Suche Erfahrungen mit "alternativen" Trinkflaschen aus Glas

21
eingestellt am 4. Jan
Hallo zusammen,

ich möchte meinen Wasserverbrauch auf Glasflaschen umstellen.
Online findet man dazu genügend Produkte, die scheinbar einen Lifestyleaufschlag im Preis enthalten haben.
Deshalb bin ich auf der Suche nach alternativen.
Aktuell bin ich bei Milchflaschen bzw Weithalsflaschen angekommen. Die gibt es günstig mit Inhalt oder auch leer zu kaufen und die Deckel sind als Normteil ebenfalls günstig im Einkauf.
Ein weiterer Vorteil ist, dass die Reinigung (in der Spülmaschine) durch die große Öffnung einfach von statten gehen sollte.
Verfügbare größen bis 1 Liter.
Mir fehlen jedoch weitere Erfahrungen zu den Flaschen im Alltag.
Einzelnutzung im Haushalt sollte kein Problem darstellen.
Wie sieht es jedoch beim Transport von mehreren Flaschen im Rucksack aus bzw der allgemeinen Outdoornutzung. Sind die Flaschen robust genug oder muss man damit rechnen, dass sie sich irgendwann gegenseitig kaputt machen?
Bei den zu kaufenden Flaschen ist ja meist eine Schutzhülle im Lieferumfang dabei. Nutzt ihr sowas? Gibt es etwas passendes zu kaufen oder fällt mir nur die passende DIY Option nicht ein?

Auf was muss man sonst noch achten oder mache ich mir einfach nur zu viele Gedanken?

Vielen Dank für eure Hilfe und Erfahrungsberichte.
Zusätzliche Info
Fragen & Gesuche

Gruppen

Beste Kommentare
Wir nutzen diese für 0,89€:

24550659.jpg
Kannst aber auch gerne das 10Fache ausgeben, je nach Hippstergrad
Bearbeitet von: "MotherTrucker" 4. Jan
21 Kommentare
Die Flaschen von Sodastream sind ziemlich gut und relativ robust, allerdings gehen da auch nur 450ml rein flau. Ich
Werbungnils04.01.2020 16:02

Die Flaschen von Sodastream sind ziemlich gut und relativ robust, …Die Flaschen von Sodastream sind ziemlich gut und relativ robust, allerdings gehen da auch nur 450ml rein flau. Ich


Bei den Flaschen von My SodaPop gehen 850ml rein. Finde die Flaschen super, allerdings ist der Deckel klobig.

Wieso nicht einfach Wasser aus Kisten mit Glas oder alternativ eine Karaffe? Ersteres ist überall erhältlich letzteres ist edler im aussehen.
Wir nutzen diese für 0,89€:

24550659.jpg
Kannst aber auch gerne das 10Fache ausgeben, je nach Hippstergrad
Bearbeitet von: "MotherTrucker" 4. Jan
Ich habe es mit Glasflaschen/Karaffen probiert. Aber die sind einfach zu schwer und zu zerbrechlich. Nach langer Recherche habe ich mir dann harte (ohne Weichmacher) Plastikflaschen aus Styrol-Acrylnitril gekauft.
Suche dir eine schöne Spirituosenflasche (Gin/Vodka) aus, leere den Inhalt, mach die Etiketten ab und schon bist du der Ober-Hipster.
Ich verwende Emil - die Flasche 0,75l und bin super zufrieden damit. Hatte die im Angebot bei Limango für ca. 15€ bekommen.
Die Milchflaschen sind u.U. Nicht zu 100% dicht. Ich zapfe damit regelmäßig Milch am Automaten und mir sind die öfters schon mal ausgelaufen. Würde auch niemals für Outdoor-Aktivitäten eine reine Glasflasche empfehlen (also ohne Hülle).

