Staubsauger Leistung, neues Gesetz, wie orientieren.

Es werden ja Staubsauger seit 2014 nur nach neuem Gesetz verkauft
und die Angaben der Leistungsaufnahme bzw. Leistung sind jetzt anders.

Aber es war ja tatsächlich so, dass je höher die Watt-Angabe desto höher die Leistung.
(Zumindest bei Markenstaubsaugern)

Nun brauchen wir ein neues, aber wie ist es nun die mit der Leistung?
Laut Bewertungen und Produktbeschreibungen sagt der Vergleich von Herstellern
nicht aber die Wahrheit, wie z.B.
amazon.de/AEG…aeg
1400 Leistungsaufnahme soll 2200W Reinigungsleistung haben...

Wir haben eins von AEG mit 2400W, der sich bald verabschiedet,
hat jemand ein Tipp, woran ich mich beim Kauf orientieren muss. Es soll auch min. 2400W Saugleistung haben...

Beste Kommentare

Im Ernst, wer denkt heutzutage bei Staubsaugern denn noch das viel Watt = viel Saugkraft ist?

mal davon abgesehen, das vom Eingesaugten bei den alten Schinken hinten wieder die Hälfte bei raus kommt.

Das Energielabel wird sowieso bald bei Staubsaugern noch mal umgebastelt und auch die Test werden sich da auch noch mal ändern, alleine schon das die Saugwerte auf dem Label so gut wie immer Falsch sind.

Das die Hersteller da Tricksen ist auch nichts neues, die Verbrauchswerte bei Waschmaschinen und Kühlschränken werden auch verfälscht, meist durch Gold sampels/Produkte(extra für Test angefertigte Produkte die darauf abzielen gute Ergebnisse zu erzielen.)

Bei Staubsaugern Tricksen sie nicht nur mit dem Leeren Beutel oder Behälter, es werden extrem spezielle angefertigte Düsen verwendet die die Saugleistung erhöhen und so bessere werte bei dem EU Label bekommen bei der Saugleistungsklasse/Reinigungsklasse, zudem dürfen die sich auch den Teppich aussuchen, sprich die nehmen natürlich den, auf dem der eigene staubsauge am besten drauf Saugt. Die Dürfen in ihren eigenen Laboren Testen, oder Labore Auswählen und dafür beauftragen.

Dyson schneidet schon seit Jahren in Test schlecht ab.

Zudem ist hier die Frage was ihr wollt... Beutel oder ohne?

Naja mach ich mir halt mal mehr Arbeit:

Mit Beutel:(nach Plätze sortiert Stiftung Warentest Ausgabe 05/2016)

Siemens Z 7.0 VSZ7330 (Wertung 1,8 und Saugen 1,9)
amazon.de/Sie…CFA

Miele Complete C3 SGSH1 (Wertung 2,1 und Saugen 2,2, Kein HEPA Abluftfilter)
amazon.de/Mie…SH1

Fakir 2105 (Wertung 2,2 und Saugen 2,4, Kein HEPA Abluftfilter)
amzn.to/2cM…mA5

Philips Performer Expert FC8727/09 (Wertung 2,2 und Saugen 2,4)
amzn.to/2cu…XvM

AEG SilentPerformer Öko ASP7130 (Wertung 2,3 und Saugen 2,4, Kein HEPA Abluftfilter)
amzn.to/2cd…meo

Ohne Beutel(Staubbox)
Bosch Relaxx'x BGS5331 (Wertung 1,9 und Saugen 1,9)
amzn.to/2cu…ZIb

Samsung SC07F50HR (Wertung 2,5 und Saugen 2,4, Kein Hepa-Abluftfilter)
amzn.to/2cS…wER


Mit Beutel:(nach Plätze sortiert Stiftung Warentest Ausgabe 06/2015)

Siemens VSQ8SEN72C (1,8 und Saugen 2,0 )
amzn.to/2cu…SfV

Kärcher VC 6 Premium (2,0 und Saugen 2,3)
amzn.to/2cu…1zR

Miele Complete C3 Ecoline Plus (2,1 und Saugen 2,3, Kein Hepa-Abluftfilter)
amzn.to/2cu…odC

Philips FC9197/91 Performer Pro Eco (2,1 und Saugen 2,3)
amzn.to/2cu…8eH

Eio Pro Nature Eco+ (2,2 und Saugen 2,3, Kein Hepa-Abluftfilter)
amzn.to/2cu…QEL
(ist baugleich mit Aldi (Nord) / Quigg Pro Nature Eco+. Handelt sich um Aktionsware)

