Studio Kopfhörer + Interface

7
eingestellt am 2. Nov 2019
Hallo, ich melde mich hier gerne, da diese Community so viele Personen hat, die in einzelnen Bereichen erstaunliches Wissen beherbergen als mir Google auf die schnelle gibt.

Ich überlege schon eine Weile mir Studio Monitore zu holen, die Wahl war Presonus Eris E5XT zusammen mit einem Behringer interface und natürlich Ständer dafür.

Problem am ganzen, sind neben den Kosten die Raum Gründe.
Den Raum anzupassen würde ich erst in 2 Monaten in Angriff nehmen.

Somit kam die entscheidung, von meinen 20 Euro Samson Hörer aufzurüsten und natürlich ein besseres Interface dafür wählen.

Meine Wahl auf das Interface lag bei "Steinberg UR22 MK2"

Bei den Kopfhörer konnte ich mich nicht zwischen den "Beyerdynamic DT-770 Pro 250 Ohms" und den "Beyerdynamic DT-990 Pro" entscheiden.

Präferiere die offenen da der Klang räumlicher sein soll.

Was würde man mir empfehlen, oder gar ganz andere Wahlen auch beim Interface?
Oder doch zwingend auf Studiomonitore.

Ich arbeite mit FL Studio und aktuell noch keine Aufnahmen.

Ich danke herzlich für jegliche Antwort!
Zusätzliche Info
Fragen & Gesuche

Gruppen

7 Kommentare
Du suchst also Kopfhörer, Interface aber auch Studio Monitore? Oder wurden die Studio Monitore nun erstmal nach hinten gelegt, weil Raum erst angepasst wird?

Beim Interface würde ich mir nicht zu viel Gedanken machen. Es gibt sicherlich einige Unterschiede zwischen ihnen, aber im groben und ganzen ist es eher wichtig allgemein eins zu haben, weil man dadurch wesentlich geringere Latenzen gegenüber einer normalen Soundkarte (oder Onboard) hat. Hierbei ist eigentlich nur wichtig, dass der Hersteller native ASIO-Treiber anbietet (asio4all ist mies und nur ne Notlösung). Ob nun das UR22 oder der Klassiker 2i2 von Focusrite.
Mit der Zeit wirst du merken, was du brauchst. Wenn auf einmal Drummachines und Synths dazu kommen, wirst du ein größeres Interface mit mehr Eingängen holen. Persönlich kaufe ich hier immer gebraucht.

Bei den Kopfhörern würde ich einfach beide bestellen. Habe selbst die 80 Ohm Variante vom DT770, weil die KVH vom Interface meist nicht die Stärksten sind. Das ist Geschmackssache, ob man nun offen oder geschlossen mag. Die beiden Kopfhörer sind aber grundsätzlich ne solide Basis.

Um Monitore wirst du jedoch nicht herumkommen. Kopfhörer sind gut für analytische Sachen oder wenn man nicht laut spielen kann (z.B. nachts). Spaß macht es jedoch (für mich) erst im Stereodreieck, wo man die Musik auch spürt, statt nur zu hören. Kommt aber auch immer auf die Musikrichtung an. Für mich wären Boxen wichtiger als Kopfhörer (falls das Budget eine Rolle spielt).
Auch Monitore sind Geschmackssache. Persönlich liebe ich meine JBL LSR308 und auch die kleineren 305er kriegen durchweg viele Empfehlungen, weil Preisleistung einfach top ist.

Was hat es denn mit deinem Raum auf sich? Gänzlich ungeeignet derzeit, Umzug, Dachgeschoss?
DealBen02.11.2019 20:09

Du suchst also Kopfhörer, Interface aber auch Studio Monitore? Oder wurden …Du suchst also Kopfhörer, Interface aber auch Studio Monitore? Oder wurden die Studio Monitore nun erstmal nach hinten gelegt, weil Raum erst angepasst wird?Beim Interface würde ich mir nicht zu viel Gedanken machen. Es gibt sicherlich einige Unterschiede zwischen ihnen, aber im groben und ganzen ist es eher wichtig allgemein eins zu haben, weil man dadurch wesentlich geringere Latenzen gegenüber einer normalen Soundkarte (oder Onboard) hat. Hierbei ist eigentlich nur wichtig, dass der Hersteller native ASIO-Treiber anbietet (asio4all ist mies und nur ne Notlösung). Ob nun das UR22 oder der Klassiker 2i2 von Focusrite.Mit der Zeit wirst du merken, was du brauchst. Wenn auf einmal Drummachines und Synths dazu kommen, wirst du ein größeres Interface mit mehr Eingängen holen. Persönlich kaufe ich hier immer gebraucht.Bei den Kopfhörern würde ich einfach beide bestellen. Habe selbst die 80 Ohm Variante vom DT770, weil die KVH vom Interface meist nicht die Stärksten sind. Das ist Geschmackssache, ob man nun offen oder geschlossen mag. Die beiden Kopfhörer sind aber grundsätzlich ne solide Basis.Um Monitore wirst du jedoch nicht herumkommen. Kopfhörer sind gut für analytische Sachen oder wenn man nicht laut spielen kann (z.B. nachts). Spaß macht es jedoch (für mich) erst im Stereodreieck, wo man die Musik auch spürt, statt nur zu hören. Kommt aber auch immer auf die Musikrichtung an. Für mich wären Boxen wichtiger als Kopfhörer (falls das Budget eine Rolle spielt).Auch Monitore sind Geschmackssache. Persönlich liebe ich meine JBL LSR308 und auch die kleineren 305er kriegen durchweg viele Empfehlungen, weil Preisleistung einfach top ist.Was hat es denn mit deinem Raum auf sich? Gänzlich ungeeignet derzeit, Umzug, Dachgeschoss?


