SSD in Notebook nachrüsten + HDD

Moin Leute, nach den ganzen SSD-Deals habe ich mich jetzt auch mal grob mit dem Thema beschäftigt und sie als sinnvolle Investition für meinen Notebook befunden.

Ich habe gelesen, dass man sich die SSD auch in den Laufwerkschacht einbauen kann mit einem Kit oder Adapter.

Worauf ist da genau zu achten? Gibt ja jede Menge davon...

Mein Notebook ist ein: ASUS X550V

So wie ich das verstanden habe, kann ich nach dem Einbau quasi beide Festplatten nutzen, muss nur dem Notebook sagen, dass es von der SSD Platte starten soll? Welche anderen Programme müssen denn noch auf eine SSD? Sind die alltäglichen Dinge wie Browser,Mailprogramm, Musik oder Bilder sinnvoll oder können die weiterhin auf der HDD bleiben?

Hoffe ihr könnt mir paar Tipps geben, worauf beim Kauf des Adapters und der SSD achten muss...

Gruß dealzon

17 Kommentare

Du solltest erst die SSD einzubauen und dort Windows drauf installieren.

Anschließend baust du einfach die HDD dazu.

Es macht auch Sinn, alles an Programmen auf die SSD zu packen, da diese ja gerade beim Starten wahnsinnig von einer SSD profitieren.

Auf die HDD würde ich an deiner Stelle Filme, Musik und Bilder packen...

Ich habe gelesen, dass man sich die SSD auch in den Laufwerkschacht einbauen kann mit einem Kit oder Adapter.Worauf ist da genau zu achten? Gibt ja jede Menge davon...


Hehe, das Kit/der Adapter sollte in den Laufwerksschacht des Laptopmodells passen


Bilder und Musik sinnfrei
Browser sehr sinnvoll

Ich würde nur ne SSD einbauen, die kosten wirklich nicht mehr viel. Dann hat es sich auch ausgesurrt.

hobbicon

Ich würde nur ne SSD einbauen, die kosten wirklich nicht mehr viel. Dann hat es sich auch ausgesurrt.



Naja, wenn du 500 GB (oder mehr) an Daten brauchst, dann kommst du mit "die kosten wirklich nicht mehr viel" nicht mehr hin

Alternativ wäre eine Überlegung, sich ein simples, externes 2,5" Gehäuse zuzulegen und dort seine Daten abzulegen. Der Vorteil an den kleinen Gehäusen ist zum einen, dass es recht klein und leicht ist und man dafür kein zusätzliches Netzteil benötigt.

Ich habe gelesen, dass man sich die SSD auch in den Laufwerkschacht einbauen kann mit einem Kit oder Adapter.Worauf ist da genau zu achten? Gibt ja jede Menge davon...



danke schonmal für deine mühe.

wie sieht das denn mit den treibern für alle möglichen sachen aus, wenn ich meine jetzige HDD behalte? muss ich trotzdem alle treiber auf der ssd installieren oder kann ich auch quasi einfach ssd+windows und dann ganz normal alles nutzen?

dealzon

wie sieht das denn mit den treibern für alle möglichen sachen aus, wenn ich meine jetzige HDD behalte? muss ich trotzdem alle treiber auf der ssd installieren oder kann ich auch quasi einfach ssd+windows und dann ganz normal alles nutzen?



Deine "jetzige HDD"? oO

Dir ist bewusst, dass du Windows auf die SSD neu installieren musst? (das beinhaltet logischerweise auch die Installation von Treibern)

Also, Windows auf die SSD, alle Treiber installieren... vom Chipsatz über Grafik, etc.... alles halt.
Erst dann solltest du die HDD zu der SSD in das Laptop bauen und kannst diese dann ganz normal nutzen.

Du wirst auch alles an Programmen neu installieren müssen. Auf der HDD befinden sich dann wohl ein Programme- und ein Windows-Ordner, die man getrost löschen kann, um diesen (unnötig belegten) Platz wieder benutzen zu können.
Alternativ machst du die HDD mal komplett platt, also formatierst sie, sofern du da keine wichtigen Daten drauf hast.

SSD --> Betriebssystem und alle Programme

HDD --> als externe Festplatte nutzen und seinen kompletten Datenmüll (Filme, Musik, Bilder etc.) draufladen

pld90

SSD --> Betriebssystem und alle ProgrammeHDD --> als externe Festplatte nutzen und seinen kompletten Datenmüll (Filme, Musik, Bilder etc.) draufladen;)



genau so habe ich es. 240 GB SSD = Win + Programme. 750er HDD = 3 Partitionen: 1. Backup SSD, 2. Daten, 3. Daten Backup.

Domino

genau so habe ich es. 240 GB SSD = Win + Programme. 750er HDD = 3 Partitionen: 1. Backup SSD, 2. Daten, 3. Daten Backup.



Ja, das macht natürlich viel Sinn, ein Backup der Daten auf der gleichen Platte abzulegen X)

Vor allen Dingen frage ich mich bei sowas immer, warum es nicht 3 Ordner tun, statt 3 Partitionen?

dvd Laufwerke sind heute nahezu alle identisch, es sei denn so Sachen wie ultrabay... ich habe selber dies bereits 3 mal gemacht... ssd in den hauptschacht und die hdd dann in den Adapter. hat den Hintergrund, dass die Anschlüsse oft nur sata mut 3gb/s sind.

habe immer die adapter von icy box genommen... da hast du gleich ein Gehäuse um das dvd Laufwerk per usb anzuschließen.
windows dann auf ssd, habe win 7 und win 8 auf ssd... ubuntu mit backup von win 7 auf der 1 tb hdd... und dann halt alle daten auf der 1tb hdd... und läuft super!!! schreib mir eine pn falls du die icy box habe willsr und net findest oder mehr infos brauchst...

