Abgelaufen

Streit mit Ebayverkäufer, welche Möglichkeiten habe ich? Vielleicht jemand mit ähnlicher Erfahrung anwesend?

38
eingestellt am 9. Nov 2012
Hallo,
kurze Schilderung. Hab bei ebay was von nem Privatverkäufer gekauft, jetzt sagt er das Teil wäre defekt. Nun sehe ich, dass er davon schon an die 20 verkauft hat allerdings alle ca 20 Euro teurer als ich es ersteigert habe. Ich bestehe auf Auslieferung und habe ihm gesagt, dass ich der Meinung bin er hat einen gültigen KV mit mir und muß mir daher Ersatz liefern. Er meint, er müsse dies nicht da er von privat verkauft hat. Das Geld hat der Schlaufuchs via paypal erstattet, so dass ich keinen Fall mehr öffnen kann.

Ist das so einfach möglich? Dann könnte das ja jeder so machen wenn er etwas für "zu wenig" verkauft hat...

Jemand ähnliche Erfahrungen gemacht oder einen Tipp was ich noch tun kann? Ich möchte dies nicht gerne auf mir sitzen lassen da er wie gesagt, die Dinger am laufenden Band verkauft.

Für sinnvolle Kommentare bin ich dankbar

  1. Diverses
Gruppen
  1. Diverses
Beste Kommentare

Ich wollte das Produkt wohl nicht mehr von im haben.

Wenn du ihm eine reindrücken willst, dann würd ich dass über seine 20 Verkäufe machen. Ich bin zwar kein Rechtsexperte, hab dir aber mal auf die schnelle einen Artikel beim Focus rausgesucht.
focus.de/dig…tml

Du sagtest ja, dass er schon 20 Stück verkauft hat - 20 mal das gleiche Teil und er gilt als gewerblicher Verkäufer

38 Kommentare

ich glaube er muss liefern. wenn er dies nicht tut - nach dem du ihm ein paar fristen gesetzt hast - kannst du das teil woanders kaufen und dir die differenz + deinen aufwand einklagen.

Verfasser

Ich habe ihm eine Frist gesetzt und gesagt, dass ich Ihn anzeigen werde falls er nicht liefert - jetzt will er mich wegen Erpressung anzeigen...wobei das für mich keine Erpressung ist sondern legitim, wenn mich einer über den Tisch ziehen will indem er den gültigen KV nicht einhält...beim Finanzamt werde ich ihn so oder so anzeigen, da er als gewerblicher Verkäufer auftritt aber als privatverkäufer angemeldet ist.

dass das keine erpressung ist, ist ja nun jedem klar. da mach dir mal keine sorgen ;D

hast ja nicht mit „vorbeikommen", sondern mit anzeige gedroht. das ist legitim.

Verfasser

lach nein sowas würde ich auch nie sagen, ich wollte es ja im Guten klären und wenn ich nich gesehen hätte, dass er die Dinger am laufenden Band verkauft dann hätte ich eh gesagt komm is gut...aber so is der Beschiss ja total offensichtlich und ich will das natürlich nich auf mir sitzen lassen Danke für Deine Antworten, dass gibt mir Sicherheit nichts falsches getan zu haben...

Verfasser

btw is das ein pinker Penis auf Deinem Foto???

achso: wenn es jetzt wirklich von privat gewesen wäre und er nur dieses eine teil verkauf hätte, kann man vielleicht schon aus der nummer rauskommen wenn man sagt, dass das kind das dingen gegessen hat oder so. da bin ich mir unschlüssig.

wenn er aber die dinger am laufenden band verkauft, kann er dir ja ein anderes als das defekte anbieten usw.

Ich wollte das Produkt wohl nicht mehr von im haben.

