ABGELAUFEN

Son of Hibachi für 57€ – Portabler Grill mit "Trick" *UPDATE*

Admin
Update 3

Amazon ist nochmal 1€ im Preis runter auf 55,95€.


Update 2

HansMeiserIhmSeinToaster (uff!) hatte gestern schon im Forum darauf hingewiesen, aber wenn ich mir das Wetter so anschaue (auch wenn es zumindest hier in Berlin ja die nächsten zwei Tage wohl erstmal etwas durchwachsen werden dürfte), dann ist vielleicht auch ein Hinweis hier auf der Hauptseite angebracht:


Update 1

Die Grillzeit ist zwar fast vorbei, aber Robbe hat darauf hingewiesen, dass ein Marketplace Händler gerade auf 59,95€ gesenkt hat. Ich behaupte mal, dass in den nächsten Stunden auch Amazon mitziehen wird, wenn bis dahin nicht der Bestand vom Marketplace Händler vergriffen ist. Die Marketplace Händler hat nur 92% positive Bewertungen, was wohl hauptsächlich daran liegt, dass die Ware gelegentlich nicht ordentlich verpackt wurde.


UPDATE 3

Amazon ist nochmal 1€ im Preis runter auf 55,95€.


UPDATE 2

HansMeiserIhmSeinToaster (uff!) hatte gestern schon im Forum darauf hingewiesen, aber wenn ich mir das Wetter so anschaue (auch wenn es zumindest hier in Berlin ja die nächsten zwei Tage wohl erstmal etwas durchwachsen werden dürfte), dann ist vielleicht auch ein Hinweis hier auf der Hauptseite angebracht:


UPDATE 1

Die Grillzeit ist zwar fast vorbei, aber Robbe hat darauf hingewiesen, dass ein Marketplace Händler gerade auf 59,95€ gesenkt hat. Ich behaupte mal, dass in den nächsten Stunden auch Amazon mitziehen wird, wenn bis dahin nicht der Bestand vom Marketplace Händler vergriffen ist. Die Marketplace Händler hat nur 92% positive Bewertungen, was wohl hauptsächlich daran liegt, dass die Ware gelegentlich nicht ordentlich verpackt wurde.


Ursprünglicher Artikel vom 29.08.2012:


Da der alte Artikel nur so von Updates überquillt, mach ich mal wieder einen neuen. Der Son of Hibachi ist portabler Grill mit einigen Tricks, die ihn einfach verdammt praktisch machen und momentan ist er auch wieder günstig zu haben:


Die Besonderheiten des Grills, die man sonst nicht findet sind folgende:


  • Der Kamineffekt zum schnellen Durchglühen der Kohlen
  • Der Grill ist zusammenklappbar a) zum einfachen Transport und b) kann man so die Kohle besonders schnell löschen
  • Selbstreinigend
  • Außerdem gibt es eine Thermotasche in welcher der warme Grill transportiert werden kann

Die Grillfläche ist natürlich nicht die größte, aber ich hatte mir mal die Mühe gemacht und die 20x50cm in einen Rundgrill umgerechnet und da landet man bei immerhin 36cm Durchmesser – ~4 Steaks.


563651.jpg


Inzwischen haben einige Freunde sich den Son of Hibachi gegönnt und natürlich ist nicht alles positiv. So gibt es 2 größere Einschränkungen:


  • Der Grill ist schwer (8kg)
  • Teilweise gibt es Risse im Grillrost beim Abkühlen (soll in den neuen Versionen aber deutlich besser geworden sein)
Kleinere Einschränkungen sind z.B. der Kamineffekt der nicht absolut perfekt funktioniert, bzw. man muss erstmal ein wenig testen wie es richtig geht. Die Selbstreinigung ist eher ein Werbeversprechen, am besten geht man im heißen Zustand ein paar mal noch mit der Drahtbürste rüber, dann wirds wirklich sauber. Auch sollte man ihn nicht direkt nach dem Zusammenklappen in die Tasche tun, sondern erst löschen (indem man ihn einfach zusammenklappt und die Luftluke schließt) und ruhig nochmal 30 Minuten auskühlen lassen und dann in die Tasche. Im Schnitt gibt es aber 4 Sterne bei 139 Bewertungen, wobei insgesamt 80 mal 5 Sterne vergeben wurden und ein paar schlechte Bewertungen die teilweise auch noch auf dem alten Modell basieren.

