Sollzins und Effektivzins

19
eingestellt am 14. Aug
ich weiss es ist ein alter Hut und im Grunde kenne ich den Unterschied zwischen den beiden Sachen.

Bei mir geht es aktuell um eine Umschuldung des ImmoDarlehens.
Der Sollzins beläuft sich auf 0,92% und der Effektivzins auf 0,98%.

Gerade weil im Vertrag keine Kosten wie Bearbeitungsgebühren oder ähnliches aufgeführt sind, welche diese hohe Differenz rechtfertigen frage ich mich wie das zustande kommt? Übersehe ich etwas?

Abgeschlossen ist das ganze über Dr. Klein weshalb mir das eigentlich nur so erklären würde, aber es steht halt nirgens explizit. Diese Differenz sind halt "nur" etwa 180€ weshalb ich mir das als Vermittlungsgebühr kaum vorstellen kann.

Gebe ich auf zinsen-berechnen.de/kre…php einen Sollzins von 0,92% ein, komme ich beim effektiven gerade mal auf 0,924%.

Weiß jemand wie das also zustande kommt?
Zusätzliche Info
Sonstiges
19 Kommentare
Dr. Klein ist doch ein sehr hilfreicher Laden. Dein Berater wird dir die Frage sicher beantworten können.


drklein.de/sol…tml
Bei so einer Frage wäre es sinnvoll alle Daten zu nennen, Darlehensbetrag, Rückzahlungrate, Zahlplan (exakte Datums) etc. - auch dadurch entstehen Differenzen zwischen Soll/Eff.
Mach das mal oder vielleicht dient meine Nachfrage auch vielleicht gleich schon als Denkanstoß und du löst das Problem von selbst.
Bearbeitet von: "memmoo" 14. Aug
memmoo14.08.2020 16:40

Bei so einer Frage wäre es sinnvoll alle Daten zu nennen, Darlehensbetrag, …Bei so einer Frage wäre es sinnvoll alle Daten zu nennen, Darlehensbetrag, Rückzahlungrate, Zahlplan (exakte Datums) etc. - auch dadurch entstehen Differenzen zwischen Soll/Eff. Mach das mal oder vielleicht dient meine Nachfrage auch vielleicht gleich schon als Denkanstoß und du löst das Problem von selbst.



Ich weiß was du meinst aber ich habe bereits alle Daten exakt in den Rechner eingegeben und komme auf der verlinkten Seite auf einen ganz anderen Effektivzins der weit weniger abweicht.

Aber hier die Daten.
64000€ Summe.
Auf 10 Jahre fest
0,92% sollzins
0,98% effektiv
569€ monatliche Rate.
Es ist ein Forwarddarlehen mit 34 Monate Vorlauf.
0,28% sind forwardzuschlag.

@maccy habe ich bereits getan vor geraumer Zeit aber eine richtig konkrete Aussage wie sich das zusammensetzt nicht erhalten
r32er14.08.2020 16:49

Ich weiß was du meinst aber ich habe bereits alle Daten exakt in den …Ich weiß was du meinst aber ich habe bereits alle Daten exakt in den Rechner eingegeben und komme auf der verlinkten Seite auf einen ganz anderen Effektivzins der weit weniger abweicht. Aber hier die Daten. 64000€ Summe. Auf 10 Jahre fest 0,92% sollzins0,98% effektiv569€ monatliche Rate. Es ist ein Forwarddarlehen mit 34 Monate Vorlauf. 0,28% sind forwardzuschlag. @maccy habe ich bereits getan vor geraumer Zeit aber eine richtig konkrete Aussage wie sich das zusammensetzt nicht erhalten



Ich kann mir die Differenz, wenn keine andere Gebühren hinzukommen, dann z.B. so erklären, wenn das Darlehen eine gewisse Zeit tilgungsfrei bleibt (deshalb wollte ich den Tilgungplan sehen) und diese Zinsen umgelegt werden und in den Effktivzins eingerechnet werden.
baiematt14.08.2020 16:53

