SÜ Sofortueberweisung.de - Kritische Diskussion

SÜ ist bei vielen nicht gern gesehen.

1. Sind konkrete Betrugsfälle bekannt?
2. Wie könnte man Probleme bekommen?
3. Welche Daten nutzt SÜ vom Konto?

Wenn ich bezahle gebe ich meinen Pin ein. Danach TAN. Der steht entweder auf einer Liste, oder wird per SMS zugeschickt. Wie könnte nun jemand der vielleicht meinen PIN klaut, mit dem Konto einkaufen? Ihm fehlt immer noch die TAN.

ZWISCHENBILANZ:
1. Wurden nicht genannt
2. Datensicherheit unbekannt/ Hackerangriffe könnten bei SÜ Daten offenlegen
3. Kontostand, Umsätze der letzten 30 Tage, Dispo/Kreditrahmen, andere Verknüpfte Konten + deren Stände, Daueraufträge, anstehende (Auslands)Überweisungen, Pfändungen.

SÜ muss natürlich einige Daten abfragen, um sich vor Zahlungsausfall zu schützen.
Geld kann nie illegal abgebucht werden.

Ich werde SÜ bei dem nächsten Schnäppchen nutzen.

Beliebteste Kommentare

Was ist das denn für ein hirnloser und Zusammenhangsloser Text?

61 Kommentare

Was ist das denn für ein hirnloser und Zusammenhangsloser Text?

Betrugsfälle oder Probleme sehe ich keine. Kritisiert wird der Datenschutz, da sie theoretisch Einblick auf dein Konto haben. Einen internen Einblick haben wir leider nicht

Wenn meine TANs via SMS kommen, steht bereits der Betrag fest und die TAN gilt auch nur für diese eine Transaktion. Da wird man nicht plötzlich eine Abbuchung über einen höheren Betrag haben.

Schau aus welcher Ecke die kritischen Stimmen kommen. Dann wirst du den wahren Grund entdecken.

Stichwort Giropay. Stichwort Gebühren. Stichwort Konkurrenz.

TAN ist genau das Stichwort. Sicherheit ist hier ein elendig missbrauchter Begriff.

Der NDR beruft sich dabei auf Auswertungen von Zahlungen über sofortüberweisung.de, bei denen außer dem Kontostand auch die Umsätze der letzten 30 Tage, der Dispokredit, die Stände anderer Konten bei der gleichen Bank oder ausgeführte und vorgemerkte Auslandsüberweisungen abgefragt wurden.


heise.de/ct/…tml
Ist das nicht mehr aktuell ?

Na ja Sü selber ist nicht unsicher. Aber die Banken verbieten halt die Eingabe und Nutzung deiner pin für andere Webseiten als die der Bank selbst .

Soll heißen bei betrug etc muss deine Bank nicht haften.

Nicao

Was ist das denn für ein hirnloser und Zusammenhangsloser Text?



contenance

habe gerade in einem Thread wieder davon gelesen und wollte hier mal drüber diskutieren.


masterkochi

Na ja Sü selber ist nicht unsicher. Aber die Banken verbieten halt die Eingabe und Nutzung deiner pin für andere Webseiten als die der Bank selbst . Soll heißen bei betrug etc muss deine Bank nicht haften.



Wie kann der Betrug denn zu Stande kommen?

SÜ kann unsicher werden, da die beliebte Firma so viele Daten speichert. Also, ein Hack genügt und schon sind deine Kontodaten den Betrügern bekannt. Und von Hacks hört man jeden Tag. Also, am Besten vermeiden.

masterkochi

Na ja Sü selber ist nicht unsicher. Aber die Banken verbieten halt die Eingabe und Nutzung deiner pin für andere Webseiten als die der Bank selbst . Soll heißen bei betrug etc muss deine Bank nicht haften.



Das KÖNNTE sie bspw. auch bei Betrug am Geldautomaten. Benutzt man da einen an der Ecke aufgestellten EC Karten Kopiererer mit PIN Lesefunktion, wird Sie auch nicht haften. D.h. SÜ muss haften!

beneschuetz

SÜ kann unsicher werden, da die beliebte Firma so viele Daten speichert. Also, ein Hack genügt und schon sind deine Kontodaten den Betrügern bekannt. Und von Hacks hört man jeden Tag. Also, am Besten vermeiden.



Hast du Einsicht auf die Daten?

Naja zumindest auf einen Punkt möchte ich eingehen...

Welche Daten nutzt SÜ vom Konto?


Kontostand, Umsätze der letzten 30 Tage, Dispo/Kreditrahmen, andere Verknüpfte Konten + deren Stände, Daueraufträge, anstehende (Auslands)Überweisungen, Pfändungen.

