Gepostet 20 März 2023

Rechtliche Bedenken beim Einkauf im Ausland unter Angabe falscher Daten

Ist jetzt ne ernstgemeinte Frage.
Inwiefern macht sich mydealz eigentlich mit den ganzen VPN Deals der Mithilfe zur Steuerhinterziehung strafbar?

-----------------------------------
edit: ANtwort der Community:
Zusammenfassung:
ich habe keine Ahnung und bin ein Vollspast überhaupt so eine Frage zu stellen.
Profis hier wissen, dass es keine gesetzliche Regelung gibt und alles wunderbar ist, da es nicht geregelt ist.
Zusätzliche Info
Sag was dazu

103 Kommentare

sortiert nach
's Profilbild
  1. Skyy1337's Profilbild
    Verstehe den ganzen Hate nicht so richtig, es wurde doch nur eine von der Person ernst gemeinte Frage gestellt. Für Manche scheint die Frage blöd zu sein aber dafür so dumme Kommentare zu schreiben ist jetzt auch nicht gerade nice.
    weserphoenix's Profilbild
    Welcome to Diverses und so™.
  2. Teuerkauf's Profilbild
    Der interessante Punkt dürfte der Unterschied zwischen folgenden zwei Situationen sein:
    a) ich kaufe etwas im Ausland und gebe dabei ganz offiziell an, dass ich in D wohne
    b) ich kaufe etwas im Ausland, tue dabei aber mittels VPN und falscher Adresse so, als wäre ich selber im Ausland

    Wie das nun rechtlich zu beurteilen ist, entzieht sich meiner Kenntnis. Interessant finde ich die Frage aber allemal, sowohl für Mydealz als auch für den jeweiligen einzelnen Anwender.
    kikilores's Profilbild
    Autor*in
    Das war ja meine Frage...
    Denke in den meisten Fällen gibt ja keiner Freiwillig an, das er gerne die MwSt nach Deutschland abführen möchte, genau das passiert ja durch die Angabe eines fremden Wohnsitzes.
    Denke zwar, dass die Unternehmen die eh nicht abführen, aber das ist dann ja nicht das Problem des Käufers.
  3. SamanthaSchnuppi's Profilbild
    Hast du mal eine schöne Seite wo das mit dem Ort der Leistungen bei digitalen Inhalten erklärt wird?

    Habe mich mit dem Thema beim Studium als Diplom-Finanzwirt, allerdings vor sehr vielen Jahren, mal beschäftigt gehabt und da war diese Thematik nicht ansatzweise sinnvoll geregelt. Beispiel war damals eine MP3-Kauf von Apple (USA), Download über einen Server in Afrika und Käufer in Deutschland. Das lies sich damals gar nicht sinnvoll mit dem Steuerrecht vereinbaren und die Doppelbesteuerungsabkommen zwischen den Ländern haben das auch nicht vorgesehen gehabt.
  4. Dilayla1990's Profilbild
    Ich seh schon wie MyDealz eine geheime "CD" mit Kundendaten an die Bundesregierung verkauft, um die Steuersünder zu verfolgen.
  5. Backautomat's Profilbild
    Restalkohol? Solche Gedanken an Montag morgen
    okolyta's Profilbild
    Vielleicht war das Mettbrötchen schlecht
  6. Turaluraluralu's Profilbild
    Bin zu doof. Oder zu ungebildet. Oder beides. Inwiefern hängen denn VPN und die Möglichkeit zur Steuerhinterziehung zusammen? (bearbeitet)
    duedealigence's Profilbild
    Du kaufst faktisch etwas in Deutschland, täuschst aber einen anderen Standort vor, sodass hier nie Umsatzteuer dafür abgeführt wird. Kann nicht beurteilen, ob das wirklich Steuerhinterziehung ist (was hier die eigentlich interessante Frage ist). Aber das wird so grob der Gedanke hinter der Frage sein.
  7. J0rd4N's Profilbild
    hab mit dem team ruecksprache gehalten: die nehmen ganz selbstlos saemtliche risiken auf sich und freuen sich weiterhin schoene vpn deals auf der website halten zu koennen. verantwortliche teile des deals koennen jedoch aeztlich bestaetigt unter erinnerungsluecken leiden, sollte es zum fall der falle kommen.
    (bearbeitet)
  8. weserphoenix's Profilbild
    Puuuh, Titel vlt. mal anpassen?
    FLAT92's Profilbild
    ja. ich dachte das wäre ein richtiger Guide
  9. okolyta's Profilbild
    So, Mettbrötchen aufgegessen, Falschparker gemeldet und mir mal kurz Zeit für dein Anliegen genommen.


