Solider PC für wenig Geld

Ich brauch mal wieder eure Hilfe

Und zwar geht es um folgendes:

Mein Laptop hat sich leider von mir verabschiedet. Nun bin ich auf der Suche nach einem neuen PC

Meine Anforderungen sind nicht allzu umfangreich.

Er sollte:

- selbstverständlich rund und schnell laufen
- muss absolut kein Gamer PC sein
- sollte flüssig mit CAD Programmen arbeiten (was auch schon meine höchste Anforderung ist)
-HDMI Ausgang (fast schon Pflicht)
- USB 3.0 wäre auch sehr nett
- er sollte vielleicht auch nicht bei Bildbearbeitung en sofort in die Knie gehen (sehr selten)


Suche also einen Grund Soliden Arbeits PC


Da ich mich mit Hardware nicht so sehr auskennen, würde ich wenn möglich dem eigenen Zusammenstellen aus dem Weg gehn..denk meine Anforderungen sind auch nicht so speziell dass ich da einen bräuchte der auf meine Bedürfnisse zugeschnitten werden muss


Habe mal diesen hier gefunden:




#link im ersten Kommentar#


Um diese Preisspanne, sollte der PC liegen also so um 430-450

Bin für jede Hilfe dankbar!

11 Kommentare

- sollte flüssig mit CAD Programmen arbeiten (was auch schon meine höchste Anforderung ist)



Ich arbeite mit CAD und FEM Programmen, die mehr Leistung benötigen als ein Zocker-PC!

Schön.

Also ich arbeite mit AutoCAD, Catia und ProE....damit wurde sogar mein Laptop noch fertig.
Zwar nicht sehr flüssig aber es ging.

Wenn ich mehr Rechenleistung für Simulationen benötige mach ich das auch an der Uni.

Ich meinte damit, da hab ich mich wohl schlecht ausgedrückt, ich will auch mal am PC ein Modell offenen können und da paar Sachen verändern. Sollte nicht heissen dass ich 8 Stunden am Tag CAD Modelle mach.

Trotzdem Danke

Dein PC aus dem ersten Post halt ich für überteuert (Hardwareversand will ja auch was verdienen). Kannst du selbst zusammenbauen?

Prinzipiell denk ich, dass du mit einem i5 ohne extra Grafikkarte 8GB Ram gut fährst. Da sollten die 400 auch reichen. Hoffe da kann mir noch einer zustimmen oder noch eine Meinung bringen.

Aber eigentlich ist ein richtiges Computer-Forum dafür besser geeignet.


Hmmm okay dankeschön für deine einschätzung!

Hab zwar schon oft einzelne Teile ausgetauscht an PCs aber zusammenbauen trau ich mich nicht so recht.

Kann da asdewq nur zustimmen:
Selbst bauen ist eigentlich immer biller/besser und auch nicht so schwer (gibt auch genug Anleitungen in vielen Foren). Auch das Angebot auf Hardwareversand finde ich nicht gut.

Würde dir Empfehlen deinen PC so zusammenzustellen, dass du auch in Zukunft gut nachrüsten kannst. Investiere in ein gutes Motherboard + CPU (2. und 3. Intel Gen. sind eine gute alternativen da sie langsam billiger werden) und du wirst auch in Zukunft noch was davon haben, da die Sprünge in der Hardwareentwicklung stark nachgelassen haben. Später kannst du dann gegebenfalls eine Grafikkarte einbauen, SSD, etc...

edit: Wenn du schonmal einzelne Teile ausgetauscht hast schaffst du das locker

Hi,
würde auch selbst zusammenbauen. Mache das auch nur alle paar Jahre, ist aber immer recht einfach gewesen. Einfach Zeit lassen und vorher ein Tutorial lesen.

Ganz hilfreich könnte sein bei computerbase die FAQ durchzulesen, da werden Beispielsysteme vorgestellt. Z.Bsp. hier für Multimedia-PC

Wer heutzutage keinen PC zusammenbauen kann, ist doch von gestern.

Danke für deine hilfreichen Beiträge!
Immer wieder schön wenn man Hilfe sucht und dann einer wie du mit solch konstruktiven Kommentaren um die Ecke kommt!

Vielleicht mal an die anderen

Wäre für meine Ansprüche ein i5 prozesser mit iGPU besser als ein i3 mit extra Grafikkarte?
Bzw kann ich dann an dem i5 eine dGPU problemlos nachrüsten wenn dieser einen freien PCI Slot(?) hat?

Danke schonmal an die anderen für eure Hilfe

Ich bin mir ehrlich gesagt noch unsicher mit dem selbst zusammenstellen, dafür kenn ich mich einfach zu wenig aus, und da ich grade an meiner Abschlussarbeit Sitz und ohne PC bin...muss es halt so schnell wie möglich gehen.

Alle PC Komponenten sind doch Poka yoke. Man kann ja eigentlich nichts falsch reinstecken. Solltest keine zwei linken Hände haben dann bekommst es locker hin. Nur immer dran denken. Mit Gewalt gehts meistens schief ;-)

Panty

Wäre für meine Ansprüche ein i5 prozesser mit iGPU besser als ein i3 mit extra Grafikkarte?Bzw kann ich dann an dem i5 eine dGPU problemlos nachrüsten wenn dieser einen freien PCI Slot(?) hat?


Ja du kannst Problemlos später eine Grafikkarte auf den freien PCIe Slot setzen (+ Bildschirm dran + Treiber drauf fertig)

Würde auch zum i5 raten als zu einem i3. Letztens gabs hier diesen Deal: hukd.mydealz.de/dea…465 Preislich TOP! leider abgelaufen. vllt hast du die Tage nochmal glück und findest was günstig

beim Mainboard brauchste halt dann nen Sockel 1155 und würde dir ATX Format empfehlen. Gibt es sehr gute Mainboards schon für unter 100 Euro (z.b. ein MSI Z77A-G43 ). Dazu halt noch einen Preiswerten ATX Tower (~30 €), Arbeitsspeicher 4-8GB (Achtung starke Preisschwankungen im Moment 40-60€), Netzteil (kein noname ~40€), Festplatte 2-3 TB (~60-90€). Laufwerk und Festplatte hat man ja oftmals rumfliegen/übrig - vllt kannst du dort sparen Man kann auch Win7 bequem per USB installieren. Und Win7 gibts in den meisten Unis umsonst (je nach Fachbereich). Vorteile bei dem bau: Du kannst später nachrüsten, SSD und Garfikkarte z.b. Für 450 Euro hast du dann einen mehr als soliden Computer und mit einer extra Grafikkarte sogar einen GamerPC falls die Karte gut ist^^ (Gute Karten kosten halt ab 150€++)

Dein Kommentar
Avatar
@
    Text
    Top Diskussionen
    1. [Lebenshilfe] Facebook-Seiten sind plötzlich aus Frankreich44
    2. Was schenkt man einem Programmierer?2533
    3. Autofill ADVENTSKALENDER + BATCH47
    4. 2x 10 € DB eCoupon zu verschenken!11

    Weitere Diskussionen