Steigt die Schadenfreiheitsklasse bei Kfz-Versicherungen auch, wenn ich innerhalb der sog. 6 Monatsfrist den Versicherer wechsel?

12
eingestellt am 17. JunBearbeitet von:"deletedUser57381"
Moin,

kurze Frage, die der ein oder andere von euch bestimmt beantworten kann.

Steigt meine Schadenfreiheitsklasse meiner Kfz-Versicherung auch, wenn ich innerhalb der sog. 6 Monatsfrist den Versicherer nahtlos wechsel?

Hintergrund:
Mein Fahrzeug ist seit April 2018 auf mich zugelassen. Meine aktuelle Kfz-Versicherung (FRIDAY) ist monatlich kündbar.

Um ein weiteres Cashback abzugreifen, würde ich gern kündigen und zu einem anderen Versicher (z.B. nexible) zum nächstmöglichen Zeitpunkt wechseln.
Jedoch nur, wenn ich auch in diesem Jahr in der Schadenfreiheitsklasse steige.

Vielen Dank für eure Antworten im Voraus und viel Spaß beim Spiel heute Abend.
Zusätzliche Info
Diverses
Beste Kommentare
Die Schadenfreiheitsklasse entwickelt sich unabhängig von einem Versichererwechsel. Denn: Die nachfolgende Versicherung übernimmt die Schadenfreiheitsklasse 1:1 (sofern keine Sondereinstufung) und führt diese dann weiter.

Ein Versichererwechsel ist daher für die Schadenfreiheitsklasse unschädlich. Du kannst also beliebig wechseln.

Das hier angesprochene Register der Versicherungen ist das HIS (Hinweis und Informationssystem). Hier werden bestimmte Schadenfälle dokumentiert um Versicherungsbetrug aufzudecken. Versichererwechsel werden hier nicht erfasst. Immer mehr Versicherer greifen aber auf die Schufa und andere Auskunfteien zu und können bei schlechter Bonität z.B. die Kasko verweigern. Das erfährt man aber in der Regel bereits vor Vertragsabschluss.
12 Kommentare
Bei mir war es damals so dass die Versicherung gefragt hat ob ich den Vertrag rückdatieren möchte um nach 6m zu sinken. Von daher sollte es doch gehen. Dass ich solche Spielereien nicht nachvollziehen kann, ist dann eher eine andere Sache.
interessant, an sowas hab ich gar nicht gedacht! Ich habe auch zu Friday gewechselt und möchte gegen ende des Jahres kündigen, da es dann meist bessere Cashback Angebote gibt.
Sehr verwirrender Titel hier.
Die Frage ist, ob die SF-Klasse SINKT.
Imho sinkt die SF Klasse für jedes unfallfreie Jahr. Wo man dabei versichert ist sollte egal sein, aber es dauert halt 12 Monate.
Eine verbindliche Auskunft gibt dein aktueller oder zukünftiger Versicherer...
therealpinkvor 13 m

Sehr verwirrender Titel hier.Die Frage ist, ob die SF-Klasse SINKT.Imho …Sehr verwirrender Titel hier.Die Frage ist, ob die SF-Klasse SINKT.Imho sinkt die SF Klasse für jedes unfallfreie Jahr. Wo man dabei versichert ist sollte egal sein, aber es dauert halt 12 Monate.


Es ist verwirrend, aber die SF-Klasse (Schadensfreie Jahre) steigt tatsächlich. Der prozentuelle Beitrag dagegen sinkt (von Versicherer zu Versicherer unterschiedlich gestaffelt) mit der Zeit.

Ich hatte den Fall vor Jahren. Abmeldung zum September. Die SF-Klasse stieg noch um einen Punkt.
Bearbeitet von: "Leonice" 17. Jun
Ich würde bei KFZ Versicherungen nicht so hin und her springen.
BABADOOK17. Jun

Ich würde bei KFZ Versicherungen nicht so hin und her springen.


Und warum?
Ezekielvor 1 m

Und warum?


Weil dich Versicherungen auch einfach als Kunden ablehnen können. Und ich meine zu wissen, das die ein Register wie die Schufa führen und dort auch tracken was du so treibst.
obi90vor 17 m

Weil dich Versicherungen auch einfach als Kunden ablehnen können. Und ich …Weil dich Versicherungen auch einfach als Kunden ablehnen können. Und ich meine zu wissen, das die ein Register wie die Schufa führen und dort auch tracken was du so treibst.


Ich würde jetzt auch nicht unterjährig springen, so wie hier beschrieben.
Aber gegen jährliches Wechseln finde ich kein Argument. Im Gegenteil, nicht umsonst wird man jedes Jahr aufs Neue mit Cashback oder besonders günstigen Konditionen umworben.
obi90vor 35 m

Weil dich Versicherungen auch einfach als Kunden ablehnen können. Und ich …Weil dich Versicherungen auch einfach als Kunden ablehnen können. Und ich meine zu wissen, das die ein Register wie die Schufa führen und dort auch tracken was du so treibst.


Bei der Haftpflicht besteht Annahmezwang, ob man jährlich wechselt oder nicht interessiert kein Schwein.
Die Schadenfreiheitsklasse entwickelt sich unabhängig von einem Versichererwechsel. Denn: Die nachfolgende Versicherung übernimmt die Schadenfreiheitsklasse 1:1 (sofern keine Sondereinstufung) und führt diese dann weiter.

Ein Versichererwechsel ist daher für die Schadenfreiheitsklasse unschädlich. Du kannst also beliebig wechseln.

Das hier angesprochene Register der Versicherungen ist das HIS (Hinweis und Informationssystem). Hier werden bestimmte Schadenfälle dokumentiert um Versicherungsbetrug aufzudecken. Versichererwechsel werden hier nicht erfasst. Immer mehr Versicherer greifen aber auf die Schufa und andere Auskunfteien zu und können bei schlechter Bonität z.B. die Kasko verweigern. Das erfährt man aber in der Regel bereits vor Vertragsabschluss.
hoticevor 8 h, 30 m

Die Schadenfreiheitsklasse entwickelt sich unabhängig von einem …Die Schadenfreiheitsklasse entwickelt sich unabhängig von einem Versichererwechsel. Denn: Die nachfolgende Versicherung übernimmt die Schadenfreiheitsklasse 1:1 (sofern keine Sondereinstufung) und führt diese dann weiter.Ein Versichererwechsel ist daher für die Schadenfreiheitsklasse unschädlich. Du kannst also beliebig wechseln.Das hier angesprochene Register der Versicherungen ist das HIS (Hinweis und Informationssystem). Hier werden bestimmte Schadenfälle dokumentiert um Versicherungsbetrug aufzudecken. Versichererwechsel werden hier nicht erfasst. Immer mehr Versicherer greifen aber auf die Schufa und andere Auskunfteien zu und können bei schlechter Bonität z.B. die Kasko verweigern. Das erfährt man aber in der Regel bereits vor Vertragsabschluss.


hört auf den Versicherungsmitarbeiter
Dein Kommentar
Avatar
@
    Text

    Top Diskussionen

    Top-Händler