    Also am besten solche leute erstmal hart bestrafen, die Tipps geben wie man sowas benutzt, ist wohl auch als Anstiftung zu sehen.
    40810700-NfPnz.jpg
    Dann die Leute dran nehmen die sowas mehrfach selber nutzen

    40810700-3Ijt6.jpg
    Und wenn man sich dann an die eigene Nase gefasst hat, kann man sich über andere vielleicht Gedanken machen.

    So, suche wieder Falschparker, das ist spannender.
    kikilores's Profilbild
    Autor*in
    Vielleicht habe ich die Frage ja gestellt, weil ich mir selber ans Bein pinkel? Das ich hier einen auf Stasi mache war nicht meine Absicht dabei
  10. Li-La-Launebär's Profilbild
  11. tomsan's Profilbild
    "VPN Deals"
    "Steuerhinterziehung"

    wie meinen?
    Du meinst also, generell im Ausland einkaufen ist gleich immer Steuerhinterziehung?
    Richtig verstanden? Oder um was geht es?
    anakha's Profilbild
    wie sieht es aus, wenn du dafür einen "Wohnsitz" im Ausland haben musst und ihn vorgaukelst?
  12. okolyta's Profilbild
    Uhhh interessantes Thema, muss nur noch schnell den Falschparker melden und den Nachbarn anpöbeln weil die Mülltonne noch nicht rein gestellt hat, dann schau ich mal was man da machen kann.
    Turaluraluralu's Profilbild
    Hab' dich bei der Staatsanwaltschaft gemeldet, weil du deine Pflichtmeldungen unterlassen hast.
  13. KartoffFail's Profilbild
    Du bist da auf ner heißen Spur! Und die VPN Anbieter haben natürlich noch größere „Probleme“ zu erwarten… xD
  14. geldmalle's Profilbild
    Den einzigen Satz den ich verstehe vom TE ist der erste Satz.
    Der Rest macht irgendwie keinen Sinn
    derbeste's Profilbild
    Langeweile gepaart mit zu vielen Informationen und der falschen Plattform macht da schon Sinn...
  15. marckbln's Profilbild
  16. Multion's Profilbild
    Die bekommen ja nur Provision das ist wie Dropschipping schreibs du die Rechnung ist das dein Problem bekommt du nur Provision bist du nicht angreifbar
    Ezekiel's Profilbild
    Person A: man, hätte gerne ne PS5, ist mir aber zu teuer.

    Person B: komm schon, raub ne Bank aus.

    Person A: ah, ich weiß nicht, krieg ich da nicht Ärger?

    Person B: komm schon, raub ne Bank aus.

    Person A: hm, verlockend. Und die PS5 so günstig wäre schon geil. Aber der Ärger?

    Person B: komm schon, raub ne Bank aus.


    Person A: ich weiß nicht...

    Person B: JETZT RAUB SCHON DIE BANK AUS!!!






    Person B: Her Schutzmann, ich hab damit nix zu tun, war nur "dropshipping"!




