[Sparda-Hamburg] Sparda-Bank erhebt ab 1. Julix2716 Gebühren auf EC-Karte

38
eingestellt am 10. Mai 2016
Ziemlich ärgerlich für Leute, die dort bisher keine Gebühren zahlen mussten. Es fällt ab dem 01.Juli 2016 eine Jahresgebühr für die EC-Karte in Höhe von 10€ an.

+++ Offizielle Mitteilung +++

Nullzins-Umfeld erfordert Anpassungen
Die Sparda-Bank nimmt zum 1. Juli 2016 Anpassungen im Preis- und Leistungsverzeichnis vor. Die BankCard kostet künftig 10 Euro pro Jahr. Die umsatzabhängige Rückerstattung bei den Kreditkarten entfällt. Und ab dem 1. Januar 2017 wird pro beleghafter Überweisung ein Betrag von 75 Cent berechnet.

Das Marktumfeld für Banken ist seit Jahren extrem schwierig geworden. Insbesondere die Geldpolitik der Europäischen Zentralbank (EZB) hat zu einer Situation geführt, wie es sie in der Geschichte nie zuvor gegeben hat: Banken erhalten seit Juni 2014 nicht nur keine Zinsen mehr, wenn sie Geld bei der EZB anlegen – sie müssen sogar Strafzinsen dafür zahlen. EZB-Chef Mario Draghi hat diesen Strafzinssatz Anfang März noch einmal weiter erhöht.

Die Einnahmen aus dem Anlegen von Kundengeldern, die nicht als Kredite an unsere Mitglieder herausgegeben werden, waren bisher eine verlässliche Säule unserer Bank, insbesondere auch für das Betreiben der Filialen sowie der digitalen oder telefonischen Kundenservices. Diese Einnahmequelle ist jetzt nahezu komplett entfallen. Zudem haben internationale und nationale Bankaufsichtsbehörden im Zuge der Eurokrise zahlreiche neue Vorschriften eingeführt. Die Umsetzung dieser regulatorischen Vorgaben stellt insbesondere regionale Banken vor riesige finanzielle Herausforderungen.

Von veränderten Vorschriften sind auch Global Player betroffen, wie MasterCard und Visa Card. Die internationalen Regulierungsbehörden haben die Einnahmemöglichkeiten von Kreditkartenunternehmen gedeckelt. In diesem Zusammenhang sinken auch unsere Einnahmen als Partnerbank der Kreditkartenunternehmen spürbar.

Auf alle diese Veränderungen muss Ihre Sparda-Bank Hamburg jetzt mit einigen Anpassungen des Preis- und Leistungsverzeichnisses reagieren.

Ab 1.7.2016: 10 Euro pro Jahr für die BankCardDie BankCard kostet ab dem 1. Juli 2016 10 Euro pro Jahr. Für die zweite Hälfte des laufenden Jahres fallen also einmalig 5 Euro an. Ausgenommen von dieser Regelung sind die Themenmitgliedschaften wie z.B. Sparda Horizont oder Sparda Sportiv.

Ab 1.7.2016: Rückerstattung für die Kreditkarten entfälltBisher erhielten Inhaber der Standard-Kreditkarten ihre 30-Euro-Jahresgebühr zurück, wenn sie einen Handelsumsatz von mindestens 2.500 Euro im Jahr erreichten. Die Rückerstattung wird am 30. Juni 2017 letztmalig für die Mitglieder geleistet, die in den zwölf vorangehenden Monaten diese Umsatzgrenze erreichen. Für Kreditkarten, deren Laufzeit ab dem 01.07.2016 beginnt, erfolgt keine Rückvergütung mehr. Ausgenommen von dieser Regelung sind die Themenmitgliedschaften wie z.B. Sparda Horizont oder Sparda Sportiv.

Ab 2017: Beleghafte Überweisung ab 2017 für 75 CentBeleghafte Überweisungen sind arbeitsintensiv und werden nur noch selten genutzt, weil es im Online-Banking, mit der App (z.B. per Fotoüberweisung) und den SB-Geräten schnellere und bequemere Möglichkeiten gibt. Ab dem 1. Januar 2017 kostet die Verarbeitung beleghafter Überweisungen 75 Cent pro Stück.

