SUCHE ETF-Sparplan (INDEXFOND DAX)

Hallo,

möchte einen DAX ETF (thesaurierend) via Sparplan starten.
Das ganze jedoch mit so niedrigen Gebühren wie möglich. (Kaufen, Halten, Verkaufen,...)

Hat jemand Erfahrungswerte?

32 Kommentare

Auf dem jetzigen Niveau würde ich nicht mit Aktien anfangen.

RostBraunvor 19 m

Auf dem jetzigen Niveau würde ich nicht mit Aktien anfangen.


Wer weiß schon wie es weiter geht.
Da es ein Sparplan ist der lange laufen soll, ist es nicht so wichtig wann begonnen wird. Hauptsache man investiert regelmäßig und auch zu den Zeitpunkten zu denen die Leute vom Investieren abraten weil die Kurse zu niedrig sind und *garantiert* noch weiter fallen werden
Man erwischt nie den perfekten Zeitpunkt.

Schau mal auf justetf.com
Da kannst du u.a. auch einen Preisvergleich für Sparpläne machen inkl. unterschiedlicher Sparrate.
Ebase und Flatex sind 2 Anbieter mit niedrigen Kosten, Ebase allerdings mit mind. 12 Euro jährlichen Fixkosten.

Für den Dax finde ich ETF901 ganz gut.
Voll replizierend und keine Wertpapierleihe.

Ich klink mich hier mal ein.
Bin in der glücklichen Lage momentan etwa 1000 € Überschuss pro Monat zu haben, von denen ich einen Großteil längerfristig anlegen möchte

OoOvor 28 m

Für den Dax finde ich ETF901 ganz gut.Voll replizierend und keine Wertpapierleihe.


Aber ausschüttend. Der TE sucht was thesaurierendes!

Pottyvor 6 m

Aber ausschüttend. Der TE sucht was thesaurierendes!


Stimmt. Hatte ich glatt übersehen.

RostBraunvor 1 h, 57 m

Auf dem jetzigen Niveau würde ich nicht mit Aktien anfangen.


Wird bestimmt noch einige Monate laufen, so lange würde ich mitgehen und genug Cash halten...
Eventuell vor dem SOmmer Gewinne mitnehmen.

Aber bei einem Sparplan kann man sich eigentlich eh zurücklehnen...

Croshkvor 37 m

Ich klink mich hier mal ein.Bin in der glücklichen Lage momentan etwa 1000 € Überschuss pro Monat zu haben, von denen ich einen Großteil längerfristig anlegen möchte


Vielleicht ein ETF auf den MSCI All Countries World Index? Ist zwar weiterhin US-lastig, aber immerhin berücksichtigt er den Rest der Welt auch noch mit im Gegensatz zum bekannteren MSCI World. Ich hab mich zumindest kürzlich dafür entschieden.

Pottyvor 15 m

Vielleicht ein ETF auf den MSCI All Countries World Index? Ist zwar weiterhin US-lastig, aber immerhin berücksichtigt er den Rest der Welt auch noch mit im Gegensatz zum bekannteren MSCI World. Ich hab mich zumindest kürzlich dafür entschieden.


Kann man machen oder zB. 65% World und 35% Emerging Markets, je nach dem was einem wichtiger ist

goboschvor 3 h, 9 m

Kostenfrei bis ende 2019https://www.consorsbank.de/ev/Transversal/Sparplaene/ETF-Sparplan#comstagehttps://www.consorsbank.de/ev/Transversal/Sparplaene/ETF-Sparplan#lyxor





Hierbei verwirrt mich: - also doch nicht gebührenfrei-?? Kauf und Verkauf Kosten... Halten kostet nichts..hmm


ETF-Sparplan
Welche Kosten fallen beim ETF-Sparplan an?
Beim Kauf eines ETFs im Sparplan fällt eine Gebühr in Höhe von 1,50% der jeweiligen Sparrate an.
Ein Verkauf der Anteile erfolgt zu den üblichen Ordergebühren.

frankfurterin11vor 3 m

Hierbei verwirrt mich: - also doch nicht gebührenfrei-?? Kauf und Verkauf Kosten... Halten kostet nichts..hmmETF-Sparplan Welche Kosten fallen beim ETF-Sparplan an? Beim Kauf eines ETFs im Sparplan fällt eine Gebühr in Höhe von 1,50% der jeweiligen Sparrate an. Ein Verkauf der Anteile erfolgt zu den üblichen Ordergebühren.


Ja, das trifft im Allgemeinen für alle ETF-Sparpläne an. Comstage + Lyxor bilden die Ausnahme.