Wenn du ihm eine reindrücken willst, dann würd ich dass über seine 20 Verkäufe machen. Ich bin zwar kein Rechtsexperte, hab dir aber mal auf die schnelle einen Artikel beim Focus rausgesucht.
focus.de/dig…tml

Du sagtest ja, dass er schon 20 Stück verkauft hat - 20 mal das gleiche Teil und er gilt als gewerblicher Verkäufer

Verfasser

könnte er, aber er sagt er hätte keine mehr...ich denke es geht ihm darum das ich Glück hatte und das Teil sehr günstig bekommen hat.

Wenn er davon schon 20 Stück verkauft hat (ich denke innerhalb des letztes Jahres), fällt das doch schon unter gewerblichen Verkauf oder? Da gabs doch vor ein paar Jahren mal so eine Rechtsprechung

ok ich sehe lakro hatte schon den gleichen Gedanken.

Bei ebay anrufen und deinen Problem dort schildern. Ich hatte mal das gleiche Problem mit einer Verkäuferin, die mir das Geld zurückerstattet hatte und die ersteigerte Ware mir nicht zusenden wollte. Ich weiß zwar nicht was ebay der Verkäuferin gesagt oder geschrieben hat,aber es kam einen Tag nach meinem ebay Gespräch zu einer plötzlichen Einsicht und die Ware wurde verschickt.

20 gleiche teile gelten 100% als gewerblich. tun ja schon 20 unterschiedliche..

Verfasser

Ich danke euch für die vielen hilfreichen Kommentare, nun bin ich mir sicher nichts falsch gemacht zu haben. Ich habe grad mit Ebay telefoniert, dass ganze wird an die Sicherheitsabteilung weitergegeben damit geprüft wird, ob der Verkäufer vielleicht doch ein gewerblicher Händler ist. Mir wurde auch noch gesagt bzw. es wurde mir gedankt, dass ich ihn gemeldet habe da so der Unfug weiter eingedämmt werden kann. Darum würde ich euch auch bitten, wenn ihr sowas seht - meldet es! Nur so kann man so Leuten das Handwerk legen...und wenn einer Rechtschreibfehler findet, darf er sie behalten (ja ich weiß ich kann nich so gut deutsch schreiben - aber das muß man mir nicht in jedem Kommentar von mir unter die Nase reiben, da ich es natürlich selbst weiß, ist nicht auf diesen Tred bezogen sondern allgemein)

Edit: Es waren alleine dieses Jahr über 60 Geräte, die er verkauft hat...und weitere immer identische...für diejenigen, die dass noch interessiert hat

Abgesehen davon, dass es gewerbliches Ausmaß ist, was er macht. Musst du den zivilrechtlichen Weg gehen, also ohne Polizie, sondern nur mit Anwalt und das würde ich wegen 20 € die ich nicht gespart habe, nicht machen.

Verfasser

RodR

Abgesehen davon, dass es gewerbliches Ausmaß ist, was er macht. Musst du den zivilrechtlichen Weg gehen, also ohne Polizie, sondern nur mit Anwalt und das würde ich wegen 20 € die ich nicht gespart habe, nicht machen.



Wegen dem Geld mache ich das auch net, es ging mir darum dass er damit auf Dauer weiter nicht durchkommen soll, aber ich bin mir sicher dass es gereicht hat ihn bei ebay anzuzeigen da die Masse wohl ausreichend ist...und vielleicht bin ich ein Arsch und melde ihn beim Finanzamt, da dass echt unfair den anderen gewerblichen Verkäufern ist. Aber zur Polizei gehe ich wie Du gesagt hast wohl wirklich nicht, da ist der Aufwand für alle Seiten in keinem Verhältniss zum Nutzen.

Was war der ungefähre Verkaufspreis? Will wissen, ob es um 50 oder 100 oder 300 geht, damit ich mir das mit der 20€ Differenz vorstellen kann.

Natürlich ist ein Kaufvertrag zustande gekommen, den er nicht durch bloßes Zurückzahlen des Geldes rückgängig machen kann.
Wenn er den Kaufvertrag nur anficht, weil er sich mehr Geld erhofft hat, ist das kein gültiger Anfechtungsgrund.

