eingestellt am 12. Nov 2014
Hallo,

ich bin auf der Suche nach einem Sparkonto oder ähnlichem um für unseren Kleinen monatlich (oder quartalsweise) einen gewissen Betrag bis zum 18. Lebensjahr zurück zu legen.

Hat jemand von Euch einen guten Tipp hierfür?

Vielen Dank

  1. Diverses
Gruppen
  1. Diverses
Beste Kommentare



Admin/Mods: Warum wurde brotfahrer81 noch nicht aus dem Forum gebannt? Beim Lesen des verlinkten Threads stehen einem ja die Haare zu Berge. Ich finde es absolut unverständlich, dass so jemand noch seinen Account hat.



Ja so sind sie die Kinder. Bieder und brav. Dann sind sie 18 und *schwupps* Alkohol und rumhuren.

56 Kommentare

Aktuell gibt es so gut wie keine Sparzinsen, 0,25% sind die Regel.

Eine vernünftige Rendite lässt sich mit Aktien- oder Aktienfonds erzielen, natürlich inkl. Verlustrisiko.

Ich hab ein Konto bei der Ing Diba eröffnet, gibt auch wenig Zinsen. Kann ich nur empfehlen. Die haben momentan auch eine interessante kwk Aktion am laufen. Bei Interesse gerne pn



Ing Diba Junior Tagesgeldkonto bietet 0.8%

Verfasser



Danke - hatte ich auch schon mal mir angeschaut - bin nur noch etwas skeptisch bezüglich der Sicherheit des Geldes. Ist ja keine Bank wo Notfalls das Geld bis zu mind. 100.000 Euro abgesichert ist.

Kurz und knapp: 3% bis 1000€ 1,25%% bis 5000€


Targobank:


targobank.de/de/…tml


Was besseres gibt es nicht. Ob man da mit KWK was drehen kann, weiß ich nicht.

ADAC Führerscheinsparen wäre doch was

Naja, alle Wohnungsgenossenschaften mit Spareinrichtungen haben einen Selbsthilfefond. Das ist das gleiche System, wie die Bankensicherung. Jetzt kannst du Dir überlegen, ob Wohnungsbaugenossenschaften solider, sicherer und besser wirtschaften als Banken.


sparen-csg.de/fil…pdf

In einen etablierten ETF anlegen und nach 5 Jahren nachschauen, evtl. umschichten. Verlustrisiko hält sich bei 18 Jahren in Grenzen.


Würde ich auch empfehlen. Dazu Startguthaben und Cashback der Fidelity mitnehmen ( sobald bei Qipu wieder verfügbar)



Naja, zwischen Verlust und ca. 3% liegt über 18 Jahre eine ordentliche Differenz...


die haben aber ganz miese Konditionen :-(



Nein tun sie nicht und genau deswegen lässt man die Finger von so einem Mist. Aktien bekomme ich schnell wieder am Markt los, ein Stück Wand nicht.


Beide Systeme zu vergleichen ist nicht nur naiv sondern auch höchst fahrlässig.

commerzbank.de/por…tml


das finde ich nicht schlecht. aktuell 1,1% bis 10.000 Euro und 20 Euro Startguthaben



Zeig mir 18 Jahre in der Historie eines Index mit nem Verlust.



Admin/Mods: Warum wurde brotfahrer81 noch nicht aus dem Forum gebannt? Beim Lesen des verlinkten Threads stehen einem ja die Haare zu Berge. Ich finde es absolut unverständlich, dass so jemand noch seinen Account hat.

psd-nord.de/Gir…tml

3% bis 1500 €

- war aber auch mal deutlich besser.. 5%

dazu gab es auf die Anlagen noch 6,3%

- gibt es aber verm. auch nicht mehr...

Müsstest aber im Geschäftsgebiet wohnen



Nette Unterhaltung am Nachmittag.

Bezahle das Geld lieber z.B. für einen Informatik Kurs

Verfasser



Warum? ...was soll dieser Kommentar?



Das Geld was du bis dahin angespart hast kann dein Kind verdienen wenn es ab 16 einen Nebenjob beginnt. U.a.

dein name ist programm X)



Was ist der nächste Tipp? Ein Anlage in Minirock und Poledancestange? *facepalm*

Mach es auf jeden Fall auf deinen Namen und nicht auf Namen von Kind. In Fall einer Trennung räumt ex Partner/in alles ab auch wenn von deren keinen Cent selbst eingezahlt wurde. Die Kohle ist unwiderruflich weg und du kannst von vorne beginnen.


