Strom Neuvertrag?

24
eingestellt am 12. Sep 2017
Ganz dumme Frage:
Habe gerade meine erste eigene Wohnung bezogen, Strom noch vom Vormieter der noch bis Ende des Monats offiziell dort wohnt.

Wie mache ich das mit dem Strom? Wo mache ich da am Besten einen Vertrag? Bin nur eine Person, 56qm Wohnung. Habe gelesen dass bei den meisten Anbietern 60€ im Monat anfallen?? :O Das klingt richtig heftig.. ist das normal? Zahle ich das Geld im Voraus oder wie läuft das?

Wäre für ein paar Tipps dankbar, kenne mich da leider gar nicht aus und irgendwie hat jeder den ich kenne seinen Vertrag seit Jahren und kann mir auch nichts dazu sagen
Zusätzliche Info
Diverses
24 Kommentare
Erste Anlaufstelle MyDealz Diverses.
Wie hat man das vorher bloß gemacht.
Strom bei Top Tarif vergleichen und 30€ Cashback +10€ Amazon Gutschein bei Shoop.de mitnehmen.

KWh sollte bei einer Person bei 1000-1500 liegen. Kann aber auch mehr sein, wenn Warmwasser über Einen Stromboiler läuft und je nachdem was für einen Kühlschrank du hast. Preis sollten knapp 40€ sein im besten fall.
Bearbeitet von: "danielconnect" 12. Sep 2017
60 € für eine Person kann völlig in Ordnung sein. Kommt drauf an wie dein Warmwasser erzeugt wird.

Du zahlst das Geld im voraus, ja. Jeden Monat, wie mit dem Handy/Gas... Gibt auch Anbieter da zahlst du ein Jahr im voraus.

Einen Vertrag kannst du dir bei dem gängigen Preisvergleich Webseiten abschließen.

Helfen dir deine Eltern nicht? Oder ein Zwangsauszug mit 35 Jahren?
Bearbeitet von: "Backautomat" 12. Sep 2017
Verfasser
noname95112. Sep 2017

Erste Anlaufstelle MyDealz Diverses.Wie hat man das vorher bloß gemacht.


Habe bisher zuhause gewohnt und muss mich daher das erste Mal damit beschäftigen. Tut mir leid
Verfasser
Backautomat12. Sep 2017

60 € für eine Person kann völlig in Ordnung sein. Kommt drauf an wie dein W …60 € für eine Person kann völlig in Ordnung sein. Kommt drauf an wie dein Warmwasser erzeugt wird.Du zahlst das Geld im voraus, ja. Jeden Monat, wie mit dem Handy/Gas... Gibt auch Anbieter da zahlst du ein Jahr im voraus.Einen Vertrag kannst du dir bei dem gängigen Preisvergleich Webseiten abschließen.Helfen dir deine Eltern nicht? Oder ein Zwangsauszug mit 35 Jahren?


Mein Vater ist vor ein paar Jahren gestorben, meine Mutter lässt die Verträge einfach so weiterlaufen, kennt sich aber nciht damit aus, da mein Papa das gemacht hatte

Ist ein Umzug wegen der Arbeit, also auch nicht wirklich freiwillig. Und ich bin noch ein gutes Stück unter 35.
Bearbeitet von: "Chea" 12. Sep 2017
Google kennt ihr heute auch nicht? verivox.de/amp…63/
Verfasser
danielconnect12. Sep 2017

Strom bei Top Tarif vergleichen und 30€ Cashback +10€ Amazon Gutschein bei …Strom bei Top Tarif vergleichen und 30€ Cashback +10€ Amazon Gutschein bei Shoop.de mitnehmen. KWh sollte bei einer Person bei 1000-1500 liegen. Kann aber auch mehr sein, wenn Warmwasser über Einen Stromboiler läuft und je nachdem was für einen Kühlschrank du hast. Preis sollten knapp 40€ sein im besten fall.


Also Stromboiler habe ich nicht. Es gibt Fussbodenheizung die stellenweise abschaltbar ist und Geräte wie Kühlschrank, Waschmaschine, Drucker (Multifunktionsgerät), LED FlatTV, Laminiergerät, Staubsaugerroboter, Laptop - alle recht neu bzw die meisten Geräte Klasse A.