Ein Rücktritt seinerseits kommt aber in Frage, wenn ihm die Leistung tatsächlich nachträglich unmöglich geworden ist.
Du kannst dann nur SE verlangen und wärst von ihm so zu stellen, als wäre die Leistung ordnungsgemäß erfüllt worden.

Bsp: Hätte der ebay Verkäufer erfüllt, hättest du 100€ gezahlt.
Der Händler hat aber nicht geleistet, du kaufst dir deshalb die gleiche Sache beim nächstgünstigen Händler für 125€.
Die Differenz ist der Schaden, dh du könntest 25€ verlangen, da er dich so zu stellen hat, wie du stehen würdest, wenn er ordnungsgemäß geleistet hätte (du also dein Gerät hättest).

Mit anderen Worten - du kannst entweder darauf pochen, dass du die Ware für den Preis bekommst, wenn du den Verdacht hast, dass die Sache nicht kaputt gegangen ist oder er noch andere Geräte zur Verfügung hat.
Kann er beweisen, dass die Sache kaputt gegangen ist und er keinen Ersatz liefern kann, kannst du ihn darauf hinweisen, dass er bei seinem Rücktritt dir die Differenz zu deiner Ersatzanschaffung zahlen müsste.
PS: Dass er Privatverkäufer ist, spielt dabei keine Rolle.

Kirsche984

btw is das ein pinker Penis auf Deinem Foto???



Ich wusste gar nicht, dass Jeff Koons auch sowas gemacht hat...

Gib mal ne kurze RÜckmeldung wie das ganze ausläuft

Hatte mal nen ähnlichen Fall. VK hat eine teils falsche Artikelbezeichnung mit Rechtschreibfehlern in falscher Kategorie eingestellt..

War ein WLAN Router den ich statt 80 EUR neu somit für 5 EUR gebraucht geschnappt hatte..

Welch Wunder, angeblich ist er die Treppe runtergefallen Nach dem ich ihm nett aber freundlich den auch hier erwähnten Kontext geschrieben hatte, kam nur "ja der ist runtergefallen, wir sind deshalb nicht sicher ob er noch geht, aber wir schicken ihn natürlich trotzdem zu"

Router hatte keine Macke und funktionierte natürlich auch noch einwandfrei

naja 20 gleiche artikel heisst noch lange nicht selbstständig, ich kann auch von nem computerladen die alten pcs holen die die wegschmeissen würden, gebe denen nen 5 er pro stück und richte die her und verkaufe die privat wieder, das ist nix gewerblich auch wenn ich 100 stück im monat davon verkaufe, da ich privat einkaufe und privat verkaufe. auch wenns 100 identische teile sind.

man kann auch in dem angebot als verkäufer reinschreiben unter 20 euro wird die ware nicht verkauft, mit ihrem gebot erklären sie sich einverstanden, da kannste auch nicht auflieferung bestehen etc. weil du ja akzeptiert hast das er die ware nicht hergibt unter dem preis usw.. und wenn er sagt ist kaputt entweder nimmste dann das kaputte teil oder lässt es

fraugeschichte

Gib mal ne kurze RÜckmeldung wie das ganze ausläuft :)Hatte mal nen ähnlichen Fall. VK hat eine teils falsche Artikelbezeichnung mit Rechtschreibfehlern in falscher Kategorie eingestellt..War ein WLAN Router den ich statt 80 EUR neu somit für 5 EUR gebraucht geschnappt hatte..Welch Wunder, angeblich ist er die Treppe runtergefallen Nach dem ich ihm nett aber freundlich den auch hier erwähnten Kontext geschrieben hatte, kam nur "ja der ist runtergefallen, wir sind deshalb nicht sicher ob er noch geht, aber wir schicken ihn natürlich trotzdem zu" ;)Router hatte keine Macke und funktionierte natürlich auch noch einwandfrei



Der Fall ist aber nicht vergleichbar, da sich bei dir der Verkäufer verschrieben hat und so hätte anfechten können - das einzige, was dir geblieben wäre, wäre der Schaden, den du erlitten hast, weil du auf die Gültigkeit des Geschäfts vertraut hast -> in der Regel also gar nichts.