(Trotz der 2,3 bei den 4 Saugern unterscheiden die sich Minimal, der Phillips hat nur ein Kreis bei Hartboden bekommen, der Kärcher dafür ein ++, die anderen beiden ein +... Da ist Stiftung Warentest ein Fehler unterlaufen, was sie in einer andere Folgeausgabe auch geschrieben haben.)

danach kommen nur noch welche die man nicht mehr erwähnen muss... Handhabung unterscheiden die sich auch eher mäßig von 2,2 bis 2,5. Umwelteigenschaften sind auch alle gut, von 1,3 bis 2,4 der Eio hat die 2,4 wegen dem Staubrückhalt der nicht so toll ist und der Miele 1,7 wegen Staubrückhaltevermögen da nur + anstatt ++ bekommen... die anderen sind Top. Haltbarkeit liegt bei 0,8 bis 1,3, nur der Miele hat die 1,3 bekommen der Eio die 0,9

Ohne Beutel(Mit Staubbox)

Bosch BGS6ALL ( Wertung 2,0 und Saugen 2.0)
amzn.to/2cM…lo3
amzn.to/2cd…RoL

joa das war es schon, gibt auch noch Platz 2 und 3 aber das sieht so aus:

Dirt Devil DD 2220 ( Wertung 2,7 und Saugen 2,7)

Dyson DC37C Allergy ( Wertung 3,9 und Saugen 3,9)

Der Bosch hat ein 2,7 in Handhabung, dabei ist das Ausleeren, oder besser das öffnen des Behälters etwas schwer. Teppichboden saugen und Treppen ein Befriedigt bekommen, ansonsten alles soweit ok.

Umwelteigenschaften sind bei 1,3, also Top. Bei Haltbarkeit hat der Bosch 0,8 bekommen.

Mit Beutel:(nach Plätze sortiert Stiftung Warentest Ausgabe 02/2014)

Miele S8340 EcoLine (2,0 und Saugen 2,2, Kein Hepa-Abluftfilter)
amzn.to/2cd…dQm

Siemens VSQ5X1230 (2,0 und Saugen 2,4)
amzn.to/2cM…H5I

Eio Razzer Eco2 (2,2 Saugen 2,3)
amzn.to/2cu…8iY

Ohne Beutel(Mit Staubbox)

Samsung SC86H0 Eco Wave(2,2 Saugen 2,4)

(Nicht mehr erhältlich)

Philips FC8769 Power Pro Eco (2,3 Saugen 2,3)
amzn.to/2cu…U7d

Letztlich ist es so das bei Staubsaugern man Lieber 100-150€ mehr ausgeben sollte und davon auch Lange was hat, anstatt 2-3 mal nachzukaufen und pro Staubsauger 80 bis 100€ raus haut.


Stiftung Warentest Testet so Staubsauger:

Zitate:

"Voller Beutel. Wir testen nicht nur mit leerem, sondern auch mit gefülltem Staubbehälter, da die Saugkraft dann nachlässt. Das aus den verschiedenen Tests ermittelte Gesamtergebnis ist damit nah an der Praxis."

"Universaldüsen. Wir prüfen die Reinigungswirkung auf allen Böden mit der Universaldüse. Auch in der Praxis tauschen viele die Düse nicht, wenn sie von Teppich auf Hartboden wechseln."

"Ein Teppich. Alle Staubsauger im Test müssen auf dem selben Prüfteppich zeigen, was sie können. Die Ergebnisse sind somit gut vergleichbar."

"Ein Labor. Unsere Tests finden für alle Geräte in nur einem Labor statt, das auch Labelprüfungen macht. Abläufe sind hoch automatisiert, die Ergebnisse damit gut vergleichbar."

"Messen. Da der Test mit allen Geräten in einem kurzen Zeitraum stattfindet, sind für die Vergleichbarkeit keine Korrekturrechnungen notwendig."
Bearbeitet von: "Evilgod" 19. Feb

Dieses Dyson geschwafel is wie das Apple gelaber , man zahl haufen Geld für den Namen. Besser sind sie auch nicht als andere.

37 Kommentare



Messgerät dran und prüfen was der Staubsauger wirklich zieht...