Die Neuerungen sind


  • Grillhälften mit Nut und Feder zum besseren Verschluß und Sauerstoffentzug
  • Grillroste in verstärkter Ausführung
  • verstärkt an den kritischen Stellen
  • Herstellung: Grillroste verbleiben länger in der Gussform beim Abkühlen (Diese Änderungen verhindern Risse a.d. Grillrosten)
  • Gelochtes Zusatzblech (Stahlblech) an der Unterseite des Grills (Verhindert, daß beim Öffnen und Schließen des Aschekasten noch glühende Holzkohle auf eine Unterlage fällt)
  • Snuff-Out-Pouch – Tasche extrem flexibel, als Grillunterlage zu verwenden, Kühltasche verwendbar, von innen ringsum gefüttert, von innen hinter dem Reißverschluss doppelt verstärkt gefüttert und mit eingedruckten deutschsprachigen Sicherheitshinweisen innen
Danke emme.



 Und zum Abschluss noch ein Video, welches die ganzen Tricks und Kniffe besser erklären sollte:

563651.jpg

Ursprüngliches UPDATE vom 16.09.2012:

152 Kommentare

Verfasser Admin

Und wie man an unserem Bild hier sehen kann, sind die Kohlen ratzfatz durch
Fullscreen-20120829-222601.jpg

Selbstreinigung funktioniert einwandfrei, jedoch nicht beim abkühlen, sondern beim anmachen. Das Teil wird dabei unter Umständen so heiß, dass das Grillrost stellenweise glüht. Sollte also reichen für den Dreck vom letzten Grillen ;-)

admin

admin: Und wie man an unserem Bild hier sehen kann, sind die Kohlen ratzfatz durch



oha. habt ihr da indoor gegrillt? danach kannste doch die Bude wegen Gestank und Ruß vergessen...oder wars ne Abrissparty? =]

Verfasser Admin

Nene, das ist auf nem Balkon und auf einem Tisch (vorm Fenster). Die mega Flamme war aber ehrlich gesagt auch nicht unbedingt gewollt, weil der Balkon überdacht war

"...weil der Balkon überdacht war"??? Nach der Flamme dann nicht mehr? ;-)

Die Selbstreinigung ist für mich eigentlich das Argument - geht da denn jetzt was?

Der Grill ist sowas von klasse. Habe ihn jetzt seit einigen Monaten und liebe ihn! Einer meiner besten Mydealz-Käufe überhaupt (Locker in meinen "Top5").
Klare Kaufempfehlung von mir. Seither steht mein Kugelgrill oft ungenutzt rum.

Die Selbstreinigung funktioniert einwandfrei. Ich klappe ihn nach dem Grillen zu und lasse die Sauerstoff-Luke aber noch 5 min geöffnet. Dann brennt er sich wieder gut frei. Dann 2x mit der Drahtbürste drüber und dann "dicht (aus) machen".

Beim nächsten Grillen brennt sich dann der letzte Rest beim anheizen frei. Es ist echt genial vom Prinzip.... also, wer mit dem Gedanken spielt, bitte kaufen! :-)

ich bekomme irgendwie das ding nicht zum brennen, wie macht ihr das mit dem anzünden

Unten 3 normale stücke von diesem weissen Grillanzünder dann ne leicht gerolltes Stück Küchenpapier rein und 3-4 Kohlen drauf, fertig eigentlich wie im Video und das ding ist in 15-20 Minuten mit Brikets durch.

Die Tasche ist auch super praktisch.
Leider ist der Reißverschluss ziemlich billig und nach erster Benutzung kaputt.

Ein paar kleinere Einschränkungen....... also kurzum, nicht von dem was anfangs positiv bewertet wird bleibt über um einene Grill im Wert von über 60€ zu kaufen ^^

Der admin hat sich in diesen Grill ganz offensichtlich verknallt

Ich hab den Hibachi jetzt schon seit mehreren Jahren und würde ihn nicht mehr hergeben wollen. 4 Leute bekommt man locker satt.

Wenn man sich dann noch die Rotisserie anschafft, kann man 3 ganze Hendl oder ein dickes Stück Roastbeef oder nen großen Rollbraten am Spieß grillen. Schmeckt nicht nur lecker, sondern reicht auch für ne große Runde. Allerdings brauchts bei der Nutzung der Rotisserie schon ein wenig Übung und Erfahrung, in welcher Entfernung zur Kohle man den Spieß anbringt.

