Stornierung nach Buchungsbestätigung vom Hotel

30
eingestellt am 16. Jan
Hi zusammen,
ich weiß dass ich zu 90% mit meiner kommenden Frage einen übern Deckel bekommen werde, aber die Chance eine aussagekräftige Antwort von euch zu bekommen ist es mir wert.

Ich habe gestern einen Hotelpreisfehler selbst entdeckt. Die Buchung habe ich dann über die Hotel eigene Website für 3 Übernachtungen mit meiner KK bezahlt. Kurz darauf kam erst die Bestätigung des Buchungseingangs und dann die Buchungsbestätigung mit entsprechendem Nachweis über den KK Einzug.

Heute einen Tag später wurde ich dann doch angeschrieben, dass ich das Zimmer zum korrekten Preis buchen kann (als Entschädigung dann ein Gratis Essen erhalten würde) oder es entsprechend sonst storniert würde.

Habe ich eine Chance auf die Buchung zu bestehen?
Zusätzliche Info
Fragen & Gesuche

Gruppen

Beste Kommentare
Einfach zum normalpreis Buchen und halt der Klassiker, mitnehmen was geht:
-Leuchtmittel aus den lampen
- Batterien aus der Fernbedienung
- Handtücher
- Klodeckel
. etc
Bearbeitet von: "freewilly" 16. Jan
freewilly16.01.2020 20:31

Einfach zum normalpreis Buchen und halt der Klassiker, mitnehmen was …Einfach zum normalpreis Buchen und halt der Klassiker, mitnehmen was geht:-Leuchtmittel aus den lampen- Batterien aus der Fernbedienung- Handtücher- Klodeckel. etc


Klopapier, Shampoo und Seife, Salz und Pfeffer im Restaurant
Bearbeitet von: "Eisthomas" 16. Jan
Den Preisfehler der Community nicht mitteilen, aber hinterher Hilfe erwarten...
30 Kommentare
Anwalt11!1! Jetzt!!1!
Was sagen denn die AGB des Hotels aus, wann der Vertrag zustande kommt?
Ja
Schwachsinnige Frage, die einzig Sinnvolle Frage die du dir selbst stellen solltest ist, ob du bereit bist, den ganzen juristischen Rechtsweg zu beschreiten um deine Forderung auch durchzusetzen.

Chancen hat man immer, die Frage ist, wie hoch sie stehen und wie gerissen der Staranwalt sein muss, den du brauchst.
Bearbeitet von: "Leon.Belmont" 16. Jan
vergiss es, nimm das essen und gut.
Grundsätzlich muss man sich fragen, ob hier ein Irrtum (zum Beispiel falscher Preis ein getippt oder falsch vom System verarbeitet) vorliegt. Wenn sich das Hotel nun auf so einen Irrtum bezieht, kann der Vertrag von diesem angefochten werden. Da du ja sogar bereits vor der Buchung den Preisfehler offensichtlich erkannt hast, ist die Begründung für den Irrtum auch nicht schwer.

Ich schließe mich meinem Vorredner an.
Bearbeitet von: "puree89" 16. Jan
yps116.01.2020 20:19

Was sagen denn die AGB des Hotels aus, wann der Vertrag zustande kommt?


Das ist irrelevant, da sich die Frage gar nicht stellt.
Einfach zum normalpreis Buchen und halt der Klassiker, mitnehmen was geht:
-Leuchtmittel aus den lampen
- Batterien aus der Fernbedienung
- Handtücher
- Klodeckel
. etc
Bearbeitet von: "freewilly" 16. Jan
Mein Gott, Pandka hat doch eine normale Frage gestellt. Manche haben doch zu viel Freizeit.
freewilly16.01.2020 20:31

Einfach zum normalpreis Buchen und halt der Klassiker, mitnehmen was …Einfach zum normalpreis Buchen und halt der Klassiker, mitnehmen was geht:-Leuchtmittel aus den lampen- Batterien aus der Fernbedienung- Handtücher- Klodeckel. etc