Hier ging es darum, dass der Verkäufer sich anscheinend nur mit dem nicht zufrieden gegeben hat, was er sich vorgestellt hat.

-> bei dir: wesentlicher Irrtum
-> bei ihm: unwesentlicher Irrtum

schnaxi

naja 20 gleiche artikel heisst noch lange nicht selbstständig



Da bist du aber anderer Meinung als der BGH

schnaxi

man kann auch in dem angebot als verkäufer reinschreiben unter 20 euro wird die ware nicht verkauft, mit ihrem gebot erklären sie sich einverstanden, da kannste auch nicht auflieferung bestehen etc. weil du ja akzeptiert hast das er die ware nicht hergibt unter dem preis usw..


Geht auch nicht, weil es hierzu den Mindesteinstellpreis gibt.
Im Zweifel gilt nicht das, was der in seinen Text schreibt, sondern die AGBs von ebay, in denen fest geregelt ist, dass mit dem ersten Gebot für deinen Artikel du auf jeden Fall einen Kaufvertrag eingehen musst.

schnaxi

und wenn er sagt ist kaputt entweder nimmste dann das kaputte teil oder lässt es



Ehm, nein

ähnlich im Sinne von Verkäufer will aufgrund des niedrigen Verkaufspreises keine Ware rausrücken will.. mehr nicht

schnaxi

naja 20 gleiche artikel heisst noch lange nicht selbstständig, ich kann auch von nem computerladen die alten pcs holen die die wegschmeissen würden, gebe denen nen 5 er pro stück und richte die her und verkaufe die privat wieder, das ist nix gewerblich auch wenn ich 100 stück im monat davon verkaufe, da ich privat einkaufe und privat verkaufe. auch wenns 100 identische teile sind.man kann auch in dem angebot als verkäufer reinschreiben unter 20 euro wird die ware nicht verkauft, mit ihrem gebot erklären sie sich einverstanden, da kannste auch nicht auflieferung bestehen etc. weil du ja akzeptiert hast das er die ware nicht hergibt unter dem preis usw.. und wenn er sagt ist kaputt entweder nimmste dann das kaputte teil oder lässt es



Wie gesagt, ich bin nicht der Rechtsexperte, meine aber gelesen zu haben, dass in dem Moment, in dem du Sachen kaufts und wieder verkaufst um damit Gewinn zu erzielen, du als gewerblicher Verkäufer gillst. In deinem beschriebenem Fall mit den PCs wäre das der Fall.

Keiner würde dir glauben, dass du die PC alle zum privaten gebrauch gekauft hattest und sie nun halt nicht mehr brauchst.

schnaxi

naja 20 gleiche artikel heisst noch lange nicht selbstständig, ich kann auch von nem computerladen die alten pcs holen die die wegschmeissen würden, gebe denen nen 5 er pro stück und richte die her und verkaufe die privat wieder, das ist nix gewerblich auch wenn ich 100 stück im monat davon verkaufe, da ich privat einkaufe und privat verkaufe. auch wenns 100 identische teile sind.man kann auch in dem angebot als verkäufer reinschreiben unter 20 euro wird die ware nicht verkauft, mit ihrem gebot erklären sie sich einverstanden, da kannste auch nicht auflieferung bestehen etc. weil du ja akzeptiert hast das er die ware nicht hergibt unter dem preis usw.. und wenn er sagt ist kaputt entweder nimmste dann das kaputte teil oder lässt es



Sag uns doch mal deinen EBAY-Account und wir lassen das Finanzamt entscheiden OB das gewerblich ist oder nicht... X)