Muss ich dann da vorher schätzen wieviel ich verbrauchen werde wenn ich das ja vorher zahlen muss? Oder wird mir da was "zugeteilt", je nachdem wieviele Personen in der Wohnung leben? Ich meine... woher wissen die wieviel ich so pauschal zahlen soll?
Verfasser
schmidti11112. Sep 2017

Google kennt ihr heute auch nicht? …Google kennt ihr heute auch nicht? http://www.verivox.de/amp/ratgeber/stromanbieterwechsel-25263/:{


Aber da steht bei einer Person zum Beispiel 2000 kWH/Jahr. Ich dachte man braucht alleine aber nur so 1000-1500 ?

Und ja, klar habe ich schon auf Vergleichsseiten geschaut, aber da mir 60€ viel teurer erschienen als mir mein Vermieter zb. gesagt hat dachte ich es wäre wohl besser ich frage mal wo nach :-/
Bearbeitet von: "Chea" 12. Sep 2017
Ja, du musst vorher abschätzen wie viel du circa verbrauchen wirst. Kannst vielleicht auch den Vormieter fragen, ansonsten einen Richtwert im Internet suchen.

Die ersten paar Monate den Stromzähler beobachten und dir die Zählerstände notieren. Dann kannst du dir deinen Jahresverbrauch hochrechnen und den monatlichen Abschlag noch gegebenenfalls beim Stromanbieter anpassen, damit am Jahresende nicht die große Nachzahlung kommt.
Verfasser
Backautomat12. Sep 2017

Ja, du musst vorher abschätzen wie viel du circa verbrauchen wirst. Kannst …Ja, du musst vorher abschätzen wie viel du circa verbrauchen wirst. Kannst vielleicht auch den Vormieter fragen, ansonsten einen Richtwert im Internet suchen.Die ersten paar Monate den Stromzähler beobachten und dir die Zählerstände notieren. Dann kannst du dir deinen Jahresverbrauch hochrechnen und den monatlichen Abschlag noch gegebenenfalls beim Stromanbieter anpassen, damit am Jahresende nicht die große Nachzahlung kommt.


Ah ok, das wusste ich nicht. Das kann ich leider gar nciht einschätzen
Vermieter ist erst mal im Urlaub. Na ja dann gehe ich vielleicht mal lieber von 2000 aus? Bekomme ich denn das was ich evtl. zu viel bezahle wieder zurück?
Chea12. Sep 2017

Aber da steht bei einer Person zum Beispiel 2000 kWH/Jahr. Ich dachte man …Aber da steht bei einer Person zum Beispiel 2000 kWH/Jahr. Ich dachte man braucht alleine aber nur so 1000-1500 ? Und ja, klar habe ich schon auf Vergleichsseiten geschaut, aber da mir 60€ viel teurer erschienen als mir mein Vermieter zb. gesagt hat dachte ich es wäre wohl besser ich frage mal wo nach :-/


Ja das ist etwas überzogen bei den Vergleichsrechner. Ist ja auch von Fall zu Fall anders.

Mein Tipp:

Such nach 1000 kwh, 1500 kwh und 2000 kwh und schau wer jeweils die günstigsten Anbieter sind. Nimm dann den Anbieter, der bei allen drei werten mit am günstigsten ist. Manchmal lohnt es sich auch, etwas mehr Verbrauch anzugeben, da man erstens nichts nachzahlen muss und zweitens die Bonis höher sind.

Von extraenergie und manch anderen Rate ich dir aber ab. Nimm was seriöseres, wie vattenfall, eprimo, E.ON etc. Du kannst mich gerne vorher auch nochmal fragen.
Bearbeitet von: "danielconnect" 12. Sep 2017
Das zu viel gezahlte Geld bekommst du dann natürlich bei der Jahresabrechnung zurück.

Aber ja, lieber etwas mehr als zu wenig bezahlen. Je nachdem was angenehmer für dich ist... Monatlich weniger abdrücken und dann auf einen Schlag z.B. 200 € extra bezahlen, oder vielleicht 200 € am Jahresende zurück bekommen.
Verfasser
Super, ihr habt mir wirklich weitergeholfen, vielen Dank

Ist gar nicht so leicht wenn man niemanden fragen kann und das zum ersten Mal macht.

