Abgelaufen

Sparmöglichkeit / Kontoeröffnung für Kind nach der Geburt

40
eingestellt am 26. Mär 2017
Hallo zusammen,

wir erwarten unser erstes Kind und würden gerne monatlich etwas Geld zurücklegen, welches unserem Kind dann zum 18-25 Lebensjahr zur Verfügung steht.
Allerdings wissen wir nicht was heutzutage am sinnvollsten ist.
Das Geld sollte sicher sein.
Wir haben so an 25-50 Euro im Monat gedacht.
Wenn möglich soll es später keine Probleme mit Baföganträge geben trotz der Verfügbarkeit des Geldes.
Geht man hier in Richtung Lebensversicherung oder einer Kontoeröffnung?
Wenn ja, wo gibt es wohl noch am meisten Zinsen?
Sollte die Region wichtig sein, wir wohnen in Berlin.

Danke für eure Hilfe.
Gruß
Zusätzliche Info
  1. Diverses
Gruppen
  1. Diverses
Beste Kommentare
Fonds Sparplan mit solidem ETF. Minimum sind meist 50€ pro Monat, kann aber je nach Bedarf angepasst werden.

Bei den Beträgen und Sparzeit kommt ihr aber vermutlich über den Bafög Freibetrag. Müsste man sich überlegen und ggfs. Vermögen schieben. Muss man eh sehen, da 18 Jahre eine lange Zeitspanne ist und Bafög evtl. nicht in Frage kommt (Einkommen Eltern, Kind zu dumm zum Studieren, Welteroberung durch Maulwurfsmenschen etc).
GelöschterUser24993126. Mär 2017

Vergiss irgendwelche Investitionen in Versicherungen. Lieber ein Konto …Vergiss irgendwelche Investitionen in Versicherungen. Lieber ein Konto eröffnen und monatlich per Überweisung ansparen. Bei 30 € monatlich und 18 Jahren sind es 6480 €. Unter dem Freibetrag. Kann sich aber schnell ändern. Zinsen sollte man die nächsten Jahre vergessen.


Ja, ne gute Methode um das Geld zu verbrennen: Es mit einem Zinssatz unterhalb der Inflation anzulegen
Bei einem noch ungeborenen Kind bereits ans Bafög zu denken …
40 Kommentare
Avatar
GelöschterUser249931
Vergiss irgendwelche Investitionen in Versicherungen. Lieber ein Konto eröffnen und monatlich per Überweisung ansparen. Bei 30 € monatlich und 18 Jahren sind es 6480 €. Unter dem Freibetrag. Kann sich aber schnell ändern. Zinsen sollte man die nächsten Jahre vergessen.
Fonds Sparplan mit solidem ETF. Minimum sind meist 50€ pro Monat, kann aber je nach Bedarf angepasst werden.

Bei den Beträgen und Sparzeit kommt ihr aber vermutlich über den Bafög Freibetrag. Müsste man sich überlegen und ggfs. Vermögen schieben. Muss man eh sehen, da 18 Jahre eine lange Zeitspanne ist und Bafög evtl. nicht in Frage kommt (Einkommen Eltern, Kind zu dumm zum Studieren, Welteroberung durch Maulwurfsmenschen etc).
Sparplan auf einen ETF wie zB MSCI World für 50€. Ansonsten Tagesgeld gibt aktuell noch 1%. Solange man unter dem Freibetrag bleibt, sollte es wegen Bafög keine Probleme geben.
GelöschterUser24993126. Mär 2017

Vergiss irgendwelche Investitionen in Versicherungen. Lieber ein Konto …Vergiss irgendwelche Investitionen in Versicherungen. Lieber ein Konto eröffnen und monatlich per Überweisung ansparen. Bei 30 € monatlich und 18 Jahren sind es 6480 €. Unter dem Freibetrag. Kann sich aber schnell ändern. Zinsen sollte man die nächsten Jahre vergessen.


Ja, ne gute Methode um das Geld zu verbrennen: Es mit einem Zinssatz unterhalb der Inflation anzulegen
Es kommen nur zur Zeit nur Investitionen in "Sachwerte" oder Aktien in Frage. Da 1. eher nicht in Frage kommt, bleibt nur
das Wertpapier.
Bei dem Anlagehorizont spricht nichts gegen den MSCI World. Da bekommst du durchschnittlich 7% p.a. Bei 600€ pro Jahr sinds nach 18 Jahren über 19.000€.
Und wenn der Sparplan auf dich läuft gibt's auch keine Probleme mit dem bafög. Intern kann das Geld immet noch dem kind zustehen.
Und wenn der Bitcoin wieder auf 500€ fällt noch einen BTC in nem cold wallet dazu legen (Ausdruck des privaten Schlüpsels auf Papier). Man weiß ja nie, vielleicht ist dann nicht nur der Führerschein, sondern auch gleich ein Neuwagen mit drin
Verfasser
OK und wenn man das Thema Bafög mal vergisst? Dennoch kein Bankkonto?
Also zunächst mal würd ich mir um Bafög usw. derzeit keine Gedanken machen. Wer weiß ob es das in 18/20 Jahren überhaupt noch gibt?

