Student sucht gute Internet + (Wlan-Router) & Strom-Deals für kleine Wohnung

20
eingestellt am 1. Jan
Ich bin Student und ziehe Mitte Januar in eine Ein-Zimmer-Wohnung nach Berlin. Ich brauche Strom und Internet und einen (avm?!) Router.
Habt ihr Tipps, wo ich gute Deals finden kann oder worauf ich achten sollte? Ich habe keine großen Anforderungen, bin aber etwas überfordert, von dem großen Angebot. Was habt ihr für Verträge? ...Vielleicht war/ jemand in einer ähnlichen Situation. Welcher WLAN-Router könnte für meine kleine Wohnung der richtige sein? Was habt ihr sonst noch für Tipps? Danke
Zusätzliche Info
Fragen & Gesuche

Gruppen

Beste Kommentare
Uriel1801.01.2020 22:13

Ich bekomme seit 2 Jahren Geld fürs Stromverbrauchen, da die Sofortboni + …Ich bekomme seit 2 Jahren Geld fürs Stromverbrauchen, da die Sofortboni + Wechselprämien höher sind als die Verbräuche. So mach ich im Jahr ~ 200-300€ Gewinn ^^ allerdings werden es zunehmend weniger Tarife mit Sofortboni


3 Mal darfst Du raten wieso
20 Kommentare
Ich glaube Check24 oder Veriviox können 2/3 deiner Probleme lösen. Für das letzte 1/3 empfehle ich Geizhals oder Idealo. Der Aufwand ist geringer als hier die Frage zu stellen.
Kabel oder DSL? Wie immer für beide Fälle bei obocom, remoters und nicotel gucken.
Strom Vergleich lohnt sich bei geringem Verbrauch meiner Meinung nicht. Nein letzten Vergleich habe ich mehrere Stunden investiert und konnte maximal eine Reduzierung um 20 Euro erreichen.

Internet hängt davon ab, ob du einen Kabelanschluss hast. Grundsätzlich lohnt sich alle zwei Jahre ein Wechsel zwischen Kabel Deutschland und Telekom.
Als DSL-Router kann ich die Fritzbox 7412 empfehlen. Kompakt und günstig auf ebay zu bekommen.
Toasties01.01.2020 21:55

Strom Vergleich lohnt sich bei geringem Verbrauch meiner Meinung nicht. …Strom Vergleich lohnt sich bei geringem Verbrauch meiner Meinung nicht. Nein letzten Vergleich habe ich mehrere Stunden investiert und konnte maximal eine Reduzierung um 20 Euro erreichen. Internet hängt davon ab, ob du einen Kabelanschluss hast. Grundsätzlich lohnt sich alle zwei Jahre ein Wechsel zwischen Kabel Deutschland und Telekom.


Ich sehe das völlig anders! Gerade bei kleinen Mengen lohnt sich das um so mehr...

Deals wie den von Verivox mitnehmen (40€ für den Wechsel!)

Dann den Filter so niedrig wie möglich einstellen:

Laufzeit max 1 Monat
Preisgarantie min 6 Monate
Verlängern max 1 Monat
Kündigungsfrisst max 1 Monat

Dann sowas wie Mainova wählen (mit Sofortbonus je nach angegebenem Verbrauch... und dann direkt mal für 2-3 Monate die Wechsel HEUTE vorbereiten, dann hast du schonmal über 120€ alleine durchs Wechseln. Die Sofortboni on Top können nochmal so hoch ausfallen...

Ich bekomme seit 2 Jahren Geld fürs Stromverbrauchen, da die Sofortboni + Wechselprämien höher sind als die Verbräuche. So mach ich im Jahr ~ 200-300€ Gewinn ^^ allerdings werden es zunehmend weniger Tarife mit Sofortboni
Uriel1801.01.2020 22:13

Ich bekomme seit 2 Jahren Geld fürs Stromverbrauchen, da die Sofortboni + …Ich bekomme seit 2 Jahren Geld fürs Stromverbrauchen, da die Sofortboni + Wechselprämien höher sind als die Verbräuche. So mach ich im Jahr ~ 200-300€ Gewinn ^^ allerdings werden es zunehmend weniger Tarife mit Sofortboni


3 Mal darfst Du raten wieso
6hellhammer601.01.2020 23:06

3 Mal darfst Du raten wieso


Weil immer mehr verstehen wie sinnvoll regelmäßiges Wechseln ist.
Für Leute, die beim Stromtarif nicht immer am Ball bleiben wollen (Studenten haben auch was anderes zu tun), kann ich SwitchUp nahe legen.

