Streisand-Effekt: Bundesnetzagentur muss Pressemitteilung zurückziehen, daß Cell-it! für Sky & Mobilcom illegal + betrügerisch geworben hat

eingestellt am 29. Mai 2021
Das Oberverwaltungsgericht hat nun dem klagenden Callcenterbetreiber Cell-it! zugestanden, daß die Bundesnetzagentur seine Pressemeldung vom 1.4. depublizieren muss.

Selbige Firma hat im Auftrag von Sky und Mobilcom ungefragt und trotz widerrufener Zustimmung Kunden angerufen, ihnen kostenpflichtige Dienstleistungen untergeschoben. Sie hat zum widerrechtlich telefonische Neukundenaquise betrieben und selbst nach Untersagung fortgesetzt. Zudem ist illegaler Adresshandel betrieben worden und den Adressaten fälschlicherweise Gewinnspielteilnahme und Werbeeinverständnis zugeschrieben worden.

Gegen den Callcenterbetreiber wurde ein sechststelliges Bußgeld erwirkt, ebenso gegen Sky und Mobilcom. Sky hat seinen Einspruch dagegen inwischen zurückgezogen. Mobilcom hält bisweilen am Widerspruch fest.

Die Nennung des Callcenterbetreibers durch die Bundesnetzagentur gefährde laut Oberverwaltungsgericht die Berufsfreiheit des Callcenters. Bishe­rige Geschäfts­partner des Call­centers könnten aus Sorge vor eigener Rufschä­digung von einer weiteren Zusam­men­arbeit Abstand nehmen. Poten­zielle neue Geschäfts­partner könnten durch die mitge­teilten Infor­mationen "verschreckt werden" und sich vorsorg­lich für die Inan­spruch­nahme anderer "unbe­las­teter" Dienst­leister entscheiden.

Fazit: Das darf natürlich nicht sein, daß man ein im Kern gesetzwidrig handelndes Unternehmen in seinen Geschäftsmöglichkeiten beschränkt und deren potentielle Geschäftspartner und dessen Endkunden um die eigene, nachhaltige Erfahrung bringt.

Teltarif 4.1.21: BNetzA: Bußgelder wegen unerlaubter Telefonwerbung
Digitalfernsehen.de 4.1.21: Auch für Sky tätig: Hohe Strafe für Cell it! wegen unerlaubter Telefonwerbung
Bundesnetzagentur 4.1.21 (via archive.org): Bußgeld gegen Call-Center wegen unerlaubter Telefonwerbung
Callcenter-Verband 19.1.21: Kritik an Veröffentlichungspraxis der Bundesnetzagentur (nennt dankenswerterweise höchstselbst und auch nach wie vor den Callcenter-Betreiber)
Teltarif 26.5.21: Kein Pranger: BNetzA darf Callcenter-Name nicht nennen
Zusätzliche Info
Sonstiges
Diskussionen
Beste Kommentare
19 Kommentare
Dein Kommentar