Und dann geb ich dir den Tipp die ersten 1000/1500€ auf einem Kinderkonto (Festgeldkonto) anzulegen, da es dort noch satte Zinsen für U14-Kids gibt. Danach kann man immer noch schauen wie der Markt sich gerade gestaltet.. (oder ihr kauft euch einfach Edelmetalle von den jeweiligen 1000€ und lagert sie irgendwo ein, das verfällt nicht ganz so fix )
Avatar
GelöschterUser448305
|iQ|26. Mär 2017

OK und wenn man das Thema Bafög mal vergisst? Dennoch kein Bankkonto?


Schau dir mal die aktuelle Inlationsrate an. Mit jemand wie Trump an der Weltspitze wird das bestimmt nicht besser.
|iQ|26. Mär 2017

OK und wenn man das Thema Bafög mal vergisst? Dennoch kein Bankkonto?

​Wie bereits erwähnt, wenn du einen Wertverlust durch Inflation bewirken willst, dann ist das Bankkonto eine gute Wahl

@Adaman wenn ich es richtig in Erinnerung habe, dann zählt das Vermögen der Eltern auch gleichermaßen, als würde dem Kind das Geld gehören.
Ob grundsätzlich Wertpapiere mit eingezogen werden, kann ich allerdings nicht sagen
Gebannt
Spart lieber in eurem Namen. Ihr könnt eurem Kind das Ged später noch schenken (alle 1 Jahre 400.000€ steuerfrei), wenn es soweit ist. Dann gibt es keine Probleme mit Bafög und solchen Sachen.
Würde auch einen ETF-Sparplan vorchlagen, allerdings auf den MSCI ACWI, nicht auf den MSCI World, bei dem USA übergewichtet sind.
Auf jeden Fall auf den eigenen Namen anlegen .
Bei einem noch ungeborenen Kind bereits ans Bafög zu denken …
Verstehe ehrlich gesagt nicht wie man sich bereits in der Schwangerschaft um so nebensächliche Sachen Gedanken machen kann!

Meinst du nicht ihr solltet erstmal abwarten bis das Kind geboren wurde? Dazu dann hoffentlich noch gesund ist?


Bernare26. Mär 2017

Verstehe ehrlich gesagt nicht wie man sich bereits in der Schwangerschaft …Verstehe ehrlich gesagt nicht wie man sich bereits in der Schwangerschaft um so nebensächliche Sachen Gedanken machen kann!Meinst du nicht ihr solltet erstmal abwarten bis das Kind geboren wurde? Dazu dann hoffentlich noch gesund ist?



Also, ein wenig mehr Optimismus wäre angebracht. Was spricht dagegen sich jetzt schon damit zu beschäftigen? Ich gehöre auch lieber zu denen, die im Voraus alles planen, damit dann alles erledigt ist, wenn das Kind auf die Welt kommt.

PS: Ich würde auch in ETF-Plan investieren.
Bearbeitet von: "Julios" 26. Mär 2017
venceremos26. Mär 2017

@Adaman wenn ich es richtig in Erinnerung habe, dann zählt das Vermögen d …@Adaman wenn ich es richtig in Erinnerung habe, dann zählt das Vermögen der Eltern auch gleichermaßen, als würde dem Kind das Geld gehören. Ob grundsätzlich Wertpapiere mit eingezogen werden, kann ich allerdings nicht sagen



Nope. Nur das Vermögen des Antragstellers nicht aber das der Eltern wird angerechnet, Paragraph 26 BAföG. Vergessenes oder vewusst verschwiegenes Vermögen (gerne in Form solcher Anlagen von den (Groß-)Eltern ist einer der Gründe für Rückzahlungen von BAföG, gerne dann mit Strafverfahren obendrauf.
Freigabe zur Adoption spart vermutlich eine Menge.
Bearbeitet von: "CrowleyX1" 27. Mär 2017
Julios26. Mär 2017

Also, ein wenig mehr Optimismus wäre angebracht. Was spricht dagegen …Also, ein wenig mehr Optimismus wäre angebracht. Was spricht dagegen sich jetzt schon damit zu beschäftigen? Ich gehöre auch lieber zu denen, die im Voraus alles planen, damit dann alles erledigt ist, wenn das Kind auf die Welt kommt. PS: Ich würde auch in ETF-Plan investieren.


