Suche Deal für Balkonkraftwerk Solarzelle Akku

26
eingestellt am 16. Jul
Bei uns in der Straße ist der Strom ausgefallen -mitten in Stuttgart - die Grünen übertreiben es mit der Solargeschichte auf den öffentlichen Gebäuden und das Netz ist wohl überlastet hat ein Handwerker erzählt.

Nun kam die Idee eines Balkonkraftwerkes auf - auch wenn es sich nicht rechnet, wäre man auf jeden Fall unabhängiger.

Man spart sich Stromkosten , da man die Solaranlage direkt in die Steckdose steckt.

Hat hier jemand einen Deal, auch was die Zwischenspeicherung angeht?

Die diversen Angebote bei Ebay und Amazon sind reichlich undurchsichtig....

Also z.B. sieht das so aus.

1408262.jpg
Zusätzliche Info
Fragen & Gesuche
Beste Kommentare
Balkonkraftwerk?
Am besten nen kleinen Kernreaktor in den Keller bauen.
Die Zeit wird knapp. Dein Akku ist gleich leer und dann kannst Du die Antworten sowieso nicht mehr lesen
26 Kommentare
Balkonkraftwerk?
Am besten nen kleinen Kernreaktor in den Keller bauen.
Die Zeit wird knapp. Dein Akku ist gleich leer und dann kannst Du die Antworten sowieso nicht mehr lesen
Wer hat noch Ballonkraftwerk gelesen und sofort komische Bilder im Kopf gehabt?

Zum Thema: Hast Du einen Südbalkon kann eine Photovoltaikanlage auf dem Balkon durchaus lohnenswert sein. Teurer sind die Speichakkus.
Bearbeitet von: "darthkeiler" 16. Jul
darthkeiler16.07.2019 09:17

Wer hat noch Ballonkraftwerk gelesen und sofort komische Bilder im Kopf …Wer hat noch Ballonkraftwerk gelesen und sofort komische Bilder im Kopf gehabt? Zum Thema: Hast Du einen Südbalkon kann eine Photovoltaikanlage auf dem Balkon durchaus lohnenswert sein. Teurer sind die Speichakkus.


Ich.
Dachte hier auch an was seltsames schwebendes!

Balkonkraftwerk..... wann amortisiert sich das denn bitte?
Und nimmt das nicht auch Platz/ schau häßlich aus?
Bearbeitet von: "tomsan" 16. Jul
tomsan16.07.2019 09:18

Ich. Dachte hier auch an was seltsames schwebendes!


Mein zweiter Gedanke ging dann Richtung Pelletheizung auf dem Balkon
Stromausfall in Stuttgart gab es doch schon häufiger...
KingSmo16.07.2019 09:40

Stromausfall in Stuttgart gab es doch schon häufiger...[Video]



Epischer Klassiker!
Hol dir doch einen Dieselgenerator für deinen Balkon - wird den Grünen gefallen. ;-)
Wenigstens kann diese wirklich hässliche Stadt in der Nacht dann nicht mehr beleuchtet werden. Das rettet pro Stromausfall wohl einige Menschen vor Augenkrebs.
Bearbeitet von: "ikb979" 16. Jul
Du findest es zum kotzen das die Grünen mit Solarenergie übertreiben und willst dir daher gleich selbst welche bauen?

So ein Energiespeicher ist nicht gerade billig, da gehört schon ein bisschen Know-How dazu wenn dein ganzes Stromnetz zuhause daran mitgekoppelt werden soll. Ist das wohl überlegt?
NuriAlco16.07.2019 12:37

Du findest es zum kotzen das die Grünen mit Solarenergie übertreiben und w …Du findest es zum kotzen das die Grünen mit Solarenergie übertreiben und willst dir daher gleich selbst welche bauen?So ein Energiespeicher ist nicht gerade billig, da gehört schon ein bisschen Know-How dazu wenn dein ganzes Stromnetz zuhause daran mitgekoppelt werden soll. Ist das wohl überlegt?



Lt. der Werbung nicht: alpha-solar.info/bal…BwE
Mal ganz davon abgesehen, dass dies definitiv kein Stromausfall war wegen zu viel erneuerbarer Energien.
Die Energieversorgung wird europaweit reguliert... Wenn es kracht dann richtig (siehe die europaweite Netzfrequenz die nicht unter 49,8 Hertz fallen darf - hatten wir fast im Januar).