Kommentar gelöscht


ok kannst du mir das irgendwie begrifflich machen? Denn wenn es so ist wie du schreibst müsste m.M.n. der Sollzins bei 0,70% liegen.
baiematt14.08.2020 16:53

Kommentar gelöscht



Ich hatte angenommen, dass 0,92 schon die 0,28 enthält, also Normalzins 0,64 % sind. Denn wenn sonst wären es noch deutlich mehr wie 0,98 %.
Bei knapp 4 Monate (etwas weniger) Tilgungungsfreie Zeit käme ich, bei meiner vorgenannten Annahme, auf ca. 0,98% eff.
ein tilgungsplan war jetzt bei den unterlagen von der ING keiner dabei. Es wurde im Vertrag nur darauf verwiesen das ich Anspruch auf einen habe... Warum packen die den nicht einfach dazu...
memmoo14.08.2020 17:10

Bei knapp 4 Monate (etwas weniger) Tilgungungsfreie Zeit käme ich, bei …Bei knapp 4 Monate (etwas weniger) Tilgungungsfreie Zeit käme ich, bei meiner vorgenannten Annahme, auf ca. 0,98% eff.


das wäre tatsächlich möglich. Ich muss mir den Plan mal besorgen

Aber warum macht man sowas wie tilgungsfreie Zeit?!
Ganz ehrlich gefragt: Warum wendest du dich an eine Bude wie Dr Klein? Ohne das böse zu meinen, aber du hast schon bei den Versicherungen gezeigt, dass dir Grundwissen fehlt und jetzt hier bei der Finanzierungsgeschichte wieder.

Du beauftragst extra jemanden damit und dann musst du mit deinen Fragen dennoch in ein Schnäppchenforum kommen. Was die an dir verdienen sollten die auch in eine anständige Beratung umsetzen. Such dir doch bitte einen vernünftigen Makler, der dir die Finanzthemen erklärt, über die du nicht Bescheid weißt.
Shak14.08.2020 18:31

Ganz ehrlich gefragt: Warum wendest du dich an eine Bude wie Dr Klein? …Ganz ehrlich gefragt: Warum wendest du dich an eine Bude wie Dr Klein? Ohne das böse zu meinen, aber du hast schon bei den Versicherungen gezeigt, dass dir Grundwissen fehlt und jetzt hier bei der Finanzierungsgeschichte wieder. Du beauftragst extra jemanden damit und dann musst du mit deinen Fragen dennoch in ein Schnäppchenforum kommen. Was die an dir verdienen sollten die auch in eine anständige Beratung umsetzen. Such dir doch bitte einen vernünftigen Makler, der dir die Finanzthemen erklärt, über die du nicht Bescheid weißt.



Da muss ich dir teilweise echt recht geben. Für das Geld sollte man anständig beraten werden. Wieviel auch immer an der Vermittlung verdient wird.
Ich wahr ehrlich gesagt auch der Meinung gutes über dr. Klein gehört zu haben. Es ist jetzt in der Situation aber auch kein Beinbruch. Der Vermittler hat auch echt ein bisschen arbeiten müssen und mich über 1 Jahr immer auf dem laufenden gehalten was die Zinsen angeht von daher kann ich eigentlich nicht meckern.

Aber ich kenne es mittlerweile eigentlich aus so ziemlich jedem Bereich das Beratung kaum mehr so richtig stattfindet...

Es geht hier mittlerweile nicht mehr um große Differenzen. Ich hatte mich halt gefragt wegen der relativ großen Differenz zwischen dem soll- und effektivzins. Tatsächlich ist das aber bei der Summe nicht viel Geld.

