Suche gute Musikkopfhörer In Ear oder Over Ear Kopfhörer

13
eingestellt am 18. Mai
Hallo zusammen,

ich bin auf der Suche nach guten Musikkopfhörern. In Ear oder Over Ear Kopfhörer ist egal. Bluetooth ist auch kein muss.

Ich habe mir eine gute Teufel Anlage gekauft und merke jetzt, wie gut doch Musik klingen kann. (Ok ich weiß, gibt bestimmt bessere Anlagen, aber mir reicht sowas).

Was könnt Ihr mir so empfehlen? Ist Hi Res doch sooo viel besser? thx

Preis ist erst mal "egal". von 30 € bis 300 €.
Zusätzliche Info
Fragen & Gesuche

Gruppen

13 Kommentare
Ich werfe mal den Namen Beyerdynamic in den Raum.

Deren Kopfhörer um 120€ (DT 770, DT 880 oder DT 990 - ja nachdem ob geschlossen, halboffen oder offen) bieten ein extrem gutes Preis/Leistungs-Verhältnis.
Hab nun schon öfter gelesen, dass die klanglich locker mit dem mithalten können, was man sonst so für 300-400€ bekommt. Hinzukommt, das Beyerdynamic eine recht sympathische Firma ist und man zB Ersatzteile recht günstig bekommt.

Bin selber seit kurzem Besitzer eines DT 880 Edition und bin ziemlich begeistert. War bisher immer jemand, der Billig-Gaming-Headsets oder 20€-In-Ears genutzt hat, da war das jetzt schon ein enormer Sprung.
Bearbeitet von: "iXoDeZz" 18. Mai
Hallo neodeo2,

Ich habe die Bose Noise Cancelling 700 und ich kann sie nur empfehlen.

Super bequem und hat viele Features.
Jedoch war der Punkt, die Optik! Kein Kopfhörer ist nach meiner Meinung so schön wie die Bose 700. Ich habe die Kopfhörer für 400€ erworben, jedoch solltest du die Kopfhörer auch mittlerweile günstiger finden.

Hier ist ein Idealo Link damit du die Preise vergleichen kannst.


Hier findest du noch ein Foto 👇
26293083-YIxAk.jpg
Geh in den Handel und höre dir welche an. Vielleicht geht es trotz Corona, ansonsten warte bis der Spuk vorbei ist. Klang und Haptik ist immer subjektiv
weiß jemand, ob man bei MM die Kopfhörer anprobieren kann?

Das ist eine sehr gute Idee

die Marke Beyerdynamic kann ich gar nicht. Hört sich gut an thx
Ich habe vergessen den Klang bei Bose zu erwähnen. Einfach himmlisch!
fuer kleines geld hol dir einfach superlux hd 330, bin da sehr happy mit, zusaetzlich noch velour pads von beyerdynamic und perfekt
In Ear, Over Ear - warum nicht beides? (Nura)
neodeo218.05.2020 16:41

weiß jemand, ob man bei MM die Kopfhörer anprobieren kann?


Ja, an- und ausprobieren.
Und das ist ein unbedingtes muß! Jeder hat ein anderes Klangempfinden, und/oder Wunsch vom Klangbild.
Deswegen gebe ich keine direkte Empfehlung ab.
In-Ear oder Over-Ear, aber ausgerechnet On-Ear nicht? (-;=

neodeo218.05.2020 16:41

weiß jemand, ob man bei MM die Kopfhörer anprobieren kann?Das ist eine s …weiß jemand, ob man bei MM die Kopfhörer anprobieren kann?Das ist eine sehr gute Ideedie Marke Beyerdynamic kann ich gar nicht. Hört sich gut an thx


Wenn dir Beyerdynamic bei der Kopfhörerauswahl bisher kein Begriff war, dann ist's schonmal gut, daß du gefragt hast und das gleich als Anwort gekommen ist. Die grundsätzliche Empfehlung lässt sich nur unterstützen. Zusammen mit Sennheiser ist Beyerdynamic - beides übrigens einheimische Firmen und von Weltrang - ein seit vielen Jahrzehnten bekannt und respektiert in Sachen Kopfhörer. Persönlich würde ich ebenfalls Beyerdynamic präferieren, weil das Klangbild detaillierter und präziser ist.

Neben Beats würde ich die oben erwähnte Firma Bose persönlich vollkommen ausschließen. Beide haben schließlich nicht eine möglichst originalgetreue Wiedergabe zum Ziel, sondern bedienen traditionell eine bassaffine Klientel (bei Bose von Seiten der Autotuner, bei Beats von Seiten der Hiphopper). Die Zielgruppe bekommt dann natürlich auch das Gewünschte und würde sich höchstens noch mehr Bass wünschen. Zum obigen Bose NC 700 heißt es dann von fachlicher Seite dann auch: "Der geschlossene Hörer spielt bassbetont mit wenig Auflösung, tonal verfärbend."

Wenn man auf reine Qualität wert legt und Kabellosigkeit keine Voraussetzung ist, dann braucht man eigentlich nur bei Kabelhörern gucken. Die Funkübertragung ist ja entweder Kostenfaktor oder Minderungsquelle - in unserem Preisbereich sogar beides gleichzeitig. Gehör und Gehirn sind nunmal analog und bei mehrfacher Wandlung und Funkübertragung kann das Audiosignal im Vergleich zur Analogklinkenbuchse natürlich auch nicht unbeeinträchtigt bleiben. Ähnliches gilt für aktives Noise Cancelling. Wenn man nicht gerade häufig fliegt oder neben einer Hauptverkehrsader wohnt, dann braucht man das nicht und sollte seine Priorität woanders setzen.