Sparda Bank Berlin eG sogar ab 01.08.2016 auf 12,00 EUR!!! Siehe: sparda-b.de/pdf…df- dmc19999Sparda Bank Berlin eGab 01.08.20160,19 EUR pro mobileTAN! Crazy...
- dmc19999

Anders als zuvor angenommen werden scheinbar doch nicht deutschlandweit die Gebühren eingeführt (s. Kommentar von Seppelfred). Die obige Beschreibung stammt von der Sparda-Bank Hamburg.

Trotzdem denke ich, dass es nur eine Frage der Zeit ist, bis alle anderen Sparda-Banlen nachziehen werden.
- tweety007

  1. Diverses
Gruppen
  1. Diverses
Beste Kommentare

Aber sich Jahrelang die Taschen volglemacht und nun heulen.. ich hasse banken

38 Kommentare

[b]hehe[/ b]

Aber sich Jahrelang die Taschen volglemacht und nun heulen.. ich hasse banken

freewilly

Aber sich Jahrelang die Taschen volglemacht und nun heulen.. ich hasse banken



sehe ich auch so. lange an uns verdient und spekuliert. wenn sie hohe gewinne machen bekommen wir nix ab - aber wenn sie keine gewinne machen sollenw ir dafür bezahlen ... so funktioniert marktwirtschaft in einer diktatur ...

Seit letztem Jahr zahlte man 7,50 EUR Jahresgebühr für die EC-Karte.

Verfasser

dmc19999

Seit letztem Jahr zahlte man 7,00 EUR Jahresgebühr für die EC-Karte.



Aber nicht in jedem Tarif. Studenten und junge Leute mussten bis dato kein einzigen Cent an Gebühren zahlen.

Bank wechseln!

Verfasser

kartoffelkaefer

Bank wechseln!



Es wäre interessant zu wissen, welche Banken da noch nachziehen werden, bevor man wechselt. X)
Die Postbank will zukünftig ja wohl auch die Kosten auf die Kunden abwälzen.

Sparda Bank Berlin eG sogar ab 01.08.2016 auf 12,00 EUR!!!
UND
0,19 EUR pro mobileTAN! Crazy...
Siehe: sparda-b.de/pdf…pdf

Im Umkehrschluss: In den letzten Jahren haben wir uns die Taschen vollgestopft mit den hohen Zinsen und den hohen Kreditkartengebühren, und da beides gerade nicht mehr so gut funktioniert, haben wir uns andere Möglichkeiten überlegt, unsere Kunden zu melken.

Ekelhaft.

Gilt nicht für die Sparda-Hessen!

Bank wechseln.
Wenn die Genossenschaftstrottel es nicht schaffen ihren Job zu machen stimmt man eben mit den Füßen ab.

Draghi auf seinem perversen Kreuzzug für mehr Inflation....
Aber als Kunde hilft da nur ein Wechsel mit Hinweis auf die Gebührenerhöhung - wenn das viele machen, suchen sich die Banken vielleicht andere Wege

buchtauscher

Draghi auf seinem Kreuzzug für mehr Inflation.... Aber als Kunde hilft da nur ein Wechsel mit Hinweis auf die Gebührenerhöhung - wenn das viele machen, suchen sich die Banken vielleicht andere Wege


Die wenigsten Kunden werden wegen 10 oder 12 Euro im Jahr die Bank wechseln.

Über kurz oder lang werden viele Banken nachziehen. Ein Bankwechsel ist ja heutzutage sehr schnell erledigt und die neue Bank kümmert sich ja um die Benachrichtigung.

Seppelfred

Die wenigsten Kunden werden wegen 10 oder 12 Euro im Jahr die Bank wechseln.


Dann macht die Bank ja aus deren Sicht alles richtig...
Vor allem bei älteren Leuten könnte das aber noch teurer werden, allein Überweisungen mit Beleg kommen bei denen doch bestimmt häufiger vor. Aber die werden noch weniger wechselfreudig sein, also kann man die melken.
Draghi drückt den Banken die Luft ab, aber wenn man sich das gefallen lässt, bezahlt man als Kunde die Zeche

Bin bei der Sparda-n, kA ob da eine Karte dabei ist / war?
Also Konto kündigen? Oder kann man auch nur die Karte kündigen?

Weiß jemand schon was von Sparda-Bank Südwest?

bin gespannt wann die postbank wieder gebühren erhebt

Bei Sparda Südwest hab ich von einer Gebührenerhöhung bisher nichts gehört. Konto wurde erst letzte Woche da aufgemacht, mit der Aussage, dass es komplett kostenlos sei...