Avatar

Anonymer Benutzer

Hi there,

Modell 2012? Wo steht das denn? Was kann es den mehr, was wurde verbessert? Danke

Gruß
Crazy X

Bearbeitet von: "" 22. Aug 2016

Ich hab den Grill beim letzten mal gekauft. Dann beim Camping benutzt. Irre! Das Teil ist echt genial und einfach. Mit Briketts funktioniert das Löschen nicht wirklich. Haben wohl zu viel Energie. Der Grill war die Ganze Nacht zusammengeklappt noch heiß. Mit guter Grillkohle ist es perfekt. 7-8 Minuten ist die Kohle durch. Grillrost ist dann Sauber. Die Kohle hällt etwa 2 Grillladungen danach kann man vielleicht noch aufwärmen oder ein paar Würstchen grillen. Steak durch bekommen ist dann nicht mehr. Löschen geht mit Grillkohle wunderbar und man könnte die Kiste wirklich nach 30-40 Minuten in die Tasche packen. Das einzige: Die Grillroste klemmen einwenig auf unterster Stufe wenn sie richtig heiß sind. Ich benutze den Grill jetzt nur noch, weil das Ergebnis einfach gut ist. Ist auf jeden Fall das Geld wert.

1. Er brennt nicht so wie auf dem Bild. Es sei denn da ist massiver Einsatz von flüssigem Grillanzünder mit im Spiel. Also: unten Papier...dann Kohle und Holzzunder gemischt und mit 4 Grillanzünder Würfel befeuern....20min warten.
Oder: Kohle mit Grillanzünder tränken...einen Zünder in die Lade...mir einem Stock zuschieben und sich über die Stichflamme freuen. Nach 10min Grillbereit.
2. "Selbstreinigung" funktioniert nur bei Fettrückständen und nur wenn ihr mit Kohlerückständen auf dem Grillrost kein Problem habt. Käse geht nicht weg.
3. Grillroste sind Rost anfällig!

Ich hatte ihn jetzt 4 Tage im Dauereinsatz....vom Kaffee in der Früh, Wüstchen zu Mittag bis hin zu Burgern, überbackenen Tomaten und Sur-Rippchen am Abend.
Es geht alles drauf....nur die "Selbstreinigung" ist eine Illusion.
Am Ende wurde er von mir zerlegt...grob aus gekratzt und anschließend mal im Geschirrspüler verstaut....danach noch mit WD40 nachbehandelt und bis zum nächsten mal eingemottet....der Rost war schon vorher drauf falls ihr euch wundert.... nach 4 Tagen Zelten...

Noch was...die "Snuffout" Tasche und das zusammenklappen, Wegpacken, heimfahren steht so nicht in der mitgelieferten Sicherheitsanweisung...eher im Gegenteil!.

Aber...praktisch ist der kleine....und ich bin mit ca 7kg Kohle die 4 Tage ausgekommen und Grillen geht sehr schnell.


Am Ende wurde er von mir zerlegt…grob aus gekratzt und anschließend mal im Geschirrspüler verstaut….danach noch mit WD40 nachbehandelt und bis zum nächsten mal eingemottet….der Rost war schon vorher drauf falls ihr euch wundert…. nach 4 Tagen Zelten…
Auch wenn ich mittlerweile vom Hibachi nicht mehr wirklich überzeugt bin... Kann es sein das du keine Ahnung von gusseisernen Grillrosten hast? Geschirrspüler? Auskratzen? WD40?
Avatar

Anonymer Benutzer

hab den grill jetzt den ganzen "sommer" im einsatz und bin mega zufrieden.
das reinigen funktioniert wirklich 1a(beim anmachen) und es geht viel mehr drauf wie man vorher denkt. normale holzkohle + brennspiritus geht am besten zum befüllen(am besten mit einem stück küchenrolle zum anzünden).
wenn der grill nach 3 ladungen aus geht kann man ihn auch einfach 2 minuten zu klappen, danach ist er meistens wieder super heiss (wenn man keine neue kohle dabei hat).
gruss

Bearbeitet von: "" 22. Aug 2016

Hallo. der link führt zu amazon und kostet 69 euro und nicht 63.ist der deal vorbei??

Derzeit für 59,95€ zu haben!