Poste doch mal die Artikelnummer oder den Verkäufer-Namen

Verfasser

Das Gerät kostet neu 35 Euro und ich habe es für 4 Euro ersteigert, Artikelnummer etc. werde ich mit Sicherheit nicht einstellen

schnaxi

naja 20 gleiche artikel heisst noch lange nicht selbstständig, ich kann auch von nem computerladen die alten pcs holen die die wegschmeissen würden, gebe denen nen 5 er pro stück und richte die her und verkaufe die privat wieder, das ist nix gewerblich auch wenn ich 100 stück im monat davon verkaufe, da ich privat einkaufe und privat verkaufe. auch wenns 100 identische teile sind.man kann auch in dem angebot als verkäufer reinschreiben unter 20 euro wird die ware nicht verkauft, mit ihrem gebot erklären sie sich einverstanden, da kannste auch nicht auflieferung bestehen etc. weil du ja akzeptiert hast das er die ware nicht hergibt unter dem preis usw.. und wenn er sagt ist kaputt entweder nimmste dann das kaputte teil oder lässt es


Du verfolgst eine Gewinnabsicht, also handelst du gewerblich! Gibt Leute die wegen sowas abgemahnt werden und für das Finanzamt könntest du auch interessant sein...

schnaxi

man kann auch in dem angebot als verkäufer reinschreiben unter 20 euro wird die ware nicht verkauft, mit ihrem gebot erklären sie sich einverstanden, da kannste auch nicht auflieferung bestehen etc. weil du ja akzeptiert hast das er die ware nicht hergibt unter dem preis usw..



Vollkommener Blödsinn! Das wäre eine Umgehung der Verkäufergebühren und ist durch Ebay untersagt. Man kann einen Artikel mit Start- und mit Mindestpreis reinstellen, mehr nicht!

schnaxi

naja 20 gleiche artikel heisst noch lange nicht selbstständig, ich kann auch von nem computerladen die alten pcs holen die die wegschmeissen würden, gebe denen nen 5 er pro stück und richte die her und verkaufe die privat wieder, das ist nix gewerblich auch wenn ich 100 stück im monat davon verkaufe, da ich privat einkaufe und privat verkaufe. auch wenns 100 identische teile sind.man kann auch in dem angebot als verkäufer reinschreiben unter 20 euro wird die ware nicht verkauft, mit ihrem gebot erklären sie sich einverstanden, da kannste auch nicht auflieferung bestehen etc. weil du ja akzeptiert hast das er die ware nicht hergibt unter dem preis usw.. und wenn er sagt ist kaputt entweder nimmste dann das kaputte teil oder lässt es



Und das zu Recht!

Kirsche984

Das Gerät kostet neu 35 Euro und ich habe es für 4 Euro ersteigert, Artikelnummer etc. werde ich mit Sicherheit nicht einstellen



Warum denn nicht...^^

Verfasser

weil ich sowas hier schonmal hatte und die Leute den dann angeschrieben haben und beschimpft haben und das muß nicht sein, da ich dank euch jetzt weiß was meine Rechte sind das schaff ich jetzt alleine

Kirsche984

weil ich sowas hier schonmal hatte und die Leute den dann angeschrieben haben und beschimpft haben und das muß nicht sein, da ich dank euch jetzt weiß was meine Rechte sind das schaff ich jetzt alleine



naja in der Praxis wird da denk ich ihm trotzdem nicht wirklich viel passieren außer du hast zu viel Geld.
Du kannst ihn halt evtl melden beim Finazamt aber ob die dann das näher nachprüfen steht auch wieder auf einen anderen Blatt.

schnaxi

naja 20 gleiche artikel heisst noch lange nicht selbstständig, ich kann auch von nem computerladen die alten pcs holen die die wegschmeissen würden, gebe denen nen 5 er pro stück und richte die her und verkaufe die privat wieder, das ist nix gewerblich auch wenn ich 100 stück im monat davon verkaufe, da ich privat einkaufe und privat verkaufe. auch wenns 100 identische teile sind.man kann auch in dem angebot als verkäufer reinschreiben unter 20 euro wird die ware nicht verkauft, mit ihrem gebot erklären sie sich einverstanden, da kannste auch nicht auflieferung bestehen etc. weil du ja akzeptiert hast das er die ware nicht hergibt unter dem preis usw.. und wenn er sagt ist kaputt entweder nimmste dann das kaputte teil oder lässt es



