Sony Alpha A7 oder A7 II

16
eingestellt am 25. Okt 2019
Hi,

ich spiele mit dem Gedanken mir eine Vollformat Kamera zuzulegen. Hauptmotive werden wohl Landschaften sowie Nachtaufnahmen sein.

Nun die größte Frage:
Lohnt sich der Aufpreis für die 5-Achsen Bildstabilisierung. Meines Wissens sollte die zB ja bei Stativaufnahmen eh deaktiviert werden?
Zusätzliche Info
Sonstiges

Gruppen

16 Kommentare
Lohnt sich jedoch muss ich sagen dass ich meine a7ii nicht mehr kaufen würde. Grund: Akkus entladen sich unfassbar schnell, man muss immer vorladen bevor man sie benutzt, Akkulaufzeit ist nicht gut und man muss, um das Potential auszureizen wirklich Geld für gute Linsen in die Hand nehmen, das Kit ist nix. War von meiner d810 ( bis auf die Dateigrößen) zufriedener und würde wohl nun immer auf Vollformat verzichten und ein besseres Gesamtpaket zu bekommen.
Bearbeitet von: "mcphilie" 25. Okt 2019
die Akkus sind einfach zu klein für die Power, bzw. die Auflösung
Das kommt auf den Preisunterschied an. Wenn der nicht so hoch sein sollte würde ich immer eher zur neueren Version greifen
mcphilie25.10.2019 11:30

Lohnt sich jedoch muss ich sagen dass ich meine a7ii nicht mehr kaufen …Lohnt sich jedoch muss ich sagen dass ich meine a7ii nicht mehr kaufen würde. Grund: Akkus entladen sich unfassbar schnell, man muss immer vorladen bevor man sie benutzt, Akkulaufzeit ist nicht gut und man muss, um das Potential auszureizen wirklich Geld für gute Linsen in die Hand nehmen, das Kit ist nix. War von meiner d810 ( bis auf die Dateigrößen) zufriedener und würde wohl nun immer auf Vollformat verzichten und ein besseres Gesamtpaket zu bekommen.


Sche25.10.2019 11:55

die Akkus sind einfach zu klein für die Power, bzw. die Auflösung



Erstmal danke für euren Hinweis.
Die Akkus 🔋 machen mir aber wenig Sorgen. Kauft man halt ein paar dazu oder verwendet ein Batteriegriff.

Ich habe eher Sorgen bezüglich Vollformat Objektiven Sony E-Mount. Die meisten sind ohne OSS (Bildstabilisierung). Hab ein wenig Sorge das es sich stark auswirkt.

Allerdings hatte man früher sowas auch nicht.
Zockertim25.10.2019 12:03

Das kommt auf den Preisunterschied an. Wenn der nicht so hoch sein sollte …Das kommt auf den Preisunterschied an. Wenn der nicht so hoch sein sollte würde ich immer eher zur neueren Version greifen



Sagen wir mind. 300-400€ Aufpreis für die A7 II.

Wäre es das aus deiner Sicht wert?
Sind halt schnell 50% mehr. Dachte ich investiere das Villt lieber in Objektive statt in den Stabilisator.
Vorteil ist, die Objektive kannst du weiterverwenden.

Ich hab trotzdem länger gespart und die A7 III gekauft. Gab es zur 3er heute nicht sogar ein Deal?
StefanHebestreit25.10.2019 12:09

Vorteil ist, die Objektive kannst du weiterverwenden. Ich hab trotzdem …Vorteil ist, die Objektive kannst du weiterverwenden. Ich hab trotzdem länger gespart und die A7 III gekauft. Gab es zur 3er heute nicht sogar ein Deal?


Ja die 3er ist natürlich nochmal besser.
Allerdings auch um Welten teurer und daher außerhalb meines Hobby-Budget.
Hmm du hast schon recht. Die 2er würde sich dann anbieten. Zumal hier auch immer mal wieder Deals aufschlagen wo du den Body um die 870 Euro bekommen kannst.

Aber ich als A7 III Nutzer... Ich wüsste nicht ob mir die A7 II das wert wäre. Muss es denn unbedingt Vollformat sein? Ggf. bieten die neuen 6X00 Modelle da nämlich schon mehr Features.

