Strafbefehle gegen 7 Führungskräfte von Lieferheld

Unter deutschen Lieferservice-Startups wird offenbar mit harten Bandagen gekämpft. Die Szene hatte in der Vergangenheit bereits mit DDoS-Attacken und einer Polizeirazzia für Schlagzeilen gesorgt. Der Berliner Anbieter Lieferheld hat nach Vorwürfen des Datenbankdiebstahls nun Strafbefehle gegen sieben Führungskräfte akzeptiert. Ein Sprecher der Berliner Staatsanwaltschaft bestätigte am Donnerstag die Strafbefehle gegen das Unternehmen und damit einen Bericht des Branchendienstes Deutsche Startups.

Die Staatsanwaltschaft hatte gegen das Unternehmen wegen des Verdachts ermittelt, Lieferheld habe eine Datenbank des Konkurrenten pizza.de unrechtmäßig kopiert. Dabei gehe es um "einen Vorfall aus den ersten Wochen unserer Unternehmensgeschichte in 2010", wie eine Lieferheld-Sprecherin gegenüber heise online erläuterte. "Hier ging es um Menüdaten eines unserer Wettbewerber. Wir haben 2010 sofort – und bevor uns der Missstand angezeigt wurde – reagiert und ihn ausgeräumt."

Mit einem Strafbefehl können Verfahren in minderschweren Fällen ohne Hauptverhandlung abgeschlossen werden. Im konkreten Fall hat das Gericht dem Antrag der Staatsanwaltschaft entsprochen und Strafbefehle mit Geldstrafen in Höhe von jeweils 90 Tagessätzen gegen sieben Führungskräfte der Lieferheld GmbH ausgestellt, was drei Bruttomonatslöhnen entspricht. "Wir halten den Ausgang in dieser Sache für nicht verhältnismäßig", betont die Sprecherin. Dennoch wollen die Lieferhelden die Strafbefehle akzeptieren und die Sache damit aus der Welt schaffen.

In Deutschland tummelt sich eine Handvoll Startups, die Speisekarten von Lieferdiensten bundesweit in einer Datenbank sammeln, Online-Bestellungen für die teilnehmenden Anbieter annehmen und gegen Provision vermitteln. Die Branchengrößen pizza.de, Lieferando und Lieferheld stehen im intensiven Wettbewerb. Dabei geht es nicht immer zimperlich zu.

Im August 2011 hatte die Branche mit einer Reihe von DDoS-Attacken unter anderem gegen Lieferando und pizza.de für Schlagzeilen gesorgt. Lieferando hatte schließlich Lieferheld für die Angriffe verantwortlich gemacht. Entsprechende Ermittlungen führten zwar zu einer Razzia in den Berliner Büros von Lieferheld, wurden aber im Sommer 2012 eingestellt. Unterdessen haben pizza.de und Lieferando eine Belohnung für Hinweise auf die Urheber der Angriffe ausgelobt.

Laut Bericht von Deutsche Startups soll es zudem nun auch Bemühungen geben, die Ermittlungen bezüglich der DDoS-Attacken wieder aufleben zu lassen. Auch dahinter vermutet Lieferheld die Konkurrenz. "Wir möchten erneut betonen, dass Lieferheld nicht in DDoS-Attacken gegen andere Unternehmen involviert ist", erklärte die Sprecherin. "Im Gegenteil, Lieferheld ist selbst wiederholt Ziel von DDos Attacken geworden." (vbr)

Q: heise.de/new…tml

Beliebteste Kommentare

DDoS-Attacken unter anderem gegen Lieferando und pizza.de



mydealz_anon.jpg

24 Kommentare

Hahahaha. Oh wow.

wie geil ist das den, die werden doch am Ende nicht irgendwelche Neukundengutschein-Schummeleien machen dort

Geliefertheld wäre doch jetzt passender.

Geldstrafen in Höhe von jeweils 90 Tagessätzen gegen sieben Führungskräfte

Was für eine Farce X)

...doch nich etwa, weil sie Rentierfleisch verkauft haben?

DDoS-Attacken unter anderem gegen Lieferando und pizza.de



klingt eher nach mydealz-Attacken
bin gespannt, wann die erste Razzia bei mydealz ansteht...

soviel trudel um Pizza X)

Ach deshalb geht kein einziger Lieferheld-Gutschein mehr

Major

...doch nich etwa, weil sie Rentierfleisch verkauft haben?



Rentiergulasch auf Pommes mit Majo.

Ganz ehrlich wer braucht auch 10 verschiedene Pizza Seiten? Es gibt einfach kein Platz dafür.

ake1009

Ganz ehrlich wer braucht auch 10 verschiedene Pizza Seiten? Es gibt einfach kein Platz dafür.


Konkurrenz belebt das Geschäft...

...man stelle sich vor es gäbe nurnoch Monopolisten...

goodbrain

guten Morgen!!!! Die Meldung hat ja schon fast nen grauen Bart...http://www.deutsche-startups.de/2012/12/29/lieferheld-strafbefehl/



umso trauriger, dass du es für dich behalten hast ^^

Als Entschädigung für das gebrochene Vertrauen verlange ich von Lieferheld nun einen 10€ Lieferheld Gutschein für jeden Kunden X)

naja auf ner schnäppchen Seite hat das meiner Meinung nach nichts zu suchen... wenn man sich für solche Dinge Interessiert ist man auch auf anderen Seiten untwegs daher brauche ist sowas hier eigentlich nicht zu posten. Aber wenn ich dann so ne alte Meldung sehe kann ich nicht still sitzen^^:{

ach ganz nebenbei ich will ein Level 3 Tier ;-)))

Deine Mudda kocht! Und du bestellst da, wo's am Billigsten ist.

7 führungskräfte bei so einer firma??? und wer hat da dann gearbeitet? kein wunder gehn startups so schnell pleite, wenn da nur führungskräft mit dicker entlohnung schaffen

diese lieferdienste sind doch alle gleich und es kosten alle gleichviel

da kannste dir ja nur die raussuchen wo es gutscheine gibt ^^

Dein Kommentar
Avatar
@
    Text
    Top Diskussionen
    1. Hebt ihr Rechnungen und andere Dokumente in Papierform auf?22
    2. Steuerverlustvortrag auf aktuelles Gewerbe anrechnen?1327
    3. 2 Flixbus Gutscheine a 3€11
    4. Mobilcom-Debitel: In welchen Fällen klappt die "AP frei" sms?66

    Weitere Diskussionen