Leider ist diese Diskussion mittlerweile abgelaufen
eingestellt am 2. Dez 2022 (eingestellt vor 22 h, 7 m)
Eine kurze Frage:
Ich muss ein größeres Paket versenden. Es fällt mit den Maßen & Gewicht (14 kg) in die größte Kategorie von DHL (31,5 kg - Paket).
Es hat allerdings keine Übermaße, nur leider ist es nicht quaderförmig. Grob sieht es so aus:
2090271-XilSZ.jpg
Um den zusätzlichen teuren Sperrgutversand zu vermeiden bin ich am überlegen wie ich das Paket zum Quader "vervollständige".
Mir fällt leider kaum etwas dazu ein, mir kam nur die Idee ein paar Umzugskartons zu opfern, diese zurechtzuschneiden und so eben ein frankensteinisches Umpaket zu erreichen, so dass es ein Quader ergibt.
Welche Möglichkeiten gibt es sonst noch?
Zusätzliche Info
Fragen & Gesuche
Sag was dazu

12 Kommentare

sortiert nach
Avatar
  1. Avatar
    Abhängig vom Inhalt und seiner Gewichtsverteilung könnte das ein Problem werden, wenn es dann auf die Ecke gestellt wird, die den Hohlraum hat. Die Carrier sind da unterschiedlich flexibel, ich würde halt mal bei UPS, Fedex, DPD, Hermes, GLS schauen, wenn DHL es so nicht will.
    Avatar
    Autor*in
    Danke!
    Also ich hab jetzt mal noch bei DPD geschaut, dort ist die Rede beim größten Paket von Gurtmaß, also nichts von Sperrgut, würde das dann durchgehen?
    Laut deren Kalkulator (HxBxL) ist das Gurtmaß zulässig.. von Quadern lese ich auch nichts.
  2. Avatar
    TNT bzw. jetzt FedEx verschickt jeden Scheiß, sogar Gefahrgut aka Gefahrstoffe. Da dürfte also Platz für dein Paket sein.
    Avatar
    Autor*in
    Okay, danke. Dann schau ich also auch mal auf der Seite vorbei.
  3. Avatar
    Alternativ könnte man auch einfach ein weiteres Paket in den "fehlenden Raum" mit großzügig Paketband usw. kleben, sodass dieses das Gesamtpaket zu einem Quader ergänzt.
    Der Einwand von @Aushilfsmafiosi bleibt da aber natürlich noch bestehen. Je nach genauer Größe und Verteilung ließe sich das Extrapaket eventuell mit Packmaterial für etwas mehr Stabilität vollstopfen?
    Avatar
    Autor*in
    Ja, das mit dem Eindrücken etc. wäre wohl das größte Problem.
    So viel Packmaterial habe zudem nicht wirklich, Kartons zerkleinern dafür wäre glaube ich auch nicht das Wahre.
  4. Avatar
    Wie ist denn die Kantenlänge deines "L"? Wenn du einen entsprechend großen Karton auftreiben kannst (nur eine Seite darf länger sein als 60 cm), würde es so machen, wie du beschriben hast. Den Hohlraum kannst du dann ausstopfen oder besser mit noch weiteren, kleineren Kartons ausfüllen.
  5. Avatar
    Ich habe über Shiply eine Ausschreibung gemacht und eine Spedition für ein nicht fahrbereites Auto gesucht. Der Preis war für 550km letztes Jahr super. Die unterbieten sich wie bei einem Negativ ebay

    edit: ach so, so ein großes Paket. Mein link ist eher für Möbel oder Euro Paletten etc
    shiply.com/de/…BwE (bearbeitet)
  6. Avatar
    Du hast doch noch, wenn ich das richtig sehe ca. 15kg „frei“ auf deiner Briefmarke. Ich würde dann das ganze in ein extra Paket packen und den freien Platz vielleicht mit einer kleinen Holzkiste - Mandarinenkistenqualität  
     - oder einem stabilen Karton auffüllen. 
    Eventuell würde noch ein Holzrahmen aus leichtem Holz/Leisten gehen  
    ..
Avatar
Top-Händler