Suche: Das günstigste Gebrauchtauto

Hallo Leute,

ich suche das günstigste Gebrauchtauto:

Laufleistung ca 10-15.000 p.a.


Interessant ist hierbei:

  • Anschaffung
  • Sprit (Benzin/Diesel?)
  • evtl Reperatur (repariert/ Reifen werden selbstverständlich selbst gewechselt)
  • Versicherung
  • Steuer

Es ist wirklich nicht wichtig, komfortabel zu fahren, 3 oder 5 Türen zu haben oder eine bestimmte Leistung zu haben. Auch Klimaanlage und co sind kein Thema.



Eine vergleichbare Diskussion gabe es schonmal Hier.
Allerdings ist sie 2 Jahre her und war nicht sonderlich ergiebig.

17 Kommentare

Was heißt denn günstig?

Guck doch einfach bei mobile etc welches Auto günstig in der Anschaffung ist und dann ergooglest du selbst den Spritverbrauch, inspektionskosten, steuern, Versicherung .

und dann darfst du uns das mitteilen das alle was davon haben
Bearbeitet von: "Mr_Hunter" 28. Feb

Das wichtigste fehlt: wieviel willst du denn ausgeben?

Bei deinen Infos würde ich einen gebrauchten (max 5 Jahre alt) Dacia mit Benzinmotor nehmen.

Bezogen auf den Neupreis gibt es beim ADAC zu jeder Fahrzeugklasse eine Übersicht mit den 10 günstigsten Autos.
adac.de/inf…d=0

Dazu noch einen separaten Kostenrechner (für aktuelle Neuwagen):
adac.de/inf…er/

Zu nennen wären hier wohl die Modelle: Citroen C1, Seat Mii, Dacia Sandero oder Dacia Logan.
Bearbeitet von: "redgool" 28. Feb

Die Versicherungsbeitråge sind von der Typklasse des Autos abhängig richtig. Je niedriger die Typklasse, desto weniger zahlst du.

Es gibt übrigens auch Autos um die 1000€ mit einer LPG Anlage. Im Moment kostet 1kg LPG ca 56 Cent.

Stell dir mal mit Excel eine Geradengleichung auf zu je einem Auto und dann siehst du, mit welchem Auto du am meisten sparst.

Oder du nimmst diesen Rechner

diesel-oder-benzin.de/

Verfasser

Vielen Dank für Eure Reaktionen.


nur jetzt mal zur genaueren Informtaion:

ich stehe kurz vor dem Einsteig ins Berufsleben und brauche ein Auto um zur Arbeit zu fahren. Das Auto wird dann ´bis zum bitteren Ende gefahren - Wiederverkaufswert ist also kein Thema.


Zur Beantwortung der Preisvorstellung: So wenig wire nötig - ich erwarte nichts vom Auto, ausser, dass es fährt; es wird nicht meine Penisverlängerung oder mein neues mobiles Wohnzimmer.
[ich habe von Gebrauchtpreisen von unter 1000€ gelesen bei Kleinstwagen. - Das ist mir eigentlich schon zuviel!]




Vielen Dank - gute Ideen: Ich habe mir auch etwa einen Kleinwagen wie den C1 vorgestellt - aber gibt es in dieser Klasse ein Modell, dass sich durch Robiustheit und Sparksamkeit besonders auszeichnet?



PS: Auch ein alter Corsa wäre möglich (Meine Mustervorstellung)

tschelavor 45 m

PS: Auch ein alter Corsa wäre möglich (Meine Mustervorstellung) Fragt s …PS: Auch ein alter Corsa wäre möglich (Meine Mustervorstellung) Fragt sich, wieviel Euronen Du dort reinstecken musst, um den über den TÜV zu bekommen


Fragt sich, wieviel Euronen Du dort reinstecken musst, um ihn über den TÜV zu bekommen

Hi. Ich gehe mal davon aus das du zwischen 18 und 25 Jahre alt bist und noch in der Probezeit. Weiterhin gehe ich davon aus das du nicht selber am Auto schrauben kannst/willst und das es eine “Alltagshure“ sein soll.
10k km/Jahr sind nicht viel, ich gehe mal davon aus das du nur in der Stadt fährst (Arbeit, Einkauf etc)

Zusammengefasst brauchst du ein Auto das dich finanziell wenig belastet und Technisch leicht zu warten (kostengünstig) ist.