Klopapier, Shampoo und Seife, Salz und Pfeffer im Restaurant
Bearbeitet von: "Eisthomas" 16. Jan
danke soweit. Naja das Ganze juristisch durchdrücken ist nun nicht mein Ansporn, dann würde mir da sicherlich in jeden Cocktail gespuckt werden. Vielleicht als Ergänzung warum ich die Frage gestellt habe. Ich habe für 575$ gebucht und das Hotel kostet nun normal knapp 4.000$ für die 3 Nächte (Malediven All Incl.) Daher habe ich schon etwas Motivation der Sache nochmal nachzugehen. Hätte es direkt einen Storno gegeben, würd ich gar nicht erst weiter überlegen. Aber ich habe ja eine Buchungsbestätigung erhalten.
Pandka16.01.2020 21:11

danke soweit. Naja das Ganze juristisch durchdrücken ist nun nicht …danke soweit. Naja das Ganze juristisch durchdrücken ist nun nicht mein Ansporn, dann würde mir da sicherlich in jeden Cocktail gespuckt werden. Vielleicht als Ergänzung warum ich die Frage gestellt habe. Ich habe für 575$ gebucht und das Hotel kostet nun normal knapp 4.000$ für die 3 Nächte (Malediven All Incl.) Daher habe ich schon etwas Motivation der Sache nochmal nachzugehen. Hätte es direkt einen Storno gegeben, würd ich gar nicht erst weiter überlegen. Aber ich habe ja eine Buchungsbestätigung erhalten.



Das macht dann gerne mal der Praktikant/keinPlanhaber.
Nimm's sportlich, wobei ein läppisches Essen (je nach Preis) ist auch nicht so entgegenkommend.
Da lobe ich mir die Druckmachmaschinerie booking
Ähnlicher Fall - bestätigt und Hotel sagt dann geht doch nicht.
Hatte gestern mit der rsv telefoniert. Man kann die Mehrkosten juristisch geltend machen aber man sagte, dass dies sehr langwierig werden würde... bei uns liegt die Preisdifferenz bei rund 1300 Euro.
Pandka16.01.2020 21:11

... Aber ich habe ja eine Buchungsbestätigung erhalten.

Na passt doch, Koffer packen und schönen Urlaub!
Den Preisfehler der Community nicht mitteilen, aber hinterher Hilfe erwarten...
Wenn auf einmal 500 Leute die Reise buchen, fällt es sofort auf und hat am Ende keiner was davon.
Bernare16.01.2020 22:22

Den Preisfehler der Community nicht mitteilen, aber hinterher Hilfe …Den Preisfehler der Community nicht mitteilen, aber hinterher Hilfe erwarten...

marcus8316.01.2020 21:33

Ähnlicher Fall - bestätigt und Hotel sagt dann geht doch nicht.Hatte g …Ähnlicher Fall - bestätigt und Hotel sagt dann geht doch nicht.Hatte gestern mit der rsv telefoniert. Man kann die Mehrkosten juristisch geltend machen aber man sagte, dass dies sehr langwierig werden würde... bei uns liegt die Preisdifferenz bei rund 1300 Euro.


Quatsch. Im Falle des TE wurde zunächst korrekt angefechtet. Und wenn die Webseite nicht in Deutschland oder der EU liegt, gilt eh das Recht des Gerichtstandes des Hotelstandortes bzw. Unternehmenssitz. Viel Spaß beim Klagen im Ausland. Finde da mal einen Anwalt.

Hihihi.
Das Hotel hat alles richtig gemacht. Alles zeitnah angefechtet. Oder rennst du sonst auch bei jedem stornierten Preisfehler zum Anwalt
Alt-F416.01.2020 22:25

Quatsch. Im Falle des TE wurde zunächst korrekt angefechtet. Und wenn die …Quatsch. Im Falle des TE wurde zunächst korrekt angefechtet. Und wenn die Webseite nicht in Deutschland oder der EU liegt, gilt eh das Recht des Gerichtstandes des Hotelstandortes bzw. Unternehmenssitz. Viel Spaß beim Klagen im Ausland. Finde da mal einen Anwalt.Hihihi.



