Stromanbieter wechseln - günstige Anbieter/was beachten?

hallo liebe Gemeinde. ich bin auf der suche nach einem neuen Stromanbieter. vergleichsportale gibt es ja genug, aber man hört auch immer wieder von viel ärger mit den Anbietern. worauf sollte man achten um so etwas zu vermeiden. oder gibt es eine wirklich verlässliche suchmaschiene oder geheimtipps für günstige Angebote?

Eingetragen mit der mydealz App für Android.

11 Kommentare

also ich persönlich finde Verivox ganz gut, dort bekommt man manchmal auch Prämien, die nicht vom Anbieter direkt kommen.
Drauf achten: Manche Prämien werden anfangs nur zum Teil ausgezahlt und der andere Teil erst, wenn man den Vertrag nach Ablauf weiterlaufen lässt (diese Prämien sind dann insgesamt auch höher). Ansonsten kannst du bei verivox einstellen, dass dir in den Ergebnissen zB Preise ohne einberechnete Prämie angezeigt werden (finde ich ganz sinnvoll für den monatlichen Überblick) und du solltest schauen, dass eine Preisgarantie besteht (bei Strompreiserhöhungen, haben aber die meisten Anbieter mittlerweile).
Zudem solltest du am besten deinen Jahresverbrauch ungefähr kennen, um ein bestmögliches Angebot zu erzielen (wenn du als Single-Haushalt zB weißt, dass du deutlich unter den "durchschnittlichen" 1500kWh liegst, wird der Abschlag direkt geringer - im Endeffekt ist es egal, da ja eh abgerechnet wird, aber ich als zB Geringverdiener zahle lieber weniger pro Monat anstatt einmal im Jahr dann einige Euro zurückgezahlt zu bekommen).
Das war jetzt das, was mir spontan dazu einfiel, viel Erfolg!
P.S.: Ich habe jetzt durch Anbieterwechsel innerhalb von 3 Jahren insgesamt ~170€ in Prämien bekommen - das funktioniert aber natürlich nicht unendlich lang

ganz wichtig.....das " Zauberwort Sofortbonus" ...... ohne diesen würde ich keinen Vertrag mehr nehmen........

" ... hört auch immer wieder von viel ärger mit den Anbietern. worauf sollte man achten um so etwas zu vermeiden"

Auf die Servicequalität! Der Preis ist nicht alles.

Schreib dir einfach wirklich alle versprochenen Boni auf und wenn irgendwo was steht von "Nach 3 Monaten", dann kümmer dich auch darum, dass du das nach den 90 Tagen überwiesen bekommst.

meidielz

Der Preis ist nicht alles.

Na wenn du es so dicke hast, kannst du mir ja meinen Strom bezahlen oder?

enstroga.de

probiers da mal

Zur Info: die Gaspreise sind gesunken.
Ich habe zufällig bei meinem Gas-Anbieter die Berechnung durchgeführt und gesehen, dass der Preis gesunken ist. Und sofort Mail geschrieben, dass sie mich sofort mit günstigem Preis beliefern sollen.

Also Leute, checkt die eigenen Anbieter.

boerse

Zur Info: die Gaspreise sind gesunken. Ich habe zufällig bei meinem Gas-Anbieter die Berechnung durchgeführt und gesehen, dass der Preis gesunken ist. Und sofort Mail geschrieben, dass sie mich sofort mit günstigem Preis beliefern sollen. Also Leute, checkt die eigenen Anbieter.

noahhhh

P.S.: Ich habe jetzt durch Anbieterwechsel innerhalb von 3 Jahren insgesamt ~170€ in Prämien bekommen - das funktioniert aber natürlich nicht unendlich lang


Ich habe Allein durch Strom und Gas Wechsel jetzt im Februar 400€ Sofortbonus gekriegt oO zu was wechselst du denn?

Mein Tipp wäre (hab's noch nicht hundert Prozent durchgedacht) beim Wechsel einen viel zu hohen Verbrauch angeben (dadurch ist der sofortbonus deutlich höher) und dann den Abschlag nach einem Monat manuell abzusenken im online Portal des Anbieters.
Das ganze natürlich immer mit qipu kombinieren und auf mindestvertragslaufzeit und Co achten.
Und darauf achten, ob die Anbieter eine mindest abnahmemenge haben, nicht dass man sich mit der hohen Angabe verzockt.

noahhhh

P.S.: Ich habe jetzt durch Anbieterwechsel innerhalb von 3 Jahren insgesamt ~170€ in Prämien bekommen - das funktioniert aber natürlich nicht unendlich lang



Mit Einschränkungen wie zB 12 Monate Laufzeit, das war aus insgesamt 2 Anbieterwechseln, nur Strom (einmal zum Einzug und dann nach 12 Monaten der nächste, der nach Laufzeit nochmal Geld ausspuckt, daher die Angabe von insgesamt 3 Jahren).

Ich glaube der Ärger kommt häufig auch durch die Unwissenheit der Kunden. Z.B. rechnen manche Anbieter nicht zum Jahresende ab, sondern zum Ende der Heizperiode, im April. Wenn man jetzt eine Gasheizung hat und im September den Gasanbieter wechselt, zahlt man die ganzen Heizkosten auf nur ca. 7 Monate verteilt und somit wesentlich mehr, als wenn man den Betrag mittels 12 Abschläge zahlen würde. Manchmal dauert der Wechsel auch länger und es sind 10 Abschläge. Einige Kunden mit mathematischen Unzulänglichkeiten deuten dies wohl als doppelter Preis oder Preiserhöhung und bewerten auf diversen Protalen dann natürlich schlecht, obwohl der Preis natürlich aufs Jahr gesehen gleich bleibt. Ich als Dauerwechsler hatte noch nie Probleme, außer eben den "Wechselaufwand".

Ich benutze auch immer Verivox, oft ist Qipu möglich.

Dein Kommentar
Avatar
@
    Text
    Top Diskussionen
    1. Steuerverlustvortrag auf aktuelles Gewerbe anrechnen?1327
    2. 2 Flixbus Gutscheine a 3€11
    3. Mobilcom-Debitel: In welchen Fällen klappt die "AP frei" sms?66
    4. Kinder Riegel Oktoberfest Glücksrad - u.A als Gewinn: Kinder Riegel 1,00€ C…51108

    Weitere Diskussionen