Benzin, Diesel, Gas oder Hybrid: Bei der KM leistung macht ein Diesel sehr wenig Sinn. Die Ersparniss ist mit der Steuer hinfällig und ein Diesel ist KEIN Fahrzeug für Stadtverkehr. Einen Diesel sollte man immer warm fahren(falls gewünscht erläutere ich das genauer) Ausserdem gibt es imer mehr Unweltzonen wo du mit einem alten Diesel nicht rein fahren darfst.
Mit lpg oder Hybriden kenn ich mich nicht aus, deswegen empfehle ich einen Benziner.

Als nächstes möchte ich gerne die Autos der Billigklasse (alles unter 2000€) es hat einen Grund warum die Autos so günstig abgegeben werden und ohne Ahnung von Autos zu haben würde ich die Finger davon lassen, da du nicht abschätzen kannst welche Schäden das Auto hat bzw was noch auf dich zukommen könnte. Als kleines Beispiel: ob die Nockenwelle noch fit oder kurz vorm Exitus ist kann man super hören. Lass also lieber die Finger von ZU günstigen Angeboten.

Welches Auto würde ich nun empfehlen. Das ist sehr schwer zu sagen. Ich an deiner Stelle würde nach einem Ford Ka suchen da bekommst du für unter 3000€ was sehr anständiges. Der Wagen kostet nicht viel im Unterhalt und Ersatzteile gibt es fürn Appel und ein Ei auf dem Schrott.
Denk bitte daran niemals ohne Servo und ABS zu kaufen. Achte aufs Scheckheft und lies dich im Internet ein was die Schwachpunkte des Modells sind dann dürfte nix schief gehn.

Ps: Hier ist ein Modell das ich mir näher angucken würde

Verfasser

FanTomvor 51 m

Hi. Ich gehe mal davon aus das du zwischen 18 und 25 Jahre alt bist und …Hi. Ich gehe mal davon aus das du zwischen 18 und 25 Jahre alt bist und noch in der Probezeit. Weiterhin gehe ich davon aus das du nicht selber am Auto schrauben kannst/willst und das es eine “Alltagshure“ sein soll. 10k km/Jahr sind nicht viel, ich gehe mal davon aus das du nur in der Stadt fährst (Arbeit, Einkauf etc) Zusammengefasst brauchst du ein Auto das dich finanziell wenig belastet und Technisch leicht zu warten (kostengünstig) ist. Benzin, Diesel, Gas oder Hybrid: Bei der KM leistung macht ein Diesel sehr wenig Sinn. Die Ersparniss ist mit der Steuer hinfällig und ein Diesel ist KEIN Fahrzeug für Stadtverkehr. Einen Diesel sollte man immer warm fahren(falls gewünscht erläutere ich das genauer) Ausserdem gibt es imer mehr Unweltzonen wo du mit einem alten Diesel nicht rein fahren darfst. Mit lpg oder Hybriden kenn ich mich nicht aus, deswegen empfehle ich einen Benziner. Als nächstes möchte ich gerne die Autos der Billigklasse (alles unter 2000€) es hat einen Grund warum die Autos so günstig abgegeben werden und ohne Ahnung von Autos zu haben würde ich die Finger davon lassen, da du nicht abschätzen kannst welche Schäden das Auto hat bzw was noch auf dich zukommen könnte. Als kleines Beispiel: ob die Nockenwelle noch fit oder kurz vorm Exitus ist kann man super hören. Lass also lieber die Finger von ZU günstigen Angeboten. Welches Auto würde ich nun empfehlen. Das ist sehr schwer zu sagen. Ich an deiner Stelle würde nach einem Ford Ka suchen da bekommst du für unter 3000€ was sehr anständiges. Der Wagen kostet nicht viel im Unterhalt und Ersatzteile gibt es fürn Appel und ein Ei auf dem Schrott. Denk bitte daran niemals ohne Servo und ABS zu kaufen. Achte aufs Scheckheft und lies dich im Internet ein was die Schwachpunkte des Modells sind dann dürfte nix schief gehn.Ps: Hier ist ein Modell das ich mir näher angucken würde



Du liegst absolut richtig: bin zwischen 20-25, trete gerade ins berufsleben ein. - bin jedoch nicht mehr in der probezeit (falls das eine Rolle spielt). Geschraubt wird selbst [allerdings nur die einfachsten sachen: Bremsbeläge/Reifen wechseln und solche Späße. bei echten Reperaturen bin ich überfordert.]

