Spaßkäufer bei ebay...

Hallo liebe Community :-)
Wie geht ihr vor, wenn ihr einen hochwertigen Artikel (500€+) bei ebay verkauft (sofortkauf), der Käufer aber nicht zahlt?
Der Käufer hat 0 Bewertungen und der Acc wurde dieses Jahr erstellt.
Es liegt nahe, dass der Kauf von einem Konkurrenten durchgeführt wurde, um das Preisniveau stabil zu halten.
Muss ich jetzt wirklich 2 Wochen hin u her machen mit ebay, bis ich meinen Artikel wieder einstellen kann? In dieser Zeit erleide ich sicherlich einen Wertverlust.
Den Käuferkreis habe ich bereits eingeschränkt. Die strengsten Einstellungs Kriterien seitens ebay sind aber lächerlich.. Würde am liebsten GAR NICHT an Accounts mit 0 Bewertungen verkaufen.

LG

Beste Kommentare

idk

Wie lange wartest du denn schon auf das Geld?


Da du ja sicherlich nur Überweisung als Zahlungsmittel zugelassen hast, verstehe ich nicht, dass du dir jetzt schon sorgen machst.

Ich habe gerade z.Z. einen gewerblichen Käufer (Über 11000 Bewertungen) der nicht zahlt. Er verlangt PP, was ich ausgeschlossen habe, danach Nachnahme. Ich habe ihn darauf aufmerksam gemacht, das er sich mal VOR dem Kauf über die Zahlungsbedingungen informieren soll.
Dann hat er mich zugeheult, das er öfters betrogen wurde und die Aktion abbrechen will. Aus Prinzip werde ich das jetzt voll durchziehen, egal ob ich dafür draufzahle.

Du wartest schon ganze ZWEI Tage?! Wooooooooow!!!

notimportant

Einfach direkt einen Fall eröffnen falls nicht schon geschehen und neu einstellen. Alles andere kostet dich nur unnötig Zeit und Geld.Rechtlich besteht der Kaufvertrag mit dem Käufer zwar noch, aber da wird nichts mehr kommen. Schon zig fach selbst so gemacht.



Dein letzter Satz sagt schon viel über dich aus, mit dieser Einstellung wirst du früher oder später ordentlich Probleme bekommen...

Ich bin auch schon über 10 Jahre bei eBay und habe schon vieles erlebt: Käufer war grad auf Geschäftsreise oder Urlaub und hatte schlechtes Internet, Käufer wurde krank,...

Nur weil jemand nicht sofort bezahlt oder antwortet, bedeutet das nichts. Man sollte nicht immer von sich ausgehen, dass man ständig über Internet verfügt.
67 Kommentare

Ich glaube, zu diesem Thema gibt es gefühlte 100.000 Kommentare in dieser Community .... oO

Avatar

GelöschterUser531353

Einfach direkt einen Fall eröffnen falls nicht schon geschehen und neu einstellen. Alles andere kostet dich nur unnötig Zeit und Geld.

Rechtlich besteht der Kaufvertrag mit dem Käufer zwar noch, aber da wird nichts mehr kommen. Schon zig fach selbst so gemacht.

Bearbeitet von: "notimportant" 11. Jul 2016

Es könnte natürlich auch sein, dass der Käufer den Artikel kaufen will. 0 Bewertungen heißt nicht automatisch Spaßbieter. Ich würde den Käufer direkt mal anschreiben und in der Nachricht irgend etwas fragen. Wenn er antwortet, weißt du schonmal etwas mehr woran du bist. Aber selbst wenn er nicht antworten sollte, kann es gut sein, dass das Geld überwiesen wird. Alles schon gehabt. Auf keinen Fall würde ich sofort einen Streitfall eröffnen. Mit dem Risiko musst du leider leben. Besonders ärgerlich sind "Spaßbieter" eigentlich nur, wenn man beim Einstellen eine Sonderaktion mit reduzierter Provision genutzt hat.

Wie lange wartest du denn schon auf das Geld? Wann war die Auktion zu ende? Hat der Käufer vllt vor per Überweisung zu bezahlen? Da fehlen ein paar mehr Infos, um Genaueres zu sagen.

Das habe ich selbst auch schon mehrfach erlebt, ebay macht nicht viel. Negativ Bewerten kann man dann auch nicht. Hilft nur Neu einstellen und erneut versuchen. Vorher aber ein Fall für einen Nicht bezahlten Artikel eröffnen, damit du die Gebühren zurück bekommst.. Es nervt mich auch jedes mal...