Domino

genau so habe ich es. 240 GB SSD = Win + Programme. 750er HDD = 3 Partitionen: 1. Backup SSD, 2. Daten, 3. Daten Backup.



hast ja Recht, spare auf ein NAS. Dauert aber noch 'ne Weile.

Domino

hast ja Recht, spare auf ein NAS. Dauert aber noch 'ne Weile.



Dann kauf dir vielleicht eine billige Festplatte, auf der du die Daten zusätzlich sicherst.

Ich weiß ja nicht, wie wichtig dir die Daten sind, aber so ist das lediglich verschenkter Speicherplatz

Habe es schon bei einigen Leuten erlebt, dass nach einem Festplattencrash die Heulerei groß war.... vor allen Dingen wenn nichts mehr zu retten ist und sich dann erst Gedanken um ein Backup gemacht wird

Gerade Bilder oder andere persönliche oder unwiederbringliche Daten sind es ja, die einen (Daten-)Verlust so tragisch machen.
Deswegen kann ich jedem nur raten, bspw. 30-40 EUR für eine 2,5" Festplatte auszugeben, um die Daten zu sichern. Für den Preis bekommt man schon 320 oder sogar 500 GB.

Auf jeden Fall einfacher, als alles auf zig DVDs zu brennen X)

Domino

hast ja Recht, spare auf ein NAS. Dauert aber noch 'ne Weile.



Habe noch eine Western Digital WD7500BPVT Blue 750GB, (2,5 Zoll, 5400rpm, 12 ms, 8MB Cache), die ich dann in ein externes 2,5“ Gehäuse mit USB 3.0 einbauen würde. Nun suche ich schon über Google bestimmt 'ne Stunde, um ein vernünftiges Gehäuse mit guter Bewertung zu finden Hast Du 'nen Link, oder sogar einen Tipp?

Domino

Habe noch eine Western Digital WD7500BPVT Blue 750GB, (2,5 Zoll, 5400rpm, 12 ms, 8MB Cache), die ich dann in ein externes 2,5“ Gehäuse mit USB 3.0 einbauen würde. Nun suche ich schon über Google bestimmt 'ne Stunde, um ein vernünftiges Gehäuse mit guter Bewertung zu finden Hast Du 'nen Link, oder sogar einen Tipp?



Hehe, nein... leider noch nicht.

Bin auch gerade auf der Suche nach einem guten USB 3.0 Gehäuse für 2,5" Platten. Habe Amazon schon durchwühlt, allerdings hatten die Platten entweder so Mini-USB Stecker, wo ich befürchte, dass die schnell ausleiern oder die Bewertungen der Gehäuse waren einfach nur schlecht.

Lege allerdings auch ein wenig Wert auf das Design, weswegen es nicht ganz so einfach ist

Domino

Habe noch eine Western Digital WD7500BPVT Blue 750GB, (2,5 Zoll, 5400rpm, 12 ms, 8MB Cache), die ich dann in ein externes 2,5“ Gehäuse mit USB 3.0 einbauen würde. Nun suche ich schon über Google bestimmt 'ne Stunde, um ein vernünftiges Gehäuse mit guter Bewertung zu finden Hast Du 'nen Link, oder sogar einen Tipp?



Design ist mir nicht wichtig, die Übertragungsdaten und die Verarbeitung ist wichtiger.
Mal sehen, wer schneller eine findet

Hey... ich schwöre seit Jahren auf Icybox... der letzte Kauf ist zwar schon etwas her, und das Modell gibt es so nicht mehr...

Klick mich

scheint eines der Nachfolger zu sein....

Ich denke, ich werde mal folgendes bestellen:

http://www.amazon.de/RaidSonic-IB-273STU3-externes-Festplattengehäuse-schwarz/dp/B006H2R314

Leider gibt es für beide Stecker, also Mini-USB und Micro-USB negative Kritiken, die mich beide nicht überzeugen. Aber immer noch besser, als ein Gehäuse mit Typ-A Buchse, wie am Mainboard.... hatte erst an ein solches Gehäuse gedacht, allerdings scheint das alles andere als sicher zu sein.

Und ein weiterer Grund für meine Entscheidung für Micro-USB ist, dass wohl Mini-USB gar nicht im USB3.0 Standard verankert ist. oO


Hellblade

Hey... ich schwöre seit Jahren auf Icybox... der letzte Kauf ist zwar schon etwas her, und das Modell gibt es so nicht mehr...Klick michscheint eines der Nachfolger zu sein....



Das Bild auf Amazon sieht irgendwie so "künstlich" aus. Es handelt sich hier übrigens um eine Silikon-Schutzhülle. Auch nicht schlecht.


Dein Kommentar
Avatar
@
    Text
    Top Diskussionen
    1. [Sportscheck] 100€ Gutschein für jede 10. Bestellung mit Amazon Payments33
    2. Benötige Kaufberatung Dual-Sim Smartphone um die 200 EUR56
    3. Defektes Macbook bei ebay Verkaufen | Wie in der Artikelbeschreibung schrei…1518
    4. [Lebenshilfe] Facebook-Seiten sind plötzlich aus Frankreich77

    Weitere Diskussionen