Der Miele Sauger aus Stiftung Warentest ist super

Siemens ist auch gut

Ich stehe aktuell vor dem selben Problem und kann mich der Mehrheit nicht anschließen. Ja Watt sind nicht alles aber ich hatte die letzten Wochen einige Gerät hier und die konnten meinen 5Jahre alten Siemens mit 2400W für 80€ was die Saugleistung angeht , nicht das Wasser reichen. Die Geräte , die ich hier hatte haben Doppelte gekostet.


Bsp.


idealo.de/pre…tml


Der ging wieder zurück.

Ich bin aktuell Ratlos und suche immer Noch.

Der Henry ist sicher nicht schlecht aber optisch schreckt er mich etwas ab.

Kann den Miele S 8340 EcoLine sehr empfehlen. Arbeitet sehr effizient und saugstark Und der Kundenservice von Miele ist hervorragend!


Ich kann dir am Beispiel mehrerer 2200-2600W-Staubsauger von BSH (Bosch/Siemens), Hoover, Vorwerk, Miele das Gegenteil beweisen. Haben/Hatten allesamt selbst direkt nach dem Kauf mit leerem Beutel weniger Saugkraft an der Düse als beispielsweise mein "nur" 1300W fressender Dyson (selbst im vollen Zustand). Alle erstgenannten Stromfresser >2000W können nur eines wahrlich gut: Die Raumluft aufheizen und dabei eine Menge Lärm verursachen.

Ja, die von Angelpimper erwähnten Dysons sind wirklich gut, aber eben auch ordentlich teuer.

Dieses Dyson geschwafel is wie das Apple gelaber , man zahl haufen Geld für den Namen. Besser sind sie auch nicht als andere.

Verfasser



Habs eben gemessen ca. 1540 W

Hmm..

Ich habe vor kurzem den Siemens VS06B112A gekauft. Koste nur 80€, hat nur 700W und ist somit entsprechend leise, aber eine Saugkraft eine 2400W Saugers. Wir hatten vorher einen mit 1800W, und der neue saugt trotz der 700W besser, als der alte...



Und die ganze Zeit hast du den Quatsch mit der Wattangabe geglaubt. Schockierend, oder?

kauf nen Henry ist der beste Staubsauger den ich je hatte (_;)


Jetzt mal im ernst...glaubst du echt, dass der 2400W sauger 1700W an wärme erzeugt?

Ps: siemens (gilt natürlich auch für alle anderen) waren doch letztens in der kritik, dass die leistungsangaben nur ohne staubbeutel stimmen. Wenn der dann halbvoll ist, gingen die werte extrem hoch. Ich such mal den artikel...

Verfasser



Die alte Angabe 2400W ist für mich weiterhin die Leistung also wie PS beim Auto, anders kann ich mir nicht erklären.

Warum sollen die Hersteller bis 2014 solche falsche Angaben gemacht haben.



Marketing, gibt ja genug die genauso auf dem Irrweg sind wie du. Deswegen sind die Staubsauger auch noch immer laut. Muss ja Krach machen wenn das Gerät was leisten soll, oder?

Verfasser


Und warum wurde jetzt keine einheitliche Saugkraft-Norm eingeführt?

Die jetzige Wattangabe ist nun der tatsächliche Stromverbrauch, bringt aber keinem weiter.

Heute immer noch, was Leistungsstark ist gibt halt mehr Wärme/Lautstärke von sich.



Verstehe nicht, was du damit meinst...



Weil die Hersteller die Saugleistung schon immer angeben konnten. Die haben sich halt immer hinter der angeblichen maximalen Leistungsaufnahme versteckt. Kunden wie du haben das natürlich unterstützt.





Stell dir vor, es gibt aktuelle Staubsauger die wesentlich leiser und leistungsstärker als dein altes Gerät sind.

Verfasser



Du hast selbst keine Ahnung von der Materie und tust hier auf schlau.




+ 11€ Versand.

Da kann ich mir das Gerät auch für 139,95€ in Deutschland kaufen.

Im Ernst, wer denkt heutzutage bei Staubsaugern denn noch das viel Watt = viel Saugkraft ist?

mal davon abgesehen, das vom Eingesaugten bei den alten Schinken hinten wieder die Hälfte bei raus kommt.

Das Energielabel wird sowieso bald bei Staubsaugern noch mal umgebastelt und auch die Test werden sich da auch noch mal ändern, alleine schon das die Saugwerte auf dem Label so gut wie immer Falsch sind.

Das die Hersteller da Tricksen ist auch nichts neues, die Verbrauchswerte bei Waschmaschinen und Kühlschränken werden auch verfälscht, meist durch Gold sampels/Produkte(extra für Test angefertigte Produkte die darauf abzielen gute Ergebnisse zu erzielen.)