Es liegt nahe, dass der Kauf von einem Konkurrenten durchgeführt wurde, um das Preisniveau stabil zu halten.



Den Konkurrenten möchte ich mal sehen, denn er wäre extrem dämlich! Es ist ein Kaufvertrag entstanden, der notfalls mittels Anwalt/Gericht durchgesetzt werden kann!

notimportant

Einfach direkt einen Fall eröffnen falls nicht schon geschehen und neu einstellen. Alles andere kostet dich nur unnötig Zeit und Geld.Rechtlich besteht der Kaufvertrag mit dem Käufer zwar noch, aber da wird nichts mehr kommen. Schon zig fach selbst so gemacht.



Dann wird der Artikel nochmals verkauft, plötzlich meldet sich Käufer 1 und beide Käufer bestehen auf Erfüllung des Kaufvertrages... Echt geiler Vorschlag!

Es liegt nahe, dass der Kauf von einem Konkurrenten durchgeführt wurde, um das Preisniveau stabil zu halten.


Wie willst du das durchsetzte, wnn ebay Fakedaten durchlässt

Verfasser

HaiOPai

Ich glaube, zu diesem Thema gibt es gefühlte 100.000 Kommentare in dieser Community .... oO


Danke für deinen geistreichen Beitrag! Vielleicht gibst du selber mal 'Spaßbieter' oder 'Spaßkäufer' in die Suche ein.

creator

Vorher aber ein Fall für einen Nicht bezahlten Artikel eröffnen, damit du die Gebühren zurück bekommst.. Es nervt mich auch jedes mal...


Ja zum kotzen ist soetwas!

idk

Wie lange wartest du denn schon auf das Geld?


Warte seit zwei Tagen auf die Kohle- mache morgen den Fall auf. Habe aber ein schlechtes Gefühl bei dem Käufer-..

quellcode

Besonders ärgerlich sind "Spaßbieter" eigentlich nur, wenn man beim Einstellen eine Sonderaktion mit reduzierter Provision genutzt hat.


THIS! hab mich extra bei ebay Plus angemeldet da man dort bis Ende diesen Monats nur maximal 3€ VK&Einstell Gebühren zahlt.(annoyed) Die Aktion läuft zum Glück noch bis zum Ende des Monats.

Ich würde den Käufer auch mal anschreiben, falls er antwortet und dir sagt er will den Artikel nicht, kann man auch die Transaktion abbrechen und den Artikel neu einstellen. Falls der Wertverlust wirklich so hoch ist. Dazu muss er aber den Link den er von Ebay bekommt bestätigen.

Bearbeitet von: "creator1982" 11. Jul 2016
Avatar

GelöschterUser531353



Es gibt keine seriösen Käufer, die sich "plötzlich" melden!
Entweder wird direkt bezahlt, oder der Käufer teilt einem per Nachricht mit, dass das Geld, aus welchen Gründen auch immer, später kommt, oder er den Kauf von sich aus abbrechen will.
So habe ich das in über 10 Jahren eBay gelernt.

Wenn mein Käufer sich nicht an die rechtlichen Rahmenbedingungen hält, mache ich das auch nicht. Punkt!

Bearbeitet von: "notimportant" 11. Jul 2016

Anschreiben kostet nur unnötig Zeit und Nerven. Wenn Leute nicht zahlen einfach sofort einen Fall aufmachen (dafür gibt es auch Tools) und den Fall dann ebenso schnell wieder schließen. Danach kann man den Artikel wieder einstellen. Bei geringwertigen Dingen kann man es auch riskieren sofort neu einzustellen, würde ich bei 500€ auf keinen Fall machen.

Kann man nicht dem zweithöchsten Bieter das Produkt verkaufen?

Verfasser

El_Pato

Kann man nicht dem zweithöchsten Bieter das Produkt verkaufen?


Es war ein Sofortkauf ;-)..

Bei solch einem Betrag würde ich ihm ein Mahnbescheid schicken X)

idk

Wie lange wartest du denn schon auf das Geld?


Da du ja sicherlich nur Überweisung als Zahlungsmittel zugelassen hast, verstehe ich nicht, dass du dir jetzt schon sorgen machst.



...den er dann lachend in den Mülleimer wirft. Das einzige was da hilft wäre ein Anwalt. Die wenigsten nehmen aber einen, weil es sich nicht lohnt. Die kosten sind zu hoch. Das wissen auch die Spassbieter.

