Stromanbieter beim Umzug

Hi,

Ich Ziehe in zwei Wochen um und wollte Strom und Gas kündigen.
Habe bei den Anbietern angerufen und gesagt, dass in der neuen Wohnung schon ein Anschluss auf meine Freundin läuft. Soweit kein Problem, einfach beim Auszug den zahlerstand angeben und die Kündigung geht klar.
Nun ist es aber so, dass ich in der neuen Wohnung den Anschluss lieber wieder über mich laufen lassen möchte, zwecks Anbieter hopping. Ist das problemlos möglich?

Also ist eine Kündigung beim Umzug eine normale Kündigung oder muss man eigentlich weiter machen beim gleichen Anbieter in der neuen Wohnung und die haben mich nur aufgrund der Ausrede aus dem Vertrag rausgelassen?

Nicht, dass der Netzbetreiber sagt "Moment mal, jetzt melden sie sich wo anders an, obwohl wir dachten, es gibt schon einen Liefervertrag für die Adresse?"

Danke und viele Grüße,
Max


Edit: jetziger Anbieter ist vattenfall, bei denen man sich regulär über die Homepage beim Umzug abmelden kann. Da steht soweit ich das sehe auch nichts von man muss wieder bei denen weiter machen.
Gas läuft über den netzversorger (stawag aachen)

6 Kommentare

Klar geht ohne Probleme

Woher sollen die das wissen?

paslo

Woher sollen die das wissen?


naja, zumindest beim gas wird der neue anbieter ja die vertragsinhalte an den netzbetreiber (meinen bisherigen anbieter) weiterleiten müssen um das gas zu übernehmen, oder?
auch wenn das gas das gleiche bleibt, der betreiber bleibt es doch ebenso.

Beim Umzug gilt ein Sonderkündigungsrecht. Daher haben deine bisherigen Anbieter einfach zugestimmt.

Aber generell gibt es auch bei den Strom- und Gasanbieter Verträge mit Vertragslaufzeiten mit Kündigungsfristen, die einzuhalten sind. Daher mein Tipp: zuerst die Vertragslaufzeiten bei den Verträgen deiner Freundin prüfen, und dann eventuell schauen ob sich ein Anbieterwechsel sich preislich lohnt. Nur ohne Weiteres kann der Vertrag nicht gekündigt werden.

Also es ist in einem 2 Personen Haushalt möglich, mehrmals im jahr einen Aus- und Einzug zu simulieren, ohne das Dir die Anbieter was können; es dürfte aber auffallen, wenn man beim gleichen Anbieter 3 mal nacheinander einen Vertrag abschließt.

Rechne mal 3-4 Monate zwischen den Wechseln in der neuen Wohnung, damit die Anbieter ihre Abrechnungen glatt ziehen können.

dealbreaker82

Beim Umzug gilt ein Sonderkündigungsrecht. Daher haben deine bisherigen Anbieter einfach zugestimmt. Aber generell gibt es auch bei den Strom- und Gasanbieter Verträge mit Vertragslaufzeiten mit Kündigungsfristen, die einzuhalten sind. Daher mein Tipp: zuerst die Vertragslaufzeiten bei den Verträgen deiner Freundin prüfen, und dann eventuell schauen ob sich ein Anbieterwechsel sich preislich lohnt. Nur ohne Weiteres kann der Vertrag nicht gekündigt werden.


Popoplops

Also es ist in einem 2 Personen Haushalt möglich, mehrmals im jahr einen Aus- und Einzug zu simulieren, ohne das Dir die Anbieter was können; es dürfte aber auffallen, wenn man beim gleichen Anbieter 3 mal nacheinander einen Vertrag abschließt. Rechne mal 3-4 Monate zwischen den Wechseln in der neuen Wohnung, damit die Anbieter ihre Abrechnungen glatt ziehen können.


bei gas werde ich wohl eh einen nehmen, der für 12 monate gut sein soll, da gibts nichts mit sofortbonus und 3 monaten laufzeit.
bei gas nehme ich den einzigen mit 3 monaten und sofortbonus mit und danach eben auch einen anbieter für 12 monate. gibt auch so ganz gute boni, spare ich mir das wechseln alle paar monate - einmal im jahr reicht ja.

sollte so klargehen, oder?
danke

und @popoplops: ich wollte eigentlich nur "legale" wechsel durchziehen, das mit dem gefaketen umzug hatte ich noch nicht bedacht

Dein Kommentar
Avatar
@
    Text
    Top Diskussionen
    1. R.I.P. Pebble22
    2. IKEA Adventskalender88
    3. Krokojagd1718
    4. [Versand mit PostNL] Erfahrungen mit Lieferstatus / wo ist mein Paket ?79

    Weitere Diskussionen