Suche Drucker, sollte günstig im Unterhalt sein

17
eingestellt am 16. Sep 2011
Hallo,
wie oben zu lesen, bin ich auf der Suche nach einem Drucker, da ich demnächst mein Studium beginne. Er sollte im Unterhalt günstig sein, d.h. ich suche einen Drucker, den man auch mit nicht-originalen Druckerpatronen betreiben kann.
Am besten wäre hierbei ein Multifunktionsdrucker mit Scanner, der auch Wlan-tauglich ist.

Ich habe natürlich auch schon in der Suche gestöbert und bin auf diesen Link gestoßen: https://www.mydealz.de/gruppe/gesuche/drucker/39627
Leider finde ich den Drucker nur zu einem relativ hohen Preis von über 200€ bei Ebay. So viel wollte ich dann doch nicht ausgeben.

Und auch diese HP-Cashback Aktion mit dem Einschicken eines alten Druckers wäre mir momentan zu viel Aufwand, da ich genug mitm Renovieren zu tun habe. ;-)

Vielleicht hat hier ja jemand einen Tipp für mich.
Vielen Dank schonmal!

17 Kommentare

Verfasser

Super! Vielen Dank!

Was für ein Studium...?
Wenn es Richtung BWL oder sonstigem "textlastigen" geht, sollte es wohl eher ein (sw)Laserdrucker sein. Ich würde dann einen Kyocera empfehlen; einfach mal bei eBay schauen; dort werden eigentlich immer "alte" Firmengeräte versteigert die man für 20-30 € einsacken kann. Toner gibt es als Nachbauten für etwa 25-30 Euro (u.a. eBay oder Amazon) und hält für 20.000 Seiten.

Sicher das es ein Tintenstrahler sein soll? Laser ist bei vielen Seiten deutlich billiger. Hab selber einen Canon Farbtinten und einen Kyocera S/W-Laser, gerade bei großen Skripten ist mir der Laser lieber.

Verfasser

Vielen Dank für eure Hilfe.
So textlastig wirds nicht werden, geht eher in die soziale Richtung! :-)

Avatar

GelöschterUser27943

blubdidup

Wenn es Richtung BWL oder sonstigem "textlastigen" geht, sollte es wohl eher ein (sw)Laserdrucker sein.


Hä, wieso denn dieses? Wozu sollte ein s/w Laser sinnvoller sein als ein Tintenstrahler? Den ganzen Kram hat er dann doch eh auch elektronisch gespeichert. Außerdem will er noch scannen und kopieren.

Brother Multi kaufen und Druckerpatronen bei Druckerzubehör.de bestellen.
Passt!

blubdidup

Was für ein Studium...? Wenn es Richtung BWL oder sonstigem "textlastigen" geht, sollte es wohl eher ein (sw)Laserdrucker sein. Ich würde dann einen Kyocera empfehlen; einfach mal bei eBay schauen; dort werden eigentlich immer "alte" Firmengeräte versteigert die man für 20-30 € einsacken kann. Toner gibt es als Nachbauten für etwa 25-30 Euro (u.a. eBay oder Amazon) und hält für 20.000 Seiten.


wie sieht es bei so gebrauchten laserdruckern mit den trommeln aus. die können unter umständen auch "verbraucht" sein, oder gibts da eher keine probleme?
könnte mir vorstellen, dass gerade so firmendrucker schon ein paar tausend seiten auf dem buckel haben

die bisherige Laufzeit steht bei vielen Lasterdruckern mit bei den Ebayangeboten. Habe mir nen gebrauchten Kyocera FS1020 gekauft mit etwas über 1000 Seiten. Die Trommel ist auf mind. 8000 Seiten ausgelegt (soweit ich mich noch richtig erinnere).

Zu WLan: Kauf Dir zum SW-Laser einfach einen USB-WLAn Printserver (ca 30-40€) oder schließ den Drucker an eine entspr. Fritzbox an - schon ist er im Netz. Fehlt halt nur noch der Scanner.