Die üblichen größeren und kleineren Ausfälle sind meist auf defekte im Niederspannungsnetz (wegen Sturm, Bauarbeiten, technische Defekte) zurückzuführen.
HeldvonStuttgart16.07.2019 12:44

Lt. der Werbung nicht: …Lt. der Werbung nicht: https://www.alpha-solar.info/balkonkraftwerk-winaico-310W-Befestigungsarten.html?gclid=CjwKCAjw67XpBRBqEiwA5RCocYkaHlSgjxrulDuN3Nn0fGkPO7o0trWLuS3Wqet4F9zwtqTNm4JNXBoC_CQQAvD_BwE


Was bitte laut der Werbung nicht?
NuriAlco16.07.2019 12:55

Was bitte laut der Werbung nicht?


Ich vermute er will damit sagen, dass es Geräte gibt die Plug & Play sind und direkt in die eigene Steckdose gestöpselt werden.
Hatte auch mit dem Gedanken rumgespielt und später verworfen. Glaube, man muss das Einverständnis des Vermieters einholen worauf ich dann keine Lust hatte. Da wir in absehbarer Zeit ein Haus kaufen werden, packe ich direkt ein aufs Dach.

Ohne entsprechende Speicherung machen die sowieso keinen Sinn.

manager-magazin.de/unt…tml
darthkeiler16.07.2019 12:58

Ich vermute er will damit sagen, dass es Geräte gibt die Plug & Play sind …Ich vermute er will damit sagen, dass es Geräte gibt die Plug & Play sind und direkt in die eigene Steckdose gestöpselt werden.



Ja, soll er mal machen mit Energiespeicher, Plug & Play.
Dein Handwerker erzählt blödsinn. Jede Solaranlage ist sinnvoll für das Netz, da hierdurch die Kraftwerke runter gefahren werden müssen! So will es das EEG Gesetz. Daher für die Umwelt perfekt. Aber anderes Thema...

Die Amortisierung ist sehr schnell gegeben, je nach Preis der Anlage. Man bekommt gerade wohl 250-270Wp Module für um die 250 EUR. Wenn man das alles hochrechnet (siehe auch einige YT Videos, aber Achtung, viel Werbung dabei!!!), erkennt man schnell, dass man 60-80 EUR Strom einsparen kann pro Jahr, somit sind die Dinger teilweise in 4 Jahren bezahlt. Das ist Klasse... Aber auch wenn man nicht gut ausrichten kann, sollte es keine 6-7 Jahre dauern bis das Teil bezahlt ist.

Danach spart man, zwar nicht viel, aber doch etwas. Also ich finde sie daher sehr lohnenswert. Sie sparen Strom ein, man ist ökologischer dabei und spaß macht es auch irgendwie.

Daher: Es ist eher eine Spielerei und muss spaß machen. Man spart aber auch tatsächlich und wenn das Ding nach 4 Jahren durch sein sollte, kann man sich jährlich über fast 200-300 kWh Gratis Strom freuen :-)... Das deckt bei einigen sehr gut die Grundlast ab und schont dann auch den Geldbeutel einwenig. Hässlich sind die Dinger nicht, es gibt auch schöne Module, die auch ein "Oho" Effekt liefern können (Siehe Simon), leider sind diese zu teuer. Aber evtl. gibts das auch günstiger, das weiß ich nicht.

Jedenfalls sind diese Plug&Play Dinger komfortabel und beim Umzug kann man sie immer mitnehmen. Daher, lass dir dein Vorhaben nicht madig reden, die teile rechnen sich allemal!

