ABGELAUFEN

Stornierte Sendung die irgendwo abgegeben wird

Hallo,

ich habe mal aus rein theoretischer Überlegung eine Frage. Das nachfolgende Thema hat sich ja bei mir durch die Verwendung der Packstation prinzipiell erledigt, aber es versenden ja nicht alle mit DHL.

Ich bestelle einen Artikel und storniere diese Bestellung aus bestimmten Gründen wieder. Nun wird die Ware trotzdem losgeschickt, weil der Händler hintern nicht rechtzeitig Meldung gemacht hat o.Ä.

Jedenfalls wird jetzt die Sendung einfach irgendwo abgegeben, weil ich nicht anzutreffen war. Wir wir wissen ist ein Nachbar oder anderer Empfänger kein Ersatzadressat.

Wie sieht es jetzt rechtlich aus. Hat der Händler irgendeine Handhabe gegenüber mir oder muss er sich (theoretisch) selbst darum kümmern, dass er den Artikel zurückerhält, wenn ich gar nicht die Chance bekam die Annahme zu verweigern?

Beliebteste Kommentare

hier mal wieder lustiges Recht-raten ? X)

14 Kommentare

Sei sozial, hol das Paket vom Nachbarn und schick es per Retour zurück?

Sevve

Sei sozial, hol das Paket vom Nachbarn und schick es per Retour zurück?


Natürlich alles nur rein theoretisch.
Ich hoffe hinter deiner Überlegung steckt kein möglicher Betrugsversuch

Ihr habt seltsame Fragen %)
Ob das mit dem Ersatzadressat stimmt, weiß ich nicht, muss ich auch nicht wissen. Wenn dem so ist, liegt die Verantwortung eher bei DHL als beim Händler?! Der Händler kann dafür kaum verantwortlich gemacht werden, er tut ja nichts Falsches.

das is ne gute frage, finde ich. bei dhl is es eben besser, man kann annahme verweigern, sowohl an der tür als auch der packstation und man kann unfrei zurückschicken.
aber bei diesen miesen versandbuden, die vielleicht garkeine fillialen oder unzumutbar entfernt sind und der nachbar es angenommen hat, denke da sollte eine rücksendung per dhl auch erstattet werden. einfach nachfragen und wenn keine antwort kommt mit dhl unfrei zurück, beleg aufheben und gut.

Du bist für bestellte Ware verantwortlich. Was kann der Händler dafür, wenn du stornierst?

Verantwortung liegt in dem Fall beim DHL-Fahrer. Händler will sein Paket, du gibst an, es nie erhalten zu haben. Ob storniert oder nicht ist in dem Fall irrelevant.
Würde aber wohl dazu führen, dass du dich sowohl beim DHL-Boten als auch beim jeweiligen Nachbarn ziemlich unbeliebt machen würdest, wenn du so verfährst und dich selbst aus der Sache rausziehst...

Und als Betrugsmasche ist es erst recht ungeeignet, da derjenige, der das Päckchen annimmt dafür haften muss.

hier mal wieder lustiges Recht-raten ? X)

Ist und bleibt Diebstahl. Kannst Dir ausrechnen ob es sich im Fall der Fälle lohnt.

Und da wundert man sich, warum es alles online immer teurer wird^^

dandytheapple

Ist und bleibt Diebstahl. Kannst Dir ausrechnen ob es sich im Fall der Fälle lohnt.


Eher Unterschlagung.

Wenn er seit Tagen nicht versendet, obwohl sofort verfügbar dort steht und mir eine Stornierung bestätigt wird?

paslo

Du bist für bestellte Ware verantwortlich. Was kann der Händler dafür, wenn du stornierst?

Sevve

Sei sozial, hol das Paket vom Nachbarn und schick es per Retour zurück?

Nein, steckt nicht dahinter. Bei mir gab es letztens so einen Fall, jedoch mit DHL und da habe ich es einfach in der nächsten Postfiliale abgegeben. Ich frage mich nur wie das jetzt bei Servicediensten läuft die gar keine Filialen haben.

Ich sehe hier weder Diebstahl noch Unterschlagung. Das Paket ist nicht beim Empfänger angekommen, sondern beim Nachbarn. Solange der Empfänger nicht für den Erhalt unterschreibt, ist er aus der Sache raus. Den schwarzen Peter hat dann der Nachbar der auf Herausgabe der Ware oder Schadensersatz verklagt werden kann. Also immer unterschreiben lassen, wenn man Pakete für Dritte annimmt und die diese abholen.

DHL ist verantwortlich bis du unterschrieben hast.
Nuff said.

Gundark

DHL ist verantwortlich bis du unterschrieben hast. Nuff said.

xyzz

Ich sehe hier weder Diebstahl noch Unterschlagung. Das Paket ist nicht beim Empfänger angekommen, sondern beim Nachbarn. Solange der Empfänger nicht für den Erhalt unterschreibt, ist er aus der Sache raus. Den schwarzen Peter hat dann der Nachbar der auf Herausgabe der Ware oder Schadensersatz verklagt werden kann. Also immer unterschreiben lassen, wenn man Pakete für Dritte annimmt und die diese abholen.

Das ist ja der ganze Punk t meines Anliegens.

Dein Kommentar
Avatar
@
    Text
    Top Diskussionen
    1. [gog.com] GOG Connect - Verknüpfe dein Steam-Konto und erweitere deine GOG.…1459
    2. Begrüßt bitte unsere beiden neuen Moderatoren4458
    3. PayPal, bekomme keine Transaktionen angezeigt77
    4. Probleme mit dem Kontowechselservice bei der Postbank911

    Weitere Diskussionen