Wo wir gerade von Quatsch reden - wobei man das meiner Meinung nach auch höflicher ausdrücken kann (z.B. "Ihr irrt, hochgeschätzter schnäppchenjagender Kollege") - das Partizip Perfekt Passiv von anfechten lautet "angefochten".
Bearbeitet von: "Tonschi2" 17. Jan
Pandka16.01.2020 21:11

danke soweit. Naja das Ganze juristisch durchdrücken ist nun nicht …danke soweit. Naja das Ganze juristisch durchdrücken ist nun nicht mein Ansporn, dann würde mir da sicherlich in jeden Cocktail gespuckt werden. Vielleicht als Ergänzung warum ich die Frage gestellt habe. Ich habe für 575$ gebucht und das Hotel kostet nun normal knapp 4.000$ für die 3 Nächte (Malediven All Incl.) Daher habe ich schon etwas Motivation der Sache nochmal nachzugehen. Hätte es direkt einen Storno gegeben, würd ich gar nicht erst weiter überlegen. Aber ich habe ja eine Buchungsbestätigung erhalten.


Nach dieser nicht unwesentlichen Zusatzinfo sind Experten des maledivischen Rechts gefragt. Ansonsten: vergiss es.
Bernare16.01.2020 22:22

Den Preisfehler der Community nicht mitteilen, aber hinterher Hilfe …Den Preisfehler der Community nicht mitteilen, aber hinterher Hilfe erwarten...


habe es gestern hier im Reiseblog geteilt. Nur keinen Deal daraus gemacht.
Hm, eine Chance würde ich wenn überhaupt nur dann sehen, wenn dir durch die Stornierung ein Schaden entstanden ist. Also wenn du z.B. nach der Buchungsbestätigung schon einen Flug gebucht hättest und den nicht mehr stornieren kannst.

Zumindest nach deutschem Recht...
badehase16.01.2020 21:43

Na passt doch, Koffer packen und schönen Urlaub!


Hab ich auch schon gedacht
Naaaa...


... gut. Wie es zu erwarten war. Ich denke das Thema kann ich wohl abhaken. Dann wirds doch ne 30$/ Nacht Klitsche als erwähltes Refugium.
Tonschi216.01.2020 23:13

Wo wir gerade von Quatsch reden - wobei man das auch meiner Meinung nach …Wo wir gerade von Quatsch reden - wobei man das auch meiner Meinung nach auch höflicher ausdrücken kann (z.B. "Ihr irrt, hochgeschätzter schnäppchenjagender Kollege") - das Partizip Perfekt Passiv von anfechten lautet "angefochten".


Stimmt.
Bearbeitet von: "Alt-F4" 16. Jan
Als Entschädigung, ein Gratis Essen...

Im AI Hotel...

HouseMD16.01.2020 23:35

Hm, eine Chance würde ich wenn überhaupt nur dann sehen, wenn dir durch d …Hm, eine Chance würde ich wenn überhaupt nur dann sehen, wenn dir durch die Stornierung ein Schaden entstanden ist. Also wenn du z.B. nach der Buchungsbestätigung schon einen Flug gebucht hättest und den nicht mehr stornieren kannst.Zumindest nach deutschem Recht...


Auch dann nicht, da er doch sagt, dass der Preis Fehler von Beginn an offensichtlich war und er dennoch Buchte.
Wie immer bei Preisfehlern, kann der "Verkäufer" den Irrtum natürlich anfechten...also no chance
Alt-F416.01.2020 22:25

Quatsch. Im Falle des TE wurde zunächst korrekt angefechtet. Und wenn die …Quatsch. Im Falle des TE wurde zunächst korrekt angefechtet. Und wenn die Webseite nicht in Deutschland oder der EU liegt, gilt eh das Recht des Gerichtstandes des Hotelstandortes bzw. Unternehmenssitz. Viel Spaß beim Klagen im Ausland. Finde da mal einen Anwalt.Hihihi.


Was hat das mit Quatsch zutun? Ich habe doch geschrieben, dass die Rechtsschutzversicherung die Info gegeben hat. Der Jurist dürfte es wohl wissen.
Im übrigen spiegelt das auch deine Botschaft wieder (langwierigkeit)
Wobei ich bei booking.com gebucht habe. Warum soll ich das Hotel verklagen...
Dein Kommentar
Avatar
@
    Text

    Diskussionen

    Top-Händler