Bearbeitet von: "creator1982" 11. Jul 2016

Du wartest seit zwei Tagen? Lass mich raten, du hast den Artikel am Mittwoch verkauft?

Ich habe gerade z.Z. einen gewerblichen Käufer (Über 11000 Bewertungen) der nicht zahlt. Er verlangt PP, was ich ausgeschlossen habe, danach Nachnahme. Ich habe ihn darauf aufmerksam gemacht, das er sich mal VOR dem Kauf über die Zahlungsbedingungen informieren soll.
Dann hat er mich zugeheult, das er öfters betrogen wurde und die Aktion abbrechen will. Aus Prinzip werde ich das jetzt voll durchziehen, egal ob ich dafür draufzahle.

Phallus69

Ich habe gerade z.Z. einen gewerblichen Käufer (Über 11000 Bewertungen) der nicht zahlt. Er verlangt PP, was ich ausgeschlossen habe, danach Nachnahme. Ich habe ihn darauf aufmerksam gemacht, das er sich mal VOR dem Kauf über die Zahlungsbedingungen informieren soll. Dann hat er mich zugeheult, das er öfters betrogen wurde und die Aktion abbrechen will. Aus Prinzip werde ich das jetzt voll durchziehen, egal ob ich dafür draufzahle.



Das wird bestimmt teuer für dich, ebay wird nicht viel machen. Soll er halt den Artikel abholen, wenn er die Artikelbeschreibung nicht lesen kann. Nachnahme wäre aber ne Möglichkeit. Du musst dann halt nur länger auf dein Geld warten.

Phallus69

Ich habe gerade z.Z. einen gewerblichen Käufer (Über 11000 Bewertungen) der nicht zahlt. Er verlangt PP, was ich ausgeschlossen habe, danach Nachnahme. Ich habe ihn darauf aufmerksam gemacht, das er sich mal VOR dem Kauf über die Zahlungsbedingungen informieren soll. Dann hat er mich zugeheult, das er öfters betrogen wurde und die Aktion abbrechen will. Aus Prinzip werde ich das jetzt voll durchziehen, egal ob ich dafür draufzahle.



Die "heulenden" Käufer sind die mit Abstand die Geilsten ...(devil)

creator1982

Das wird bestimmt teuer für dich, ebay wird nicht viel machen. Soll er halt den Artikel abholen, wenn er die Artikelbeschreibung nicht lesen kann. Nachnahme wäre aber ne Möglichkeit. Du musst dann halt nur länger auf dein Geld warten.


Zahlungsbedingung war: Überweisung oder Barzahlung bei Abholung
Warum sollte es teuer werden? Ich setzte alle Schriftstücke alleine auf und werde die Kosten vom evtl. Gerichtsvollzieher wiederholen.
Nachnahme mache ich auf Prinzip nicht, da ich es ausgeschlossen habe.

Kann man einfach so einen Gerichtsvollzieher beauftragen? Dazu brauch man doch vorher erst bestimmt einen Anwalt oder? Selbst wenn nicht, der Gerichtsvollzieher kostet ja bestimmt auch Geld.

notimportant

Einfach direkt einen Fall eröffnen falls nicht schon geschehen und neu einstellen. Alles andere kostet dich nur unnötig Zeit und Geld.Rechtlich besteht der Kaufvertrag mit dem Käufer zwar noch, aber da wird nichts mehr kommen. Schon zig fach selbst so gemacht.



Dein letzter Satz sagt schon viel über dich aus, mit dieser Einstellung wirst du früher oder später ordentlich Probleme bekommen...

Ich bin auch schon über 10 Jahre bei eBay und habe schon vieles erlebt: Käufer war grad auf Geschäftsreise oder Urlaub und hatte schlechtes Internet, Käufer wurde krank,...

Nur weil jemand nicht sofort bezahlt oder antwortet, bedeutet das nichts. Man sollte nicht immer von sich ausgehen, dass man ständig über Internet verfügt.

Es kann auch sein, dass der Käufer jetzt kein Geld hat und Anfang nächsten Monat abwartet, bis die Kohle aufs Konto kommt und er zahlen kann.

So was habe ich in letzten Zeit immer wieder erlebt.




Naja, leute die wirklich Interessiert sind, zahlen sofort max 1 Tag später. Hab ich auch gerade wieder aktuell...immer das selbe.