Nach hinten gelegt, weil erst umgeräumt wird.
Somit wollte ich des ersteren neue Kopfhörer. Aber oft wird empfohlen Studiomonitore zu holen.

Danke schon mal für deinen Tipp.
Denke ich erspare mir erst mal die Kopfhörer, richte alles ein und um und fokussiere mich dann auf studiomonitore.

Problem Nummer 2. Ich habe 3 monitore die nebeneinander höllisch viel Platz nehmen, wie stellt man dann am besten die Studiomonitore?

23493429-diDh5.jpg
Verzeih mir die unordentlichkeit auf dem Bild, aber es ist alt und bin aktuell auf Arbeit.

Der Tisch würde letztendlich mittig stehen vom Raum somit links und rechts genug Platz zur Wand ist.

Natürlich die Studiomonitore dann auf Ständer, jedoch wo? Hinter den Bildschirmen?
Da bin ich überfordert, da der abstand der Studiomonitore zueinander einen ganzen Tisch betragen.

Danke schon mal!
Drei Monitore sind eher schlecht um Boxen aufzustellen. Da wo eine Box stehen sollte, wäre bereits ein äußerer Monitor. Man kann die Boxen natürlich noch weiter außen hinstellen, aber dadurch wird sich der Sweetspot nach hinten im Raum verschieben (idealerweise hat man halt ein Stereodreieck). Hinter die Monitore aufstellen geht jedoch auch nicht, weil sie sonst natürlich den Schall blockieren. Würde es wohl mal mit Stativen neben dem Tisch dann probieren.

Aber am Ende bist du vermutlich, wie ich auch, nur ein Bedroom-Producer. Es muss nicht perfekt sein. Meine Boxen sind auch relativ weit auseinander (aber mittlerweile doch noch etwas näher ran gerückt). Meinen Ansprüchen reichts Eigentlich sagt man auch, dass die Boxen hinter den Schreibtisch gehören, aber dafür habe ich einfach nicht den Platz.
Wenn ich die Boxen jedoch weiter nach hinten stelle, höher als der Bildschirm und dann aber in meine Richtung neige, sollte der sweetspot doch passen oder?

Edit: Also die Boxen so viel Abstand zueinander wie zu mir, jedoch höher aber dann mit Neigung in meine kopfhöhe.
Bearbeitet von: "Puffynator" 2. Nov 2019
Wenn die Boxen über dir sind, dann müssen sie nur auf dich geneigt sein. Habe mich mit der Konstellation jedoch nie größer befasst. Da wird dir Google und jemand anderes dir sicherlich besser helfen können
Kann das Steinberg interface empfehlen.
Was Kopfhörer angeht: 'was auf Kopfhörern gut klingt muss auf boxen nicht gut klingen' umgekehrt trifft das nicht zu.
Die monitore der Neumann KH serie sollen gut sein.

Zudem stellt sich die Frage ob du die Hörer fürs Monitoring oder fürs Aufnehmen brauchst. Denn ein offener KH wird im Mic hörbar sein. Szene Standard sind hier 770/880pro. Eventuell mal die plugins 'Morphit' und 'Sonarworks' zur Nachkorrektur der KH ausprobieren.

Grüße und viel Spaß.
SkinnyFatVapingAutist03.11.2019 13:11

Kann das Steinberg interface empfehlen. Was Kopfhörer angeht: 'was auf …Kann das Steinberg interface empfehlen. Was Kopfhörer angeht: 'was auf Kopfhörern gut klingt muss auf boxen nicht gut klingen' umgekehrt trifft das nicht zu. Die monitore der Neumann KH serie sollen gut sein. Zudem stellt sich die Frage ob du die Hörer fürs Monitoring oder fürs Aufnehmen brauchst. Denn ein offener KH wird im Mic hörbar sein. Szene Standard sind hier 770/880pro. Eventuell mal die plugins 'Morphit' und 'Sonarworks' zur Nachkorrektur der KH ausprobieren.Grüße und viel Spaß.


Danke schon mal für die Antwort, jedoch sind das auch um einiges kostspieligere Monitore als meine die ich gewählt hätte, für den Anfang dann nicht ohne.

Monitoring
Dein Kommentar
Avatar
@
    Text

    Diskussionen