Hab das letzte mal auch zugeschlagen. Konnte mir aber noch nicht wirklich ein Urteil bilden da ich erst ein mal mit gegrillt habe. Enttäuscht war ich aber von dem Grillrost. das sich hierauf beim Anmachen sehr viel Kohlenstaub und Asche absetzt wusste ich schon vorher. Doof war nur das das nicht mit mal eben drüber wischen wieder weg war. Mann hatte also an einigen stellen Kohle am Fleisch.
Selbsteinigung funktionierte in sofern das die ganzen Grillrückstände zu Asche verbrannten. Man musste das Roßt danach nur nochmal ordentlich abreiben. Mein Problem war jedoch das ich das unter fließendem Wasser gemacht habe. 3 Stunden später war das Rost schon verrostet. Aber mit ner Drahtbürste wird das wohl wieder abgehen.
Das der Grill mit Briketts nicht ausgeht wenn man ihn wieder zusammenklappt kann ich auch bestätigen. Hab ihn 2 Stunden zugeklappt stehen lassen und die Kohle glühten immer noch fleißig vor sich hin. Hab ihn dann heiß in die Tasche gepackt und ihn Sicherheitshalber draußen stehen gelassen. Ganz getraut hab ich den Braten noch nicht ;-)
Am nächsten Tag konnte ich dann sehen das die Kohle in der Tasche von alleine ausgegangen ist.
Ein Fazit konnte ich mir noch nicht bilden, weiß auch noch nicht ob ich ihn mir nochmal kaufen würde. Vielleicht muss ich mich mit dem Grill aber erst noch anfreunden.

Ist inzwischen die Tasche von besserer Qualität? Das letzte Mal hatten sich ja einige beschwert dass sich da irgendwelche feinen Kunstfasern wie Glasfaser oder Asbest gelöst haben - und die will man ja eigentlich nicht auf dem Grill haben wenn da Lebensmittel drauf sollen. Für Glasfaser oder Ähnliches spricht auch dass einige davon Piekser in den Händen und Ausschlag hatten, wie wenn man ohne Handschuhe was mit Matten laminieren will.

Und wieder einer weg.....

fand denn noch jemand das werbevideo so amüsant? Son of HiBATSCHi.. der Son of hibatschi kann noch mehr.

Und zu Beginn noch die Eigenwerbung für die Firma die den Film erstellt hat. lol

Toller grillen. Das stressfreie anzünden (hautpsache unten ordentlich Flamme geben. Sonst wird das nix. Mir leider auch schon passiert) und das heiss zusammenklappen & weg sind für mich die grössten Argument.

Selbstreinigung als Nebeneffekt ist ne gute Sache. ABER: geht zu Lasten von Rauchentwicklung. Schon auf dem Balkon heftig die Nachbarschaft eingeräuchert. Aus der "Heimlich mal auf dem Balkon"-Grillaktion wurde nix


Alsonsten:
KAUFEMPFEHLUNG. Ordentlich Kohle rein und ich bekomme locker gute Esser sattt.

Hat jemand noch ne Idee für eine Grillplatte in der Mitte? Keine Ahnung wo es die offiziellen Pfannen zuhause gibt. Aber vielleicht hat ja ein Schnäppchenjäger hier schon ne bessere Lösung.


Oh, noch was praktisches: Grillgut *unter* dem Grill wirkt noch mal wie eine Warmhaltezone. Bzw Feuer von oben. Kompensiert so die relativ kleine Grillfläche

@tomsan: zum Thema Grillplatte / -Pfanne: in der ersten Rezension von \"Dennis\" habe ich gelesen, dass die Teile im Original \"Solid Grill\" heißen und über den Importeur bestellt werden können. 20€ plus Porto sind zwar ein happiger Preis, aber vllt kennt ja jmd anders hier eine günstigere Alternative.

Und Danke für den Tipp mit der Warmhaltefunktion! Geniale Idee!

Verfasser Admin

Jetzt sind wir wieder bei 73€

Avatar

Anonymer Benutzer

Ich habe mein 2012 Modell für 65 Euro gekauft. Sehr gut finde ich auch die Position für Braten und Folienkartoffeln. Ich habe in meinem Blog beschrieben wie das geht (http://novellistisch.de/test-holzkohlegrill-son-of-hibachi-grill-holzkohle-briketts).

Das Reinigen funktioniert meiner Meinung nach sehr gut! Ich gehe aber immer noch einmal mit einer Grillbürste drüber. Zudem reibe ich die Grillroste noch mit Speiseöl ein, wenn der Grill komplett erkaltet ist.

Zur Tasche: Die Briketts hören auf zu glühen wenn der Son of Hibachi nach dem Grillen sofort in die Tasche gestellt wird und der Reißverschluss geschlossen wird. So entzieht man dem Feuer den Sauerstoff und es erlischt.