Ich finde Ebay sollte mehr für seine Verkäufer machen, zumindestens sollte man die Möglichkeit haben den Käufer zu bewerten ob gezahlt wurde oder nicht.

Bearbeitet von: "creator1982" 11. Jul 2016

Du wartest schon ganze ZWEI Tage?! Wooooooooow!!!

firing

Du wartest schon ganze ZWEI Tage?! Wooooooooow!!!


Bestimmt nicht einmal das. Donnerstag verkauft -> 1. Tag Donnerstag und 2. Tag ist heute... Einfach lächerlich, vor allem weil selbst heute eine Überweißung noch nicht selten 1-3 Tage dauert, je nach Bank und Art der Überweißung.

Schau doch einfach mal an welche Adresse er es geschickt haben will und dann hast du auch seinen Namen. Wenn der schon so osteuropäisch klingt, dann hast du eh verloren. Bei einem südländischen Namen kannst du immerhin noch hoffen, dass er als letzte Preis gegen Kamel tauscht!

creator1982

Kann man einfach so einen Gerichtsvollzieher beauftragen? Dazu brauch man doch vorher erst bestimmt einen Anwalt oder? Selbst wenn nicht, der Gerichtsvollzieher kostet ja bestimmt auch Geld.


Ja
Nein
Ja. Der Auftraggeber streckt das Geld vor und holt sich die Kohle durch den GvZ wieder.

Ich habe einige Klagen hinter mir und habe bis jetzt einen Anwalt bezahlt, den ich mir richtig schön sparen hätte können. Das was er an Schriftstücken aufgesetzt hat, hätte ich auch alleine machen können.
Es gibt einige Seiten die sehr hilfreich sind und Anwälte ersparen.
Avatar

GelöschterUser531353

Bernare

Dein letzter Satz sagt schon viel über dich aus, mit dieser Einstellung wirst du früher oder später ordentlich Probleme bekommen...



Nö und nochmal Nö!
Ich handle nach Treu und Glauben. Wenn ein Käufer nach einer normalen Frist weder bezahlt, noch auf einen offenen Fall antwortet oder eine Nachricht sendet, werte ich dies als endgültige Verweigerung womit der Kaufvertrag hinfällig ist.
Das gleiche gilt auch für Annahmeverzug. Wenn ich ein Paket versende was einfach nicht angenommen wird und nach 2 Wochen zurück kommt, kann ich das auch direkt verwerten.
Selbst wenn der Käufer sich nach 1 Monat meldet und behauptet er sei ihm Urlaub gewesen oder sonst was, ist der Kaufvertrag ebenso aufgelöst.

Übrigens ist dein letzter Satz sehr realitätsfern. Wenn jemand in der Lage ist einen Vertrag per Internet abzuschließen, dann sollte er auch in der Lage sein, innerhalb einer angemessenen Frist zu antworten und zu bezahlen. Und wenn nicht, geht das nicht zu Lasten des Gläubigers.

boerse

Es kann auch sein, dass der Käufer jetzt kein Geld hat und Anfang nächsten Monat abwartet, bis die Kohle aufs Konto kommt und er zahlen kann.So was habe ich in letzten Zeit immer wieder erlebt.



Ich hab nen Konto bei der Degussa Bank selbst wenn ich sofort überweise hast du dein Geld nicht in einen Tag

JohnnyBonjourno

Ich hab nen Konto bei der Degussa Bank selbst wenn ich sofort überweise hast du dein Geld nicht in einen Tag



SEPA-Überweisungen müssen innerhalb eines Werktages bei der Zielbank gutgeschrieben werden.

Bernare

Dein letzter Satz sagt schon viel über dich aus, mit dieser Einstellung wirst du früher oder später ordentlich Probleme bekommen...



Zwei Tage sind aber keine angemessene Frist

JohnnyBonjourno

Ich hab nen Konto bei der Degussa Bank selbst wenn ich sofort überweise hast du dein Geld nicht in einen Tag



Bei der Bank heisst ja nicht auf dem Konto.Ich kann dir sagen das wenn ich Montags von der Sparkasse auf die Degussa Bank, oder andersrum, überweise ist das Geld frühestens am Mittwoch drauf. Je nach dem um wieviel Uhr ich die Überweisung tätige auch schon mal am Donnerstag.
Avatar

GelöschterUser531353

Trailtrooper

Zwei Tage sind aber keine angemessene Frist



Hab ich auch nie behauptet. Ein Fall kann sowieso technisch erst 4 Tage nach Auktionsende eröffnet werden.
Dass man Wochen warten muss und sich in Gefahr begibt, wenn es zwischenzeitlich an einen Dritten veräußert wird, so wie es jemand anderes hier behauptet, ist einfach realitätsfern und nur reine Panikmache. Das wird in der Praxis nie passieren.

