler