Stromwechsel: Wegen knappem Wechsel "Neueinzug" statt "Wechsel" angeben?

eingestellt am 10. Feb
Hallo zusammen!

Mal eine kleine Frage an die Strom-Experten.

Ich bin aktuell bei Vattenfall und habe dort selbst gekündigt zum 28. Februar 2017. Nun wollte ich über Verivox oder TopTarif zu einem anderen Anbieter wechseln. Dort kann man entweder "Anbieterwechsel" oder "Umzug / Neueinzug" angeben.

Wenn ich "Anbieterwechsel" wähle, kann ich aber nicht nahtlos zum 1.3.2017 wechseln, weil die Anbieter dort eine Vorlaufzeit von 4 - 6 Wochen verlangen. Ich bin praktisch zu spät dran.

Kann ich nun nicht einfach "Umzug / Neueinzug" angeben? Da ist nämlich keine Beschränkung / Vorlaufzeit. Und eine Kündigung muss ja nicht mehr erfolgen, das habe ich ja bereits erledigt.

Danke!

Der Lurch

  1. Diverses
Gruppen
  1. Diverses
Beste Kommentare

Kerzenschein?
Ist es nicht so dass man automatisch in die Grundversorgung bei den Stadtwerken o.Ä. rutscht wenn der Vertrag bei einem Drittanbieter gekündigt wird??

Edit: das kostet meistens auch kein Vermögen den einen Monat so zu überbrücken.
Bearbeitet von: "SchnaeppchenJohnny" 10. Feb
10 Kommentare

Ruf dort besser Mal an, ich glaube kaum, dass dir hier jemand eine sichere Auskunft geben kann. Höchstens Erfahrungswerte, und auf die würde ich mich nicht verlassen, um dann evtl doch zwei Wochen im Kerzenschein dazusitzen..

Kerzenschein?
Ist es nicht so dass man automatisch in die Grundversorgung bei den Stadtwerken o.Ä. rutscht wenn der Vertrag bei einem Drittanbieter gekündigt wird??

Edit: das kostet meistens auch kein Vermögen den einen Monat so zu überbrücken.
Bearbeitet von: "SchnaeppchenJohnny" 10. Feb

Anbieterwechsel angeben und keine Sorgen machen - Stichwort Versorgungspflicht.

Wie Jonny schon sagt, bekommst du deinen Strom druch den Grundversorger .

Da wirst Du wohl in der Grundversorgung fallen für einen Monat.Ansonsten schau mal direct bei eprimo nach ob der Preis O.K. wäre, hier wird folgendes angegeben:
"Der Wechsel zu eprimo dauert etwa 15 Werktage. Die Dauer ist unter anderem abhängig von der Einhaltung gesetzlicher Fristen und der Antwort Ihres Netzbetreibers"

Auch wäre eine Kundenwerbung möglich.

Ansonsten ist ja ein Monat in der Grundversorgung auch nicht so schlimm.

Könnte nicht bei einem Wechsel über Verivox zum Problem werden, dass du bereits selbst gekündigt hast? D.h. du würdest eh keine Prämie bekommen? Dann kannst du dich ja ganz normal neu anmelden für jeglichen Tarif deiner Wahl. Aber wie hier schon gesagt wurde: anrufen und nachfragen um sicher zu sein

noahhhhvor 5 m

Könnte nicht bei einem Wechsel über Verivox zum Problem werden, dass du b …Könnte nicht bei einem Wechsel über Verivox zum Problem werden, dass du bereits selbst gekündigt hast? D.h. du würdest eh keine Prämie bekommen? Dann kannst du dich ja ganz normal neu anmelden für jeglichen Tarif deiner Wahl. Aber wie hier schon gesagt wurde: anrufen und nachfragen um sicher zu sein



Soweit mir bekannt, nein.Er kann ja neu in eine Wohnung einziehen und dies wäre sein erster Stromvertrag.Dies kann er natürlich auch über Verivox machen, incl. Prämie.Verivox bekommt ja Cash fürs vermitteln.

Gute Frage. Probiere es doch einfach aus. Etwas Schlimmeres als dass Du ein Paar Wochen in der Grundversorgung bist, kann nicht passieren.

Die Vorlaufzeit gibt es ja nicht grundlos. Der neue Stromanbieter wird, sobald ein Auftrag vorliegt, sich an den für dich zuständigen Grundversorger wenden. Der Grundversorger meldet daraufhin zurück, dass jedoch ein Stromvertrag mit Vattenfall besteht. Das wiederum könnte zu einer Ablehnung deines Auftrags (beim neuen Stromanbieter) führen. Obwohl ich eigentlich nicht davon ausgehen würde - sofern bereits eine Abmeldung durch Vattenfall zum 28.02.17 an den Grundversorger mitgeteilt wurde. Schwer vorherzusagen was passieren wird.
Bearbeitet von: "chris99" 14. Feb

@chris99 das Besondere bei "Neueinzug" ist, dass man auch rückwirkend beliefert werden kann. Kann aber auch zu Durcheinander führen. So hatten wir das neulich: Neueinzug mit Innogy. Innogy meldet sich Wochen lang nicht -> Grundversorgung. Fast zwei Monate später die Info von Innogy, dass ich seit dem Einzug beliefert werde. Jetzt muss ich schauen, dass ich mein Geld vom Grundversorger wieder bekomme.
Bearbeitet von: "quellcode" 12. Feb
Dein Kommentar
Avatar
@
    Text
    Top Diskussionen
    1. Wie soll ich die Payback Punkte -am sparsamsten- einlösen?34
    2. Na sind wieder die Forengeier aktiv? Deal weggespamt...1117
    3. Bester VPN?911
    4. [oepfi / steam] Game-Keys werden verschenkt ;)1952726

    Weitere Diskussionen