Also vielen Dank und vll wirds der ford Ka. - der sieht nämlich nett aus

Das Alter spielt nur ne Rolle weil viele Versicherungen ab 25 etwas mit dem Preis nach unten gehen

Kannst dich ja mal mit dem Service am nwuen Auto versuchen und vielleicht findest du ja Geschmack daran. So bin ich auch aufs Hobby Schrauben gekommen. Wenn du noch tipps brauchst oder Fragen hast meld dich einfach.

Ich würde nicht unter einen Honda Jazz gehen, ist ein solides Auto und für 1500€ zu haben. Der Motor sollte 200k locker schaffen.

Den Mercedes w124 gibt's ja leider nur noch zu Mondpreisen.

Der Jazz hat in meinen Augen 2 Probleme. Erstens das Fahrwerk, das ist zugegebenermaßen Geschmackssache aber es gibt jede Unebenheit quasi ungefiltert weiter. Mein Popometer mag das gar nicht haben und zweitens sind die Reparaturen sehr teuer. Das hat ansich nichts mit dem Jazz zu tun sondern ist viel mehr ein Problem aller asiatischer Wagen, ICH finde die ersatzteile übersteigen das Kleinwagen Niveau.
Ahja falls es doch der Jazz werden soll nimm nicht die Automatik die macht früher oder später Probleme und ist extrem teuer

Ein Wort zum w124 ich finde den Wagen optisch sehr gelungen, auch technisch ein gutes Stück Automobilgeschichte. Nicht umsonst ist er einer der beliebtesten Old/Young timer ABER ich habe noch keinen gesehen der nicht sehr unter Rost zu leiden hat/hatte. Man munkelt das es mit dem Lack zu tun hat, aber mit einer Portion Liebe (Zeit und Geld) kann man sich einen super Wagen zaubern. Aber das ist nix für den TO
Bearbeitet von: "FanTom" 2. Mär

tschela28. Februar

Das Auto wird dann ´bis zum bitteren Ende gefahren - Wiederverkaufswert …Das Auto wird dann ´bis zum bitteren Ende gefahren - Wiederverkaufswert ist also kein Thema.


Das war auch unsere Intention, aber wenn erst einmal die Reperaturen anfangen ist das Ende ziehmlich nah
##
Am günstigsten wirst du hier wegkommen,
aber du musst halt die Lieferzeiten beachten... (Manko)
[oder anfragen/anrufen, die sollen auch teilweise Angebote mit kurzen Lieferzeiten haben...]

Dafür aber:
Eine Rate, alles drin: Vollkasko, Kfz-Steuer, Werksfracht und Wartung inklusive.
deinauto-direkt.de/sup…tml


12 Monate - 15k - 17.5k km...
Keine Verschleißkosten, keine Wartungskosten, alles außer Sprit incl...
Bearbeitet von: "gsfwolfi" 4. Mär

Verfasser

gsfwolfivor 1 h, 8 m

Das war auch unsere Intention, aber wenn erst einmal die Reperaturen …Das war auch unsere Intention, aber wenn erst einmal die Reperaturen anfangen ist das Ende ziehmlich nah ##Am günstigsten wirst du hier wegkommen,aber du musst halt die Lieferzeiten beachten... (Manko)[oder anfragen/anrufen, die sollen auch teilweise Angebote mit kurzen Lieferzeiten haben...]Dafür aber:Eine Rate, alles drin: Vollkasko, Kfz-Steuer, Werksfracht und Wartung inklusive.http://deinauto-direkt.de/superflatrate/uebersicht.html12 Monate - 15k - 17.5k km...Keine Verschleißkosten, keine Wartungskosten, alles außer Sprit incl...




Du machst witze, oder?

