Spindelmäher ja/nein

25
eingestellt am 19. Jun
Hallo,

Ich interessiere mich für n spindelmäher, muss aber noch mich und vor allem meine Frau überzeugen.

Habe mich jetzt längere Zeit informiert, bin aber noch unschlüssig.
unserer jetziger benzinrasenmäher verliert Benzin und qualmt, gibt also bald den Geist auf.

Wir haben ca 200qm Rasen, rechteckig, eben.

Bin auf folgende Punkte gekommen.

pro:
  • günstig, ca 60-80€
  • wartungsfrei, keine Betriebskosten
  • leise und umweltschonend
  • nimmt kaum Platz weg im Schuppen

Ich bin mir halt total unsicher wegen der Mähdauer. im Prinzip sind es ja 2 Arbeitsabläufe, mähen und dann aufrechen
Dauert das dann am Ende nicht deutlich länger?
Und ist so ein mäher bei 200qm überhaupt geeignet??
zudem, verstopft nicht das räderwerk durch das umherfliegende Gras permanent? Möchte genau wie jetzt halt da über den Rasen flitzen und nicht immer pausieren müssen.

Welche Erfahrung habt ihr?
Es darf halt nicht in Frust ausarten. Ich würde dem ganzen schon gerne eine Chance geben aber bin wie gesagt unsicher.

freue mich über Meinungen
Zusätzliche Info
Sonstiges
Beste Kommentare
Es gibt auch Spindelmäher mit Fangkorb.
Es gibt auch Spindelmäher mit Elektroantrieb und Fangkorb. Dabei sei von Gardena aber nur abzuraten.

Wichtig beim Spindelmäher: das Gras darf nie wirklich lang werden, sonst kommst du damit nicht mehr durch. In höherem Gras (ab ca 7 cm) ist ein Sichelmäher oder Balkenmäher gegenüber dem Spindelmäher immer die bessere Wahl.

Es dürfen für einen Spindelmäher keinerlei Steine und Stöcke im Rasen liegen, ansonsten ist die Spindel direkt beschädigt. Bei günstigen Rasenmäher ist das Metall der Messer meist viel zu weich.

Du solltest auf hohes Gewicht oder gutes Profil auf den Rädern achten. Der Rasenschnitt verstopft die Räder übrigens auch bei Arbeiten ohne Fangkorb nicht - so zumindest meine Erfahrung von 1985-1995 mit einem Brill Spindelmäher.

Für 60-80 Euro kannst du aber keine Qualität erwarten. Für einen guten Spindelmäher musst du schon mindestens(!) 200 Euro ausgeben, damit du Qualität bekommst und auch lange Freude dran hast.

200qm manuell mit dem Spindelmäher und das 1-2 mal die Woche ist übrigens ein gutes Training. Meine damals bearbeitete Fläche betrug ca 160qm. Im Sommer bei Temperaturen um 30 Grad, weiß man da schon, dass man was getan hat.
Bearbeitet von: "Angelpimper" 19. Jun
Mähroboter kaufen - fertig.
25 Kommentare
Mähroboter kaufen - fertig.
Wieso kein Akkumäher mit Mulchfunktion?
200qm mit so einem Ding?

Ich hab es immer verflucht damit mähen zu müssen...
Es gibt auch Spindelmäher mit Fangkorb.
Es gibt auch Spindelmäher mit Elektroantrieb und Fangkorb. Dabei sei von Gardena aber nur abzuraten.

Wichtig beim Spindelmäher: das Gras darf nie wirklich lang werden, sonst kommst du damit nicht mehr durch. In höherem Gras (ab ca 7 cm) ist ein Sichelmäher oder Balkenmäher gegenüber dem Spindelmäher immer die bessere Wahl.

Es dürfen für einen Spindelmäher keinerlei Steine und Stöcke im Rasen liegen, ansonsten ist die Spindel direkt beschädigt. Bei günstigen Rasenmäher ist das Metall der Messer meist viel zu weich.

Du solltest auf hohes Gewicht oder gutes Profil auf den Rädern achten. Der Rasenschnitt verstopft die Räder übrigens auch bei Arbeiten ohne Fangkorb nicht - so zumindest meine Erfahrung von 1985-1995 mit einem Brill Spindelmäher.

