Sonderkündigung Unitymedia ?!

Hallo Leutz,

mein Vermieter will die Unitymedia Box entfernen und somit das komplette Kabelanschluss aus dem Haus Verbannen.
Was kann ich machen und steht mir eine Sonderkündigung zu ?

ich denke an einem Schreiben das ich aufsetze und er es unterschreibt damit es zu einer Sonderkündigung kommt!


ich hoffe jemand weis das irgendwie bescheid.


LG

15 Kommentare

Lass dir eine Bescheinigung vom Vermieter ausstellen das er den Kabelanschluss entfernt hat und schick das zu Unitymedia dann ist die Sache vom Tisch.

Dein Mieter ist verpflichtet dir die Möglichkeit zu stellen, dass du TV empfangen kannst.

Erste Frage: warum tut er das?

2.: bezahlst du den Kabelanschluss über die Nebenkosten? Dann wird das nichts.. Hatte so eine ähnliche Situation:

Alte Wohnung wurde der Kabelanschluss (für digital tv) über Nebenkosten bezahlt, ich hatte lediglich ein paket für die privaten in HD zugebucht. Jetzt in der neuen Wohnung wollte ich kündigen da umstieg auf Sat und dann sagte man mir, da ja das Haus an das Kabelnetz angeschlossen wäre könnte ich mein Paket ja nutzen wenn ich den Kabelanschluss dazu buche... Habe abgelehnt, aber darf jetzt noch bis Januar 3,9€/mtl zahlen für das Paket welches ich nicht nutze...


Worauf ich hinaus will: wenn dein vermieter das ding abbauen lassen will(weil über NK abgerechnet) könnte es sein das UM dir sagt du kannst es ja selbst zahlen und daher nicht kündigen..

Wenn der Vermieter das allerdings macht, weil er euch ne Sat Anlage installiert, die ihr zu nutzen habt, sollte auch ein Sonderkündigungsrecht mit 3 Monaten Kündigungsfrist möglich sein.




Ps: bei mir war es Kabel Deutschland :P

blubdidup

Dein Mieter ist verpflichtet dir die Möglichkeit zu stellen, dass du TV empfangen kannst.



ich denke mal das es keine pflicht ist man hat ja dvb-t und sat die man nutzen kann um tv zu empfangen... (ich weis es nicht ich denke nur das dem so ist )

jh500

Lass dir eine Bescheinigung vom Vermieter ausstellen das er den Kabelanschluss entfernt hat und schick das zu Unitymedia dann ist die Sache vom Tisch.




was sollte darin stehen das es auch durch kommt und die es auch akzeptieren ?
ich zahle denen ja knapp 60 € im Monat das wäre Katastrophe noch ein Jahr ohne die Leistung zu nutzen!

Hontman

Erste Frage: warum tut er das?2.: bezahlst du den Kabelanschluss über die Nebenkosten? Dann wird das nichts.. Hatte so eine ähnliche Situation:Alte Wohnung wurde der Kabelanschluss (für digital tv) über Nebenkosten bezahlt, ich hatte lediglich ein paket für die privaten in HD zugebucht. Jetzt in der neuen Wohnung wollte ich kündigen da umstieg auf Sat und dann sagte man mir, da ja das Haus an das Kabelnetz angeschlossen wäre könnte ich mein Paket ja nutzen wenn ich den Kabelanschluss dazu buche... Habe abgelehnt, aber darf jetzt noch bis Januar 3,9€/mtl zahlen für das Paket welches ich nicht nutze...Worauf ich hinaus will: wenn dein vermieter das ding abbauen lassen will(weil über NK abgerechnet) könnte es sein das UM dir sagt du kannst es ja selbst zahlen und daher nicht kündigen..Wenn der Vermieter das allerdings macht, weil er euch ne Sat Anlage installiert, die ihr zu nutzen habt, sollte auch ein Sonderkündigungsrecht mit 3 Monaten Kündigungsfrist möglich sein.Ps: bei mir war es Kabel Deutschland :P





wird nicht über die Nebenkosten bezahlt.
ist das ein nachteil ?