Soweit meine Erfahrungen.

Christian

Bearbeitet von: "" 23. Aug 2016

Meine Empfehlung dazu ist, Grillbriketts für diesen Grill nehmen, so wie es auch die Anleitung vorsieht. Damit funktioniert der Grill einwandfrei und besser als mit normaler Grillholzkohle.

Beim Zusammenbauen darauf achten, dass es euch nicht so geht wie mir: ich hatte zuerst die Rückseite der Bedienungsanleitung vorne gehabt und erst später gemerkt, dass die Rückseite eigentlich die Vorderseite ist und sozusagen auch hinten noch was drauf steht.
Nur vorne ist der Hinweis enthalten, dass man die Füsse nur einmal einstecken darf und nie wieder herausziehen darf. Leider befinden sich am Grill an den entsprechenden Stellen kein ensprechender Warnaufkleber der zur Vorsicht mahnt.
So hab ich denn die Füße, da diese an einer Seite geklemmt haben etwas zu oft demontiert und war denn etwas überrascht, als ich entdeckte, dass man die Anleitung auch noch wenden kann...
Aber egal, ich habe mich damit abgefunden, dass ich die Füße jetzt manchmal neu einstecken muss, da diese etwas locker geworden sind.

Hab ihn mir letztes jahr gekauft. Und die Idee hinter dem Grill ist auch wirklich gut. Aber der Grill ist einfach schlecht. Nach nichtmal 10mal Grillen fällt das Rost auseinander. Der erste Stab brach gleich beim 2. mal durch. Mittlerweile fehlen einige Stäbe und ich hab stattdessen große Löcher. Dann ist der Grill einfach zu klein für deutsche Würstchen. Nürnberger oder die Dickeren gehen natürlich. Aber die die ich als Normal betrachten würde sind einfach zu lang für die kleine Fläche. Ich schneid die immer duch.
Selbsreinigungsfunktion ist aber Genial, spätestens beim nächsten Mal anmachen ist alles verbrannt. Bevor ich jedoch neues Fleisch drauflege putze ich mit ner drahtbürste kurz den Staub weg. Die Tasche ist auch genial reißverschluss zu und der grill geht langsam aus.
Mein Fazit, wenn der Grill 33% größer und das Rost halten würde, wäre es ein toller grill. So hat er mir jedoch mehr ärger als freude bereitet, und ich würde ihn nicht wieder kaufen.

Wer sich unsicher ist: www.sichgönnen.de

ooh ich hab vor 2 Monaten für 75 gekauft :X
bin, wie viele anderen, von dem Grill auch enttäuscht

Ich hab den Grill auch - 100% zufrieden bin ich nicht. Bei mir ist überall Rost dran, zum reinigen braucht man trotzdem immer wieder eine Drahtbürste. Außerdem ist die Temperatur sehr unterschiedlich. Am Anfang zu heiß, dann nicht heiß genug. Wenn man zu erst Fleisch grillt und dann Würstchen, geht es aber.

Das Klapp Patent ist aber genial, weil man so zu Hause alles fertig machen kann. Beim Grillplatz angekommen hält man dann einfach ein Streichholz dran, los gehts. Keine Fummelei mehr mit Grillkohle, anzünden, Luft zuwedeln usw

wie hoch ist der grill? hier in köln müssen es ja min. 30 cm sein.

Verfasser Admin

weiß ich nicht genau, aber keine 30cm.

schade, dann kommt der für mich wohl leider nicht in frage. die stadt bekommt schon genug geld

@Anno

stell ihn in die aufgeklappte Tasche, dann sollte das kein Problem sein.

Verfasser Admin

Guter Hinweis.

Ich besitze schon einen Son of Hibachi von früher und wollte fragen wie es mittlerweile generell mit Alternativen aussieht? Gibt wohl noch eine neue Version welche "myGrill" heißt?

€dit: Amazon sagt, dass dies nur ein Nachbau sein soll. Sonst noch Vorschläge?

Dein Kommentar
Avatar
@
    Text
    Top Diskussionen
    1. Was ist das mit CE-Zeichen? (Xiaomi Air z.B.)810
    2. Suche Schuhe die ich nirgendwo finden kann 2.022
    3. Ebay Verkauf Käufer will abbrechen - Verkaufsprovision3145
    4. Anbieterwechsel O2 zu Telekom - nun mit Problemen. Was steht mir zu?1010

    Weitere Diskussionen