Wenn du's vorab einfach mit 30€ per Versand probieren willst, dann hol dir mal den ebenfalls erwähnten Superlux HD 330 vom Musikhaus Thomann. Die sind Beyerdynamic auch nicht vollkommen unähnlich und bieten auf jeden Fall ein hervorragendes Verhältnis von Preis und Leistung bei eben durchaus vorhandener Leistung. (-;=
Die oben genannten Beyerdynamic DT, AKG 712, Audio-Technica ist auch gut. Aber man sollte wissen ob die offen oder geschlossen sein sollen oder wie die angetrieben werden sollen.
Turaluraluralu19.05.2020 02:15

In-Ear oder Over-Ear, aber ausgerechnet On-Ear nicht? (-;=Wenn dir …In-Ear oder Over-Ear, aber ausgerechnet On-Ear nicht? (-;=Wenn dir Beyerdynamic bei der Kopfhörerauswahl bisher kein Begriff war, dann ist's schonmal gut, daß du gefragt hast und das gleich als Anwort gekommen ist. Die grundsätzliche Empfehlung lässt sich nur unterstützen. Zusammen mit Sennheiser ist Beyerdynamic - beides übrigens einheimische Firmen und von Weltrang - ein seit vielen Jahrzehnten bekannt und respektiert in Sachen Kopfhörer. Persönlich würde ich ebenfalls Beyerdynamic präferieren, weil das Klangbild detaillierter und präziser ist.Neben Beats würde ich die oben erwähnte Firma Bose persönlich vollkommen ausschließen. Beide haben schließlich nicht eine möglichst originalgetreue Wiedergabe zum Ziel, sondern bedienen traditionell eine bassaffine Klientel (bei Bose von Seiten der Autotuner, bei Beats von Seiten der Hiphopper). Die Zielgruppe bekommt dann natürlich auch das Gewünschte und würde sich höchstens noch mehr Bass wünschen. Zum obigen Bose NC 700 heißt es dann von fachlicher Seite dann auch: "Der geschlossene Hörer spielt bassbetont mit wenig Auflösung, tonal verfärbend." Wenn man auf reine Qualität wert legt und Kabellosigkeit keine Voraussetzung ist, dann braucht man eigentlich nur bei Kabelhörern gucken. Die Funkübertragung ist ja entweder Kostenfaktor oder Minderungsquelle - in unserem Preisbereich sogar beides gleichzeitig. Gehör und Gehirn sind nunmal analog und bei mehrfacher Wandlung und Funkübertragung kann das Audiosignal im Vergleich zur Analogklinkenbuchse natürlich auch nicht unbeeinträchtigt bleiben. Ähnliches gilt für aktives Noise Cancelling. Wenn man nicht gerade häufig fliegt oder neben einer Hauptverkehrsader wohnt, dann braucht man das nicht und sollte seine Priorität woanders setzen. Wenn du's vorab einfach mit 30€ per Versand probieren willst, dann hol dir mal den ebenfalls erwähnten Superlux HD 330 vom Musikhaus Thomann. Die sind Beyerdynamic auch nicht vollkommen unähnlich und bieten auf jeden Fall ein hervorragendes Verhältnis von Preis und Leistung bei eben durchaus vorhandener Leistung. (-;=


ich habe mir jetzt Superlux 681 Evo bestellt.
Mal gucken, vllt gucke ich mir dann die Beyerdynamics an. Danke an ALLE , wieder was gelernt :-)
Ich bin mit den ibasso it 01 mega zufrieden... aber um ein Probehören wirst du nicht drum herum kommen... jeder empfindet klang anders und hat andere Vorlieben. Da helfen noch so viele Empfehlungen nur bedingt weiter
neodeo219.05.2020 08:12

ich habe mir jetzt Superlux 681 Evo bestellt.Mal gucken, vllt gucke ich …ich habe mir jetzt Superlux 681 Evo bestellt.Mal gucken, vllt gucke ich mir dann die Beyerdynamics an. Danke an ALLE , wieder was gelernt :-)


Als erster Kopfhörer taugt der sicherlich, vielleicht auch bis zu seinem einstigen Dahinscheiden und darüber hinaus sind ja jetzt ein paar Basics intus. (-;=

Übrigens sollte man bei den Tests auf kopfhoerer.de im Zweifelsfall eher eine unbewusste Voreingenommenheit zugunsten von Thoman/Superlux ansetzen. Der Verlag dahinter ist nämlich seit langem Auftragsdienstleister für Thomann und die Geschäftsbeziehung zu Thomann ist auch seine bedeutendste. Im Gegensatz zu Stiftung Warentest und den altgedienten HiFi-Zeitschriften sind die Tests ja informell und subjektiv (kaum oder keine Messtechnik, nicht unbedingt einschlägig qualifizierte Fachleute, keine Panels und so weiter). Schließlich ist auch durchaus möglich, daß kopfhoerer.de/Wizoo die Neutralität beim Testen durchzieht und Thomann als seriöser Partner wird auch nichts anderes erwarten. Bei "Tests" auf Blogs und Youtube ist sowieso überhaupt keine Objektivität anzusetzen. Ändert alles aber auch nichts daran, daß man für kleines Geld lange, lange oder ergebnislos nach Besserem suchen dürfte. (-:=
Dein Kommentar
Avatar
@
    Text

    Diskussionen

    Top-Händler