Hontman

Erste Frage: warum tut er das?2.: bezahlst du den Kabelanschluss über die Nebenkosten? Dann wird das nichts.. Hatte so eine ähnliche Situation:Alte Wohnung wurde der Kabelanschluss (für digital tv) über Nebenkosten bezahlt, ich hatte lediglich ein paket für die privaten in HD zugebucht. Jetzt in der neuen Wohnung wollte ich kündigen da umstieg auf Sat und dann sagte man mir, da ja das Haus an das Kabelnetz angeschlossen wäre könnte ich mein Paket ja nutzen wenn ich den Kabelanschluss dazu buche... Habe abgelehnt, aber darf jetzt noch bis Januar 3,9€/mtl zahlen für das Paket welches ich nicht nutze...Worauf ich hinaus will: wenn dein vermieter das ding abbauen lassen will(weil über NK abgerechnet) könnte es sein das UM dir sagt du kannst es ja selbst zahlen und daher nicht kündigen..Wenn der Vermieter das allerdings macht, weil er euch ne Sat Anlage installiert, die ihr zu nutzen habt, sollte auch ein Sonderkündigungsrecht mit 3 Monaten Kündigungsfrist möglich sein.Ps: bei mir war es Kabel Deutschland :P




Denke eher Vorteil, welchen grund nennt er denn das er abbauen will?

Hontman

Erste Frage: warum tut er das?2.: bezahlst du den Kabelanschluss über die Nebenkosten? Dann wird das nichts.. Hatte so eine ähnliche Situation:Alte Wohnung wurde der Kabelanschluss (für digital tv) über Nebenkosten bezahlt, ich hatte lediglich ein paket für die privaten in HD zugebucht. Jetzt in der neuen Wohnung wollte ich kündigen da umstieg auf Sat und dann sagte man mir, da ja das Haus an das Kabelnetz angeschlossen wäre könnte ich mein Paket ja nutzen wenn ich den Kabelanschluss dazu buche... Habe abgelehnt, aber darf jetzt noch bis Januar 3,9€/mtl zahlen für das Paket welches ich nicht nutze...Worauf ich hinaus will: wenn dein vermieter das ding abbauen lassen will(weil über NK abgerechnet) könnte es sein das UM dir sagt du kannst es ja selbst zahlen und daher nicht kündigen..Wenn der Vermieter das allerdings macht, weil er euch ne Sat Anlage installiert, die ihr zu nutzen habt, sollte auch ein Sonderkündigungsrecht mit 3 Monaten Kündigungsfrist möglich sein.Ps: bei mir war es Kabel Deutschland :P




Er will es nicht im Heizungsraum haben weil es ihm stört und Strom von seiner leitung genutzt wird...
gab sehr viele Probleme mit Ihm deswegen da durch die Fliesen gebohrt wurde von UM... gab vorher kein Kabelanschluss!
Jetzt nimmt er 1000 Ausreden und will es nicht mehr im -haus -haben !

husja

wird nicht über die Nebenkosten bezahlt.ist das ein nachteil ?




Ohha.. Klingt nach nem netten Vermieter.. Würde in dem speziellen fall mal bei UM anrufen und die Sache Schildern..

Hast du keine Rechtschutz? Bei mir ist zB eine kostenlose Hotline dabei für genau solche Sachen. Da kannst dir vorab Infos von Anwälten einholen, ob es überhaupt rechtens ist etc.. Schau mal nach falls du eine hast!

Andere Sache: War er denn damals damit einverstanden? Anscheinend schon oder? Würde mich mal interessieren, ob er sich dann nicht auch an die Laufzeit halten muss und danach erst die Anlage verbannen kann! Kann doch net rechtens sein, dass du auf dem Vertrag bzw den Kosten hocken bleibst weil er hinterher die Meinung ändert?!

Wenn ich sowas schon höre. "Auf seine Leitung"...