Wenn du dich um das Thema informieren willst nutze das Internet. Die Problematik ist seit Jahren bekannt und wurde mehrfach diskutiert (u.a. auch hier) was diese "Diskussion" hier überflüssig macht.

beneschuetz

SÜ kann unsicher werden, da die beliebte Firma so viele Daten speichert. Also, ein Hack genügt und schon sind deine Kontodaten den Betrügern bekannt. Und von Hacks hört man jeden Tag. Also, am Besten vermeiden.



Wieso sollte ich Einsicht haben??? SÜ fragt mehr Daten ab als nötig. Und die sind ja irgendwo bei denen gespeichert. Das meinte ich.

beneschuetz

SÜ kann unsicher werden, da die beliebte Firma so viele Daten speichert. Also, ein Hack genügt und schon sind deine Kontodaten den Betrügern bekannt. Und von Hacks hört man jeden Tag. Also, am Besten vermeiden.



Also kann bei einem Hack bei SÜ jemand mein Guthaben und Transaktionen auf dem Konto sehen? Das wäre natürlich nicht in meinem Sinne, aber nicht extrem schlimm. Guthaben liegt ja oft separat auf einem anderen/ Tagesgeldkonto.

beneschuetz

SÜ kann unsicher werden, da die beliebte Firma so viele Daten speichert. Also, ein Hack genügt und schon sind deine Kontodaten den Betrügern bekannt. Und von Hacks hört man jeden Tag. Also, am Besten vermeiden.



So ist es! Er hat zwar nicht aktuell sein, was da für Guthaben drauf ist, sondern nur die Daten, die damals bei der SÜ Transaktion abgefragt wurden.

...Und wer im Falle eines Hacks oder Missbrauch haftet.

Schließlich gibt man seine Logindaten auf der Seite eines Dritten ein, bei
Missbrauch würde mir gegenüber der Bank eine Rechtfertigung schwerfallen.

Zudem hatte (soweit ich informiert bin, war das so) SÜ eben einen erweiterten Einblick aufs Konto als nur über die Überweisung.

In der Summe sehe ich da mehr Nach- als Vorteile.

paslo

Hast du Einsicht auf die Daten?

Nein. Sofortüberweisung meinte auch mal das "sie selbst keine Einsicht hätten" sondern das ganze von deren Algorithmus durchforstet und bewertet werden würde. Du hast aber ein Recht auf Auskunft der über dich gespeicherten Informationen (*lacher am rande*) also geh doch einfach hin und frag sie mal was sie so über dich gespeichert haben.

beneschuetz

SÜ kann unsicher werden, da die beliebte Firma so viele Daten speichert. Also, ein Hack genügt und schon sind deine Kontodaten den Betrügern bekannt. Und von Hacks hört man jeden Tag. Also, am Besten vermeiden.



Daten abfragen =! Daten speichern. verbannt aus euren Gedanken doch mal diese paranoide Vorstellung von den riesiegen Datenkraken.

Wenn es so wäre, dass das System so unsicher sei und die Banken das unbedingt verhindern müssten, dann wäre es längst flächendeckend gesperrt! Damals, als ich noch bei der SK war, war es das auch. meine aktuelle Bank sieht das lockerer, wohl auch mit dem Blick auf die bevorstehende Entscheidende BGH oder war es Kartellamtsentscheidung SÜ dne Zugriff auf alle Konten verpflichtend zu erlauben. Wie gesagt, ich hab doch auch die freie Wahl, welchen Geldautomaten ich nutzen darf!

Jetzt stellt euch mal vor, eure Bank verbietet euch, den Geldautomaten der Juppieputzi Gesellschaft zu benutzen, weil die nur 0,1 € pro Abhebung verlangen....

Die sind sicher wegen eures Geldes besorgt

beneschuetz

SÜ kann unsicher werden, da die beliebte Firma so viele Daten speichert. Also, ein Hack genügt und schon sind deine Kontodaten den Betrügern bekannt. Und von Hacks hört man jeden Tag. Also, am Besten vermeiden.



Mehr als nötig würde ich nicht sagen. Irgendwie muss sich halt SÜ absichern, um Zahlungsausfälle zu verhindern.

Thema verfehlt

paslo

Hast du Einsicht auf die Daten?



das war auch mehr rhetorisch an beneschuetz gemeint. mir sind die technischen hintergründe dank bankerinsiderwissen sehr gut bekannt

Dein Kommentar
Avatar
@
    Text
    Top Diskussionen
    1. SoundCloud Go in Deutschland gestartet - Gratis-Nutzer sehen und hören zukü…45
    2. [Ab Donnerstag] Punkte aus Flensburg kostenfrei online ansehen2025
    3. HDCP Wichtig? Sony STR-DH540, PS4Pro - Phillips UHD11
    4. Geld in Italien anlegen?44

    Weitere Diskussionen