Bzgl. des Internetanschlusses würde ich mir ernsthaft Gedanken über Freenet Funk machen. Unlimitiertes Internet für ganz DE und nicht nur in der Bude. Falls du ein DualSIM bzw. ein SIM+eSIM Gerät hast, kannst du noch einen zweiten günstigen Tarif mit Roaming im Ausland dazu nehmen. Also sowas wie Freenet Funk (O2-Netz) + PennyMobil (Telekom Netz fürs die Nicht-O2-Regionen und fürs Ausland mit flexibler Tarifbuchung bei Bedarf).

Man kann Freenet Funk auch trotzdem perfekt zu Hause mit mehreren Geräten nutzen. Tethering ist (derzeit) erlaubt und ich habe someone Lösung auch für einen zwei Personen Haushalt erarbeitet: eine Person hat den Tarif und sobald diese da ist, wird das Smartphone an den FritzRouter gesteckt (per USB). Funktioniert super. Voraussetzung: du hast an dem Standort O2-Empfang. Am besagten Beispiel ist mal 4G und mal 3G (mit einem Xiaomi Mi A1) zu empfangen. Trotzdem kommt man kontinuierlich mindestens (!) auf 10MBit/s. Man kann sich den Router auch sparen und das Handy direkt mit dem Laptop verbinden oder WLAN-HotSpot machen.

Also ich persönlich würde das heute so machen. Damals war ich aber auch viel unterwegs und es hätte mir sehr geholfen. Wenn du aber eher zu Hause abhängst und dauernd per BitTorrent oder sonstwie was lädst, dann ist das nix für dich. Da es aber erstmal nicht viel kostet, kannst du es auch zunächst mal ausprobieren.

Du musst halt wissen, was du genau willst...
Bearbeitet von: "daBademeister" 1. Jan
daBademeister01.01.2020 23:19

Für Leute, die beim Stromtarif nicht immer am Ball bleiben wollen …Für Leute, die beim Stromtarif nicht immer am Ball bleiben wollen (Studenten haben auch was anderes zu tun), kann ich SwitchUp nahe legen.Bzgl. des Internetanschlusses würde ich mir ernsthaft Gedanken über Freenet Funk machen. Unlimitiertes Internet für ganz DE und nicht nur in der Bude. Falls du ein DualSIM bzw. ein SIM+eSIM Gerät hast, kannst du noch einen zweiten günstigen Tarif mit Roaming im Ausland dazu nehmen. Also sowas wie Freenet Funk (O2-Netz) + PennyMobil (Telekom Netz fürs die Nicht-O2-Regionen und fürs Ausland mit flexibler Tarifbuchung bei Bedarf).Man kann Freenet Funk auch trotzdem perfekt zu Hause mit mehreren Geräten nutzen. Tethering ist (derzeit) erlaubt und ich habe someone Lösung auch für einen zwei Personen Haushalt erarbeitet: eine Person hat den Tarif und sobald diese da ist, wird das Smartphone an den FritzRouter gesteckt (per USB). Funktioniert super. Voraussetzung: du hast an dem Standort O2-Empfang. Am besagten Beispiel ist mal 4G und mal 3G (mit einem Xiaomi Mi A1) zu empfangen. Trotzdem kommt man kontinuierlich mindestens (!) auf 10MBit/s. Man kann sich den Router auch sparen und das Handy direkt mit dem Laptop verbinden oder WLAN-HotSpot machen.Also ich persönlich würde das heute so machen. Damals war ich aber auch viel unterwegs und es hätte mir sehr geholfen. Wenn du aber eher zu Hause abhängst und dauernd per BitTorrent oder sonstwie was lädst, dann ist das nix für dich. Da es aber erstmal nicht viel kostet, kannst du es auch zunächst mal ausprobieren.Du musst halt wissen, was du genau willst...