Das ist Allgemeinstrom und wird von alleb Mietparteien bezahlt.
Wenn er SAT oder eine Dachantenne für DVB-T hätte. Wäre das genauso.

Also. Mein Vermieter hat es auch gemacht. Ohne Ankündigung bei mir. Plötzlich war die Leitung tot. Unitymedia wusste nicht Bescheid und hat einen Techniker geschickt nach Beschwerde meinerseits. Er kam und sagte "ich weiß nicht was ich hier soll. Im Auftrag steht schon, dass Unitymedia hier nicht mehr verfügbar ist". Nach einigem Hin und Her bei Unitymedia wurde mir alles erstattet ab dem Moment der Abtrennung. Es gibt eine Rufnummer die das besser in die Wege leiten kann. Leider kenne ich diese nicht mehr - mir wurde sie in einem Store mitgeteilt.
Da wirst du wohl einen langen Atem brauchen.


Aktuell erlebe ich den Fall im. Bekanntenkreis eines Umzuges in ein nicht von Unitymedia belifertes Objekt. Ich denke dort muss man nun 3 Monate weiter bezahlen Bis man raus ist. Da bin ich nur mal gespannt ob es klappt. Hat da jemand Erfahrungen?

Die sonderkündigung wurde am 30.04. Um 22.30 Uhr eingereicht per Mail, allerdings war der Anhang zu groß (maximal 2 Mb erreicht :-\)

Ich würde eher deinem Vermieter kündigen.

Was ein Idiot.

Wenn Unitymedia schon wo gebohrt hat etc dann ist es einfach so. Und mit Abbau wird das auch nicht besser.

Zumal er das auch glaube ich nicht einfach so darf.

Und wenm er Sat besorgt hast du auch mehr Kosten Reciever kabel verlegen etc

Wenn Dein Vermieter ein persönliches Problem mit Unitymedia hat, sollte er sich trotzdem professionell verhalten und es nicht auf den Rücken der Mieter ausbaden.

Will er eine wertstabile Immobilie haben, kommt man heutzutage um eine gute Medienversorgung (DSL/Kabel) nicht drumherum.

Ich würde aus Prinzip die Wohnung kündigen und mir eine neue suchen.

Unitymedia ist verantworlich dir den Anschluss bis zur 1. Dose in deiner Wohnung zu liefern. Dies ist deren Verantwortungsbereich und vertraglicher Bestandteil.
Zu diesem Zweck wurde wahrscheinlich im Keller ein Anschlusskasten im Keller bei euich mit Genehmigung deines Vermieters errichtet.
Dies kann normalerweise nicht Beschädigungsfrei zurückgebaut werden ohne die Einbindung von Unitymedia selbst, da begibt sich dein Vermieter also auf eine ganz wackelige rechtliche Seite. Unitymedia wird den Rückbau wahrscheinlich auch n icht zulassen, haben schließlich Kunden in dem Haus.

Für dich wichtig ist nur, dass Unitymedia nicht mehr ihren Vertragsbestandteil, die Lieferung ihres Angebots bis in deine Wohnung, einhalten kann, ohne das du negativen Einfluss genommen hast.
Also steht dir ein fristloses Sonderkündigungsrecht zu.

Ich hatte in meiner Wohnung in Hamburg den gleichen Fall mit KD.
Der Vermieter hat den Vertrag mit KD gekündigt. Zu diesem Datum wurden auch alle meine Verträge (Internet+Premium Sender) durch KD gekündigt.
Ich musste mir nur einen neuen Anbieter für Internet und TV suchen.

Dein Kommentar
Avatar
@
    Text
    Top Diskussionen
    1. Defektes Macbook bei ebay Verkaufen | Wie in der Artikelbeschreibung schrei…2124
    2. 2 Flixbus Gutscheine a 3€23
    3. Lieferando - 5€ Gutschein mit 10MBW23
    4. Welche Prepaid Karten sind aktuell noch PSN tauglich?1935

    Weitere Diskussionen