Kategorien

    Studentische Krankenversicherung

    Hallo,
    suche eine günstige studentische Krankenversicherung, da ich bald 25 werde.
    Klar zahlt man bei allen den gleichen Beitrag, ich hatte mir aber erhofft, dass es vlt Cashback-Angebote über qipu o.a. gibt.
    Außerdem bieten anscheinend manche Versicherer Prämien an, wobei ich keine Zeit und Lust habe dafür ins Fitnessstudio oder 5 mal im Jahr zu Vorsorgeuntersuchungen zu rennen.
    Eine weitere Option wäre evtl über Freunde werben Freunde o.ä. noch was abzugreifen.
    Ansonsten wäre ich auch dankbar über Empfehlungen für Versicherer die durch gute Leistungen/Service glänzen.

    13 Kommentare

    hkk. Jedes Jahr ca. 60 € Erstattung

    bkk-firmus
    gibt kwk, 50€ bonus und 120€ erstattung.

    Studentische Krankenversicherung


    wenn ich mir das nur vorstelle

    bei der TK gibt es präventionsuntersuchungen mit erstattungen bis zu 150 glaube ich. musst selbst dort mal anrufen, der telefonservice war außerordentlich gut.

    Studentische Krankenversicherung


    Die TK hat ein Bonusprogramm, man muss davon min. 3 Leistungen erfüllen und bekommt dafür 50€. Z.B. Mitgliedschaft im Sportverein, Zahnvorsorge und BMI-Untersuchung mit Normalgewicht.
    Je mehr Leistungen erfüllt, desto mehr Auszahlung.
    Der Threadersteller möchte das aber nicht, er will fürs Nichtstun Geld.

    sYndrom

    Die TK hat ein Bonusprogramm, man muss davon min. 3 Leistungen erfüllen und bekommt dafür 50€. Z.B. Mitgliedschaft im Sportverein, Zahnvorsorge und BMI-Untersuchung mit Normalgewicht.Je mehr Leistungen erfüllt, desto mehr Auszahlung.Der Threadersteller möchte das aber nicht, er will fürs Nichtstun Geld.



    Guter Hinweis. Und man sollte vielleicht auch noch erwähnen, dass man als "Normalmensch" die 3 Bonus-Stempel relativ problemlos zusammenbekommen wird, wenn man denn möchte. Die bringen bei der TK aber nur 50 €. Die Staffelung ist 3/6/9 und für den Mydealz-Durchschnittsuser wird vieles gar nicht in Frage kommen (aufgrund von z.T. Altersgrenzen und auch die Kurse für Schwangere dürften wohl nicht unbedingt die meisten hier ansprechen ;)).

    Nicht vergessen, dass du 18 Monate Bindungspflicht hast. Solltest du also innerhalb von 17 Monaten dein Studium beenden und fängst an zu arbeiten, dann ändert sich deine studentische Versicherung in eine normale und die Bindungspflicht beginnt von vorne und du kannst nicht wechseln. Das Problem hab ich gerade.
    Such dir also gleich eine mit der du längerfristig glücklich wirst und schau nicht nur nach Vergünstigungen!

    Musste ich dieses Jahr auch durch. Bin bei der IKK gesund plus gelandet. Da gab es dieses Jahr 75€ zurück für alle("Weil wir so gut gewirtschaftet haben" X)). Also sozusagen ein Monat umsonst, 'wow'. Finde gerenell die Krankenversicherung viel zu teuer, knapp 80€ im Monat für nichts. Weiß noch nicht wie ich das finanzieren soll auf dauer. Man sollte ein Modell wie bei der Autoversicherung einführen, wer sie nicht nutzt wird runtergestuft.

    Achja solche Bonusprogramme mit "bis zu 360€" Auszahlung pro Jahr gibts bei der IKK, wie wohl bei jeder anderen KV, auch.

    crazy4finger

    Man sollte ein Modell wie bei der Autoversicherung einführen, wer sie nicht nutzt wird runtergestuft.



    Und wenn du krank wirst, sollen die dich dann in Höhe deiner Gesundheitsausgaben hochstufen? Ebenso im Falle eines Pflegefalls?

    Klar, ist das für den ein oder anderen Studenten kein Pappenstiel, aber der Grundsatz einer solidarischen Sozialversicherung ist erfüllt und das ist dann auch prinzipiell so in Ordnung. Ich habe gerade mein Studium abgeschlossen und volle drei Jahre 75€ im Monat gezahlt.

    Richi

    Und wenn du krank wirst, sollen die dich dann in Höhe deiner Gesundheitsausgaben hochstufen? Ebenso im Falle eines Pflegefalls?


    Ich weiß ja, dass das keineswegs eine durchdachte Idee ist. Das Solidarmodell ist schon in Ordnung.
    Ich finds nur krass, dass wir im Durchschnitt ~15 mal pro Jahr zum Arzt gehn, manche Menschen müssen echt komische Hobbys haben...

    Richi

    Und wenn du krank wirst, sollen die dich dann in Höhe deiner Gesundheitsausgaben hochstufen? Ebenso im Falle eines Pflegefalls?



    oder krank sein vielleicht?! oh man...

    crazy4finger

    Ich finds nur krass, dass wir im Durchschnitt ~15 mal pro Jahr zum Arzt gehn, manche Menschen müssen echt komische Hobbys haben...



    Allgemeinarzt, Frauenarzt, Facharzt. Kommt eine chronische Krankheit dazu, sind 15 Besuche im Jahr keine hohe Zahl.

    Als junger Kerl hat man da eine andere, weil unerfahrene Perspektive. In der heutigen Zeit wird sich ein Kassenpatient sicher nicht aus Spaß an der Freude in ein Wartezimmer setzen.

    Freu dich über deine Gesundheit. Du wirst irgendwann daran zurückdenken, wenn es vorbei ist!
    Avatar

    GelöschterUser151235

    Schau mal bei ideenradar.de. Die empfehlen die BKK Pfalz und haben die Vorteile ziemlich gut aufbereitet.

    Bin auch bei der BKK Pfalz versichert und muss sagen: Super unkompliziert und es gibt eine Menge Geld zurück (ich krieg immer die 150€ voll - einfach Belege vom Schwimmbadeintritt sammeln ;-))

    Dein Kommentar
    Avatar
    @
      Text
      Top Diskussionen
      1. 2 Playstation 4 Pro zum Preis von einer bei Media Markt94225
      2. [QVC] 5€ Gutschein (gültig bis 21.09.2017)11
      3. Schreibtischstuhl / Chefsessel bis 140 €?33
      4. Amd Ryzen 7 1700 übertakten510

      Weitere Diskussionen