Wenn man auf zuverlässigen Ping angewiesen ist leider keine Lösung. Bei Veranstaltungen in der Nähe kann das Netz ggf. sogar ganz ausfallen.
JocklJugin02.01.2020 01:05

Wenn man auf zuverlässigen Ping angewiesen ist leider keine Lösung. Bei V …Wenn man auf zuverlässigen Ping angewiesen ist leider keine Lösung. Bei Veranstaltungen in der Nähe kann das Netz ggf. sogar ganz ausfallen.



Richtig. Aber wer braucht das?
Gamer ja.
Sonst?
Selbst VoIP geht mit Freent Funk bei mehreren Anbietern problemlos.
Wenn das Netz ausfällt, ist nicht nur Freenet Funk betroffen. Und ein Kabel- oder DSL-Anschluss kann auch ausfallen.

Deshalb schrieb ich ja abschließend: "Du musst halt wissen, was du genau willst..."

Nichtsdestotrotz ist der Hinweis aber sinnvoll - insbesondere, wenn man sich (noch nicht) so gut auskennt.
Dem Nachbarn 10€ fürs WLAN geben. Strom spielt bei einer winzigen Wohnung wahrscheinlich kaum eine Rolle.

Fürs Handy O2 free irgendwo für unter 10€.
daBademeister01.01.2020 23:19

eine Person hat den Tarif und sobald diese da ist, wird das Smartphone an …eine Person hat den Tarif und sobald diese da ist, wird das Smartphone an den FritzRouter gesteckt (per USB). Funktioniert super.

Ist auch so toll für den Akku, wenn er ständig geladen wird... Dann lieber LTE Stick und diesen an die Fritzbox.
Schau dir den Studententarif von Unitymedia über Unidays an. Der ist günstig(y)
äölkjhgfdsa02.01.2020 04:26

Ist auch so toll für den Akku, wenn er ständig geladen wird... Dann lieber …Ist auch so toll für den Akku, wenn er ständig geladen wird... Dann lieber LTE Stick und diesen an die Fritzbox.



"Ständig"...

Lies GENAU den Beitrag!

Versuche zu verstehen! (Ja, ist schwer, aber versuche es!)

Und beschäftigte dich mit der Akkutechnologie, die derzeit in den Smartphones verwendet wird!

daBademeister02.01.2020 11:37

"Ständig"... Lies GENAU den Beitrag!Versuche zu verstehen! …"Ständig"... Lies GENAU den Beitrag!Versuche zu verstehen! (Ja, ist schwer, aber versuche es!)Und beschäftigte dich mit der Akkutechnologie, die derzeit in den Smartphones verwendet wird!


Also Akkus sollten bis ca. 80% geladen werden und dann wieder entladen. Mache ich selbst aber auch nicht... Beim Pixel 3a dauert es ca. 60 Minuten bis der Akku voll (100%) ist. Wie machst du das an der Fritzbox?

Gut, vielleicht bist du auch nie 60 Minuten zu Hause?
Uriel1801.01.2020 22:13

Ich sehe das völlig anders! Gerade bei kleinen Mengen lohnt sich das um so …Ich sehe das völlig anders! Gerade bei kleinen Mengen lohnt sich das um so mehr...Deals wie den von Verivox mitnehmen (40€ für den Wechsel!)Dann den Filter so niedrig wie möglich einstellen:Laufzeit max 1 MonatPreisgarantie min 6 MonateVerlängern max 1 MonatKündigungsfrisst max 1 MonatDann sowas wie Mainova wählen (mit Sofortbonus je nach angegebenem Verbrauch... und dann direkt mal für 2-3 Monate die Wechsel HEUTE vorbereiten, dann hast du schonmal über 120€ alleine durchs Wechseln. Die Sofortboni on Top können nochmal so hoch ausfallen...Ich bekomme seit 2 Jahren Geld fürs Stromverbrauchen, da die Sofortboni + Wechselprämien höher sind als die Verbräuche. So mach ich im Jahr ~ 200-300€ Gewinn ^^ allerdings werden es zunehmend weniger Tarife mit Sofortboni