Bei Staubsaugern Tricksen sie nicht nur mit dem Leeren Beutel oder Behälter, es werden extrem spezielle angefertigte Düsen verwendet die die Saugleistung erhöhen und so bessere werte bei dem EU Label bekommen bei der Saugleistungsklasse/Reinigungsklasse, zudem dürfen die sich auch den Teppich aussuchen, sprich die nehmen natürlich den, auf dem der eigene staubsauge am besten drauf Saugt. Die Dürfen in ihren eigenen Laboren Testen, oder Labore Auswählen und dafür beauftragen.

Dyson schneidet schon seit Jahren in Test schlecht ab.

Zudem ist hier die Frage was ihr wollt... Beutel oder ohne?

Naja mach ich mir halt mal mehr Arbeit:

Mit Beutel:(nach Plätze sortiert Stiftung Warentest Ausgabe 05/2016)

Siemens Z 7.0 VSZ7330 (Wertung 1,8 und Saugen 1,9)
amazon.de/Sie…CFA

Miele Complete C3 SGSH1 (Wertung 2,1 und Saugen 2,2, Kein HEPA Abluftfilter)
amazon.de/Mie…SH1

Fakir 2105 (Wertung 2,2 und Saugen 2,4, Kein HEPA Abluftfilter)
amzn.to/2cM…mA5

Philips Performer Expert FC8727/09 (Wertung 2,2 und Saugen 2,4)
amzn.to/2cu…XvM

AEG SilentPerformer Öko ASP7130 (Wertung 2,3 und Saugen 2,4, Kein HEPA Abluftfilter)
amzn.to/2cd…meo

Ohne Beutel(Staubbox)
Bosch Relaxx'x BGS5331 (Wertung 1,9 und Saugen 1,9)
amzn.to/2cu…ZIb

Samsung SC07F50HR (Wertung 2,5 und Saugen 2,4, Kein Hepa-Abluftfilter)
amzn.to/2cS…wER


Mit Beutel:(nach Plätze sortiert Stiftung Warentest Ausgabe 06/2015)

Siemens VSQ8SEN72C (1,8 und Saugen 2,0 )
amzn.to/2cu…SfV

Kärcher VC 6 Premium (2,0 und Saugen 2,3)
amzn.to/2cu…1zR

Miele Complete C3 Ecoline Plus (2,1 und Saugen 2,3, Kein Hepa-Abluftfilter)
amzn.to/2cu…odC

Philips FC9197/91 Performer Pro Eco (2,1 und Saugen 2,3)
amzn.to/2cu…8eH

Eio Pro Nature Eco+ (2,2 und Saugen 2,3, Kein Hepa-Abluftfilter)
amzn.to/2cu…QEL
(ist baugleich mit Aldi (Nord) / Quigg Pro Nature Eco+. Handelt sich um Aktionsware)

(Trotz der 2,3 bei den 4 Saugern unterscheiden die sich Minimal, der Phillips hat nur ein Kreis bei Hartboden bekommen, der Kärcher dafür ein ++, die anderen beiden ein +... Da ist Stiftung Warentest ein Fehler unterlaufen, was sie in einer andere Folgeausgabe auch geschrieben haben.)

danach kommen nur noch welche die man nicht mehr erwähnen muss... Handhabung unterscheiden die sich auch eher mäßig von 2,2 bis 2,5. Umwelteigenschaften sind auch alle gut, von 1,3 bis 2,4 der Eio hat die 2,4 wegen dem Staubrückhalt der nicht so toll ist und der Miele 1,7 wegen Staubrückhaltevermögen da nur + anstatt ++ bekommen... die anderen sind Top. Haltbarkeit liegt bei 0,8 bis 1,3, nur der Miele hat die 1,3 bekommen der Eio die 0,9

Ohne Beutel(Mit Staubbox)

Bosch BGS6ALL ( Wertung 2,0 und Saugen 2.0)
amzn.to/2cM…lo3
amzn.to/2cd…RoL

joa das war es schon, gibt auch noch Platz 2 und 3 aber das sieht so aus:

Dirt Devil DD 2220 ( Wertung 2,7 und Saugen 2,7)

Dyson DC37C Allergy ( Wertung 3,9 und Saugen 3,9)

Der Bosch hat ein 2,7 in Handhabung, dabei ist das Ausleeren, oder besser das öffnen des Behälters etwas schwer. Teppichboden saugen und Treppen ein Befriedigt bekommen, ansonsten alles soweit ok.

