Staatlich lizenzierter Lottoanbieter Jumbolotto

Hi,

vielleicht weiß das ja jemand: wenn man bei Jumbolotto online Lotto spielt, werden damit auch Vereine etc. gefördert?

Grund:

Auf der Webseite steht: staatlich lizenziert und ein 4 Wochen Schein Lotto 6 aus 49 wird dabei wie folgt aufgeschlüsselt:

Einsatz: 8,00 €
Scheingebühr: 0,20 €
Servicegebühr: 0,40 €
Einsatz gesamt: 8,60 €

Verstehe ich das richtig: 8,00 € kriegt z.B. Lotto Hessen und 0,60 € gehen an Jumbolotto? Die 8,00 € werden dann zum Teil für Gewinne, Lotto Hessen und gemeinnützige Zwecke verwendet?

Ich spiele regelmäßig Lotto, preislich und von der Benutzbarkeit her überzeugt mich Jumbolotto auch. Wenn ich schon spiele dann soll auch ein Teil für gemeinnützige Zwecke verwendet werden. Von Lotterien die parallel laufen halte ich nicht viel.

16 Kommentare

Jumbolotto fragen?

Wieso nicht einfach bei Lotto Hessen spielen? Gibt doch sogar 10€ Gratis bei Zahlung ab 20€ mit Mastercard (Masterpass)

kimo

Jumbolotto fragen?



Rein theoretisch könnten die mir sonstwas erzählen und ich würde dann vor der Frage stehen ob das auch so stimmt. Hier ist es öffentlich und transparenter.

ja,da halt staatlich lizensiert.


Die Hälfte der Einnahmen werden an alle Gewinner ausgezahlt (Totalisatorprinzip), das heißt die Ausschüttungsquote beträgt 50 %. Es ist dieser Betrag, auf den die Spieler spekulieren.
23 % werden vom Fiskus als Konzessionsabgabe bzw. Zweckerträge zweckgebunden vereinnahmt, das heißt dieser Betrag muss vom Staat wieder für gesetzlich festgelegte Zwecke ausgegeben werden, wie beispielsweise Sportförderung, Kunstankäufe, Umwelt oder Jugendprojekte.
16,7 % gehen als Lotteriesteuer in den allgemeinen Länderetat.
7,5 % werden an die Annahmenstellen (Pächter) als Provision bezahlt.
Für die Verwaltung und als Einnahme für die Lottogesellschaften werden 2,8 % einbehalten.

Werden also etwa für 10.000 Euro Lottoscheine verkauft, bleiben in der Annahmestelle 750 Euro, beim Finanzministerium 1.670 Euro. 5.000 Euro davon werden auf die verschiedenen Gewinnklassen (siehe oben) verteilt. Die prozentuale Verteilung erfolgt je nach Gewinnklasse unterschiedlich. Innerhalb der einzelnen Gewinnklassen jedoch erfolgt die Verteilung der Gewinnsumme gleichmäßig auf die Anzahl der Gewinne.

Schnappt

Hier ist es öffentlich und transparenter.



Rein theoretisch könnte dir hier sonstwer sonstwas erzählen und du würdest dann vor der Frage stehen ob das auch so stimmt.

muhkuhmd

Wieso nicht einfach bei Lotto Hessen spielen? Gibt doch sogar 10€ Gratis bei Zahlung ab 20€ mit Mastercard (Masterpass)



Da war mir das Prozedere der Anmeldung zu aufwendig und die Preise zu unübersichtlich ob das denn tatsächlich Endpreise sind was dort angezeigt wird.

Wenn ich das richtig durchblicke wären das bei Lotto Hessen zum Vergleich 8,20 €, damit 0,40 € günstiger, falls nicht noch Servicegebühren draufkommen.

Dann wäre es in der Tat eine Überlegung wert und PayPal scheint dort ja auch zu gehen. Zumindest hier kann ich direkt mal nachfragen denn da vertraue ich den Antworten schon eher.

Schnappt

Hier ist es öffentlich und transparenter.



Chance ist hoch, dass sich die richtige Antwort durchsetzt.

Nimm faber.de das ist noch günstiger.
Der Schein wird auch an die Lottozentrale Deines Bundeslandes weitergegeben und Du bekommst auch eine richtige Quittungsnummer usw.

Sehr geehrter Herr dodo2,

der Spielauftrag mit der Nummer xxxxxxx-xx wurde erfolgreich an die Landeslottogesellschaft xxxxxxx übergeben und nimmt somit an der/den angegebenen Ziehung(en) teil.

------------------------------------------
SPIELQUITTUNG EUROJACKPOT
------------------------------------------

Eurojackpotschein
Teilnahme am Freitag

Tipp(s):

Tipp 1: 08-26-27-34-40 / Eurozahlen: 02-10 Tipp 2: 23-24-27-34-37 / Eurozahlen: 03-05

Scheinnummer: xxxxxx

Gesamtpreis: 4,16 EUR

Abgegeben am: 10.03.2016
Erste Spielteilnahme: 11.03.2016
Letzte Spielteilnahme: 11.03.2016
Laufzeit: 1 Woche(n)

Quittungsnummer: xxxxxxxxxxxxxxx



unbenanntmgswi.png

dodo2

Nimm www.faber.de ist noch günstiger, bekommst auch eine richtige Quittungsnummer usw.



Zum Vergleich 8,16 € ... das wäre in der Tat der bisher günstigste staatlich lizenzierte Anbieter. Danke für den Hinweis.

Ja, bei Jumbolotto wird ein echter Tippschein abgegeben und 40ct geht an Jumbolotto

dodo2

Nimm www.faber.de ist noch günstiger, bekommst auch eine richtige Quittungsnummer usw.


Wie kommst du auf 8,16 Euro. Ein Tipp beim Eurojackpot kostet 2 Euro

dodo2

Nimm www.faber.de ist noch günstiger, bekommst auch eine richtige Quittungsnummer usw.



4 Wochen (Mi + Sa) Lotto 6 aus 49 kostet 8,16 €.

verlesen

Ich spiele wenn ich mal wirklich regulär bezahle auch bei faber. ist ohne Zweifel die beste Lösung.

Tipp24, Lottoland kannst du vergessen. Die sind nicht offiziell, drücken sich um Zahlungen usw.
Lottowelt hat eine Servicegebühr
Lottobay, Lotterie, jumbolotto, lotto24 und Konsorten haben eine zu hohe Tippscheingebühr.
Faber ist es. Aufgrund des meiner Meinung nach nicht sehr positiven Image des Namens habe ich das auch überprüft und es findet wirklich eine reguläre Vermittlung statt.

dodo2

Nimm www.faber.de ist noch günstiger, bekommst auch eine richtige Quittungsnummer usw.

Falls du in Bremen wohnst geht es über Lotto Bremen noch billiger.

Also Lottohelden ist auch nicht mehr staatlich lizensiert. Also zumindest nicht von Deutschland. Ich glaube, dass die verkauft worden sind.

Dein Kommentar
Avatar
@
    Text
    Top Diskussionen
    1. Bet-at-home Gutschein zu verschenken55
    2. Simples 10 Zoll Tablet für Songs u. Spotify22
    3. Amazon Kreditkarte mit 70€ Startguthaben (teilweise wohl auch 75€)46
    4. Das 10Wochenprogramm und Size-Zero Programm für 249€ -50€ GS33

    Weitere Diskussionen