Stromanbieter Kündigen

24
eingestellt am 15. Sep
Hallo Leute,
ich hab Ende des letzten Jahres einen Stromanbieter wechsel gemacht. Gestartet zum 1.1.2019.
Jetzt bekomme ich, wenn ich es richtig verstanden habe 100 € Bonus, wenn ich den 12 Monate behalte. Würde gerne dann den Kündigen und woanders hinwechseln. Weil es sich nur durch diese 100 € gelohnt hat.

Jetzt bin ich nicht ganz sicher, wenn ich die Kündigung schreibe. Schreibe ich dann Hiermit kündige ich zum 31.12.2019 oder zum 01.01.2020? Nicht dass ich die Bonuszahlung verlieren, dan wäre es nämlich teurer Strom gewesen dieses Jahr

LG
Zusätzliche Info
Fragen & Gesuche

Gruppen

24 Kommentare
Schreibe doch einfach: Zum Ende des 12 Monats der Belieferung.
"Fristgerecht zum nächstmöglichen Termin" wenn es ein Vertrag mit einem Jahr MVLZ ist.
Ok perfekt, so werd ichs machen. Danke
fly15.09.2019 01:05

"Fristgerecht zum nächstmöglichen Termin" wenn es ein Vertrag mit einem J …"Fristgerecht zum nächstmöglichen Termin" wenn es ein Vertrag mit einem Jahr MVLZ ist.


Das kann schiefgehen. Es gibt Verträge da ist MVLZ =/= Belieferungszeit. Der Vertrag geht ein Jahr, beliefert wurden aber zB nur 6 Monate.
Einmal in die verivox-Mail von damals schauen, ob die MVLZ passt.
danielconnect15.09.2019 01:23

Das kann schiefgehen. Es gibt Verträge da ist MVLZ =/= Belieferungszeit. …Das kann schiefgehen. Es gibt Verträge da ist MVLZ =/= Belieferungszeit. Der Vertrag geht ein Jahr, beliefert wurden aber zB nur 6 Monate.


Ich habe die Mail so wie du es vorgeschlagen hast abgeschickt. So sollte es auf jeden Fall passen denke ich.

danke für den Tipp
danielconnect15.09.2019 01:23

Das kann schiefgehen. Es gibt Verträge da ist MVLZ =/= Belieferungszeit. …Das kann schiefgehen. Es gibt Verträge da ist MVLZ =/= Belieferungszeit. Der Vertrag geht ein Jahr, beliefert wurden aber zB nur 6 Monate.


Wenn 1 Jahr MVLZ ist, dann kann die Belieferungszeit keine 6 Monate sein, sondern nur 12 Monate, denn der Vertrag geht so lange, also wird auch Automatisch 12 Monate Beliefert, wann man während der Vertragslaufzeit Kündigt Spielt dabei keine rolle. denn der Vertrag kann nur nach 12 Monaten enden.

Ich weiß aber worauf du dich beziehst, einige Anbieter hielten es mal für Lustig zu meinen den Bonus nicht mehr aus zu Zahlen wenn 1 Jahr MVLZ ist, der Kunde aber schon nach z.B. 3 Monaten gekündigt hat, und meinten die 12 Monate Belieferungszeit wären dabei nicht mehr zustande gekommen, da hat das BGH(17.04.2013 AZ: VIII ZR 225/12) aber ein Riegel vorgeschoben.

Ich Zitiere:
"Die von Berufungsgerichten vorgenommen Auslegung hätte zur Folge, dass zwar Voraussetzung für einen Anspruch auf den Aktionsbonus eine mindestens zwölfmonatige Belieferung wäre, die Belieferung jedoch de facto deutlich länger als nur zwölf Monate dauern müsste, nämlich je nach Kündigungsfrist von 13 bis zu 24 Monaten, sofern eine währen der ersten 12 Monate erklärte Kündigung zum Auflauf des ersten Belieferungsjahres für nicht ausreichend erachtet würde. Hier hat der BGH jedoch klargestellt, dass es nicht auf den Zeitpunkt der Erklärung der Kündigung ankommen kann, sondern maßgeblich vielmehr der Zeitpunkt ist, zu dem die Kündigung wirksam wird.