Dir muss ja Schlimmes widerfahren sein



Dann gehen die Erträge aber auf Deinen Freibetrag...



Kann ja sein, dass sich das Kind genau das kaufen wird, wenn es die 18 Jahre überschreitet. Oder halt Alkohol.



Ja so sind sie die Kinder. Bieder und brav. Dann sind sie 18 und *schwupps* Alkohol und rumhuren.


Was willst du überhaupt monatlich anlegen?


Kinderkonto auf deinen Namen??? Wie soll das gehen? Außerdem sind die Kondtionen bei Anlagebeträgen bis 10.000 Euro besser.


Bank-Hopping ist das neue Sparen.

Solange es die Schufa mitmacht



Wenn alles eingezahlte weg ist hast du und das Kind gar nichts davon.



Kind geboren, Sparbuch gemacht auf Namen von Kind gemacht und meine Mutter hat immer Geld gesammelt und eingezahlt Weihnachten, Zeugnis, Geburtstag usw.
Dann Trennung von Mutter und nach Jahren erzählt Tochter von Existenz des Sparbuch. Sie meldet es als verloren und lässt sich alles auszahlen. Da sie Sorgerecht hatte, haben wir komplett eingezahlt und das Kind hat nix davon weil die Kohle natürlich für die wichtigen Dinge des Lebens längst drauf gegangen ist.



Sorry, ich nehme dir die Geschichte nicht ab. Um das Sparkonto auf den Namen des Kindes zu eröffnen, braucht man die Unterschrift BEIDER Sorgeberechtigten, die auch gemeinsam vor Ort unterschreiben müssen.




Huch, keine Obergrenze? Wenn ja, dann absolut top!


EDIT: Nein, großer Nachteil ist das bedingte Zuwachssparen (bis max. 500 Euro p.m). Also nichts mit Geld parken.


Außerdem: Zinsstaffel.


1. Jahr 2. Jahr 3. Jahr

1,20 % 1,50 % 2,50 %


Erstes Jahr 1 Euro p.m, zweites Jahr mit 500 Euro p.m. klotzen. Im 3. Jahr ernten.



mach einen sparplan z.b. bei der ingdiba. konto mit den pippizinsen bringt gar nix...

Würde auch empfehlen das auf deinen Namen zu machen, kann sonst später zu Problemen fuhren.

Und sei es, neben dem schon angesprochenen trennungsfall, nur die Möglichkeit, später Bafög oder so zu Kriegen, mit 20000€ eigenem Vermögen läuft da erstmal nichts dann.

z.B. Sparvertrag (bitte auf eigenem Namen!) bei COSMOS Direkt:

CosmosDirekt


"Der Flexible VorsorgePlan ist ein Produkt zum Vermögensaufbau, bei dem Sie regelmäßig Ihren gewünschten Sparbeitrag einzahlen. Zu jedem Monatsersten können Sie über Ihr Guthaben verfügen und jederzeit Ihre Sparrate anpassen.

Sie können Ihren Vertrag jederzeit zum Monatsersten beenden. Bei Fortführung des Vertrages bis zum Rentenalter haben Sie die Möglichkeit, sich eine lebenslange Rente auszahlen zu lassen.


Alle Fakten im Überblick:

Steigende Zinsen von 1,20 % bis 2,50 %* p.a. in den ersten 3 Jahren garantiert und derzeit attraktive 3,10 % p.a.** auch ab dem 4. Jahr

Ab 25,00 € monatlicher Einzahlung, Sparbeiträge flexibel anpassbar Guthaben monatlich frei verfügbar, Kündigung jederzeit kostenfrei möglich"



Toll nur die ersten 3 Jahre sind garantiert. Wahnsinn und bei einem ausgereizten eigenen Freibetrag macht das null Sinn. Außerdem könntest du das Geld auch komplett einstecken und das Kind hat auch nichts davon.




Dein Kommentar
Avatar
@
    Text
    Top Diskussionen
    1. Kinokarte in Berlin weibl. abzugeben.54
    2. [Suche] DB‌ Bahn‌ Mitfahrer-Freifahrt11
    3. Drucker gesucht46
    4. [S] Echo Dot Gutschein [B] Code für gratis Bluetooth-Lautsprecher + 5 EUR L…33

    Weitere Diskussionen