Meine Mum meinte eben dass sie Leute kennt bei denen das angeblich alles über den Vermieter läuft und dass man den Strom an den bezahlt...? Dann muss ich wohl sicherheitshalber doch noch warten bis der Vermieter aus dem Urlaub zurück kommt. Echt blödes Timing
Aber falls ich das alles selbst machen muss weiß ich jetzt wenigstens besser Bescheid dank euch.
Chea12. Sep 2017

Super, ihr habt mir wirklich weitergeholfen, vielen Dank Ist gar nicht …Super, ihr habt mir wirklich weitergeholfen, vielen Dank Ist gar nicht so leicht wenn man niemanden fragen kann und das zum ersten Mal macht.Meine Mum meinte eben dass sie Leute kennt bei denen das angeblich alles über den Vermieter läuft und dass man den Strom an den bezahlt...? Dann muss ich wohl sicherheitshalber doch noch warten bis der Vermieter aus dem Urlaub zurück kommt. Echt blödes Timing Aber falls ich das alles selbst machen muss weiß ich jetzt wenigstens besser Bescheid dank euch.



sowas steht im mietvertrag
ansonsten, wie schon erwähnt, über die üblichen vergleichsportalen einen anbieter raussuchen
vor abschluss auch noch mal checken ob der wunschanbieter über die eigene internetseite mehr boni / günstigere kwh preise anbietet

als richtwert: wir verbrauchen mit 4 personen (2 kinder) im einfamilenhaus mit 3x tv, 3x smartphone+tablet, 3x spielekonsole, 2x kühlschrank, 1x gefrierschrank, gastherme so. 3700-4000kwh/jahr
brandy198612. Sep 2017

sowas steht im mietvertrag ansonsten, wie schon erwähnt, über d …sowas steht im mietvertrag ansonsten, wie schon erwähnt, über die üblichen vergleichsportalen einen anbieter raussuchenvor abschluss auch noch mal checken ob der wunschanbieter über die eigene internetseite mehr boni / günstigere kwh preise anbietetals richtwert: wir verbrauchen mit 4 personen (2 kinder) im einfamilenhaus mit 3x tv, 3x smartphone+tablet, 3x spielekonsole, 2x kühlschrank, 1x gefrierschrank, gastherme so. 3700-4000kwh/jahr


Richtwerte sind so eine Sache. Wir wohnen (noch) in einer Wohnung, keinem Haus. Wir sind zwei Erwachsene plus Baby, wobei der Wurm kaum Strom verbraucht. 3100-3300 kwh brauchen wir pro Jahr.
bear212. Sep 2017

Richtwerte sind so eine Sache. Wir wohnen (noch) in einer Wohnung, keinem …Richtwerte sind so eine Sache. Wir wohnen (noch) in einer Wohnung, keinem Haus. Wir sind zwei Erwachsene plus Baby, wobei der Wurm kaum Strom verbraucht. 3100-3300 kwh brauchen wir pro Jahr.


Das dürfte dann wohl der Faktor "Arbeit" sein. Bei ersterem gehen beide wahrscheinlich arbeiten und die Kinder haben Aktivitäten. Bei euch ist immer einer zu Hause der auch diese 8 Stunden Strom nutzt. Wenn z.b. der Fernseher 8 - 10 Stunden jeden Tag dudelt, macht es sich dann auch beim Verbrauch bemerkbar.

Fernseher durch JEDES beliebige Gerät ersetzbar.

Soll jetzt keine Kritik sein. Soll nur aufzeigen, dass das eigene Verhalten eine riesen Rolle spielt, wobei ich vermute, dass eine/r Mama/Papa zu Hause bleibt.
Bearbeitet von: "thomasd0405" 12. Sep 2017
[deleted]
Bearbeitet von: "lolnickname" 28. Sep 2017
lolnickname12. Sep 2017

Guck auf deinen Zähler schreib den Stand auf und guck 3 Tage später zur g …Guck auf deinen Zähler schreib den Stand auf und guck 3 Tage später zur gleichen Uhrzeit nochmal multipliziere das mit 10 und du hast ungefähr deinen Monatsverbrauch.