Selbst den kleinsten (Fiat 500) bekomme ich für ne monatliche Rate von 232€ --> ein Jahr [2784€] +X(für das Benzin).
X ist ca 6,2L/100km. ==> 15.000km*6,2L/100km = 930 L.
Günstigster Benzinpreis momenta: 1,359 €/ Liter ==> 1263,87€

Das ergibt einen Gesamtpreis für ein Jahr Fiat 500: 4047,84€

__________________________________________________________________________________________________
Angenommen ich kaufe einen gebrauchten (für das Beispiel nehme ich auch einen Fiat 500, damit es sich besser vergleichen lässt - obwohl der sicher nicht der günstigste Wagen ist):
Haftpflicht-Versicherung/Monat: 63€; 63*12 Monate => 756€
Steuern: 7€/Monat ==> 84€
Benzien (siehe oben) : 1263,87€
Gebrauchtpreis: 4350

Gesamtpreis Fiat 500: 6453€
Ich weiß jetzt nicht, wie ich die Differenz dafür berehcnen soll, dass ich den Wagen behalten kann.


Übrigens ist der Fiat 500 viel zu neu für meine Bedürfnisse (-> deshalb der sehr hohe gebrauchtpreis.)




PS: Vollkasko. Vielen Dank . - ich suche hier das günstigste Auto zum "Bis-zum-Ende-fahren".

tschelavor 2 h, 10 m

Du machst witze, oder?Selbst den kleinsten (Fiat 500) bekomme ich für ne …Du machst witze, oder?Selbst den kleinsten (Fiat 500) bekomme ich für ne monatliche Rate von 232€ --> ein Jahr [2784€] +X(für das Benzin).X ist ca 6,2L/100km. ==> 15.000km*6,2L/100km = 930 L. Günstigster Benzinpreis momenta: 1,359 €/ Liter ==> 1263,87€Das ergibt einen Gesamtpreis für ein Jahr Fiat 500: 4047,84€__________________________________________________________________________________________________Angenommen ich kaufe einen gebrauchten (für das Beispiel nehme ich auch einen Fiat 500, damit es sich besser vergleichen lässt - obwohl der sicher nicht der günstigste Wagen ist):Haftpflicht-Versicherung/Monat: 63€; 63*12 Monate => 756€Steuern: 7€/Monat ==> 84€Benzien (siehe oben) : 1263,87€Gebrauchtpreis: 4350€Gesamtpreis Fiat 500: 6453€Ich weiß jetzt nicht, wie ich die Differenz dafür berehcnen soll, dass ich den Wagen behalten kann.Übrigens ist der Fiat 500 viel zu neu für meine Bedürfnisse (-> deshalb der sehr hohe gebrauchtpreis.)PS: Vollkasko. Vielen Dank . - ich suche hier das günstigste Auto zum "Bis-zum-Ende-fahren".


deine Rechnung macht keinen Sinn, da du weder Verschleißkosten (Bremsen, Reifen, etc.) noch Wartungskosten (Service, Ölwechsel, TÜV) noch Reparaturkosten (z.B. Auspuff, Zahnriemen, etc.) bei der Kalkulation für dein Gebrauchtwagen mit einberechnet hast.
Und je Älter es ist bzw je mehr km das Fahrzeug auf dem Tacho hat desto mehr kannst du dafür einkalkulieren...
Wahrscheinlichkeitsrechnung und so
Teilweise lohnt es sich bei den Alten gar nicht mehr Reparaturen rein zu investieren, wobei die alternative auch nicht kostengünstig ist...

Zudem musst du die Anmeldekosten, Abmeldekosten kalkulieren, so ein Fahrzeug kann man nicht wieder verkaufen. Das holt dir kein Osteuropäer ab weil die Transportkosten um ein vielfaches höher wären... Mit viel Pech kannst du dann nach 12 Monaten nach einem neuen Ausschau halten, weil es nicht mehr wirtschaftlich sein wird das ganze zu unterhalten, spätestens beim nächsten TÜV Termine wird's ByeBye heißen......


Gibt bei dem Link auch ein Fahrzeug für 219 EUR / Monat...


Sofern du einen Gebrauchtwagen erwischt der weder Verschleiß noch Wartung braucht, und bei dem auch keine altersermüdeten Teile gewechselt werden müssen, lass es mich bitte wissen

kannst meinen alten A3 haben

Dein Kommentar
Avatar
@
    Text
    Top Diskussionen
    1. Biete 4 euro pizza.de suche betathome11
    2. Xiaomi Mi Band 1 oder 1s?46
    3. [Biete] 5 € Redcoon [Suche] Zattoo 3 Monate11
    4. Suche Flixbus Gutschein24

    Weitere Diskussionen