Sehe ich auch so. Bevor das Kind da ist hat man als Sparfuchs noch Zeit für sowas, anschliessend wirds doch etwas hecktischer und die Ablenkung grösser. ETF Plan ist aktuell wohl das einzig brauchbare.
Man könnte auch selbst ne Immobilie kaufen und später überschreiben wenn das Kind mit 18+ einen vernünftigen Eindruck macht.
Joe12326. Mär 2017

Sehe ich auch so. Bevor das Kind da ist hat man als Sparfuchs noch Zeit …Sehe ich auch so. Bevor das Kind da ist hat man als Sparfuchs noch Zeit für sowas, anschliessend wirds doch etwas hecktischer und die Ablenkung grösser. ETF Plan ist aktuell wohl das einzig brauchbare.Man könnte auch selbst ne Immobilie kaufen und später überschreiben wenn das Kind mit 18+ einen vernünftigen Eindruck macht.


Immobilien wollte ich auch erst nennen, aber das spielt in einer ganz anderen Liga. Wenn die Immobilie nicht selbst bewohnt wird und vermietet ist, dann trägt sich das irgendwann von alleine. Voraussetzung ist aber, dass sie immer vermietet ist und keine großen Investitionen getätigt werden müssen. Und man hat am Anfang eine große Investition und nicht, wie vom TE gefordert, eine monatliche.

Verfasser
Cascadeya26. Mär 2017

Also zunächst mal würd ich mir um Bafög usw. derzeit keine Gedanken ma …Also zunächst mal würd ich mir um Bafög usw. derzeit keine Gedanken machen. Wer weiß ob es das in 18/20 Jahren überhaupt noch gibt?Und dann geb ich dir den Tipp die ersten 1000/1500€ auf einem Kinderkonto (Festgeldkonto) anzulegen, da es dort noch satte Zinsen für U14-Kids gibt. Danach kann man immer noch schauen wie der Markt sich gerade gestaltet.. (oder ihr kauft euch einfach Edelmetalle von den jeweiligen 1000€ und lagert sie irgendwo ein, das verfällt nicht ganz so fix )


Das mit dem Festgeldkonto habe ich auch schon überlegt. Die Berliner Sparkasse bietet zum Beispiel 3% bis 1000 Euro und Vollendung des 11 Lebensjahr an, ab 1000,01 Euro nur noch 0,1%. Heißt das, dass wir dennoch 1000 Euro draufpacken können oder wäre dann das Problem, dass wir nach einem Jahr durch die Zinsen ja drüber kommen?
|iQ|26. Mär 2017

Das mit dem Festgeldkonto habe ich auch schon überlegt. Die Berliner …Das mit dem Festgeldkonto habe ich auch schon überlegt. Die Berliner Sparkasse bietet zum Beispiel 3% bis 1000 Euro und Vollendung des 11 Lebensjahr an, ab 1000,01 Euro nur noch 0,1%. Heißt das, dass wir dennoch 1000 Euro draufpacken können oder wäre dann das Problem, dass wir nach einem Jahr durch die Zinsen ja drüber kommen?



Meist ist es so, dass sich die Zinsen dann gestaffelt berechnet, also 3% für die ersten 1000€, alles was darüber hinaus geht nur 0,1%. Wenn du 1500€ drauf packst, bekommst du also 30,50€ Zinsen: 1000€*3% + 500€*0,1%.
Bearbeitet von: "tod" 26. Mär 2017
|iQ|26. Mär 2017

Das mit dem Festgeldkonto habe ich auch schon überlegt. Die Berliner …Das mit dem Festgeldkonto habe ich auch schon überlegt. Die Berliner Sparkasse bietet zum Beispiel 3% bis 1000 Euro und Vollendung des 11 Lebensjahr an, ab 1000,01 Euro nur noch 0,1%. Heißt das, dass wir dennoch 1000 Euro draufpacken können oder wäre dann das Problem, dass wir nach einem Jahr durch die Zinsen ja drüber kommen?


Genau wie tod schon sagte. Danach kann man das Konto kündigen und woanders hin oder das Geld auf mehrere Konten verteilen oder eben diese 1000€ weterhin dort für einen arbeiten lassen. Muss man mit seinem Gewissen vereinbaren
Avatar
GelöschterUser249931
Nur mit Risiko verbundene Anlagen bringen Renditen. Als ob ich das nicht weiß du Eumel, aber mit hart verdientem Geld zu zocken ist auch keine Lösung.
GelöschterUser24993127. Mär 2017

Nur mit Risiko verbundene Anlagen bringen Renditen. Als ob ich das nicht …Nur mit Risiko verbundene Anlagen bringen Renditen. Als ob ich das nicht weiß du Eumel, aber mit hart verdientem Geld zu zocken ist auch keine Lösung.


Bei einer intelligenten Anlage ist das Risiko überschaubar, bei einer Anlage die nichtmal die Inflation ausgleicht kann man das hart verdiente Geld auch gleich in den Gulli werfen. Ausserdem ist ein Konto über 18 Jahre Laufzeit auch nicht 100% Risikofrei.









