ABGELAUFEN

Spiegelreflexkamera für Einstieger

Ich suche für meine Hochzeit eine Einsteiger Spiegelreflexkamera.
Welche könnt ihr mir empfehlen?
Als Favoriten hätte ich Nikon D5200, D5300 oder Canon 700D, 70D.
Da ich aber nicht so wirklich ahnung habe, hoffe ich auf eure mithilfe.
Achja die Kamera sollte natürlich auch FullHD Videos aufnehmen können.

Vielen dank für eure Antworten

17 Kommentare

Eine 70D für einen Einsteiger?
Nur eine gute Kamera zu haben macht noch lange keine guten Fotos.

ThinkSmart

Eine 70D für einen Einsteiger?Nur eine gute Kamera zu haben macht noch lange keine guten Fotos.



Wie gesagt ich habe nicht so die Ahnung, daher bin ich für jeden Vorschlag dankbar

wolfdopd

Wie gesagt ich habe nicht so die Ahnung, daher bin ich für jeden Vorschlag dankbar



Dann bist du hier genau richtig:

dslr-forum.de/for…154

ThinkSmart

Eine 70D für einen Einsteiger?Nur eine gute Kamera zu haben macht noch lange keine guten Fotos.



Vor allem ist das ja nur der Body, das Objektiv macht das Bild.

Die 70D würde ich einem Einsteiger absolut nicht empfehlen! Wie ThinkSmart schon sagt, es gehört schon mehr dazu gute Photos zu machen als nur das Equipment. Ich kenne Leute, die machen mit ihrem iPhone bessere Photos als manch andere mit 5000€ Equipment!

Wenn du absoluter Einsteiger bist und gar keine Ahnung von DSLR hast, dann reicht auch die neue Canon 100D oder die Nikon D3100. Höhere Megapixelzahl =/ bessere Bilder. Die Sensoren geben geben sich bei den Kameras im Vergleich zu deinen genannten für einen Einsteiger nicht sehr viel. Unterschiede würdest du höchstens beim Raw merken, und das wahrscheinlich auch nur mit einem geschulten Auge.

Ich würde dir raten, vor dem Kauf mal ein Buch über Spiegelreflexkameras in die Hand zu nehmen. Wenn man die richtig nutzen will, sollte man schon etwas mehr wissen, als Auto einzustellen und nur auf den Auslöser zu drücken wie bei einer Kompaktkamera. Ansonsten wirst du wahrscheinlich von deinen Bildern enttäuscht sein.

ThinkSmart

Eine 70D für einen Einsteiger?Nur eine gute Kamera zu haben macht noch lange keine guten Fotos.



Sagen wir mal so, ein Objektiv hat einen großen Anteil am Bild - ich würde aber nicht gleich sagen, es macht das Bild Was bringt mir das beste Objektiv, wenn ich es an einer uralt DSLR mit bescheidenem Sensor habe

Ne 100D mit nem Canon 2.8 Objektiv produziert qualitativ definitiv bessere Bilder als eine 70D mit nem Kit Objektiv. Meine 60D mit Kit produziert dageben trotzdem bessere Bilder als meine 350D mit dem 2.8er.

Ich persönlich kann dir die Nikon D5100 uneingeschränkt empfehlen. Die ist derzeit recht günstig zu bekommen. Der Aufpreis zur D5200 oder D5300 lohnt sich in meinen Augen erstmal nicht.

Zusammen mit dem 18-105mm VR eine super DSLR und mit Glück ist das Kit um die 400€ zu bekommen.

Im Canon-Lager kenne ich mich nicht so aus, aber da wirst du im mittleren Einsteigersegment sicher auch etwas Gutes finden ohne gleich 900€ nur für den Body ausgeben zu müssen.

1. Das Objektiv macht das Bild.
2. Überlass Hochzeitsfotografie lieber den Profis, nichts ist schlimmer wenn ein fantastischer und wichtiger Moment in deinem Leben auf dem Foto beschissen aussieht!

Für eine Hochzeit eine "Einsteigerkamera" ?!
Das wird nichts ! Du wirst Dich zu Tode ärgern !
Lass das mal lieber einen Profi machen (wobei das immer noch keine Garantie für gute Fotos ist), oder kauf eine vernünftige DSLR und lass jemanden damit arbeiten, der sich damit auskennt.

nils_w

1. Das Objektiv macht das Bild.2. Überlass Hochzeitsfotografie lieber den Profis, nichts ist schlimmer wenn ein fantastischer und wichtiger Moment in deinem Leben auf dem Foto beschissen aussieht!


iBen83

Für eine Hochzeit eine "Einsteigerkamera" ?!Das wird nichts ! Du wirst Dich zu Tode ärgern ! Lass das mal lieber einen Profi machen (wobei das immer noch keine Garantie für gute Fotos ist), oder kauf eine vernünftige DSLR und lass jemanden damit arbeiten, der sich damit auskennt.