Du hast dich bei den Nullen vertan, der Kyocera hat ne 80.000 Seiten Trommel. Aber die neue kostet dann 250(?)€, also wirtschaftlicher Totalschaden.

Schau dir auch den HP Laserjet 4000 an.

Sehr gute Druckqualität und ein absolutes Arbeitstier ...
Toner hält fast ewig und ist günstig zu haben (war zumindest vor nem Jahr so).

bzw. auch die 4000er Serie!

FWB

Du hast dich bei den Nullen vertan, der Kyocera hat ne 80.000 Seiten Trommel. Aber die neue kostet dann 250(?)€, also wirtschaftlicher Totalschaden.

Naja, erstens sind 80.000 Seiten eine ganze Menge, erste recht, wenn der Drucker erst wenige Tausend gedrucht hat. Und ausserdem ist das wie mit dem Mindesthaltbarkeitsdatum. Ich habe Laserdrucke im Einsatz, die das Doppelte der Herstellerangaben und mehr geleistet haben.
Harri

Schau dir auch den HP Laserjet 4000 an.

Den kann ich auch empfehlen. Mein HP 4050TN druckt und druckt und druckt ...
Nur mit Billigtoner habe ich schlechte Erfahrungen gemacht. Der hält oft nicht so lange wie versprochen und die Qualität ist auch mit dem Original nicht zu vergleichen. Der Unterschied ist besonders bei Rastergrafiken zu sehen. Selbst zum Druck von Rechnungen und Lieferscheinen sind Kunden schon zum Originaltoner gewechselt. Und eine 10.000 Seiten Kartusche sollte ein Studium lang halten, wenn man nicht für Hinz & Kunz mitdruckt.

Hatte selbst mal einen Kyocera mit 250.000 Seiten (war ein FS 1010). 80.000 bei Kyoceras sind da nicht die Welt für die Trommel. Was passieren kann ist, dass im Inneren Kunststoffteile abbrechen und es dann friemlig wird (selten passiert, kommt aber vor- bin da leider auch selbst schuld, weil ich fast alles durch das Ding schicke X) ).
Ich empfehle deswegen die Kyoceras, da gebrauchte in der Anschaffung günstig sind und der Toner ab und an auch sehr günstig ersteigerbar ist.

blubdidup

Wenn es Richtung BWL oder sonstigem "textlastigen" geht, sollte es wohl eher ein (sw)Laserdrucker sein.



Weil das drucken darauf schneller geht und günstiger ist...
Ich hatte in meinem Studium ~5.000 Seiten je Semester zu drucken. Da bemerkt man dann schon, ob man 1 mal im Studium den Toner ersetzen muss oder 4-5 Tintenpatronen je Semester braucht.
Avatar

GelöschterUser27943

blubdidup

Weil das drucken darauf schneller geht und günstiger ist...Ich hatte in meinem Studium ~5.000 Seiten je Semester zu drucken. Da bemerkt man dann schon, ob man 1 mal im Studium den Toner ersetzen muss oder 4-5 Tintenpatronen je Semester braucht.


Schneller okay. Aber günstiger? Für den Brother gibt es sehr gute Patronen für rund 1€ das Stück. Wie viele Patronen kannst du verbraten, bis du auf einen Toner kommst? Dazu noch die zusätzliche Anschaffung eines Scanners.

Da ist meine Erfahrung eine andere... Alle billigen Tinten die ich je getestet habe waren ungeeignet wenn man damit auch später nochmal arbeiten musste. Entweder sie verblassten extrem schnell oder sie verschmierten bei Berührung / Markierungen extrem stark.

Letztendlich muss eh der Kollege oben entscheiden; ich würde es jedoch jederzeit wieder mit dem Laserdrucker preferieren wenn ich nochmal in der Situation wäre.

Avatar

GelöschterUser27943

Muss halt jeder seine eigenen Erfahrungen machen. chaarles wird das schon hinkriegen, er hat ja jetzt mehrere Meinungen gelesen.

Dein Kommentar
Avatar
@
    Text