Umwelteigenschaften sind bei 1,3, also Top. Bei Haltbarkeit hat der Bosch 0,8 bekommen.

Mit Beutel:(nach Plätze sortiert Stiftung Warentest Ausgabe 02/2014)

Miele S8340 EcoLine (2,0 und Saugen 2,2, Kein Hepa-Abluftfilter)
amzn.to/2cd…dQm

Siemens VSQ5X1230 (2,0 und Saugen 2,4)
amzn.to/2cM…H5I

Eio Razzer Eco2 (2,2 Saugen 2,3)
amzn.to/2cu…8iY

Ohne Beutel(Mit Staubbox)

Samsung SC86H0 Eco Wave(2,2 Saugen 2,4)

(Nicht mehr erhältlich)

Philips FC8769 Power Pro Eco (2,3 Saugen 2,3)
amzn.to/2cu…U7d

Letztlich ist es so das bei Staubsaugern man Lieber 100-150€ mehr ausgeben sollte und davon auch Lange was hat, anstatt 2-3 mal nachzukaufen und pro Staubsauger 80 bis 100€ raus haut.


Stiftung Warentest Testet so Staubsauger:

Zitate:

"Voller Beutel. Wir testen nicht nur mit leerem, sondern auch mit gefülltem Staubbehälter, da die Saugkraft dann nachlässt. Das aus den verschiedenen Tests ermittelte Gesamtergebnis ist damit nah an der Praxis."

"Universaldüsen. Wir prüfen die Reinigungswirkung auf allen Böden mit der Universaldüse. Auch in der Praxis tauschen viele die Düse nicht, wenn sie von Teppich auf Hartboden wechseln."

"Ein Teppich. Alle Staubsauger im Test müssen auf dem selben Prüfteppich zeigen, was sie können. Die Ergebnisse sind somit gut vergleichbar."

"Ein Labor. Unsere Tests finden für alle Geräte in nur einem Labor statt, das auch Labelprüfungen macht. Abläufe sind hoch automatisiert, die Ergebnisse damit gut vergleichbar."

"Messen. Da der Test mit allen Geräten in einem kurzen Zeitraum stattfindet, sind für die Vergleichbarkeit keine Korrekturrechnungen notwendig."
Bearbeitet von: "Evilgod" 19. Feb


Wenn der 700W Sauger die gleiche Saugleistung besitzt wie der 2400Wer, dann müssen die restlichen 1700W ja in Wärme umgesetzt werden...

Miele oder Siemens



natürlich nicht. Die bessere Saugleistung des 700W Saugers wird durch Einsatz eines entsprechenden Motors. Kann man aber auch nachlesen. Die reine Watt-Angabe sagt nicht über die Leistungsfähigkeit eines Geräts aus....



Black-Box Vorstellung: In die "2400W Sauger-Black-Box" gehen 2400W rein. 700W werden in Saugleistung umgesetzt. Was passiert mit den restlichen 1700W wenn sie nicht verheizt werden?

Ich verstehe dich ehrlich gesagt nicht.... Der Sauger mit 700W hat nunmal nur 700W, aber seine Leistung entspricht der eines Saugers mit 2400W. Was ist daran nicht zu verstehen? Die Technik entwickelt sich nunmal weiter und wird effizienter.


Ein Sauger mit 2400W verwandelt natürlich nicht 1700W in heiße Luft, sondern braucht einfach soviel Energie...



Nein, tut er nicht - siehe Messung des Threaderstellers.


Natürlich muss er die Energie irgendwie umwandeln bzw. abführen.

Und das geschieht hauptsächlich in Wärme. Aber ein paar Watt gehen auch in Schallleistung usw raus.



Schon klar, dass ein Sauger abgeführte Energie als Wärme abführt. Nur sind es bei einem 2400W Sauger ebend nicht 1700W. Davon abgesehen entspricht die Watt Angabe nicht der Abgegebenen Leistung, sondern der aufgenommenen....



Nein tut sie nicht, siehe Messung des Threaderstelllers.



Du wiederholst dich...

Natürlich entspricht die aufgenommene Leistung auch der abgegebenen Leistung.


Ich versuche es mal physikalisch zu erklären.


Erst einmal brauchen wir dafür den Energieerhaltungssatz. Dies besagt, dass die Energie nicht verbraucht sondern nur umgewandelt werden kann.