22394795-x05iL.jpg
FrankMiller23.07.2019 13:37

Dein Handwerker erzählt blödsinn. Jede Solaranlage ist sinnvoll für das Ne …Dein Handwerker erzählt blödsinn. Jede Solaranlage ist sinnvoll für das Netz, da hierdurch die Kraftwerke runter gefahren werden müssen! So will es das EEG Gesetz. Daher für die Umwelt perfekt. Aber anderes Thema...Die Amortisierung ist sehr schnell gegeben, je nach Preis der Anlage. Man bekommt gerade wohl 250-270Wp Module für um die 250 EUR. Wenn man das alles hochrechnet (siehe auch einige YT Videos, aber Achtung, viel Werbung dabei!!!), erkennt man schnell, dass man 60-80 EUR Strom einsparen kann pro Jahr, somit sind die Dinger teilweise in 4 Jahren bezahlt. Das ist Klasse... Aber auch wenn man nicht gut ausrichten kann, sollte es keine 6-7 Jahre dauern bis das Teil bezahlt ist.Danach spart man, zwar nicht viel, aber doch etwas. Also ich finde sie daher sehr lohnenswert. Sie sparen Strom ein, man ist ökologischer dabei und spaß macht es auch irgendwie.Daher: Es ist eher eine Spielerei und muss spaß machen. Man spart aber auch tatsächlich und wenn das Ding nach 4 Jahren durch sein sollte, kann man sich jährlich über fast 200-300 kWh Gratis Strom freuen :-)... Das deckt bei einigen sehr gut die Grundlast ab und schont dann auch den Geldbeutel einwenig. Hässlich sind die Dinger nicht, es gibt auch schöne Module, die auch ein "Oho" Effekt liefern können (Siehe Simon), leider sind diese zu teuer. Aber evtl. gibts das auch günstiger, das weiß ich nicht.Jedenfalls sind diese Plug&Play Dinger komfortabel und beim Umzug kann man sie immer mitnehmen. Daher, lass dir dein Vorhaben nicht madig reden, die teile rechnen sich allemal![Bild]



Naja, durch die vorgeschriebene Handwerkerinstallation (hier bei der ENBW) rechnet sich das nie. Zudem bei Sonnenschein kaum jemand zu Hause ist und Strom verbraucht. Aber ich bin am Testen. Die rosa-grüne Brille würde ich abziehen - grundsätzlich. Es gibt keinen grünen Strom und wenn wäre das Atomstrom ;-)
darthkeiler16.07.2019 12:49

Mal ganz davon abgesehen, dass dies definitiv kein Stromausfall war wegen …Mal ganz davon abgesehen, dass dies definitiv kein Stromausfall war wegen zu viel erneuerbarer Energien.Die Energieversorgung wird europaweit reguliert... Wenn es kracht dann richtig (siehe die europaweite Netzfrequenz die nicht unter 49,8 Hertz fallen darf - hatten wir fast im Januar).Die üblichen größeren und kleineren Ausfälle sind meist auf defekte im Niederspannungsnetz (wegen Sturm, Bauarbeiten, technische Defekte) zurückzuführen.



Ja und nein - in der Summe schon. Man kann keine Energiewende beschließen und 40 Jahre alte Leitungen dafür benutzen...
HeldvonStuttgart23.07.2019 19:22

Ja und nein - in der Summe schon. Man kann keine Energiewende beschließen …Ja und nein - in der Summe schon. Man kann keine Energiewende beschließen und 40 Jahre alte Leitungen dafür benutzen...


Um so mehr spielt eben die dezentrale Energieversorgung eine Rolle.
HeldvonStuttgart23.07.2019 19:21

Naja, durch die vorgeschriebene Handwerkerinstallation (hier bei der ENBW) …Naja, durch die vorgeschriebene Handwerkerinstallation (hier bei der ENBW) rechnet sich das nie. Zudem bei Sonnenschein kaum jemand zu Hause ist und Strom verbraucht. Aber ich bin am Testen. Die rosa-grüne Brille würde ich abziehen - grundsätzlich. Es gibt keinen grünen Strom und wenn wäre das Atomstrom ;-)


Die Konzerne versuchen schon seit Jahren Steine in den Weg zu legen. Warum dürfte auch auf der Hand liegen. Niemand lässt sich gerne die Butter vom Brot nehmen. Fakt ist, es lohnt sich. Die Grundlast kann damit gedeckt werden. Zudem kann man Verbraucher gezielt in die Mittagsstunden legen. Es ist egal wie man es rechnet, es lohnt sich. Zumindest die 1 Modul Variante. Denn die Grundlast ist immer da und diese soll gedeckt werden damit. Wie gesagt, die Einsparung wird so 60-80€ im Jahr sein. Da die Module keine 300€ mehr kosten, ist das in 4-6 Jahren schon drin und spart dann jährlich echt 60-80€ ein. Das hört sich nicht viel an, ist aber für alle eigtl. die erste Stelle, wo sofort Rendite einfahrbar ist. Jeder sollte daher so ein Ding haben. Und es ist bei weitem umweltfreundlicher als jeder Tropfen fossiler Brennstoff der verbrannt wird oder Nuklear, der ins Endlager kommt und für immer versucht ist. Jede Sonnenstunde ist es wert, geerntet zu werden!
FrankMiller24.07.2019 04:03

