Gruppen
    ABGELAUFEN

    Sojamehl - Extrem Preisunterschiede

    Hallo,
    ich suche momentan Sojamehl, da ich mein Eiweißhaushalt aufstocken wollte. Ich will jetzt nicht von irgendwelche Proteinshake oder ähnliches hören.

    Als ich gerade in Supermarkt/DM/Rossmann war, stellte ich fest, dass 250 Gramm (BIO) meisten 2,50-3€ kosten (Kilopreis etwa 10€)

    Auf ebay und andere Seiten wird meisten ein Kilopreis von 3-4€ gehandelt.
    Da ich mir jetzt unsicher war wollte ich euch fragen.
    Ist das NICHT Bio Mehl ungesünder? Muss man bei Sojaprodukte auf etwas beachten?
    Wo kauft ihr euer Sojamehl ein?

    11 Kommentare

    Ein Hinweis: Zuviel Soja ist auch nicht gesund für den Körper

    Ich würde generell eher die Finger von Soja lassen - die Sache mit dem Phytoöstrogen ist mir dann doch zu unklar.

    Du fragst aber jetzt hoffentlich nicht wirklich ernsthaft, ob bio im Vergleich zur konventionellen Ware besser ist, oder?

    Les' dir die Anbaubestimmungen der Bio-Landwirtschaft durch, informiere dich über den Einsatz von Pflanzenschutzmitteln in den Anbauländern und entscheide dann, ob du noch konventionell erzeugte Produkte zu dir nehmen möchtest.

    Verfasser

    Mario

    Ich würde generell eher die Finger von Soja lassen - die Sache mit dem Phytoöstrogen ist mir dann doch zu unklar. Du fragst aber jetzt hoffentlich nicht wirklich ernsthaft, ob bio im Vergleich zur konventionellen Ware besser ist, oder? Les' dir die Anbaubestimmungen der Bio-Landwirtschaft durch, informiere dich über den Einsatz von Pflanzenschutzmitteln in den Anbauländern und entscheide dann, ob du noch konventionell erzeugte Produkte zu dir nehmen möchtest.



    Danke für den Hinweis

    Für mich sprechen 2 Gründe gegen Soja: Phytoöstrogen und seine negativen Folgeerscheinungen und der Fakt, dass 70-90% der Sojaernte weltweit aus genmanipuliertem Soja besteht (negative Folgen wie Genmutationen und stark erhöhtes Darmkrebsrisiko wurden schon in den 90ern In Versuchen mit Mäusen und Rindern belegt).

    warum so negativ gegenüber "proteinpulver" eingestellt sein und dann nach sojaprodukten fragen?
    ich denke, dass sojamehl ungesünder ist als irgendein vernünftiges proteinpulver.
    wobei es ja auch noch genügend alternativen gibt, seinen proteinhaushalt aufrecht zu erhalten.
    es sei denn man ist veganer - aber das ist dann eine welt für sich...

    Gerade bei Soja-Bohnen kommt es neben der Art des Anbaus auch durchaus noch auf das Anbauland an - es werden z.T. massiv Regenwaldflächen abgeholzt für Sojaplantagen, die als Futter für die Massentierhaltung exportiert werden.

    Mario

    Les' dir die Anbaubestimmungen der Bio-Landwirtschaft durch, informiere dich über den Einsatz von Pflanzenschutzmitteln in den Anbauländern und entscheide dann, ob du noch konventionell erzeugte Produkte zu dir nehmen möchtest.

    Nur weil bio drauf steht ist nicht auch immer Bio drin. Relativ simpel sind da noch solche Fälle wie Behältnisse die für konventionell und bio benutzt ergo sind auch die Bio-Produkte mit Pestizid-Rückständen behaftet. Genauso werden Bio-Produkte aufgrund der hohen Gewinnspanne auch gerne gefälscht, sprich umetikettiert.
    Prinzipiell hast du natürlich recht.

    Verfasser

    Ihr habt gewonnnen. Wenn Soja, dann BIO oder Proteinpulver.
    Danke für Informationen.

    appleandy3

    Ihr habt gewonnnen. Wenn Soja, dann BIO oder Proteinpulver. Danke für Informationen.



    wenn soja dann nur fermentiertes Soja. Unfermentiertes Soja würde ich generell meiden!

    kk2034. Apr 2016

    Ein Hinweis: Zuviel Soja ist auch nicht gesund für den Körper


    Viel Sushi essen ist auch nicht gesund. Bekommt Mann Schwindel.
    Dein Kommentar
    Avatar
    @
      Text
      Top Diskussionen
      1. Gibt es seriöse Gewinnspiele? Websites?88
      2. Bett1.de, Unterirdische Lieferzeit - Suche neuen Lieferanten2526
      3. Telekom: Magenta Mobil XL Premium3580
      4. Ebay Bewertungen von Kaufabbrechern, und sehr netter Support, Nötigung?3462

      Weitere Diskussionen