"XXX erstattet der Consorsbank im Aktionszeitraum die „Transaktionskosten“ (Ausführungsgebühr für die Sparrate). Wir geben diese Erstattung durch Erlassen der Ausgabegebühr für die genannten ETFs direkt an Sie weiter."





Danke Gabosch PS: Passendes Profilbild

Ich investiere einen Großteil bei vaamo.de - dort wird in verschiedene ETFs investiert und die Gebühren sind überschaubar gering. Man hat die Auswahl verschiedener Risikoklassen und je nachdem wird das Geld unterschiedlich angelegt.

Auch wenn es dieses Jahr ganz anders sein kann, mit der Risikoklasse "hoch" habe ich letztes Jahr knappe 20% auf meine Einlage gemacht, das ist aber keine Garantie oder ähnliches! Ich war anfangs auch stellenweise 10% im Minus, habe aber fleißig weiter eingezahlt Also immer das Risiko bei Geldanlagen im Auge behalten, will hier nur meine Erfahrung kund tun. ^^

SeeeDvor 12 m

Ich investiere einen Großteil bei vaamo.de - dort wird in verschiedene ETFs investiert und die Gebühren sind überschaubar gering. Man hat die Auswahl verschiedener Risikoklassen und je nachdem wird das Geld unterschiedlich angelegt. Auch wenn es dieses Jahr ganz anders sein kann, mit der Risikoklasse "hoch" habe ich letztes Jahr knappe 20% auf meine Einlage gemacht, das ist aber keine Garantie oder ähnliches! Ich war anfangs auch stellenweise 10% im Minus, habe aber fleißig weiter eingezahlt Also immer das Risiko bei Geldanlagen im Auge behalten, will hier nur meine Erfahrung kund tun. ^^


DIe Gebühren für vaamo finde ich zu hoch.
Wenn man direkt in Fonds investiert, die nur 0,2-0,5% Gebühren/Jahr verlangen und dazu selbst 1x/Jahr Rebalancing macht fährt man auf lange Sicht günstiger.
Für jemanden, der sich nicht damit beschäftigen will, kann auch sowas sicher auch funktionieren.

Finde den Arero Fonds ganz gut, da Gebühren gering und Streuung sehr weit. Gibts z.B. bei Onvista als Sparplan.

OoOvor 1 h, 2 m

Für jemanden, der sich nicht damit beschäftigen will, kann auch sowas sicher auch funktionieren.


Genau auf diese Kundengruppe zielt es auch ab.

Ich beginne auch gerade in die Thematik einzusteigen. Bezüglich MSCI World und MSCI EM habe ich jetzt auch schon einiges gelesen. Investiert ihr auch noch in andere Assets, da die zuvor genannten ja nur Aktien im Portfolio haben?
Ich will darauf hinaus, da ich stellenweise gelesen habe, dass das ja eine Risikoklasse ist und diese nur einen kleinen Teil des Vermögens ausmachen sollte. Nach dieser Meinung sollte der Großteil bspw. in Staatsanleihen untergebracht werden (risikoarm). Allerdings frage ich mich angesichts der Performance von MSCI World (Durchschnitt 7%), warum man Anleihen als Langzeitanleger überhaupt noch in Betracht ziehen sollte?

venceremosvor 20 m

Ich beginne auch gerade in die Thematik einzusteigen. Bezüglich MSCI World und MSCI EM habe ich jetzt auch schon einiges gelesen. Investiert ihr auch noch in andere Assets, da die zuvor genannten ja nur Aktien im Portfolio haben? Ich will darauf hinaus, da ich stellenweise gelesen habe, dass das ja eine Risikoklasse ist und diese nur einen kleinen Teil des Vermögens ausmachen sollte. Nach dieser Meinung sollte der Großteil bspw. in Staatsanleihen untergebracht werden (risikoarm). Allerdings frage ich mich angesichts der Performance von MSCI World (Durchschnitt 7%), warum man Anleihen als Langzeitanleger überhaupt noch in Betracht ziehen sollte?


Ich hab 65% World und 35%EM + etwas Tages- und Festgeld anstelle von Anleihen. Ist sicher auch eine Glaubensfrage. Ich hab keine Anleihen und werde auch in Zukunft voll auf den Aktienmarkt setzen. Ob es die richtige Entscheidung war, sehen wir dann so in 20-30 Jahren ;-)

Dein Kommentar
Avatar
@
    Text
    Top Diskussionen
    1. myDealz wird 10 - Gibt es wieder eine Aktion?1819
    2. Familientaugliches Auto bis ca. 25.000€ ?2226
    3. Scondoo / Freunde werben eingestellt?11
    4. [help] Amazon Rücksendung in neutraler Verpackung2135

    Weitere Diskussionen