Die oben gepostete Mitteilung kann ich bisher nur der Sparda Bank Hamburg zuordnen und nicht deutschlandweit, sieht man ja auch daran, dass in Berlin z.b. noch höhere Gebühren erhoben werden

buchtauscher

Draghi auf seinem Kreuzzug für mehr Inflation.... Aber als Kunde hilft da nur ein Wechsel mit Hinweis auf die Gebührenerhöhung - wenn das viele machen, suchen sich die Banken vielleicht andere Wege


genauso ist es, ich werde auch nicht wegen 83 Cent im Monat die Bank Wechseln, schon gar nicht wenn man weiß das andere Banken die noch Kostenlos sind, so oder so nachziehen werden und deutlich Teuer werden als die Sparda und dann hat man auch noch Zeit und Mühe für den Wechsel vergoldet, nein Danke.

Ein Wechsel Lohnt sich wirklich nur wenn es echt Teuer wird, wie bei den anderen Banken, wo man Teilweise 80 bis 100€ Jährlich Zahlt...

und die 19 cent für eine Mobile TAN ist auch wurscht, wer so was nutzt sollte sich lieber sorgen machen, das sein Konto nicht Leergeräumt wird, die vor fälle häufen sich immer weiter bei SMS als auch bei dem Push TAN Verfahren, da es unglaublich Leicht ist auf Smartphones zu kommen und diese dann zu Manipulieren.

Wer es Mobil haben will und sicher, sollte das Chip TAN Verfahren nutzen...

buchtauscher

Draghi auf seinem Kreuzzug für mehr Inflation.... Aber als Kunde hilft da nur ein Wechsel mit Hinweis auf die Gebührenerhöhung - wenn das viele machen, suchen sich die Banken vielleicht andere Wege



das problem ist nicht die unsicherheit des handys ... sondern das viele beides im selben netz betreiben ...
also via wlan ... das system ist relativ sicher wenn man getrennte netze verwendet... also der rechner via wlan
das handy via handynetz ... damit ist es zu 99% sicher. viele stellen aber ihr handy auf wlan zuhause um ...

dopaya




Bei Push TAN Spielt es keine rolle im welchen Netz es ist, hat man erst mal die Kontrolle über das Smartphone bleibt dies auch so, solange das Smartphone Internet hat, so brauch der nur noch die Daten fürs Online Banking abfangen und kann die Push TAN App nutzen wie er lustig ist, ohne das der andere es merkt...

bei der mTAN, gibt es auch schon diverse Möglichkeiten mit Viren und der SimKarte, alternativ übernimmt man Computer und Smartphone um die Sicherheit zu umgehen, etwas sicherer wird es wenn man ein nicht Online Fähiges Handy nutzt, dann Funktioniert aber immer noch ersteres, die Internet Verbindung ist bei der mTAN Irrelevant.

buchtauscher

Draghi auf seinem Kreuzzug für mehr Inflation.... Aber als Kunde hilft da nur ein Wechsel mit Hinweis auf die Gebührenerhöhung - wenn das viele machen, suchen sich die Banken vielleicht andere Wege



oder einfach ein altes Handy OHNE SMARTPHONEfähigkeiten...ja, sowas hat wohl noch jeder x-mal zuhause...und Schubladenverträge gibts wohl auch zur genüge...
Wer jetzt argumentiert, dass 19 Cent für eine Onlineüberweisung ok wären, der hat doch den Schuss nicht gehört...sorry.

Erst hauen die Banken bis zu 250€+ für Neukunden raus und jetzt soll man - weil es plötzlich nicht mehr finanzierbar wäre - selbst für die Onlinekonten (per TRANSAKTION!!!) zahlen...
Da ist wohl die letzten 15 Jahre echt was schief gelaufen...

Aber mal andersrum...natürlich werden das nach und nach alle Banken früher oder später einführen. Denke bis max. Ende 2017 wird es flächendecken umgesetzt sein...Tja und dann wollen Sie auch gleich noch "still und heimlich" denn 500€-Schein abschaffen... und Bargeld bis höchstens 5000€ zulassen....

Bin mal gespannt wie sich das auf den Gebrauchtwagenmarkt auswirkt....

Da kommt noch so einiges in den nächsten Jahren....2008 war nur der Anfang...die Probleme von damals sind heute noch viel Größer geworden und es sind noch weitere dazu gekommen...

