eingestellt am 20. Mär 2013
Vorweg, da es etwas komplizierter ist: 5€ via PayPal oder Überweisung für den hilfreichsten Tipp. Danke!

###########################################################

Kurze Frage, wie meine beste Taktik hier aussieht:

(1) War bis 01.01. bei lokalem Stromanbieter. Habe im Nachhinein gemerkt, dass ich jeden Monat nur 5€ Grundgebühr bezahlt habe, sonst nichts. Dachte evtl. bei einem Wechsel kommt die Nachzahlung, es kam aber sogar eine Gutschrift? Habe somit effektiv das letzte Jahr quasi kostenlosen Strom gehabt.
(2) Bin zum 01.01. zu Vattenfall gewechselt. Habe keinen Zugriff auf den Zähler (müsste Hausverwaltung anfragen) und war sehr stressig, daher verschwitzt. Vattenfall hat den Verbrauch geschätzt mit ca. 340 kWh pro Monat und monatlich ca. 90€.
(3) Bin zum 01.03. zu Yello gewechselt, wieder keinen Zählerstand mitgeteilt. War halt viel los. Die haben den jetzt auf 86€ pro Monat geschätzt.

Jetzt habe ich wieder etwas mehr Zeit und will mich mal drum kümmern, ich kann den Rechnungen noch widersprechen. (Vattenfall-Abrechnung erst heute gekriegt)

Meine Angst: wenn ich jetzt einen Zählerstand angebe, muss ich auf einmal das ganze letzte Jahr nachzahlen.
Andererseits sind diese Abschlagszahlungen alle viel zu hoch, ist ein Single-Haushalt mit ca. 76 qm² und arbeite viel, daher kaum zuhause.

Wie vorgehen?
- Zählerstand jetzt Yello melden?
- Will dann evtl. zu ePrimo bald, erst denen melden?
- Oder zurück zum lokalen Stromanbieter und melden?

Danke Leute! Wie gesagt, 5€ für den hilfreichsten Tipp schicke ich unverzüglich.
Zusätzliche Info
Sonstiges
Diskussionen
21 Kommentare
Dein Kommentar