Ich selbst nutze eine Edelstahlflasche von Kivanta (gibts aber auch günstigere Modelle). Durch die verschiedenen Deckel-Aufsätze kann man die Flasche auch zum Sport/Arbeit mitnehmen und man kann die durch die große Öffnung prima mit ner Flaschenbürste reinigen. Zudem passt da mein Wasserfilter-Einsatz rein (also wirklich Outdoor geeignet).
ich habe auch eine Hülle dafür, weil ich da ab und zu auch Tee reinfülle, weil die dann wirklich heiß wird

Wenn wirklich nur Glas für dich in Frage kommt, würde ich eher zu einer mit Bügelverschluss tendieren (zB sowas wie Soulbottle). Die sind zumindest dicht und Hüllen gibt es da bestimmt auch für den sicheren Transport
Bearbeitet von: "yuccahase" 4. Jan
Sohn hat ne Emil. Sackschwer im Ranzen, aber hip und so.
MotherTrucker04.01.2020 16:22

Wir nutzen diese für 0,89€:[Bild] Kannst aber auch gerne das 10Fache au …Wir nutzen diese für 0,89€:[Bild] Kannst aber auch gerne das 10Fache ausgeben, je nach Hippstergrad



Oh da hat jemand offensichtlich den Sinn der Frage nicht verstanden. Ökologisch hat ne ordentliche Glasflasche massive Vorteile gegen ne normale Mehrwegflasche. Und als MyDealzer und Berliner passt bei deiner Flasche einiges nicht.

1. Berlin hat eigentlich sehr geiles Wasser aus der Leitung.
2. andere als Hipster verspotten und Geld zum Fenster rauswerfen... also bitte.

Mein Sohn hatte auch ne Emil-Flasche... sehr geiles Konzept. 2x im Jahr gabs neue Trinkcaps und die Flasche hatte er fast die gesamte Schulzeit... die 20EUro die die gekostet hat, hat man damit locker wieder rein. Von Umwelt und Gesundheit will ich mal garnicht reden...
Glas kann brechen sowas stecke ich mir nicht in den Rucksack. Unsere ganze Familie nutzt Nalgene Kunststoff Trinkflaschen die gibt's immer wieder günstig bei Amazon und lassen sich in der Spülmaschine reinigen.
kittyf04.01.2020 19:24

Sohn hat ne Emil. Sackschwer im Ranzen, aber hip und so.


Gesucht wird 'alternativ', nicht 'hip'..!

adhskandidat04.01.2020 22:38

Gesucht wird 'alternativ', nicht 'hip'..!


Sollte mir Leonard-like ein Sarkasmusschild basteln
Dodgerone04.01.2020 22:34

Oh da hat jemand offensichtlich den Sinn der Frage nicht verstanden. …Oh da hat jemand offensichtlich den Sinn der Frage nicht verstanden. Ökologisch hat ne ordentliche Glasflasche massive Vorteile gegen ne normale Mehrwegflasche. Und als MyDealzer und Berliner passt bei deiner Flasche einiges nicht.1. Berlin hat eigentlich sehr geiles Wasser aus der Leitung.2. andere als Hipster verspotten und Geld zum Fenster rauswerfen... also bitte.Mein Sohn hatte auch ne Emil-Flasche... sehr geiles Konzept. 2x im Jahr gabs neue Trinkcaps und die Flasche hatte er fast die gesamte Schulzeit... die 20EUro die die gekostet hat, hat man damit locker wieder rein. Von Umwelt und Gesundheit will ich mal garnicht reden...


Es ging doch um die Glasflasche. Aufgefüllt wird natürlich mit gutem berliner Leitungswasser
MotherTrucker05.01.2020 09:01

Es ging doch um die Glasflasche. Aufgefüllt wird natürlich mit gutem b …Es ging doch um die Glasflasche. Aufgefüllt wird natürlich mit gutem berliner Leitungswasser



Is trotzdem nicht vergleichbar... die normalen Glasflaschen splittern gerne mal am Rand oben... die normalen Verschlüsse taugen auch nix (je nach Hersteller, die reinen aus Plastik sind besser)... Ne Emil-Flasche ist vom Glas her stabiler und du hast die Möglichkeit Thermobehälter rumzumachen... schützt gleichzeitig auch gegen Bruch. Und 20 Euro für ne Flasche die gut 20-30 Jahre nutzbar ist, ist nicht zuviel. Die Mehrwegflaschen müssen nach max 50 mal entsorgt werden... ne Emil schafft locker 10000 Mal weil das Glas besser ist. Das hat also nix mit Hipster zu tun. Über die Emil bin ich damals übrigens bei Ebay gestolpert, weil ich für nen 4-Jährigen ne Trinkflasche suchte und kein Plastik wollte.
ChrisXSB04.01.2020 22:35