Für 60-80 Euro kannst du aber keine Qualität erwarten. Für einen guten Spindelmäher musst du schon mindestens(!) 200 Euro ausgeben, damit du Qualität bekommst und auch lange Freude dran hast.

200qm manuell mit dem Spindelmäher und das 1-2 mal die Woche ist übrigens ein gutes Training. Meine damals bearbeitete Fläche betrug ca 160qm. Im Sommer bei Temperaturen um 30 Grad, weiß man da schon, dass man was getan hat.
Bearbeitet von: "Angelpimper" 19. Jun
Angelpimper weiß Bescheid, ich rate auch eher von dem Teil ab
Mähroboter kaufen... Zusehen.... Freuen
Ermittler19.06.2019 19:35

Mähroboter kaufen - fertig.


Welchen empfiehlst du da bis 80 Euro ?
Ryker19.06.2019 19:58

Welchen empfiehlst du da bis 80 Euro ?


Mh, die Frau?
Als erstes mal, Respekt!
Das du sowas überhaupt in Erwägung ziehst, finde ich gut.
Ich würde es einfach ausprobieren und mir einen kaufen und eine Saison nutzen.
Wenn es wirklich nichts für dich/euch ist könnt ihr den immer noch per Kleinanzeigen verkaufen und was anderes nehmen.
Dann wird es natürlich wesentlich teurer.
Bearbeitet von: "oldman1" 19. Jun
Hab vor 2 Jahren ein Spindelmäher ausn Amazon WHD für 15€ gekauft zu grad heute das erste mal benutzt! Der alte elektro hat seinen Geist aufgegeben.

Direkt nach dem Mähen einen neuen elektronischen bestellt.... Zum überbrücken oder als "Training" ok... Aber ne!
Haben den Gardena Classic Spindelmäher 330 im Einsatz und sind sehr zufrieden.
Sind aber auch nur paar qm

Edit: Gras bleibt liegen und ist nach wenigen Tagen verschwunden.
Bearbeitet von: "MLZ91" 19. Jun
Angelpimper19.06.2019 19:40

Es gibt auch Spindelmäher mit Fangkorb.Es gibt auch Spindelmäher mit E …Es gibt auch Spindelmäher mit Fangkorb.Es gibt auch Spindelmäher mit Elektroantrieb und Fangkorb. Dabei sei von Gardena aber nur abzuraten.Wichtig beim Spindelmäher: das Gras darf nie wirklich lang werden, sonst kommst du damit nicht mehr durch. In höherem Gras (ab ca 7 cm) ist ein Sichelmäher oder Balkenmäher gegenüber dem Spindelmäher immer die bessere Wahl.Es dürfen für einen Spindelmäher keinerlei Steine und Stöcke im Rasen liegen, ansonsten ist die Spindel direkt beschädigt. Bei günstigen Rasenmäher ist das Metall der Messer meist viel zu weich. Du solltest auf hohes Gewicht oder gutes Profil auf den Rädern achten. Der Rasenschnitt verstopft die Räder übrigens auch bei Arbeiten ohne Fangkorb nicht - so zumindest meine Erfahrung von 1985-1995 mit einem Brill Spindelmäher.Für 60-80 Euro kannst du aber keine Qualität erwarten. Für einen guten Spindelmäher musst du schon mindestens(!) 200 Euro ausgeben, damit du Qualität bekommst und auch lange Freude dran hast.200qm manuell mit dem Spindelmäher und das 1-2 mal die Woche ist übrigens ein gutes Training. Meine damals bearbeitete Fläche betrug ca 160qm. Im Sommer bei Temperaturen um 30 Grad, weiß man da schon, dass man was getan hat.


Und welche Marke kannst du empfehlen? Vielleicht finde ich so was ja gebraucht.

Akku finde ich zu umständlich. Spontan mähen geht nur wenn Akku immer geladen. Hab draußen kein stromanschluss, muss also immer reintragen und dann liegen Akku und Netzteil drinnen rum.
Bei mährobotern hab ich Vorurteile bzgl. zu schwacher Leistung.
Es soll hier auch nicht um mährobotern gehen.