Und ob man Vollformat wirklich braucht ist ja auch stetig diskutiert. Letztlich steht der größte Qualitätsfaktor halt auch hinter der Kamera
Stimme Stefan 100% zu. Überleg dir das mit Vollformat
Ich bereue es ( einfach weil das Gesamtpaket nicht so sonnig ist). Wenn ich mir anschaue es die fujis und Olympus Modelle von Freunden leisten ohne 1000ende in teure Objektive zu investieren....
pokk25.10.2019 12:04

Erstmal danke für euren Hinweis. Die Akkus 🔋 machen mir aber wenig …Erstmal danke für euren Hinweis. Die Akkus 🔋 machen mir aber wenig Sorgen. Kauft man halt ein paar dazu oder verwendet ein Batteriegriff. Ich habe eher Sorgen bezüglich Vollformat Objektiven Sony E-Mount. Die meisten sind ohne OSS (Bildstabilisierung). Hab ein wenig Sorge das es sich stark auswirkt. Allerdings hatte man früher sowas auch nicht.


Ja nur leider einfach nervig dass sich die Akkus entladen. Also immer schön aufladen vor dem benutzen, nix mit Spontaneität. Dabei ist es auch egal ob in oder außerhalb der Kamera gelagert. Und ich hab 6 Akkus, immer das gleiche Spiel.
pokk25.10.2019 12:05

Sagen wir mind. 300-400€ Aufpreis für die A7 II. Wäre es das aus deiner Sic …Sagen wir mind. 300-400€ Aufpreis für die A7 II. Wäre es das aus deiner Sicht wert? Sind halt schnell 50% mehr. Dachte ich investiere das Villt lieber in Objektive statt in den Stabilisator.


Dann würde ich persönlich lieber die neuere Version nehmen. Ich habe selber die A7 III und liebe sie. Dann nimmst du am Anfang erstmal das mitgelieferte Kit-Objektiv und kannst dann auf ein größeres sparen. Habe ich selber genauso gemacht. Die ganzen kritischen Stimmen hier gegen Vollformat kann ich auch nicht verstehen. Klar die Objektive sind teurer aber darüber sollte man sich vorher im klaren sein.
StefanHebestreit25.10.2019 12:09

Vorteil ist, die Objektive kannst du weiterverwenden. Ich hab trotzdem …Vorteil ist, die Objektive kannst du weiterverwenden. Ich hab trotzdem länger gespart und die A7 III gekauft. Gab es zur 3er heute nicht sogar ein Deal?


Sparen (auf die A7iii) ist auch die beste Empfehlung. Alleine schon wg dem besseren Autofokus & Akku.
Da deine Anforderungen Landschaft und Nachtaufnahmen sind, würde ich noch die a7r in den Raum werfen. Gebraucht mittlerweile auch sehr günstig, hohe Auflösung und trotz der höheren Auflösung das bessere Rauschverhalten bei High-ISO. Bei den Objektiven macht man meiner Meinung nach, gerade wenn man für Landschaftsaufnahmen eh abblendet, mit den meisten Samyang Objektiven nichts falsch. Falls es für die Nachtaufnahmen was lichtstarkes sein soll geht auch was älteres, manuelles (Adapter), da manuell fokussieren hier eh Pflicht ist. So kannst du auch im Vollformatbereich halbwegs kostengünstig unterwegs sein.
_karl_heinz_feuermann_25.10.2019 23:41

Da deine Anforderungen Landschaft und Nachtaufnahmen sind, würde ich noch …Da deine Anforderungen Landschaft und Nachtaufnahmen sind, würde ich noch die a7r in den Raum werfen. Gebraucht mittlerweile auch sehr günstig, hohe Auflösung und trotz der höheren Auflösung das bessere Rauschverhalten bei High-ISO. Bei den Objektiven macht man meiner Meinung nach, gerade wenn man für Landschaftsaufnahmen eh abblendet, mit den meisten Samyang Objektiven nichts falsch. Falls es für die Nachtaufnahmen was lichtstarkes sein soll geht auch was älteres, manuelles (Adapter), da manuell fokussieren hier eh Pflicht ist. So kannst du auch im Vollformatbereich halbwegs kostengünstig unterwegs sein.


Wenn ich ein Adapter von zB A zu E Mount nehme, hab ich aber nur noch 50% meiner Pixel oder? Was bei der 7R jetzt nicht ganz so schlimm wäre aber bei Nacht evtl Auswirkungen haben könnte.