Ps: die Versicherung wird zahlen. habe schon positive Meldung bekommen. Aber ich warte noch auf auf den ganzen Ausgang und dann schreibe ich was dazu in dem Thema

Alles andere hätte mich auch gewundert
Bearbeitet von: "r32er" 14. Aug
Hast du Dr. Klein das auch überhaupt gefragt? Jeder Makler wird dir sowas erklären können... und ein bisschen Eigenstudium wäre auch nicht verkehrt, zumal die ja fast alle Deine Fragen selber auf ihrer Seite erklären: drklein.de/til…tml
Die Erklärung ist ganz einfach:

Der Sollzins ist immer pro Jahr angegeben.
Da bei Krediten der Zins monatlich belastet wird, entsteht hier, im Gegensatz zu einem Sollzins pro Jahr, ein Nachteil. Dieser wird in den effektiven Zins eingerechnet.
Hellhunter12314.08.2020 23:49

Die Erklärung ist ganz einfach:Der Sollzins ist immer pro Jahr …Die Erklärung ist ganz einfach:Der Sollzins ist immer pro Jahr angegeben.Da bei Krediten der Zins monatlich belastet wird, entsteht hier, im Gegensatz zu einem Sollzins pro Jahr, ein Nachteil. Dieser wird in den effektiven Zins eingerechnet.


Korrekt
Hellhunter12314.08.2020 23:49

Die Erklärung ist ganz einfach:Der Sollzins ist immer pro Jahr …Die Erklärung ist ganz einfach:Der Sollzins ist immer pro Jahr angegeben.Da bei Krediten der Zins monatlich belastet wird, entsteht hier, im Gegensatz zu einem Sollzins pro Jahr, ein Nachteil. Dieser wird in den effektiven Zins eingerechnet.


Danke für die Erklärung. Ich war nur verwundert das wenn ich auf der oben verlinkten Seite den sollzins von 0,92% eingebe, ein effektivzins von 0,924% und nicht 0,98% rauskommt.
r32er15.08.2020 11:06

Danke für die Erklärung. Ich war nur verwundert das wenn ich auf der oben v …Danke für die Erklärung. Ich war nur verwundert das wenn ich auf der oben verlinkten Seite den sollzins von 0,92% eingebe, ein effektivzins von 0,924% und nicht 0,98% rauskommt.


Du bedankst dich für eine falsche Erklärung! Wie du korrekt selbst angibst, ergibt sich dadurch 0,924 und nicht die 0,98.
Das war uns allen doch schon längst klar...
Bearbeitet von: "memmoo" 15. Aug
Hellhunter12314.08.2020 23:49

Die Erklärung ist ganz einfach:Der Sollzins ist immer pro Jahr …Die Erklärung ist ganz einfach:Der Sollzins ist immer pro Jahr angegeben.Da bei Krediten der Zins monatlich belastet wird, entsteht hier, im Gegensatz zu einem Sollzins pro Jahr, ein Nachteil. Dieser wird in den effektiven Zins eingerechnet.


Diese Aussage stimmt, mit einer Ausnahme, dass es ist nicht die Erklärung ist. 0,92% p.a. entspricht 0,924% eff. bei monatlicher Zahlung, das steht sogar schon im Text des Erstellers. Auch nur ganz schnell überschlagen, sollte der gesunde Menschenverstand eigentlich sofort erkennen, dass ca. 6,2% Unterschied (0,92/0,98) nur durch monatlich statt jährlich, völlig absurd sind. Und genau nachgerecht sind es dann die im verlinkten Zinsrechner angezeigten 0,04% mehr oder wer dem Zinsrechner nicht traut, rechnet selbst, es sind 0,92388% - passt also.
Bearbeitet von: "memmoo" 15. Aug
Ich werde mal die Woche bei der ING anrufen wegen dem tilgungsplan
Hat sich geklärt. Habe den Vermittler nochmal gefragt und in dem ESIS Merkblatt stand es sogar drin.

Das habe ich in dem Wust an Dokumenten total übersehen.
Die Kosten für die Umschreibung im Grundbuch sind darin enthalten.
Dein Kommentar
Avatar
@
    Text