Stromsparender Monitor

So, da sich das Sparen heutzutage ja nicht mehr lohnt dank sinkender Zinsen, dachte ich mir, ich investiere mal in Stromsparende Geräte

Hat jemand einen guten und preisleistungsstarken Monitor im Hinterkopf, den man mir empfehlen kann?!

Ach so, 22-24 Zoll so.

16 Kommentare

Hast du vielleicht ein "preisleistungsstarkes Auto" für mich im Hinterkopf?


Meine Güte, was erwartest du denn hier für eine Antwort?
Irgendwo habe ich einen 107 Zoll(!) Bildschirm gesehen.... der dürfte sicherlich was für dich sein....... merkste watt?? oO

Warte kurz, ich gehe mal in den Keller, da steht alternativ noch ein 12 Zoll Monitor, den ich nicht mehr brauche


P.S: 107 Zoll sind übrigens 271 cm X)



Man merkt das du keine Ahnung von der Materie hast also verkneif dir deine blöden Kommentare.

Ich erwarte vernünftige Antworten, wie ich schon schrieb mit Empfehlungen.

Dell U2312HM. Der ist gut!

Ach, die paar Watt machen doch sowieso nichts aus

Der Dell klingt ja schon mal nicht schlecht, ist der nicht aber schon ein wenig alt?!


delpiero223

Ach, die paar Watt machen doch sowieso nichts aus



Naja, es sind hier ein paar Watt und da ein paar Watt

Mal eine Rechnung zu den paar Watt.

Mein jetziger Monitor (im Folgenden Gerät A) verbraucht laut Herstellerangaben 65 Watt. Der genannte Dell (im Folgenden Gerät B) verbraucht 30 Watt lt. Hersteller.

Bei Gerät A liegen die Kosten bei 2 Stündiger Laufzeit am Tag bei ca. 4 Cent. Bei Gerät B bei 2 Cent.

Auf das Jahr hoch gerechnet sparen wir bei Neuinvestition von ca. 200 € den Betrag von rund 7,60 € an Stromkosten.
Wenn du heutzutage 200 € auf ein Tagesgeldkonto packst, hast du bei derzeitigen von der Sparkasse Hannover gegebenen Zinsen 0,55% 1,10 €.

hirschi87

Mal eine Rechnung zu den paar Watt. Mein jetziger Monitor (im Folgenden Gerät A) verbraucht laut Herstellerangaben 65 Watt. Der genannte Dell (im Folgenden Gerät B) verbraucht 30 Watt lt. Hersteller.Bei Gerät A liegen die Kosten bei 2 Stündiger Laufzeit am Tag bei ca. 4 Cent. Bei Gerät B bei 2 Cent. Auf das Jahr hoch gerechnet sparen wir bei Neuinvestition von ca. 200 € den Betrag von rund 7,60 € an Stromkosten. Wenn du heutzutage 200 € auf ein Tagesgeldkonto packst, hast du bei derzeitigen von der Sparkasse Hannover gegebenen Zinsen 0,55% 1,10 €.



du sparst zwar 7,60 Euro, musst jedoch 200 Euro (oder mehr) für den neuen Monitor ausgeben. Für mich wären das folgkich ein Verlustgeschäft von 193,30 Euro - sofern ich einen funktionierenden Monitor habe.

Top Monitor: Dell UltraSharp U2713HM 69cm(27")

Wenn es dir nur um die Stromkosten geht, dann... behalt deinen momentanen Monitor - ist aus wirtschaftlicher Sicht am sparsamsten.

Das Wichtigste an einem Monitor ist das Panel. Sofern der Monitor am Ende überzeugt, sind Stromkosten sekundär. Heute nutzen sowieso alle nur noch LED als Hintergrundbeleuchtung. Wie sparst du Strom? Richtig - Helligkeit runter (funktioniert auch bei CCFL). Die Elektronik selbst verbraucht nicht so viel. Großer Verbraucher ist nur die Beleuchtung.
Da die Leistungsaufnahme bei allen relativ gleich ist, ist das Modell eigentlich egal. Wenn es ums Sparen geht, kannst du natürlich einen 99€ Full HD TN Monitor kaufen. Persönlich würde ich mir das niemals antun, da die Qualität einfach unterirdisch ist. Da lob ich mir meine 2560x1440/IPS...