Ich habe den Vergleich wie von dir vorgeschlagen versucht nachzubilden, leider ohne Erfolg. Kannst du das anhand eines konkreten Beispiels genau auflisten?
Ich suche etwas für 800kwh/Jahr und und finde keinen einzigen Anbieter mit Sofortbonus im Vergleich bei Verivox. Die Tarife liegen auch alle (mit oder ohne Bonus) min. 20 Euro über dem gegenwärtigen Tarif.
Nur mit Laufzeiten von 24 Monaten komme ich bei Tarifen inklusive Bonus auf eine Ersparnis von sagenhaften 20 Euro.
Das lohnt sich hinten und vorne nicht!
Wie man bei geringem Verbrauch den Strom nicht nur kostenlos sondern auch noch mit Gewinn beziehen kann, ist mir völlig schleierhaft. Bitte um Aufklärung
sonnenfrau22.01.2020 14:11

Ich habe den Vergleich wie von dir vorgeschlagen versucht nachzubilden, …Ich habe den Vergleich wie von dir vorgeschlagen versucht nachzubilden, leider ohne Erfolg. Kannst du das anhand eines konkreten Beispiels genau auflisten?Ich suche etwas für 800kwh/Jahr und und finde keinen einzigen Anbieter mit Sofortbonus im Vergleich bei Verivox. Die Tarife liegen auch alle (mit oder ohne Bonus) min. 20 Euro über dem gegenwärtigen Tarif.Nur mit Laufzeiten von 24 Monaten komme ich bei Tarifen inklusive Bonus auf eine Ersparnis von sagenhaften 20 Euro.Das lohnt sich hinten und vorne nicht!Wie man bei geringem Verbrauch den Strom nicht nur kostenlos sondern auch noch mit Gewinn beziehen kann, ist mir völlig schleierhaft. Bitte um Aufklärung


Fang damit an, das du einen höheren Verbrauch angibst. Ich nehme pauschal 3600 kWh real bin ich bei etwa der Hälfte.

Außerdem sind die Konditionen insgesamt in diesem Jahr schon schlechter geworden.

Wichtigster Rat:

Warte auf eine Cashbackaktion wie sie hier regelmäßig drinnen sind. Zuletzt meine ich bei Verivox im Dezember mit 40€ / Wechsel
Uriel1822.01.2020 15:31

Fang damit an, das du einen höheren Verbrauch angibst. Ich nehme pauschal …Fang damit an, das du einen höheren Verbrauch angibst. Ich nehme pauschal 3600 kWh real bin ich bei etwa der Hälfte.Außerdem sind die Konditionen insgesamt in diesem Jahr schon schlechter geworden.Wichtigster Rat:Warte auf eine Cashbackaktion wie sie hier regelmäßig drinnen sind. Zuletzt meine ich bei Verivox im Dezember mit 40€ / Wechsel



Auch bei der Angabe von 3600kwh gibt es keinen einzigen Anbieter mit Sofortbonus und einer Laufzeit von 1 Monat.
Zumal so eine Trickserei nicht nur fragwürdig ist, sondern auch den Abschlag immens in die Höhe treibt.
Auf erhöhtes Cashback zu warten macht auch keinen Sinn, wenn Kündigungsfristen zu beachten sind.
Bei dem 800kwh Haushalt ist man daher am besten bedient, wenn man beim günstigen Anbieter einfach bleibt.
sonnenfrau22.01.2020 18:17

Auch bei der Angabe von 3600kwh gibt es keinen einzigen Anbieter mit …Auch bei der Angabe von 3600kwh gibt es keinen einzigen Anbieter mit Sofortbonus und einer Laufzeit von 1 Monat.Zumal so eine Trickserei nicht nur fragwürdig ist, sondern auch den Abschlag immens in die Höhe treibt.Auf erhöhtes Cashback zu warten macht auch keinen Sinn, wenn Kündigungsfristen zu beachten sind.Bei dem 800kwh Haushalt ist man daher am besten bedient, wenn man beim günstigen Anbieter einfach bleibt.


Das der Abschlag höher ausfällt sollte nicht jucken, schließlich wird nachher bei der Abrechnung alles zurückerstattet was nicht verbraucht wurde. Verrate mir mal deine Plz. Ich schau mal nach ob ich was finde ^.^
Trotzdem ist es auch Mal so, dass Stromanbieter insolvent gehen. Dann ist ein höherer Abschlag als eigentlich nötig durchaus problematisch. Denn dann ist im schlimmsten Fall das Geld futsch.
Dein Kommentar
Avatar
@
    Text

    Diskussionen

    Top-Händler