Sparda Hannover hat letztes Jahr schon die 12 Euro für die EC-Karte eingeführt mit der nicht so ausführlichen Begründung "wegen gestiegener Sicherheitsanforderungen". Trotzdem werben sie weiterhin mit kostenloser Kontoführung, obwohl die Karte obligatorisch ist und das Konto nicht ohne genutzt werden kann.

dmc19999

Sparda Bank Berlin eG sogar ab 01.08.2016 auf 12,00 EUR!!!UND0,19 EUR pro mobileTAN! Crazy...Siehe: https://www.sparda-b.de/pdf/sparda-b/pulv_stand20160801.pdf




Danke für den Hinweis! MobileTan nutz ich zwar nicht, sondern die gute alten tan-Nummern auf so nem komischen Oldschool-Papier, aber spätestens bei der Gebühr hätte ich mich gewundert, dass es teurer ist.
Meine Mastercard hab ich Anfang des Jahtes auch schon abgemeldet, weil mir die 20€ dafür schon zu viel waren.. Und jetzt 30 €...

Im übrigen erinnerst du michcdaran, dass ich mal wieder meinen Nachrichten/Kontoauszugseingang durchschauen sollte

ja und in berlin sollen wir dann 12 euro zahlen.seit 2 jahren zahlen wir ja auch schon 7 euro für das stück plastik.ich frage mich nur wieso man eine einlage bezahlt hat bei dieser bank.habe mich selber aber schon beim kundenberater beschwert,der ja antworten hatte die zum kotzen waren.also ich werde dann mal wechseln zu einer anderen bank,die nicht abzockt.

freewilly

Aber sich Jahrelang die Taschen volglemacht und nun heulen.. ich hasse banken

thomascanarias

Im Umkehrschluss: In den letzten Jahren haben wir uns die Taschen vollgestopft mit den hohen Zinsen und den hohen Kreditkartengebühren, und da beides gerade nicht mehr so gut funktioniert, haben wir uns andere Möglichkeiten überlegt, unsere Kunden zu melken. Ekelhaft.

Welche Sparda- oder PSD-Banken haben sich denn jemals die Taschen vollgemacht? Wer die in sein Pauschalgezeter blind einbezieht, der weiß offenbar nichtmal, daß beide echte Genossenschaftsbanken sind, also die Kontoinhaber in aller Regel auch gleichberechtigte Mitinhaber sind, keine Großinvestoren existieren, ausschließlich Privatkonten geführt werden, keine Spekulationsgeschäfte eingegangen werden, keinen Dreck am Stecken haben und seit mehr oder weniger 100 Jahren die Konten gebührenfrei geführt werden (bis vor einiger Zeit exklusiv für Bahn- oder Postmitarbeiter). Es weiß ja schon niemand, ob sich reine Onlinebanken unter den jetzigen Bedingungen berechnungsfreie Konten dauerhaft leisten werdn können.

freewilly

Aber sich Jahrelang die Taschen volglemacht und nun heulen.. ich hasse banken



ich beziehe mich nicht auf genossenschaftsbanken ... sondern allgemein auf banken ...

host9

Sparda Hannover hat letztes Jahr schon die 12 Euro für die EC-Karte eingeführt mit der nicht so ausführlichen Begründung "wegen gestiegener Sicherheitsanforderungen". Trotzdem werben sie weiterhin mit kostenloser Kontoführung, obwohl die Karte obligatorisch ist und das Konto nicht ohne genutzt werden kann.


WIe kommst Du zu der Aussage @host9?!
Ich habe meine EC-Karte gekündigt und das Giro-Konto behalten. Somit wurden mir keine Kosten zumindest von der Mitarbeiterin mündlich zugesagt.

dopaya


weshalb ich die App der comdirect liebe kein Inet nötig für die Erzeugung der TAN und bei der DKB noch die iTan Liste nutze (die ich persönlich immer noch als nicht sehr unsicher erachte wenn man nicht total verblödet ist und TANs irgendwo abspeichert oder 50 Kopien davon überall verteilt (das man das nicht tut sollte eigentlich jedem mit einem Funken Verstand klar sein))

dopaya

ich beziehe mich nicht auf genossenschaftsbanken ... sondern allgemein auf banken ...