JohnnyBonjourno

Bei der Bank heisst ja nicht auf dem Konto.Ich kann dir sagen das wenn ich Montags von der Sparkasse auf die Degussa Bank, oder andersrum, überweise ist das Geld frühestens am Mittwoch drauf. Je nach dem um wieviel Uhr ich die Überweisung tätige auch schon mal am Donnerstag.



Wenn sich die Degussa Bank nach deinen Schilderungen augenscheinlich nicht an Vorgaben hält, solltest du dagegen vorgehen oder denen den Rücken kehren. Zumindest bist du aber in der Schuld, wenn du dadurch Fristen versäumst.

Bernare

Dein letzter Satz sagt schon viel über dich aus, mit dieser Einstellung wirst du früher oder später ordentlich Probleme bekommen...



Wie du etwas wertest interessiert kein Schwein, weder Anwalt noch Gericht.

Wenn sich der Käufer noch meldet, z. B. nach 2 Wochen und du hast es in der Zwischenzeit verkauft, bist bestenfalls nicht vom Kaufvertrag zurückgetreten, dann bist du zu Schadenersatz verpflichtet.

Ob und welche Fristen es hierfür gibt, werden im Einzelfall unter Berücksichtigung aller Umstände wohl Gerichte entscheiden.

SirBothm

Bei solch einem Betrag würde ich ihm ein Mahnbescheid schicken X)


In den Mülleimer wirst du das nur, so lange du noch ein Kind bist. Erwachsene kennen die Folgen.

JohnnyBonjourno

Ich hab nen Konto bei der Degussa Bank selbst wenn ich sofort überweise hast du dein Geld nicht in einen Tag



Dann verhält sich die Degussa-Bank nicht gesetzeskonform. Außer wenn du in Fremdwährung, per händischer Überweisung o.ä. arbeitest.

Ansonsten gilt für SEPA-Überweisungen im EWR: Innerhalb eines Werktags muss es auf dem Konto gutgeschrieben sein. Wenn du mehrfach bemerkt hast, dass dies nicht eingehalten wird, würde ich das bei der Bank monieren. Im Wiederholungsfall halt der BAFiN melden... Denn letztendlich bekommst du im Zweifel ärger, wenn die Überweisung zu lange dauert...

notimportant

Wenn sich die Degussa Bank nach deinen Schilderungen augenscheinlich nicht an Vorgaben hält, solltest du dagegen vorgehen oder denen den Rücken kehren. Zumindest bist du aber in der Schuld, wenn du dadurch Fristen versäumst.



Ich verstehe nicht ganz wo sich eine Bank nicht an Vorgaben hält?
Durch Cut Off Zeiten ist es egal ob man um 20Uhr abends die Überweisung macht oder am nächsten Tag um 8Uhr morgens.
Während der Cut off Zeit werden keine Buchungen durch geführt sondern nur vorgemerkt.
Also kurz gerechnet Montag 20Uhr überwiesen, Dienstag Buchungstag, Mittwoch beim Empfänger... also 1 Tag für die Überweisung. Ansonsten kann die Bank auch noch eine Nachträgliche Wertstellung durch führen. Heisst Geld ist erst am Donnerstag auf dem Konto aber es die Bank rechnet mit "war Mittwoch schon da".

Also immer schön durch die Hose atmen, ist alles halb so wild

Ich hatte mal einen Fall vor ca. 5 Jahren, der Käufer hatte per Auktion mein TV für ~500€ gekauft, hatte 1 Woche lang nicht reagiert, dann habe ich über die Rechtschutzversicherung (ohne SB) einen Anwalt beauftragt.
Er musste es im Endeffekt abnehmen, Anwaltskosten waren 130€.
Ansonsten hätte ich ca. 100€ Verlust, da 1 Monat vergangen.

Dein Kommentar
Avatar
@
    Text
    Top Diskussionen
    1. Suche günstigsten DSL16000+ Anschluss mit Maximal 1 Jahr Laufzeit. Cashback…22
    2. AMD ZEN (Ryzen)35535
    3. Personalausweis Onlinefunktion Pflicht?1012
    4. Nintendo Switch bei Beelara36104

    Weitere Diskussionen