Du Eumel.
Ich habe mich an dem Punkt entschieden die 50€ in eine Kinderinvaliditätsversicherung zu stecken. Bin halt der Nummer sicher Typ.
janryker27. Mär 2017

Ich habe mich an dem Punkt entschieden die 50€ in eine K …Ich habe mich an dem Punkt entschieden die 50€ in eine Kinderinvaliditätsversicherung zu stecken. Bin halt der Nummer sicher Typ.



Damit hast aber nur DU dich gegen finanzielle Belastungen versichert. Dem Kind bringt das gar nichts, wenn es 18 ist und evtl. ein paar Euro mehr als das lausige Bafög haben will.
Ehrlich wäre es, wenn du in beides Geld stecken würdest.
HouseMD27. Mär 2017

Damit hast aber nur DU dich gegen finanzielle Belastungen versichert. Dem …Damit hast aber nur DU dich gegen finanzielle Belastungen versichert. Dem Kind bringt das gar nichts, wenn es 18 ist und evtl. ein paar Euro mehr als das lausige Bafög haben will.Ehrlich wäre es, wenn du in beides Geld stecken würdest.


Mein Kind bekommt dann Geld wenn es das braucht, ich halte nichts von längerfristigen Anlagen.
janryker27. Mär 2017

Mein Kind bekommt dann Geld wenn es das braucht, ich halte nichts von …Mein Kind bekommt dann Geld wenn es das braucht, ich halte nichts von längerfristigen Anlagen.

​Und wie stellst du dann sicher, dass du eine größere Summe zur Verfügung hast, wenn diese Später benötigt werden sollte?
Genau dafür legt man doch an...
Noticed27. Mär 2017

​Und wie stellst du dann sicher, dass du eine größere Summe zur Verfügung h …​Und wie stellst du dann sicher, dass du eine größere Summe zur Verfügung hast, wenn diese Später benötigt werden sollte? Genau dafür legt man doch an...


Ich habe genug für eine neue Heizungsanlage parat. Der Rest ist egal
Verfasser
tod26. Mär 2017

Meist ist es so, dass sich die Zinsen dann gestaffelt berechnet, also 3% …Meist ist es so, dass sich die Zinsen dann gestaffelt berechnet, also 3% für die ersten 1000€, alles was darüber hinaus geht nur 0,1%. Wenn du 1500€ drauf packst, bekommst du also 30,50€ Zinsen: 1000€*3% + 500€*0,1%.


Ah OK, ich habe das so verstanden, dass sobald 1000,01 Euro drauf sind generell nur noch mit 0,1% verzinst wird, also auch die ersten 1000 Euro
janryker27. Mär 2017

Ich habe genug für eine neue Heizungsanlage parat. Der Rest ist egal



Tja und deswegen bin ich der Meinung, man sollte nur Kinder bekommen, wenn man es sich auch leisten kann.
janryker27. Mär 2017

Ich habe genug für eine neue Heizungsanlage parat. Der Rest ist egal

​Und wie stellst du sicher, dass der Betrag auch zukünftig für eine neue Heizungsanlage ausreicht?
Ein Auto fährst du anscheinend nicht...
HouseMD27. Mär 2017

Tja und deswegen bin ich der Meinung, man sollte nur Kinder bekommen, wenn …Tja und deswegen bin ich der Meinung, man sollte nur Kinder bekommen, wenn man es sich auch leisten kann.


Das ist wahr. Aber gleichzeitig auch ein Armutszeugnis unserer Gesellschaft.
Noticed27. Mär 2017

​Und wie stellst du sicher, dass der Betrag auch zukünftig für eine neue He …​Und wie stellst du sicher, dass der Betrag auch zukünftig für eine neue Heizungsanlage ausreicht? Ein Auto fährst du anscheinend nicht...



1. Tagesgeld
2. Doch, wieso? Hat Garantie und Unterhalt wird aus Monatseinkommen bezahlt.
HouseMD27. Mär 2017

Tja und deswegen bin ich der Meinung, man sollte nur Kinder bekommen, wenn …Tja und deswegen bin ich der Meinung, man sollte nur Kinder bekommen, wenn man es sich auch leisten kann.



Wie meinen?
janryker27. Mär 2017

Wie meinen?



Genau, wie du es verstanden hast.
HouseMD27. Mär 2017

Genau, wie du es verstanden hast.



okay
Nimm DKB U18 Konto und Broker. Damit unterstützt du wenigstens noch die Berliner Wirtschaft. Die Bank hat ihren Sitz in Berlin.
Bearbeitet von: "Arschratte" 27. Mär 2017
Dein Kommentar
Avatar
@
    Text

    Top Diskussionen

    Top-Händler