Ist die 7S aber nicht eher für Nachtaufnahmen geeignet? Durch die größeren Pixel.
pokk26.10.2019 09:53

Wenn ich ein Adapter von zB A zu E Mount nehme, hab ich aber nur noch 50% …Wenn ich ein Adapter von zB A zu E Mount nehme, hab ich aber nur noch 50% meiner Pixel oder? Was bei der 7R jetzt nicht ganz so schlimm wäre aber bei Nacht evtl Auswirkungen haben könnte.Ist die 7S aber nicht eher für Nachtaufnahmen geeignet? Durch die größeren Pixel.


Nein, mit dem Adapter verlierst du keine Pixel. Die Besonderheit beim A zu E-Mount ist, dass du den Autofokus (z. B. LA-EA4) weiter verwenden kannst. Hier verlierst du bloß ein wenig Lichtstärke (ich glaube ca. 1 Blende) durch die eingebaute semitransparente Folie.

Mit dem Adapter kannst du dann z. B. auch die alten Minoltaobjektive mit Autofokus nutzen. Du kannst aber auch alles andere anflanschen (Voigtländer, Canon, Leica, ..., natürlich mit jeweils anderem Adapter) ohne irgendwelche Licht- oder Pixelverluste. Du hast dann in der Regel bloß keinen Autofokus mehr, was aber für Landschafts- und Astrofotografie sowieso nicht so wichtig ist.

Die alten Linsen sind noch nicht so gut korrigiert, dass du bei Astrofotos wahrscheinlich ein bisschen mehr Koma haben wirst. M. m. n. ist das aber, gerade im Hobbybereich, zu vernachlässigen.

Klar ist die a7s vom Rauschverhalten her deutlich besser, als die a7r oder a7. Sie hat aber auch "nur" 12 Megapixel. Hier musst du wissen, wo dein fotografischer Schwerpunkt liegt. Mehr Landschaft oder mehr Astro? Wo zeige ich die Fotos (Insta/ Facebook oder größere Posterdrucke)? Usw. Ich denke die a7r ist ein guter Kompromiss, wenn du jetzt allerdings sagst: "Ich fotografiere zu 80 % Astro.", ist die a7s vielleicht sinnvoller.

Bedenke übrigens auch, dass das Zubehör ordentlich ins Geld geht. Ein vernünftiges Stativ mit gutem Kugelkopf ist nicht ganz günstig, Verlaufs- und Polarisationsfilter auch nicht unbedingt. Wenn du nachts den Vordergrund in Szene setzen möchtest brauchst du auch einen Blitz oder eine stärker Lampe. Dazu Ersatzakkus, Speicherkarten, Fotorucksack, Blasebalg, usw.

Und wenn man dann erstmal richtig anfängt und Spaß an der Fotografie hat, wird es sowieso schnell richtig teuer, so wie viele Hobbys.
Bearbeitet von: "_karl_heinz_feuermann_" 26. Okt 2019
Für Landschaftsfotografie und insbesondere für Astrofotografie ist ein stabiles Stativ Pflicht. Dir hilft die beste Kamera nichts, wenn sie auf einem Stativ steht, das schon bei etwas Wind oder leichter Berührung anfängt zu wackeln. Das gilt natürlich gleichermaßen für den Stativkopf, da wird auch gerne am falschen Ende gespart.

Wenn du ausschließlich Landschaft und Astro fotografieren willst, kannst du imho auf den Bildstabilisator verzichten. Bei Astro bist du auf das Stativ angewiesen und bei Landschaft würde ich dir ebenfalls empfehlen das Stativ zu benutzen.

Vollformat hat in meinen Augen drei große Vorteile: Freistellungsvermögen, weniger Rauschen bei hohen ISO Werten und höhere Auflösung. Dir ist vermutlich das geringere Rauschverhalten wichtig. Hier kann sich Vollformat natürlich schon für dich lohnen. Trotzdem sollte auch erwähnt werden, dass Vollformat nicht in jeder Hinsicht das Nonplusultra ist. In vielen Situationen würdest zwischen APS-C, MFT und Vollformat keinen Unterschied feststellen können.

Bei Astrofotografie solltest du auch an warme Kleidung denken. Klingt jetzt blöde aber das wird doch gerne unterschätzt. Drei Stunden nachts in der Kälte können schnell unangenehm werden. Der Fotospaß ist vorbei sobald das Frieren beginnt

Wie immer gilt aber: Fotografie sollte Spaß machen, also lass es dir nicht von Leuten wie mir wurmig reden
Dein Kommentar
Avatar
@
    Text

    Diskussionen