Suche Geldanlagemöglichleit fürs BaFöG

Da ich 50% meines BaFöG's zurückzahlenmuss in 3 jahren möchte ich dies sinnvoll anlegen
für mich nur fraglich ob ich lieber einen immobilien Fonds nutzen soll, tagesgeldkonto oder weitere Möglichkeiten.
Rendite und Sicherheit sind wichtig.
Verfügbarkeit muss nicht täglich gegeben sein.
Danke für Ratschläge

Eingetragen mit der mydealz App für Android.

22 Kommentare

Hä? Du beziehst BAföG, hast aber genug über um jetzt schon für die Rückzahlung zu sparen?
Wäre es nicht effizienter einfach weniger zu beziehen?

diarrhoe

Hä? Du beziehst BAföG, hast aber genug über um jetzt schon für die Rückzahlung zu sparen? Wäre es nicht effizienter einfach weniger zu beziehen?


Normal kriegt man gar nicht genug um was zu sparen

diarrhoe

Hä? Du beziehst BAföG, hast aber genug über um jetzt schon für die Rückzahlung zu sparen? Wäre es nicht effizienter einfach weniger zu beziehen?



ich glaube er möchte damit sagen, dass er sein Darlehen in 3 Jahren zurückzahlen muss. 5 Jahre nach Beendigung des Studiums wird dies nämlich fällig. Dh es ist anzunehmen, dass er mittlerweile im Berufsleben steht und jetzt eben für die Darlehensrückzahlung Geld beiseite legen will.

So rum macht es deutlich mehr Sinn.
Dann zurück zur Ausgangsfrage: Rendite und Sicherheit schließen sich aktuell so ziemlich aus.
So halbseiden aber doch ziemlich sicher wäre ein Tagesgeldkonto bei ner Russenbank (Sberbank z.B.).
Bei Fonds hast du auch immer ein Verlustrisiko, das ist bei dem Zweck imho nicht sinnvoll.

Festgeld wäre ja auch noch möglich wenn der Beginn der Rückzahlung feststeht.

diarrhoe

Hä? Du beziehst BAföG, hast aber genug über um jetzt schon für die Rückzahlung zu sparen? Wäre es nicht effizienter einfach weniger zu beziehen?


dann ists natürlich einfach nur mies beschrieben

Saufen, Nut.en und Koks und den Rest kannst Du verprassen X)

Also meiner Meinung nach: Lass bloss die Finger von Immobilien Fonds. Wenn Dir das Ding vor der Nase geschlossen wird, haste auf einmal kein Geld, wenn Du es brauchst.

also ich bin momentan in der uni ekngeschrieben und lege die hälfte des Bafög zur seite damit ich nach Beendigung meines Studiums es direkt zurückbezahlen kann.
momentan liegt es auf meinem Postbak Girokonto, jedoch finde ich es sinniger wenn ich für das Geld irgendwo noch Zinsen oder Gewinn einfahre.
ich hoffe jetzt wurde es deutlicher

Wenn du so viel BAföG bekommst, dass du es während deines Studiums schon 50% zurücklegen kannst, dann beziehst du wirklich "zu viel" BAföG.
Oder ich mach irgendwas falsch :b

blackhawks94

Wenn du so viel BAföG bekommst, dass du es während deines Studiums schon 50% zurücklegen kannst, dann beziehst du wirklich "zu viel" BAföG. Oder ich mach irgendwas falsch :b



Du machst was falsch

das einfachste: Gesamtsumme komplett zahlen - bringt dir die meisten Vorteile
V2: Tagesgeldkonto (aber bitte nich nach Russland)
V3: wenn du mit Verlusten leben kannst: Aktien, Fonds, Socialbroking (bei der Summe aber eher lächerlich und absolut zu vernachlässigen in Kombination Risiko) -> bau dir einen Grundstock von 10 bis 20k€ Risikokapiital auf, dann bist du sicher

wie immer gilt im Kapitalismus - wer viel hat, wird ohne größer Anstrengung reicher - wer wenig hat und auf Pump lebt, ist am PoPo (Grundsatz - derzeit brauchst du wenigstens 1600€ netto monatlich um verünftig leben zu können)

Dir ist schon klar, dass du nur 5300€ besitzen darfst, bis dir dein Bafög gekürzt wird? Mit eingerechnet wird bspw. auch dein Kfz und das Sparkonto deiner Oma was vielleicht auf deinen Namen läuft.

Ich will hier auch keine Diskussion anzetteln, aber viele Leute beziehen kein BAFöG und gehen mehr oder minder mit dem Arsch auf Grundeis.
Ich selber beziehe eine gute Summe und kann wirklich sehr gut damit leben, wenn noch gewisse Boni der Großeltern etc. dazukommen, aber ich habe noch nie in Betracht gezogen davon irgendwas zurückzulegen.

5 Jahre nach Beendigung des Studiums hoffe ich mit beiden Beinen im Berufsleben zu stehen, um so das Darlehen zu begleichen.