Im Rasen liegen so gut wie keine Steine. Haben den Garten vor einem Jahr angelegt. Allerdings ist der Boden etwas uneben, weil wir nach dem verteilen des mutterbodens und dann umharken (per traktor) leider das walzen vergessen hatten.
ich hab einen spindelmäher. steine sind ab und zu mal im gras drin - das hat ihn noch nicht kaputtbekommen.
er steht immer draussen, winter und im sommer knallt die sonne drauf. er sieht dafür noch ziemlich gut aus.

auf rasenmäher hätte ich nicht wirklich lust, wegen platz und kabel ....oder benzinzeugs und dann noch laut... ich schieb meinen evtl. auch ganz spontan mal je nach lust ein bisschen umher.
auf was anderes hätte ich nicht wirklich lust. wobei ich denke: 200qm ist schon was....wenn du aber einen schönen rasen hast, das ganze relativ plan ist, sollte das auch gehen.

ich hab einen AL-KO, finde ich absolut okay. hat glaub 45 - 50 gekostet.
irgendwann hab ich mal die plastikabdeckung weggemacht - brauch ich nicht wirklich und ohne die schepperts nicht so. die ist vom plastik wohl ziemlich robust, aber da ich die eh nicht brauch, werfe ich die nun komplett weg.
einen fangkorb würde ich nicht hintendranmachen... ich lass das gras trocknen und machs dann mit dem rechen zusammen.

ist das gras höher, gehts auch noch, dann muss man sich aber stück für stück vorkämpfen.

kannst ja mal probieren ...und wenn du dann doch lieber noch einen elektrorasenmäher oder sonstwas willst, kannst den spindelmäher immer noch dafür nehmen, übriggebliebene halme dann auch noch zu kürzen.
Wie machst du es denn bislang, gar nicht regelmäßig wenn der Benziner fast hinüber ist? Das machst du dann gut und gerne wöchentlich oder 30x im Jahr, das ist schon ein großer Zeitaufwand selbst mit Motor, von Kraftaufwand ohne Motor also ganz zu schweigen. Und den Korb wirst du bei so einer Fläche mehrfach leeren müssen. Mein Vorschlag: leih dir einfach mal einen für einen Nachmittag in der Nachbarschaft oder Geräte gibts sonst auch für kleines Geld zum Ausleihen im nächsten Baumarkt und mach wirklich alles am Stück, dann wirst du dir selber sagen können ob das was für dich ist. Die 30 Grad Tage wurden ja schon angesprochen, bei uns walzen die Nachbarn auch nur gerade bei Dämmerung um 22 Uhr...
Bearbeitet von: "klausistklaus" 19. Jun
Habe ein Spindelmäher von Gardena für ca. 40qm.

Würde ich nicht mehr kaufen. Man muss unbedingt spätestens alle 7 Tage drüber, sonst drückt er das Gras nur platt.

Aber auf den Videos sieht es immer cool aus. Vielleicht liegt es auch an mir oder an meinem unebenen Gelände.
Nichts für ungut, aber mMn ist ein Spindelmäher was für mini Rasenflächen oder Idealisten. Nach 5 mal Mähen steht das Ding idR in der Ecke. Vielleicht mal in Richtung Akku-Rasenmäher gucken, die taugen mitlerweile wirklich und man hat weder das hantieren mit Benzin noch großartigen Wartungsaufwand.

z.B. bauhaus.info/akk…615
Bearbeitet von: "schni_schna_schnappi" 19. Jun
So ein Teil hab ich wohl zuletzt in den 80er- oder 90er-Jahren genutzt. Ganz witzig, weil es eben einfach ohne Strom und Benzin funktioniert. Aber 200 m² regelmäßig damit mähen? Würde ich eher nicht wollen, ist recht anstrengend. Lieber einen Mähroboter kaufen, auch wenn das "etwas" teurer ist
200qm und Spindelmäher... dafür musst du eine verdammt harte Socke sein. Ich würde definitiv davon abraten. 2-3 mal macht das vielleicht noch Spaß, danach wirst du hier nach einem Rasenmäherroboter fragen
Warum kommt hier immer Spindelmäher nein, Mähroboter ja....??

Weder, noch!

Spindelmäher ist bei fehlendem Stromanschluss praktisch die einzige Möglichkeit; auch benutzt - aber wie bereits hier erwähnt: Niemals hohes Gras! Und ja, es wird von Mal zu Mal weniger spassig....