Ansichtssache

schnaxi

naja 20 gleiche artikel heisst noch lange nicht selbstständig, ich kann auch von nem computerladen die alten pcs holen die die wegschmeissen würden, gebe denen nen 5 er pro stück und richte die her und verkaufe die privat wieder, das ist nix gewerblich auch wenn ich 100 stück im monat davon verkaufe, da ich privat einkaufe und privat verkaufe. auch wenns 100 identische teile sind.man kann auch in dem angebot als verkäufer reinschreiben unter 20 euro wird die ware nicht verkauft, mit ihrem gebot erklären sie sich einverstanden, da kannste auch nicht auflieferung bestehen etc. weil du ja akzeptiert hast das er die ware nicht hergibt unter dem preis usw.. und wenn er sagt ist kaputt entweder nimmste dann das kaputte teil oder lässt es


Du findest es also gut, den Staat um seine Steuern zu betrügen?

gut ist das nicht... mich kotzt das aber an das bei jedem Hartz 4 empfänger oder z.b. wie hier bei eBay ein großes Fass aufgemacht wird.
Aber bei Leuten mit richtig Kohle da werden Steuergeschenke verteilt.
Und am besten noch Legalisierung von Steuerbetrug in der Schweiz.

Sowas wird natürlich wieder als NeidDebatte abgetan...
Die wirklich Neid Debatte ist aber eigentlich die ganze Hartz 4 Geschichte, Nach dem Motto ich muss hart für mein Geld arbeiten und andere bekommen es "geschenkt" und müssen nix dafür tun.
Da sieht man aber wieder mal wie uns die Medien Manipulieren.


schnaxi

naja 20 gleiche artikel heisst noch lange nicht selbstständig, ich kann auch von nem computerladen die alten pcs holen die die wegschmeissen würden, gebe denen nen 5 er pro stück und richte die her und verkaufe die privat wieder, das ist nix gewerblich auch wenn ich 100 stück im monat davon verkaufe, da ich privat einkaufe und privat verkaufe. auch wenns 100 identische teile sind.man kann auch in dem angebot als verkäufer reinschreiben unter 20 euro wird die ware nicht verkauft, mit ihrem gebot erklären sie sich einverstanden, da kannste auch nicht auflieferung bestehen etc. weil du ja akzeptiert hast das er die ware nicht hergibt unter dem preis usw.. und wenn er sagt ist kaputt entweder nimmste dann das kaputte teil oder lässt es

schnaxi

naja 20 gleiche artikel heisst noch lange nicht selbstständig, ich kann auch von nem computerladen die alten pcs holen die die wegschmeissen würden, gebe denen nen 5 er pro stück und richte die her und verkaufe die privat wieder, das ist nix gewerblich auch wenn ich 100 stück im monat davon verkaufe, da ich privat einkaufe und privat verkaufe. auch wenns 100 identische teile sind.man kann auch in dem angebot als verkäufer reinschreiben unter 20 euro wird die ware nicht verkauft, mit ihrem gebot erklären sie sich einverstanden, da kannste auch nicht auflieferung bestehen etc. weil du ja akzeptiert hast das er die ware nicht hergibt unter dem preis usw.. und wenn er sagt ist kaputt entweder nimmste dann das kaputte teil oder lässt es



Sich über extrem kleine Fische aufzuhalten, ist für meine Begriffe einfach nur lächerlich. Da gibt es weitaus wichtigeres auf dieser Welt.

Das ist zwar richtig, macht die Sache aber deswegen nicht besser.

Dein Kommentar
Avatar
@
    Text
    Top Diskussionen
    1. Mydealz App. Push Nachrichten Fehler?821
    2. NetFlix welchen Stick ? + Was beachten ?89
    3. Würdet ihr diese Rechnung zahlen?2539
    4. 02 Mobilfunkvertrag - Was kann man rausholen bei Kündigung?1143

    Weitere Diskussionen