Daher 1 Jahr MVLZ = 1 Jahr Belieferungszeit.
Bearbeitet von: "Evilgod" 15. Sep
Evilgod15.09.2019 02:10

Wenn 1 Jahr MVLZ ist, dann kann die Belieferungszeit keine 6 Monate sein, …Wenn 1 Jahr MVLZ ist, dann kann die Belieferungszeit keine 6 Monate sein, sondern nur 12 Monate, denn der Vertrag geht so lange, also wird auch Automatisch 12 Monate Beliefert, wann man während der Vertragslaufzeit Kündigt Spielt dabei keine rolle. denn der Vertrag kann nur nach 12 Monaten enden.


Gibt aber auch Anbieter, da beginnt die Vertragslaufzeit mit Zusendung der Vertragsbestätigung und nicht mit dem Belieferungsbeginn. Andere Mydealz Strom&Gas Experten können das bestätigen.
danielconnect15.09.2019 02:13

Gibt aber auch Anbieter, da beginnt die Vertragslaufzeit mit Zusendung der …Gibt aber auch Anbieter, da beginnt die Vertragslaufzeit mit Zusendung der Vertragsbestätigung und nicht mit dem Belieferungsbeginn. Andere Mydealz Strom&Gas Experten können das bestätigen.


Nein, mit Zusendung der Vertragsbestätigung kommt der Vertrag zustande, keine Vertragslaufzeit, das sind 2 Paar Schuhe, denn für eine Laufzeit benötigt es auch ein Produkt mit dieser Laufzeit und dies ist der Strom, dieser wird 12 Monate von dem Anbieter bezogen, würde die Vertragslaufzeit bereits mit zustande kommen des Vertrages beginnen würde sich alles Verschieben vom Wechsel, Boni, Preisfixierung und Bezahlen etc.

Daher wird in den Verträgen auch ganz klar Zwischen "Stromliefervertrag" und "Vertragslaufzeit" Unterschieden. Ergo die Vertragslaufzeit kann nur so Lange laufen wie man auch das Produkt in dieser Laufzeit bezieht, ansonsten würde man ja auch für Monate Bezahlen in dem man das Produkt gar nicht bezieht, das ist in allen Punkten der Logik einfach nicht möglich.
Bearbeitet von: "Evilgod" 15. Sep
Mr.Dealz15.09.2019 01:30

Ich habe Ende des letzten Jahres einen Gasanbieterwechsel gemacht. [...] …Ich habe Ende des letzten Jahres einen Gasanbieterwechsel gemacht. [...] Nicht, dass ich die Bonuszahlung verliere, dann wäre es nämlich teurer Strom gewesen dieses Jahr.


11875372661568522419.jpg

Da der Gasanbieterwechsel ja offenbar den Strompreis bestimmt: Hast du auch so eine schöne Gasturbine Siemens SGT6-8000H zuhause? <-;<
Mr.Dealz15.09.2019 01:30

Ich habe die Mail so wie du es vorgeschlagen hast abgeschickt. So sollte …Ich habe die Mail so wie du es vorgeschlagen hast abgeschickt. So sollte es auf jeden Fall passen denke ich.danke für den Tipp


Eigentlich hättest du dir nur wieder einen neuen Anbieter suchen und den Wechsel beauftragen sollen. Dann passiert das alles automatisch. In der Regel kündigt man nicht selbst. (Hab ich zumindest und sicher die meisten hier auch, in den letzten 15 Jahren noch nie gemacht)
Bearbeitet von: "flaver77" 15. Sep
flaver7715.09.2019 08:12

Eigentlich hättest du dir nur wieder einen neuen Anbieter suchen und den …Eigentlich hättest du dir nur wieder einen neuen Anbieter suchen und den Wechsel beauftragen sollen. Dann passiert das alles automatisch. In der Regel kündigt man nicht selbst. (Hab ich zumindest und sicher die meisten hier auch, in den letzten 15 Jahren noch nie gemacht)