Super Energie-Spar-Tipp: Je kleiner der Monitor, desto sparsamer

Bedenke es war auf eine Nutzdauer von 2 Stunden am Tag ausgelegt, ich denke der Großteil benutzt hier seinen Monitor länger

Ausserdem hab ich ja dann noch durch die von dir, wie auch immer, ermittelten 193,30 € die große Freude an einem neuen Gerät und meinen alten kann ich immer noch verjubeln also kommt das auch nicht hin. Weiterhin werde ich den Monitor länger als 1 Jahr behalten

Gebrauchten Monitor kaufen ;-) oder gleich vom Entsorgungshof einen mitnehmen (vorher freundlich fragen) - Neukauf ist ja immer mit viel Geld verbunden. Ansonsten auf die TCO-Labels beim Kauf schauen (weiß nicht, ob das noch aktuell ist) und eben den Verbrauch. Ausrechnen kannste es ja schon (nicht überprüft) ;-)

prad.de/new…tml

Würde mal paar Testberichte auf der Seite durchschauen.
Vertraut nicht auf die Herstellerangaben. Was ist beispielsweise "typischer" Verbrauch, für manche ist das bei 20% Helligkeit, bei anderen bei 80% Helligkeit. Dadurch sind die Werte meist nicht vergleichbar.

Ich glaube ihr habt die Frage [teilweise] noch nicht verstanden.

Mal angenommen ich hab 5000 Euro auf der hohen Kante, plane aber in den nächsten Jahren keine größeren Neuanschaffungen. Zinsen bekomm ich auf der Bank kaum, Inflation "droht" immer, in Gold investieren - okay...

Was man aber sinnvollerweise machen kann, ist, die monatlichen Ausgaben zu drücken, das fängt bei Renovierungsarbeiten an und endet beim Austausch von Glühbirnen.

Klar ist dann in dem Jahr der Anschaffung der ökologische Fußabdruck größer als sonst, aber auf lange Sicht gesehen kann man ihn verkleinern.

Dabei stellen sich aber einige Fragen:
Entsorgt man die alten Geräte? Rohstoffe werden frei.
Verkauft man sie? Das Problem wird nur weitergegeben, man selber hat aber die geringsten Gesamtkosten.
Behält man sie? Das ging an der Idee vorbei.
Setze ich auf das richtige Pferd? Energie sparen ist immer sinnvoll, im Moment tut sich auf was in der Automobilindustrie, aber da sollte man noch etwas warten. Die Große Zeit der Haus-Verbesserungs-Subventionen ist auch vorbei, da sollte man schon durch sein, also sind momentan die Elektro-(klein-)geräte dran?
Für mich als Student stellt sich die Frage nicht, wenn ich alles was ich hab anschalte knabber ich nichtmal an 200 Watt... Für einen richtigen Haushalt jedoch schon.

Zum Thema/Frage:
testberichte.de/com…tml

Da braucht der "Testsieger" 27 Watt, da ist der Dell nicht weit von weg...

ichpostenureinmal

Ich glaube ihr habt die Frage [teilweise] noch nicht verstanden.



Endlich mal einer der mich versteht

hirschi87

Der Dell klingt ja schon mal nicht schlecht, ist der nicht aber schon ein wenig alt



Ist vielleicht nicht der neueste, aber im Moment wohl immer noch eines der Modelle, die man relativ bedenkenlos empfehlen kann. Testberichte sind auch allerliebst und spielen geht auch alles... Stromverbrauch ist auch top, Helligkeit kann man schön runterreglen.

Bombenalarm: 3,2,1 Boom

Ich hab einen Dell U2412M (gute 16:10 1920x1600) hier mit 20-25W am Laufen. Daneben steht ein 20 Zoll Dell aus 2005 (CCFL), der gut 40W benötigt.

Dein Kommentar
Avatar
@
    Text
    Top Diskussionen
    1. Faltrad zum Pendeln [Erfahrungen und Empfehlungen?]716
    2. Saturn will vom Kauf zurücktreten obwohl ich meine Ware bereits abgeholt ha…3348
    3. hat jmd zufällig verfolgt seit wann der 55pus7101 bei amazon nicht lieferba…48
    4. Krokojagd 2016121329

    Weitere Diskussionen