Ist dann nur blöd, wenn er in den drei Tagen sich Döner zum Essen kauft und den Rest der Tage dann selber kocht
Bin ja ein Fan von bester Preis ohne Sperenzchen, wo man dann die Kündigung vergisst und dumm steht nur weil man meinte ne dicke Prämie zu bekommen, aber 10 EUR Grundgebühr und 29 ct pro kWh latzen muss.
Darum schalte ich bei Check24 immer die Boni aus. Da kommen dann meist auch mittelständische Unternehmen wie Montana raus, die ich auch empfehlen kann.
Am Besten dann über deren Internet-Seite direkt buchen, dann braucht man nicht noch Wegelagerer mitzufüttern.
IdR brauchst Du zum buchen nur Deine Zählernummer, Bankverbindung und komplette Adresse.
gib mal 2000 Jahresverbrauch an, bekommst überzahltes ja zuück.
Bearbeitet von: "Sche" 12. Sep 2017
Also wir zahlen für 3 Personen als Hauseigentümer nur 60€ im Monat bei Lidl Strom.
Erscheint mir für eine Person in einer Mietwohnung schon sehr hoch, würde höchstens 1500 kWh angeben, das sollte ausreichen.
Hier zu zweit etwa 1300kWh, kommt halt immer drauf an. LEDs sind da ein großer Faktor und neuere Küchengeräte. Waschmaschine ist hier aber separat.

Solange im Mietvertrag nicht geregelt ist das du den Strom mit den Nebenkosten zahlst wirst du das auch selbst bestimmen können. Nur der Allgemeinstrom für die Anlage kommt dann in den Nebenkosten dazu. Ich würde dann immer jedes Jahr den Vertrag neu abschließen und gleich durch Angabe der alten Vertragsdaten kündigen lassen. Mach das immer rechtzeitig dann kannst du das beste rausholen. Etwas zu viel anzugeben macht nichts, lieber Geld zurück bekommen und manchmal ist der Sofortbonus dann höher
Bearbeitet von: "dusix1994" 12. Sep 2017
thomasd040512. Sep 2017

Das dürfte dann wohl der Faktor "Arbeit" sein. Bei ersterem gehen beide …Das dürfte dann wohl der Faktor "Arbeit" sein. Bei ersterem gehen beide wahrscheinlich arbeiten und die Kinder haben Aktivitäten. Bei euch ist immer einer zu Hause der auch diese 8 Stunden Strom nutzt. Wenn z.b. der Fernseher 8 - 10 Stunden jeden Tag dudelt, macht es sich dann auch beim Verbrauch bemerkbar. Fernseher durch JEDES beliebige Gerät ersetzbar.Soll jetzt keine Kritik sein. Soll nur aufzeigen, dass das eigene Verhalten eine riesen Rolle spielt, wobei ich vermute, dass eine/r Mama/Papa zu Hause bleibt.


Ich sehe das nicht als Kritik, da deine Aussage ja stimmt. Ich wollte nur betonen, dass man sich beim Stromverbrauch nicht unbedingt nach anderen richten kann. Bei mir hängen Standby-Geräte z.B. an nem Schalter und überall sind Energiesparlampen verbaut. AAAABER ich hab ein NAS im Dauerbetrieb, einen stromfressenden ArbeitsPC, einen alten Kühlschrank, .... da kommt es einfach auf die Nutzung an.

Edit: Die 3000-3300 kwh hatten wir auch schon vor dem Baby mit zwei Vollzeitarbeitern ;-)
Bearbeitet von: "bear2" 12. Sep 2017
Ich war bis Ende April 1 Person, aber ab und zu wurden auch mal 2 Handys geladen, 2 Laptops wenn der Freund da war. Da ich Täglich gekocht habe, Waschmaschine in der Wohnung, Trockner im Winter hatte ich 50€ im Monat und in der Regel 1800-1900 KWH pro Jahr verbraucht.

Ich hatte da aber auch keine LED Lampen etc, sondern alles etwas älter und Halogen, in der Wohnung wo wir jetzt zu zweit Wohnen 3 Zimmer, verbrauchen wir genauso viel zur Zeit wie ich in der alten Wohnung alleine. Wir haben hier aber auch alles neu, und überall LED Lampen.
Bearbeitet von: "schnuckile18" 12. Sep 2017
Richtwerte sind so eine Sache.

Zwei Zimmer, Küche, Bad als Single mit normalem 8h Arbeitstag außer Haus - allerdings ohne eigene Waschmaschine (weil Gemeinschaftswaschraum mit Münzzähler) komm ich auf rund 650kWh im Jahr, also keinesfalls 60€, sondern unter 20€ im Monat.
Bearbeitet von: "sonygucker" 13. Sep 2017
Dein Kommentar
Avatar
@
    Text

    Top Diskussionen

    Top-Händler