Würde einen preiswerten E-Mäher kaufen. Entweder billig NoName unter deutlich unter 100,- ( bspw. Bauhaus Hurricane) oder BOSCH um 100,- (ggf. mit Akku / teurer).

Mähroboter ist der neue Aufsitzmäher ....Spielzeug für große Kinder....
Ich nutze seit letztem Jahr einen Spindelmäher weil es mir immer zu doof war, wegen dem Minirasen immer den Elektromäher zu holen und Kabel zu verlegen.
Und es klappt sehr gut! Tolles, rasenschonendes Schnittbild, das Schnittgut bleibt einfach als Mulch liegen.
Wenn der Rasen zu hoch ist muss man halt zweimal drüber - in höchster Schnitthöheneinstellung und danach in der definitiven.
Mit genug Speed sinkt auch der Kraftaufwand.
jottlieb20.06.2019 07:26

Ich nutze seit letztem Jahr einen Spindelmäher weil es mir immer zu doof …Ich nutze seit letztem Jahr einen Spindelmäher weil es mir immer zu doof war, wegen dem Minirasen immer den Elektromäher zu holen und Kabel zu verlegen.Und es klappt sehr gut! Tolles, rasenschonendes Schnittbild, das Schnittgut bleibt einfach als Mulch liegen.Wenn der Rasen zu hoch ist muss man halt zweimal drüber - in höchster Schnitthöheneinstellung und danach in der definitiven.Mit genug Speed sinkt auch der Kraftaufwand.


Wie oft mähst du? Wie lange dauert es bis der rasenmulch weg Ist? Wird das nicht braun?

Ich werde mal bei Ebay Kleinanzeigen oder Baumarkt nach angeboten Ausschau halten und es testen. Mein Baumarkt leiht leider keine mäher aus.
Wenn du im normalen Zeitabstand mähst kann es durchaus auch mal liegen bleiben, bester Dünger.
GoogleMonster20.06.2019 12:18

Wie oft mähst du? Wie lange dauert es bis der rasenmulch weg Ist? Wird …Wie oft mähst du? Wie lange dauert es bis der rasenmulch weg Ist? Wird das nicht braun?Ich werde mal bei Ebay Kleinanzeigen oder Baumarkt nach angeboten Ausschau halten und es testen. Mein Baumarkt leiht leider keine mäher aus.


Aktuell alle zwei, drei Wochen - ich brauche keinen englischen Rasen Wobei man prinzipiell in etwas kürzeren Abständen mähen sollte - weil eben zu langes Gras schwerer zu mähen ist und zu langes Schnittgut nicht so schnell verrottet.
Wie lang es dauert: Keine Ahnung, aber gefühlt geht's schnell bzw. fällt nicht auf. Braun wird eigentlich nur der Rasen, der zu lange der Sonne ausgesetzt ist.

Ich sage aber nicht, dass es ein Allheilmittel ist. Für mich kann ich mir aktuell keine bessere Lösung vorstellen - eben weil ich keine Kabel verlegen muss und sogar theoretisch am Sonntag um die Mittagszeit arbeiten könnte, weil kaum Lärm entsteht.
Aktuell fehlt mir noch eine praktische Lösung für die Rasenkanten.
Ich würde immer wieder einen Spindelmäher kaufen ( habe den Gardena Comfort Spindelrasenmäher 400 CF )

Rasenkanten sind ein Problem, da kommt man an zusätzlicher Hardware nicht drumherum.

Ebenfalls kommt es auf deine Motivation an, wenn du keine Lust hast 2,3x die Woche zu mähen musst du harken, um dein Rasen nicht zu schaden
Bedenke dass der Rasen nicht zu Lang sein sollte, wenn du ihn liegen lassen willst. Selbst wenn der Mäher es schafft, sind die abfallenden Mulch-Stücke einfcah sehr groß (da ja nur einmal geschnitten und nicht gehäckselt). Das bedeutet, dass diese Stücke auch entsprechend länger zum verrotten brauchen. Wenn du das häufig so machst, wird der Rasen recht zügig verfilzen.
Bearbeitet von: "Oakly" 22. Jun
Dein Kommentar
Avatar
@
    Text

    Diskussionen