Energie kann in unterschiedlichen Einheiten dargestellt werden. Das bekannteste ist kcal (1000 Kalorien) oder kJ (1000 Joule). Aber es kann auch in kWh (1000 Watt * Stunden) angegeben werden. Hierbei entspricht 8473119-TDGfu J.


Da wir hauptsächlich von elektrischer Leistung (W) sprechen einigen wir uns auf kWh als Energieangabe.

Die Energie von 1 kWh wird "verbraucht" (= in Wirklichkeit umgewandelt), wenn ein Gerät mit einer Leistung von 1 kW (= 1000 Watt) eine Stunde lang in Betrieb ist.


Nach Energieerhaltungssatz muss dann dieses Gerät mit einer Leistungsaufnahme von 1 kWh diese Energie auch in irgendetwas anderes Umwandeln.

Dies ist einen gewissen Prozentsatz in Nutzenergie und den anderen Teil in nicht-gewünschte Energieformen.

Gewünscht wäre beim Staubsauger zum Beispiel kinetische und potenzielle Energie (Bewegungs- und Lage-Energie).

Ich möchte ja schließlich den Schmutz aufnehmen und in meinen Staubsaugerbeutel befördern.

Mehr soll der Staubsauger ja auch nicht machen. Der Rest muss also auch irgendwo hin.


Es ergibt sich also folgende Formel: 8473119-qjwvJ

Da der Staubsauger ja gleichzeitig die zugeführte Energie in "genutzte" als auch "nicht-gewünschte" Energie wandelt, kann man dort die Zeit außer acht lassen. Wir kommen somit zur Leistung: 8473119-jyDUV

Haben wir nun einen Staubsauger, welcher eine Stunde mit einer Leistung von 2400 W betrieben wird, so muss er diese Energie auch irgendwie wandeln. Wenn nun ein Staubsauger mit einer Leistungsaufnahme von 700 W das gleiche Ergebnis in einer Stunde erreicht (sprich gleiche Nutzenergie) , so kann man festhalten, dass der Staubsauger mit 2400 W die Differenz (= 2400 W - 700 W = 1700 W) als Verlust in eine andere Energieform wandelt.


Anders ausgedrückt: Wenn ein Staubsauger mit einer Leistungsaufnahme von 2400 W unter den gleichen Bedingungen das gleiche Ergebnis liefert wie ein Staubsauger mit 700 W, so müssen 1700 W irgendwie anders umgesetzt werden.


Dies geschieht dann unter Anderem in Wärme (zum größten Teil sogar), Schall (damit er schön laut ist), Wind (welcher hinten aus dem Staubsauger wieder raus kommt) usw.


Das Verhältnis zwischen Nutzleistung und Verlustleistung wird auch als Wirkungsgrad bezeichnet.


Wikipedia zeigt es schön am Beispiel einer Glühlampe: 8473119-5fUnG


Richtig, der Wirkungsgrad einer Glühlampe liegt bei 5%, die LED haben einen Wirkungsgrad von etwa 30%~... so ist es auch mit Staubsaugern, trotz weniger Watt Leistung sind sie so saugstark wie alte 2000-2500W Staubsauger, da der Wirkungsgrad einfach erhöht wurde...


die Alten Staubsauger mit so hohen Watt, verbrauchen unterschiedlich viel je nach dem wie voll der Beutel ist, um so voller der Beutel um so mehr zieht es in Richtung der angegebenen Watt, damit die Saugleistung gleich bleibt, mehr steckt da eigentlich nicht dahinter ^^

@ mostworld77

Du hast PN

Bitte bei mir per pn melden. Postbank kwk!!!



Verfasser

Ein Update von mir:
Wir haben uns den Siemens VSZ 4 G 331 zugelegt, mit 700W Leistungsaufnahme,
es ist spürbar leistungsfähiger als unserer 2000W (alte Norm) Staubsauger von AEG

mostworld77

Ein Update von mir: Wir haben uns den Siemens VSZ 4 G 331 zugelegt, mit 700W Leistungsaufnahme, es ist spürbar leistungsfähiger als unserer 2000W (alte Norm) Staubsauger von AEG



und noch zufrieden?
Dein Kommentar
Avatar
@
    Text
    Top Diskussionen
    1. WhatsApp SIM - Datennutzung im Dual Sim Smartphone613
    2. GigaKombi-Rabatt; wie erhalte ich ihn?22
    3. Mi AI Speaker - Xiaomi wirft einen smarten Lautsprecher auf den Markt56
    4. [S] Erfahrungen mit der Shimano Nexus 836

    Weitere Diskussionen