Glas kann brechen sowas stecke ich mir nicht in den Rucksack. Unsere ganze …Glas kann brechen sowas stecke ich mir nicht in den Rucksack. Unsere ganze Familie nutzt Nalgene Kunststoff Trinkflaschen die gibt's immer wieder günstig bei Amazon und lassen sich in der Spülmaschine reinigen.


Emil-Flaschen sind sehr stabil und haben ne Schutz-/Isohülle... auf Mikroplastik steht hier keiner
Edelstahlflasche nutzen und gut ist. Gibt genug schicke in schwarz oder silber mit Bambusdeckel
Dodgerone04.01.2020 22:34

Berlin hat eigentlich sehr geiles Wasser aus der Leitung


Trinkwassertest Stiftung Warentest: Berlin = letzte Zeile
24560140-i65mC.jpg
Gscheidhaferl05.01.2020 12:06

Trinkwassertest Stiftung Warentest: Berlin = letzte Zeile [Bild]



Lustig, aber ohne Angabe der Entnahmequellen nix wert. Das meiste Wasser für Berlin kommt ja aus dem Umland... bei meiner Familie ist das Wasser überall Top. Kann man auch testen lassen
Danke für die ganzen Rückmeldungen.
@yuccahase Ich hab erstmal an Glas gedacht, in der Hoffnung etwas günstiges aus dem Standardrepertoire zu finden. Wenn ich wirklich "richtig" Geld ausgeben muss, dann ist Metall auch wieder im Spiel.
Deshalb ist das "alternativ" nicht auf irgendetwas hippes zu verstehen, sondern wirklich auf alternative Flaschen als Trinkflasche.
Ein Beispiel sind ja auch noch die TrueFruits flaschen. Dafür gibt es ja auch andere Deckel zum Kaufen. Jedoch sind die mit 15€ für zwei Stück auch nicht günstig. Deshalb der Gedanke mit den Milchflaschen. Aber wie yuccahase schon sagt sind die Twist Off Deckel nicht die sichersten. Trotzdem werde ich mir jetzt mal eine Milchflasche kaufen um das daheim einfach mal zu testen.

Bezüglich Bügelverschluss. Standard sind laut meiner kurzen Recherche 18mm. Soulbottles bietet da 30mm an, was besser ist, jedoch ist man damit auch wieder an den Hersteller gebunden.
Alles doch nicht so einfach, wenn man nicht unnötig viel Geld ausgeben will.
Und dann hab ich mir noch keine Gedanken zur Robustheit gemacht, da ich die Flasche im Geschäft auch mit dem Fahrrad transportieren werde.
Trotzdem vielen Dank für eure Ansätze. Wenn jemand noch ein paar Ideen hat immer her damit.
Günstige Lösung für dein Problem wäre ein Einweckglas. Gibts in allen Größen und Formen.
Als Transportschutz (Klirren im Rucksack) reicht ein großer Waschlappen ;P
Ein kleines Update.
Für Zuhause habe ich mal eine 1 Liter Milchflasche getestet. Die war immer dicht. Jedoch ist die Aufgrund der Form für mich nicht so schön handlich.
Da wir noch 500 ml Milchflaschen da hatten habe ich spontan so eine ausprobiert und das ist für mich daheim optimal. Die Füllmenge reicht, da der Wasserhahn immer in der nähe ist und für mich ist das Handling mit der kleineren Flasche super.
Beim "Outdoor" Einsatz bin ich noch nicht weiter gekommen, da mir bis jetzt der Basteldrang gefehlt hat. deshalb sind es aktuell immer noch die 1,5 l PET Flaschen für den Weg zur Arbeit.
Mal sehen wann ich mich an eine Hülle aus Moosgummi oder EVA traue.
Dein Kommentar
Avatar
@
    Text

    Diskussionen

    Top-Händler