Suche günstige interne HDD

10
eingestellt am 2. Sep
Hallo,
bin für meinen neuen PC auf der Suche nach einer günstigen zuverlässigen Festplatte für Fotos, Musik, Filme etc. Sie sollte 6-8TB groß sein.

Stoße dabei eigentlich immer wieder auf die Seagate Barracudas. Aber muss sagen das mich die Rezensionen von Totalausfällen schon etwas abschrecken.

amazon.de/dp/…EDM

Die Western Digital mit 6TB ( 8TB scheint es nicht zu geben) wäre noch eine Alternative.

amazon.de/dp/…9TZ


Hatte auch schon überlegt eine externe Platte zu kaufen und diese dann auszubauen.
Weiß aber nicht ob ich mir das zutraue und wie zuverlässig das dann läuft wenn man dann ggf irgendwelche Pins noch abkleben muss.

amazon.de/dp/…PJ0

Warum sind externe Platten eigentlich meist immer so viel günstiger als interne?!

Hat jemand vielleicht Erfahrungen mit diesen Platten oder sogar andere Empfehlung bis 170€ ?
Stimmt es das umso größer eine Festplatte ist die Wahrscheinlichkeit eines Ausfalls höher ist?
Vielen Dank schon einmal für die Aufklärung.
Zusätzliche Info
Fragen & Gesuche
10 Kommentare
Avatar
GelöschterUser699688
Grundsätzlich kann Dir jede HDD und auch SSD von jetzt auf gleich ausfallen. Deshalb direkt über das Thema Backup nachdenken.
Festplatten sind halt immer Glaubensfrage. Ich habe schlechte Erfahrungen mit v.a. Seagate (vier Ausfälle - 3x im Server, 1x privat) und WD gemacht. Dagegen gute Erfahrungen mit Toshiba und Samsung (stellen keine HDDs mehr her). Kaufe seit ungefähr fünf Jahren damit nur noch Toshiba.

Habe mir vor ein paar Tagen erst eine Toshiba P300 geholt (4TB) - ist halt nur 5400 RPM. Reicht aber als Datengrab alle Male. Wenn du Sicherheit haben willst, bau dir 'nen Raid oder ein Backup. Mit einer Platte kann immer mal etwas sein.

Ausbauen aus externen Cases würde ich generell nicht machen, zu viel Aufwand und nervt nur.

Mal noch einfach so reingehauen: Meine DT01ACA200 hat mittlerweile 25287 Stunden (~ 3 Jahre) und 3548x power ons auf dem Buckel. Eine meiner Samsung Spinpoint hatte bis zur Ausmusterung, weil zu klein, ungefähr 75000 Stunden drauf.
Bearbeitet von: "Mario" 2. Sep
Schließe mich Mario an. Seagate meide ich wie die Pest. Bin grade im NAS mit 2x2TB WD GOLD unterwegs, mal sehen wie lange die durchhalten. Extern ausbauen ist eine ganz schlechte Idee. Dort werden meist noch minderwertigere Platten verbaut, die man für sich wohl im freien Markt kaum loswerden würde. Schau dich gerne bei Toshiba und WD um, das sind leider die einzigen Optionen. Kleines P.S.: auch wenn es in deinem Anwendungsfall egal ist, würde ich darauf achten keine Platten mit SMR zu kaufen. Unterstützt man nicht weiter diese Kundenverarsche, kommen vielleicht auch die Hersteller zur Besinnung.
Geizhals ist meine persönliche Anlaufstelle für Preisvergleiche bei Hardware.

Würde auch eher zu einer WD Blue als zu einer Seagate tendieren.
Als Datengrab reichen die mit 5400rpm.

Wenn du zu einer externen greifst, musst du wissen, welche enthalten ist. Je nach Hersteller können auch andere oder sogar unterschiedliche Laufwerke verbaut sein.

Pins abkleben ist mir nicht bekannt. Die Beschädigung der Gehäuse beim Ausbau ist wahrscheinlich das größte Risiko. Schwierig sind Aus- wie Einbau allerdings nicht.
Bearbeitet von: "Chuck_Norris" 2. Sep
Avatar
GelöschterUser699688
Mario02.09.2020 23:45

Wenn du Sicherheit haben willst, bau dir 'nen Raid oder ein Backup.


Raid ist kein Backup und reduziert nur die Ausfallzeit. Dateien, die auf einem RAID aus Versehen/böswillig gelöscht wurden, sind unwiederbringlich weg. Schlägt der Blitz unglücklich ein, kann es in die Hose gehen. Außerdem wäre mir das Risiko zu groß, dass beim Bestücken eines RAIDs mit gleichen Platten, die aus der gleichen Charge stammen und unter gleichen Bedingungen betrieben werden, eine weitere Platte das zeitliche segnet, bevor die Ersatzplatte befüllt ist.
GelöschterUser69968802.09.2020 23:55

Raid ist kein Backup und reduziert nur die Ausfallzeit. Dateien, die auf …Raid ist kein Backup und reduziert nur die Ausfallzeit. Dateien, die auf einem RAID aus Versehen/böswillig gelöscht wurden, sind unwiederbringlich weg. Schlägt der Blitz unglücklich ein, kann es in die Hose gehen. Außerdem wäre mir das Risiko zu groß, dass beim Bestücken eines RAIDs mit gleichen Platten, die aus der gleichen Charge stammen und unter gleichen Bedingungen betrieben werden, eine weitere Platte das zeitliche segnet, bevor die Ersatzplatte befüllt ist.