Als monatlicher Wechsler kann ich dir sagen: Trotz richtiger Daten klappt es in etwa 30% der Fälle einfach nicht. Manche Anbieter wollen dich nicht kennen, bzw. haben dich erst auf dem Schirm, wenn du beliefert wirst. Will man davor kündigen, muss man es selber tun.
danielconnect15.09.2019 09:11

Als monatlicher Wechsler kann ich dir sagen: Trotz richtiger Daten klappt …Als monatlicher Wechsler kann ich dir sagen: Trotz richtiger Daten klappt es in etwa 30% der Fälle einfach nicht. Manche Anbieter wollen dich nicht kennen, bzw. haben dich erst auf dem Schirm, wenn du beliefert wirst. Will man davor kündigen, muss man es selber tun.


Ist klar, dass es als exzessiver Wechsler zu mehr Problemen führt, ich denke aber als jährlicher Wechsler ist das in der Regel unproblematisch.
Evilgod15.09.2019 03:07

Nein, mit Zusendung der Vertragsbestätigung kommt der Vertrag zustande, …Nein, mit Zusendung der Vertragsbestätigung kommt der Vertrag zustande, keine Vertragslaufzeit, das sind 2 Paar Schuhe, denn für eine Laufzeit benötigt es auch ein Produkt mit dieser Laufzeit und dies ist der Strom, dieser wird 12 Monate von dem Anbieter bezogen, würde die Vertragslaufzeit bereits mit zustande kommen des Vertrages beginnen würde sich alles Verschieben vom Wechsel, Boni, Preisfixierung und Bezahlen etc. Daher wird in den Verträgen auch ganz klar Zwischen "Stromliefervertrag" und "Vertragslaufzeit" Unterschieden. Ergo die Vertragslaufzeit kann nur so Lange laufen wie man auch das Produkt in dieser Laufzeit bezieht, ansonsten würde man ja auch für Monate Bezahlen in dem man das Produkt gar nicht bezieht, das ist in allen Punkten der Logik einfach nicht möglich.


Es gibt durchaus Fälle, in denen genau das vorkommt. Habe ich bei Mydealz in den letzten Jahren auch schon ein paar Diverses Beiträge gesehen.
marktwaechter-energie.de/aer…ni/

Das gilt übrigens auch für die Preisgarantie, die schon ab Vertragsbeginn läuft und nicht erst ab Belieferungsbeginn.
flaver7715.09.2019 09:17

Ist klar, dass es als exzessiver Wechsler zu mehr Problemen führt, ich …Ist klar, dass es als exzessiver Wechsler zu mehr Problemen führt, ich denke aber als jährlicher Wechsler ist das in der Regel unproblematisch.


Logischerweise, da man zum Zeitpunkt der Kündigung beliefert wird.
flaver7715.09.2019 08:12

Eigentlich hättest du dir nur wieder einen neuen Anbieter suchen und den …Eigentlich hättest du dir nur wieder einen neuen Anbieter suchen und den Wechsel beauftragen sollen. Dann passiert das alles automatisch. In der Regel kündigt man nicht selbst. (Hab ich zumindest und sicher die meisten hier auch, in den letzten 15 Jahren noch nie gemacht)


Du solltest vielleicht nicht für andere sprechen.

Ich habe immer selbst gekündigt um am Ende auch keine Kündigungsfrist zu verpassen. Ich habe in den letzen 20 Jahren nie einen dritten für mich kündigen lassen.
inkognito15.09.2019 09:18

Du solltest vielleicht nicht für andere sprechen.


Habe ich nicht "Hab ich zumindest und sicher die meisten hier auch"
Bei den Stromanbieterwechseln kündige ich auch nicht mehr selbst, klappt dann in der Regel einfach so
Ich habe einen monatlich kündbaren Stromtarif gehabt mit Bonusauszahlung nach 12 Belieferungsmonaten. Vertragsbeginn 1.9.18.

Gekündigt habe ich zum 31.8.19 und habe 100 Euro Bonus bekommen (da ich 12 volle Monate Kunde war) und der neue Vertrag läuft seit Monatsanfang.