Die Konzerne versuchen schon seit Jahren Steine in den Weg zu legen. Warum …Die Konzerne versuchen schon seit Jahren Steine in den Weg zu legen. Warum dürfte auch auf der Hand liegen. Niemand lässt sich gerne die Butter vom Brot nehmen. Fakt ist, es lohnt sich. Die Grundlast kann damit gedeckt werden. Zudem kann man Verbraucher gezielt in die Mittagsstunden legen. Es ist egal wie man es rechnet, es lohnt sich. Zumindest die 1 Modul Variante. Denn die Grundlast ist immer da und diese soll gedeckt werden damit. Wie gesagt, die Einsparung wird so 60-80€ im Jahr sein. Da die Module keine 300€ mehr kosten, ist das in 4-6 Jahren schon drin und spart dann jährlich echt 60-80€ ein. Das hört sich nicht viel an, ist aber für alle eigtl. die erste Stelle, wo sofort Rendite einfahrbar ist. Jeder sollte daher so ein Ding haben. Und es ist bei weitem umweltfreundlicher als jeder Tropfen fossiler Brennstoff der verbrannt wird oder Nuklear, der ins Endlager kommt und für immer versucht ist. Jede Sonnenstunde ist es wert, geerntet zu werden!



Zu den 300 EUR kommen 150 EUR für den Wechselrichter + installationskosten (400 EUR). Das rechnet sich nach 15 Jahren... wenn überhaupt. Wir haben Bio Kraftstoffe, in Russland gibts Atomverseuchte Gebiete leider viel zu viele schon, das Endlagerproblem existiert so nicht.
HeldvonStuttgart24.07.2019 08:11

Zu den 300 EUR kommen 150 EUR für den Wechselrichter + installationskosten …Zu den 300 EUR kommen 150 EUR für den Wechselrichter + installationskosten (400 EUR). Das rechnet sich nach 15 Jahren... wenn überhaupt. Wir haben Bio Kraftstoffe, in Russland gibts Atomverseuchte Gebiete leider viel zu viele schon, das Endlagerproblem existiert so nicht.


Nein, 300 EUR sind komplettpreise. Es geht schon ab 240€ los. Am besten ein Solateur in der Nähe aufsuchen, so fallen auch die Frachtkosten weg.

Wie gesagt, es rechnet sich. Jeder muss es persönlich für sich kalkulieren. Und über Atom, Kohle und fossile Brennstoffe muss man nicht reden. Jede, absolut jede eingesparte kWh aus konventioneller Energie ist ein Gewinn für uns alle. Ob man das persönlich präferiert, tut hier nichts zur Sache. Hier geht’s darum ob sich Balkonkraftwerke lohnen und das tun sie in den meisten Fällen.
Bearbeitet von: "FrankMiller" 24. Jul
FrankMiller24.07.2019 12:09

Nein, 300 EUR sind komplettpreise. Es geht schon ab 240€ los. Am besten e …Nein, 300 EUR sind komplettpreise. Es geht schon ab 240€ los. Am besten ein Solateur in der Nähe aufsuchen, so fallen auch die Frachtkosten weg.Wie gesagt, es rechnet sich. Jeder muss es persönlich für sich kalkulieren. Und über Atom, Kohle und fossile Brennstoffe muss man nicht reden. Jede, absolut jede eingesparte kWh aus konventioneller Energie ist ein Gewinn für uns alle. Ob man das persönlich präferiert, tut hier nichts zur Sache. Hier geht’s darum ob sich Balkonkraftwerke lohnen und das tun sie in den meisten Fällen.



Sorry, das stimmt so nicht und ich muss nicht bepredigt werden und durch dran Glauben, rechnet es sich noch lange nicht.
HeldvonStuttgart24.07.2019 14:36

Sorry, das stimmt so nicht und ich muss nicht bepredigt werden und durch …Sorry, das stimmt so nicht und ich muss nicht bepredigt werden und durch dran Glauben, rechnet es sich noch lange nicht.


Du fragst hier nach Erfahrungswerte, ich liefere sie dir, wie meine Erfahrungen dazu sind.

Ob diese nun gefallen oder nicht, liegt ganz bei dir. Ob es sich für dich rechnet, weißt nur du ganz allein.

Du machst schon das richtige für dich, da bin ich mir sicher
Dein Kommentar
Avatar
@
    Text

    Diskussionen