Ich habe auch nie geschrieben, dass ein RAID ein Backup sei? Da steht explizit ein oder und ein RAID 1 ist nun mal einfacher und komfortabler umzusetzen, als es ein Backup ist und alle Male besser, als nur eine HDD zu haben. Dass ein richtiges Backup sicherer ist, steht außer Frage. Aber wer speichert bitte privat seine Daten regelmäßig off-premise und befolgt alle Regeln? Kaum jemand, der keine Cloud Services verwendet. Und bei Backups hast du halt dann auch wieder das Geschiss, dass diese aktuell zu halten sind.

Alles eine Abwägung von Kosten und Nutzen. Und das Einzige, was vom TE maximal backupwürdig wäre, sind vermutlich seine Fotos und ggf. Musik. Aber Raupkopien backupt hoffentlich keiner.
Ein Backup von den wichtigsten Datein mache ich natürlich immer. Auch wenn nicht so ganz regelmäßig...Kommen natürlich immer neue Sachen hinzu.
Ein Raid/Nas will kann ich mir nicht zusätzlich anlegen, da es ja auch eine Kostenfrage ist.
Hatte bisher immer eine Normale HDD und hatte von den wichtigsten Sachen immer ein Backup. Jetzt habe ich eine SSD als Systemplatte und will mir halt wieder eine HDD für die ganzen Daten einbauen.
Avatar
GelöschterUser699688
Mario03.09.2020 00:04

Ich habe auch nie geschrieben, dass ein RAID ein Backup sei? Da steht …Ich habe auch nie geschrieben, dass ein RAID ein Backup sei? Da steht explizit ein oder und ein RAID 1 ist nun mal einfacher und komfortabler umzusetzen, als es ein Backup ist und alle Male besser, als nur eine HDD zu haben. Dass ein richtiges Backup sicherer ist, steht außer Frage. Aber wer speichert bitte privat seine Daten regelmäßig off-premise und befolgt alle Regeln? Kaum jemand, der keine Cloud Services verwendet. Und bei Backups hast du halt dann auch wieder das Geschiss, dass diese aktuell zu halten sind. Alles eine Abwägung von Kosten und Nutzen. Und das Einzige, was vom TE maximal backupwürdig wäre, sind vermutlich seine Fotos und ggf. Musik. Aber Raupkopien backupt hoffentlich keiner.


Genau das "oder" ist das Problem. Das sagt nämlich aus, dass RAID irgendwas mit Datensicherheit zu tun hat. Und auch ein RAID1 hilft Dir nichts, wenn Du aus Versehen eine Datei löschst oder Dir ein Cryptotrojaner die Platte verschlüsselt.

Dass zu wenige Leute ordentliche Backups machen, da sind wir uns einig. Gedanken daran werden normalerweise erst dann verschwendet, wenn man einen Datenverlust hatte.

Fotos, wichtige Dokumente wie Verträge, Gehaltsabrechnungen, Steuerbescheide (Rente!), Rechnungen von den Wertgegenständen zuhause (Nachweis für die Hausratversicherung!)..., die man hoffentlich auch digital und nicht nur in Papierformat hat.
Mario03.09.2020 00:04

Ich habe auch nie geschrieben, dass ein RAID ein Backup sei? Da steht …Ich habe auch nie geschrieben, dass ein RAID ein Backup sei? Da steht explizit ein oder und ein RAID 1 ist nun mal einfacher und komfortabler umzusetzen, als es ein Backup ist und alle Male besser, als nur eine HDD zu haben. Dass ein richtiges Backup sicherer ist, steht außer Frage. Aber wer speichert bitte privat seine Daten regelmäßig off-premise und befolgt alle Regeln? Kaum jemand, der keine Cloud Services verwendet. Und bei Backups hast du halt dann auch wieder das Geschiss, dass diese aktuell zu halten sind. Alles eine Abwägung von Kosten und Nutzen. Und das Einzige, was vom TE maximal backupwürdig wäre, sind vermutlich seine Fotos und ggf. Musik. Aber Raupkopien backupt hoffentlich keiner.


Also ich hab Best of both Worlds - automatische Backups mit Time Machine direkt auf mein gespiegeltes RAID im NAS und zusätzlich ein Mal pro Monat auf einer externen Platte. Sicherheit geht vor
Schließe mich Mario nicht an.
Nutze schon seit Jahren Seagate Barracudas und habe diese immer nur durch größere ersetzt oder aufgestockt und hatte selbst nie Ausfälle...Aktuell hat die eine 60tsd Stunden, die andere 45tsd Stunden.
Meine erste und letzte SSD hat pünktlich nach der Garantie ihren Dienst quittiert.
Dein Kommentar
Avatar
@
    Text