eingestellt am 19. Dez 2022
War noch einer der wenigen glücklichen, die im Mediamarkt für 30ct/kWh einen Eprimo Vertrag abgeschlossen haben.
Habe bestimmt 10x via Mail meine Zählernummer übermittelt, wurde jetzt aber trotz beidseitiger Vertragsunterschrift einfach vor Lieferbeginn gekündigt mit der Begründung Zählernummer nicht ermittelbar.
Antworten auf Mails bekomme ich gar keine, in der Hotline wurde mir mehrfach geraten Eprimo zu verklagen, da sie selbst nicht weiterwissen.
Was ist eure Einschätzung hierzu? Rechtliche Mittel ergreifen oder in die Grundversorgung fallen und 55ct/kWh bezahlen, was natürlich echt ärgerlich wäre?!
Zusätzliche Info
Sonstiges
Sag was dazu

29 Kommentare

sortiert nach
Avatar
  1. Avatar
    Anwalt einschalten
    Avatar
    da ist in der vorweihnachtszeit keiner mehr verfügbar...
  2. Avatar
    Ohne jetzt die Details zu kennen ist "Zählernummer nicht ermittelbar" etwas völlig anderes als "grundlos".
  3. Avatar
    Wende dich an die/eine Schlichtungsstelle, die erzielen zumeist wirklich gute Ergebnisse. Viel Erfolg. (bearbeitet)
  4. Avatar
    39238681-39MMV.jpg
    Sei wie Heidemarie!
  5. Avatar
    Ich sehe da die Schuld bei dir. Vollkommen richtig, dass eprimo dir gekuendigt hat.

    Wie viel Cent musst du denn jetzt zahlen?
    Avatar
    Dann begründe mal.
  6. Avatar
    Foto vom Zähler könnte auch helfen
  7. Avatar
    Hast du eine Vertragsbestätigung erhalten?
    Kontaktiere doch mal die Schlichtungsstelle Energie.
    Avatar
    Autor*in
    Ja, bekam ich. Danke, versuche es mal dort.
  8. Avatar
    Normales Vorgehen...

    Wenn du deinen Part (= Übermittlung einer gültigen Zählernummer) nicht erfüllst, kommt kein Vertrag zustande. Wenn der Fehler nicht bei dir liegt, würde ich aktiv werden.
  9. Avatar
    Bist Du sicher, dass Du Nullen nicht als alphabetisches O übermittelt hast bzw statt "EMH0000123" nur "EMH123" oder "EMH00123" übermittelt hast? (bearbeitet)
    Avatar
    Es gibt auch alte Zähler, da wird die Nummer verkürzt dargestellt. Da fehlen nach dem ersten Zahlenblock drei bis vier Nullen. Das Problem hatte ich, als ich den tauschen lassen wollte. Hat mir dann Westnetz erklärt, dass das öfter Probleme macht.
  10. Avatar
    Bei Eprimo bekommt man doch soweit ich weiß eine Empfangsbestätigung für die versendete E-Mail.

    Schau nochmal nach, ob der übermittelte Zählerstand korrekt war, sollte dies der Fall sein, schreib nochmal letztmalig eine E-Mail und einen Brief mit Einschreiben Einwurf, dass du die Belieferung zu vertraglich vereinbarten Konditionen forderst. Setz hierzu eine Frist zur Bestätigung bis zum (Termin in zwei Wochen). Droh auch schon Schadensersatzansprüche an, sollte man dies vornehmen.

    Wenn Eprimo dich nicht beliefert, dann kannst du Schadensersatzansprüche geltend machen. Das wäre bei einer Mindestvertragslaufzeit von zwölf Monaten die Differenz des kWh- und Grund-Preises. Also du könntest dich nicht in den Vertrag klagen, aber wenn du halt jetzt Mehrkosten durch einen anderen Anbieter hast, kannst du diese bei Eprimo liquidieren.

    Hier müsstest du dann allerdings klagen. Sieht aber gut aus.


    PS: Mich wollte Eprimo auch kürzlich rauswerfen. Haben mir Mahnungen geschickt, obwohl ich gezahlt hatte, per Dauerauftrag, also immer vom gleichen Konto mit gleichem Verwendungszweck. Im Inkassoschreiben wurde dann noch die Kündigung angedroht, obwohl ich bereits Überweisungsbelege an Eprimo gesendet hatte. Die bei Eprimo lesen die E-Mail glaube ich gar nicht.
    Avatar
    *, ob die Zählernummer korrekt war
  11. Avatar
    Kann man denen nicht ein Foto vom Zähler / Nummer schicken. Der Zähler muss doch bekannt sein, auf jeden Fall beim Netzbetreiber....
  12. Avatar
    Wie kann denn ein Vertrag gekündigt werden, der noch nicht mal Zustande kam? Sicher die richtige Zählernummer übermittelt?
    Es ist nicht die Nummer, die bei "Nr" steht.
    Und Eprimo kann nichts für die Ablehnung, wenn der Netzbetreiber die Zählernummer nicht kennt.
  13. Avatar
    Bestimmt eine Schufa-Leiche.
  14. Avatar
    Ich bin mir relativ sicher das den TE keine Schuld trifft. Ich hatte das selbst bei einem anderen Anbieter schon. Nach den 3. mal wurde die Zählernummer dann akzeptiert und es ging. Habe im Übrigen 3x die gleiche übermittelt.
    Avatar
    Besonders bei EPrimo hab ich jetzt mehrmals von dem Problem gelesen. War bei uns auch so (obwohl Zählernummer vom MM Arbeiter von der alten Abrechnung eingetippt wurde und er sowie wir die Nummer doppelt kontrolliert haben)

    Auf E-Mails und Briefe, bei denen wir eine Kopie der alten Abrechnung zugeschickt haben, sind laut Telefonsupport nie angekommen (trotz Bestätigung beim Einschreiben)

    Zumindest ist nach der Durchgabe an den Telefonsupport der Vertrag jetzt (2 Monate verspätet) zustande gekommen. Wobei wir Glück hatten, habe auch schon gelesen, dass die Nummer dreimal telefonisch durchgegeben wurde und nichts geschehen ist. (bearbeitet)
  15. Avatar
    eprimo ist telefonisch so gut wie nicht zu erreichen und E-Mails werden notorisch nicht beantwortet. Siehe Bewertungen auf trustpilot.
    Kann eigentlich nur abraten.
Avatar
Top-Händler