Ich weiß, aber hier geht's eben nicht um Banken oder auch nur Genossenschaftsbanken im allgemeinen, wie den Volksbanken, die ja auch Investmentbanking betreiben. Sparda und PSD hatten damit nie was zu tun und unterhalten ja nichtmal Firmenkonten. Wenn nichtmal deren unkommerzieller Aufbau keine kostenfreien EC/Maestro-Karten für ihre eigenen Mitglieder mehr zulässt, dann wird das auch woanders nur eine Frage der Zeit sein.

host9

Sparda Hannover hat letztes Jahr schon die 12 Euro für die EC-Karte eingeführt mit der nicht so ausführlichen Begründung "wegen gestiegener Sicherheitsanforderungen". Trotzdem werben sie weiterhin mit kostenloser Kontoführung, obwohl die Karte obligatorisch ist und das Konto nicht ohne genutzt werden kann.


Okay, war mir neu. Wurde mir anders in der Filiale kommuniziert. Zudem: wie kann ich das Konto denn sonst noch nutzen außer für Überweisungen? Bargeld am Automaten oder Zahlung im Laden fällt flach, oder?

Gestern gab es einen Beitrag auf der ARD von plusminus zu dem Thema. Besonders betroffen von der Niedrigzinspolitik sind die Sparkassen und Volksbanken.

host9

Okay, war mir neu. Wurde mir anders in der Filiale kommuniziert. Zudem: wie kann ich das Konto denn sonst noch nutzen außer für Überweisungen? Bargeld am Automaten oder Zahlung im Laden fällt flach, oder?


Hm spannend. Mir wurde das nämlich in der Filiale genau anders kommuniziert. Kein bock, dass die die Gebühr dann doch abziehen. Hauptsache die wissen was die tun. Das Girokonto ist eigentlich kaum noch nutzbar. Auszahlungen gehen zwar noch in der Filiale aber das ist ja keine echte Alternative.
Hab noch ein paar andere Produkte dort, deswegen bin ich erstmal geblieben.

WICHTIG!
Betrifft Sparda Bank Berlin eG
Ab 01.08.2016 kostet jede mobileTAN 0,19 EUR. (die ersten 2 sind kostenfrei)
Wollte schlau sein und habe mir die SpardaSecureApp heruntergeladen und aktiviert.
ABER
Sie funktioniert nur, wenn man eine Überweisung in der SpardaApp oder im Online-Banking der Sparda Bank macht.

Es funktioniert nicht wenn man eine externe Finanzsoftware nutzt, wie ich z. B. StarMoney!
Laut Sparda Hotline ist dies bisher auch wirklich nicht möglich.
Man kann nur hoffen, dass dies bis 01.08.2016 nachgebessert wird.

Schließe mich kartoffelkaefer's Apell an, Bank wechseln.

Die Frage bleibt, welche Bank ist solide und hat geringere oder keine Kosten und wird in absehbarer Zukunft auch nicht Preise erhöhen. Und kann zudem ein Konto und evtl. Zusatzleistungen unkompliziert einrichten.
Banken, wie auch die Sparda Bank konzentrieren sich zu sehr auf das Sponsoring und versuchen es werbewirksam einzusetzen.
Wenn das hier transparent gemacht ist, d.h. wie viel aus den Gewinnen der Genossenschaftsbank in diese Projekte fließen, dann würde ich vlt. auch den (neuen) Preis laut Aushang zahlen, anderweitig bin ich eher bereit in die Sammelbüchse etwas einzuwerfen, aus denen dann (soziale) Projekte bedient werden. Solange Genossenschaftsbanken Gewinne erzielen, warum sollten Preise nicht stabil bleiben, es kommen doch auch wieder Hochzinsphasen, da wird doch dann wieder (kräftig) verdient?
Also, je nach Schmerzgrenze aktiv werden und vergleichen und wechseln. Wer noch einen guten Tipp hat, her damit

Hallo,
man kann bei der Sparda in Hamburg und bei der Sparda in Hannover problemlos telefonisch die EC-Karte kündigen. Ich habe bei beiden Banken ein Konto und habe das durchgezogen.

Nordlicht777

Hallo,man kann bei der Sparda in Hamburg und bei der Sparda in Hannover problemlos telefonisch die EC-Karte kündigen. Ich habe bei beiden Banken ein Konto und habe das durchgezogen.


Und dann? Damit schränkst du dich doch nur ein. Keine Kartenzahlungen und kein Abheben wann immer du willst. Wechsel lieber die Bank, wenn du mit den Gebühren wirklich unzufrieden bist, anstatt dich einzuschränken.
Dein Kommentar
Avatar
@
    Text