PS: ich habe das Vergleichsportal zu dem Datum kündigen lassen.
Bearbeitet von: "Effzehkoeln" 15. Sep
Turaluraluralu15.09.2019 06:49

[Bild] Da der Gasanbieterwechsel ja offenbar den Strompreis bestimmt: Hast …[Bild] Da der Gasanbieterwechsel ja offenbar den Strompreis bestimmt: Hast du auch so eine schöne Gasturbine Siemens SGT6-8000H zuhause? <-;<


War gestern spät und ich wollte es noch nachfragen. Ja war der Stromanbieter.
flaver7715.09.2019 08:12

Eigentlich hättest du dir nur wieder einen neuen Anbieter suchen und den …Eigentlich hättest du dir nur wieder einen neuen Anbieter suchen und den Wechsel beauftragen sollen. Dann passiert das alles automatisch. In der Regel kündigt man nicht selbst. (Hab ich zumindest und sicher die meisten hier auch, in den letzten 15 Jahren noch nie gemacht)


Wusste ich nicht. Hab zum ersten mal das Ganze gemacht. Also nächstes mal einfach neuen Vertrag ab dem 01.01.202x abschliessen und mehr muss ich nicht machen?
Effzehkoeln15.09.2019 10:55

Ich habe einen monatlich kündbaren Stromtarif gehabt mit Bonusauszahlung …Ich habe einen monatlich kündbaren Stromtarif gehabt mit Bonusauszahlung nach 12 Belieferungsmonaten. Vertragsbeginn 1.9.18.Gekündigt habe ich zum 31.8.19 und habe 100 Euro Bonus bekommen (da ich 12 volle Monate Kunde war) und der neue Vertrag läuft seit Monatsanfang.PS: ich habe das Vergleichsportal zu dem Datum kündigen lassen.


Ok gut zu wissen. Sollte wohl hoffentlich jetzt trotzdem alles klappen.

Danke an die ganzen Tipps.
Mr.Dealz15.09.2019 11:16

Also nächstes mal einfach neuen Vertrag ab dem 01.01.202x abschliessen und …Also nächstes mal einfach neuen Vertrag ab dem 01.01.202x abschliessen und mehr muss ich nicht machen?


Ja, einfach beim Wechsel "nächstmöglicher Termin" angeben, der neue Anbieter kündigt dann deinen Vertrag beim jetzigen Anbieter zum nächstmöglichen Termin.
flaver7715.09.2019 13:13

Ja, einfach beim Wechsel "nächstmöglicher Termin" angeben, der neue A …Ja, einfach beim Wechsel "nächstmöglicher Termin" angeben, der neue Anbieter kündigt dann deinen Vertrag beim jetzigen Anbieter zum nächstmöglichen Termin.



Gut dann hab ich aber auch das Risiko, dass er zu früh gekündigt wird oder nicht?
Mr.Dealz15.09.2019 21:01

Gut dann hab ich aber auch das Risiko, dass er zu früh gekündigt wird oder …Gut dann hab ich aber auch das Risiko, dass er zu früh gekündigt wird oder nicht?


Nein. Dein alter Anbieter wird deinem neuen Anbieter mitteilen (in deinem Fall wie hier beschrieben), dass dein Vertrag noch bis zum 31.12. besteht. Bei einer festen Vertragslaufzeit kann nicht zu einem früheren Datum gekündigt werden. Dein neuer Anbieter würde dann also ab 1.1. liefern. Dadurch hast du dein Belieferungsjahr erfüllt und bekommst den Bonus.
flaver7715.09.2019 21:06

Nein. Dein alter Anbieter wird deinem neuen Anbieter mitteilen (in deinem …Nein. Dein alter Anbieter wird deinem neuen Anbieter mitteilen (in deinem Fall wie hier beschrieben), dass dein Vertrag noch bis zum 31.12. besteht. Bei einer festen Vertragslaufzeit kann nicht zu einem früheren Datum gekündigt werden. Dein neuer Anbieter würde dann also ab 1.1. liefern. Dadurch hast du dein Belieferungsjahr erfüllt und bekommst den Bonus.


Es kann aber vorkommen, dass er keine 365 Tage beliefert wird. Ein paar Tage können fehlen. Musste damals bei Vattenfall auch schonmal aufpassen.
Dein Kommentar
Avatar
@
    Text

    Diskussionen