Wir haben einen Fotografen für die Hochzeit, jedoch wollte ich mir anfangs erst noch einen Camcorder kaufen damit man noch paar Videos machen kann, die ich als Bräutigam natürlich nicht mache
Mir wurde dann geraten eine DSLR zu kaufen, was ich nach längerem überlegen auch besser finden würde, weil ich mir sowieso irgendwann mal eine DSLR zulegen wollte und so hätte ich auch was für die Flitterwochen und könnte mir einige Urlaubsbilder machen und wenn Frau am Strand liegt, kann ich ein paar Bücher, Zeitschriften studieren und die Kamera testen, weil ich nciht den ganzen Tag am Strand liegen kann

arg_meyer

Ich persönlich kann dir die Nikon D5100 uneingeschränkt empfehlen. Die ist derzeit recht günstig zu bekommen. Der Aufpreis zur D5200 oder D5300 lohnt sich in meinen Augen erstmal nicht.Zusammen mit dem 18-105mm VR eine super DSLR und mit Glück ist das Kit um die 400€ zu bekommen.Im Canon-Lager kenne ich mich nicht so aus, aber da wirst du im mittleren Einsteigersegment sicher auch etwas Gutes finden ohne gleich 900€ nur für den Body ausgeben zu müssen.

dazu würde ich auch raten - TOP P/L

Eines muss man sich bewusst sein: mit einer Spiegelreflex gelingen tolle Bilder, vorausgesetzt man hat sich damit auseinandergesetzt. Gerade am Anfang ist das meiste Ausschuss, der Frustlevel kann da sehr hoch sein.

Ich z.B. habe mit einer D5000 angefangen und würde auch heute noch das als gute Einstiegskamera bezeichnen. Gerade mit brauchbarem Objektiv sollte die für nicht zu hohes Geld erschwinglich sein

An meiner Hochzeit will ich nicht selber fotografieren.

Aber fürs erste eine günstige Einsteigerkamera und am besten nciht das aktuellste Modell. Canon1100 oder sowas ähnliches von Nikon oder Pentax, Preis und Geschmackssache.
Weil wenn man wirklich Interesse am fotografieren hat wird die erste Kamera und das Objektiv mit wenig Verlust verkauft und man kann dann richtig (meist teuer) einsteigen oder wenn es einem reicht hat man nicht allzuviel Geld verbummelt.

wolfdopd

Wir haben einen Fotografen für die Hochzeit, jedoch wollte ich mir anfangs erst noch einen Camcorder kaufen damit man noch paar Videos machen kann, die ich als Bräutigam natürlich nicht mache



Bei Nikon kenne ich mich nicht aus, jedoch bietet Canon gerade für Videoaufnahmen gute Möglichkeiten mit der STM-Technologie. Auch wenn die 70d eine sehr gute Kamera ist und dementsprechend auch ihren Preis hat, würde ich als Einsteiger lieber auf eine Canon 700d mit (ganz wichtig) STM-Objektiv zurückgreifen. Das haben viele der Kit-Objektive, z.B. diese Kombination. Das geht auch deutlich günstiger mit dem 18-55mm STM Objektiv, jedoch wäre auf einer Hochzeit auch eine größere Brennweite von Vorteil.

Fast vergessen: was bringt STM? Geräuscharmes fokussieren! Bei meiner alten Canon 500d hört man den lauten Autofokus in den Videos deutlich raus, was natürlich sehr störend ist. Meiner Meinung nach hast du mit einer der o.g. Kombinationen eine gute Alternative zum Camcorder. Fokussiert wird im Video häufiger als man denkt...

Vielen Dank für eure Kommentare und Tipps
Ich habe mir dir nikon d5300 gekauft zu nem guten Kurs.
Bis jetzt auch super zufrieden muss jetzt aber mal bissel lesen was man so machen kann.

arg_meyer

Ich persönlich kann dir die Nikon D5100 uneingeschränkt empfehlen. Die ist derzeit recht günstig zu bekommen. Der Aufpreis zur D5200 oder D5300 lohnt sich in meinen Augen erstmal nicht.Zusammen mit dem 18-105mm VR eine super DSLR und mit Glück ist das Kit um die 400€ zu bekommen.Im Canon-Lager kenne ich mich nicht so aus, aber da wirst du im mittleren Einsteigersegment sicher auch etwas Gutes finden ohne gleich 900€ nur für den Body ausgeben zu müssen.



Kann mich hier nur anschließen.
Habe selber ,nach einer D3000 mit 18-55 VR Objektiv, die D5100 mit 18-105mm VR Objektiv damals noch für 535€ gekauft und bin sehr zufrieden.
Für Anfänger echt gut, sollte das 18-105mm Objektiv zu groß/schwer sein und du den Zoom nicht wirklich brauchst, dann empfehle ich dir das 50mm 1,8g AF-S, macht extrem gute Bilder, selbst bei schlechtem Licht.

arg_meyer

Ich persönlich kann dir die Nikon D5100 uneingeschränkt empfehlen. Die ist derzeit recht günstig zu bekommen. Der Aufpreis zur D5200 oder D5300 lohnt sich in meinen Augen erstmal nicht.Zusammen mit dem 18-105mm VR eine super DSLR und mit Glück ist das Kit um die 400€ zu bekommen.Im Canon-Lager kenne ich mich nicht so aus, aber da wirst du im mittleren Einsteigersegment sicher auch etwas Gutes finden ohne gleich 900€ nur für den Body ausgeben zu müssen.



wie gesagt icch habe die d5300 nun gekauft weil wir ein gutes angebot bekamen für das neugerät und ich muss sagen es macht echt riesenspaß damit zu fotografieren.
ich werde mir nun paar how tos durchlesen und die kamera auf herz und nieren testen

vielen dank euch allen für die gute diskussion

Dein Kommentar
Avatar
@
    Text
    Top Diskussionen
    1. Stromanbieter für Kleinabnehmer67
    2. Rückgabe von Boxershorts bei Amazon: Systembedingt nicht möglich?1235
    3. Wie Fernseher versenden? Empfehlungen?711
    4. Homemade mit einer Action cam1016

    Weitere Diskussionen