Es ehrt dich natürlich, wenn du dir während deines Studiums schon Gedanken um eine Rückzahlung machst.

OoExTasYoO

Dir ist schon klar, dass du nur 5300€ besitzen darfst, bis dir dein Bafög gekürzt wird? Mit eingerechnet wird bspw. auch dein Kfz und das Sparkonto deiner Oma was vielleicht auf deinen Namen läuft.



sparbuch auf oma interessiert nicht beim bafög solange er nicht ran kann (selbe regeln wie beim ALG2) habe da genug ahnung darin. Auto wiid auch nicht als Vermögen hergenommen.

Igoku

das einfachste: Gesamtsumme komplett zahlen - bringt dir die meisten Vorteile V2: Tagesgeldkonto (aber bitte nich nach Russland) V3: wenn du mit Verlusten leben kannst: Aktien, Fonds, Socialbroking (bei der Summe aber eher lächerlich und absolut zu vernachlässigen in Kombination Risiko) -> bau dir einen Grundstock von 10 bis 20k€ Risikokapiital auf, dann bist du sicher wie immer gilt im Kapitalismus - wer viel hat, wird ohne größer Anstrengung reicher - wer wenig hat und auf Pump lebt, ist am PoPo (Grundsatz - derzeit brauchst du wenigstens 1600€ netto monatlich um verünftig leben zu können)



wir sind bei der VTB ja auch das ist eine russenbank, wenn die deutschen banken nix an zinsen geben wird halt dorthin gegangen, da es auch durch einlagensicherung abgesichert ist.

Tagesgeld 1%
wir haben dann noch das flex das bis zu 10 jahre läuft mit 2,5% aber man nach 4 Jahren schon das ganze geld rausholen kann und trotzdem 2,5% bekommt, was besseres gibts nicht zur zeit.
festgeld 3 jahre sind 2,1% und werden monatlich bezahlt die zinsen (besser fürs ALG2) sagte uns sogar unser Sachbearbeiter das wir garnicht dumm sind die monatlich auszahlen zu lassen
dann haben wir noch festgelder mit fast 5% die noch jahre laufen auch monatliche zinszahlung^^
usw.

OoExTasYoO

Dir ist schon klar, dass du nur 5300€ besitzen darfst, bis dir dein Bafög gekürzt wird? Mit eingerechnet wird bspw. auch dein Kfz und das Sparkonto deiner Oma was vielleicht auf deinen Namen läuft.

Bei Kfz ist genauer zu schauen, wem sie gehören und ob sie schon abbezahlt sind. Auf jeden Fall wird ein Kfz als Vermögen berücksichtigt, wenn es vollständig bezahlt ist und euch gehört. Selbst Vermögenswerte, von denen ihr u. U. gar nichts wisst, können angerechnet werden (Bspl.: eure Oma legt ein Sparbuch auf euren Namen an).



Da liegst du absolut falsch. Ein Kumpel im Wohnheim ist nur knapp einer Anzeige entgangen und musste innerhalb von 3 Monaten sein komplettes Bafög zurückzahlen, weil seine Oma auf ein Konto, welches auf seinen Namen lief, im Laufe der Jahre ordentlich Geld gesammelt hatte. Nur wusste er von dem Konto nichts.

Nachzulesen auch hier:



Quelle

OoExTasYoO

Dir ist schon klar, dass du nur 5300€ besitzen darfst, bis dir dein Bafög gekürzt wird? Mit eingerechnet wird bspw. auch dein Kfz und das Sparkonto deiner Oma was vielleicht auf deinen Namen läuft.


Beide aussagen sind leider falsch...schon im bafögantrag ist das auto und der zeitwert anzugeben, dies wird dann verrechnet. Ebenso geld auf fremden sparkonten, es ist ja dein vermögen.

OoExTasYoO

Dir ist schon klar, dass du nur 5300€ besitzen darfst, bis dir dein Bafög gekürzt wird? Mit eingerechnet wird bspw. auch dein Kfz und das Sparkonto deiner Oma was vielleicht auf deinen Namen läuft.



Dann ist doch meine Aussage richtig. Genauso hab ich es geschrieben und später nochmal mit Zitat und Quelle untermauert
Es sind allerdings 5200€. Kleiner Tippfehler.

OoExTasYoO

Dir ist schon klar, dass du nur 5300€ besitzen darfst, bis dir dein Bafög gekürzt wird? Mit eingerechnet wird bspw. auch dein Kfz und das Sparkonto deiner Oma was vielleicht auf deinen Namen läuft.


oh, falsches zitat, wollte kniepiesler zitieren...sorry

Dein Kommentar
Avatar
@
    Text
    Top Diskussionen
    1. Fernseh Zeitschrift Abo22
    2. Telekom Mobilfunkvertrag11
    3. neuer LTE Anschluss für Zuhause gesucht - Volumen Volumen Volumen819
    4. Suche Windows Tablet11

    Weitere Diskussionen