    (Achtung, Satire)
  17. krokokool's Profilbild
    Ich hoffe Mydealz ist nicht repräsentativ. Sind schon ziemlich viele komische Vögel unterwegs hier...
  18. DeltaC's Profilbild
    Stiftet mydealz aktiv an? Zeig mal bitte einen entsprechenden Beitrag dazu.
    levces's Profilbild
    Anstiften nicht, aber soweit ich weiß ist ein Anbieter auch für die Inhalte seiner Plattform verantwortlich, siehe Kim Dotcom.
    Inwieweit sich mydealz strafbar macht, kann und will ich nicht beurteilen.
  19. LordLord's Profilbild
    Bring doch erstmal den Nachweis, dass ein Kauf im Ausland per VPN eine Steuerhinterziehung ist. Dann kann man überhaupt über die Fragestellung diskutieren:
    Inwiefern macht sich mydealz eigentlich mit den ganzen VPN Deals der Mithilfe zur Steuerhinterziehung strafbar?
    kikilores's Profilbild
    Autor*in
    Wieso muss ich was? habe hier eine offene Frage gestellt - habe keine Rechtswissenschaft studiert.
  20. _Grav1ty_'s Profilbild
    Anstiftung ist abwegig.
    Setzt voraus, dass der Anstifter Vorsatz bzgl. einer vorsätzlich rechtswidrigen Haupttat und zum Bestimmen (= Hervorrufen des Tatentschlusses beim Täter) hat. "MyDealz" hat sicherlich diesbzgl. keinen Vorsatz...
    duedealigence's Profilbild
    Reicht für Vorsatz nicht sicheres Wissen oder sogar etwas für möglich zu halten? Ist doch ziemlich wahrscheinlich bis sicher, dass irgendjemand die Dealanleitung umsetzt.
  21. meandmycat's Profilbild
    Bei digitalen Gütern ist es halt eine Grauzone. Ich glaube Frankreich hat ein Gesetz erlassen, welche Internetkonzerne zwingt in Frankreich steuern zu zahlen, wenn dort auch der Umsatz erwirtschaftet wird.

    Als User, Kunde oder Dealersteller ist es in D irrelevant ob man etwas mit VPN kauft oder bewirbt, denn das Unternehmen muss letztendlich dafür sorgen, dass die Steuern richtig ausgewiesen werden.
  22. maxii's Profilbild
    Ersteller hat doch keine Ahnung, was "Steuerhinterziehung" ist (bearbeitet)
    kikilores's Profilbild
    Autor*in
    richtig. deswegen meine frage
  23. Skelektor's Profilbild
    Sei mir nicht böse, der Richter weiß nicht mal was VPN ist.
  24. saltysalt's Profilbild
    1. Schritt: Anwald einschalten!!!!
    2. Schritt: Abwarten
    matthi's Profilbild
    3. Schritt: ????
    4. Schritt: PROFIT!!!
  25. _Bigsmith_'s Profilbild
    Was hat denn MyDealz damit zu tun, was jeder einzelne mit der VPN macht?
    Die VPN muss ja nicht für Einkäufe in anderen Ländern genutzt werden. Ich denke, das jeder einzelne wissen muss wie er sich im www verhält. (bearbeitet)
    matthi's Profilbild
    Naja, auf MyDealz werden Anleitungen veröffentlicht, wie man per VPN und vorsätzlich falschen Rechnungsadressen (Türkei, Brasilien, ...) sich bessere Preise erschleicht (und zeitgleich dt. Steuereinnahmen umgeht):

    Frischen Google Account aus dem türkischen Urlaub nehmen, unter Zahlungsprofile eins mit TR anlegen per fau pee enn nach wie vor, dort eine KK hinterlegen, und das Ganze mit einer türkischen PLZ und Urlaubsort auffüllen.

    Und das in Zeiten, in denen der DNS-Betreiber Quad9 vom Landgericht Leipzig als Täter in Urheberrechtsverletzungen verurteilt wurde ... mich würde nichts wundern.
  26. Fillosov's Profilbild
    Anwalt einschalten!
  27. en1gma's Profilbild
    HERR SOLMECKE, HILFE!
  28. _karl_heinz_feuermann's Profilbild
    was geht los darein
  29. freewilly's Profilbild
    Hallo
's Profilbild