Suche gute Rückfahrkamera mit Monitor per Funk.

14
eingestellt am 6. Jul
Hallo zusammen,
meine Heckscheibe wird total verdeckt durch eine ausfahrbare Rollstuhlrampe. Meine zwei Außenspiegel sind so bescheuert, die verkleinern derart, dass ein rückwärts Einparken zum Geduldspiel wird. Da meint man, man sitzt dem Hintermann schon auf der Stoßstange und wenn man rauskommt, hat man noch gute 1,5 Meter Platz. Nun habe ich mich genug geärgert und möchte eine Rückfahrkamera per Funk, da ich nicht in der Lage bin, die guten 4-5 Meter Kabel zu verlegen.
Sicherlich gibt es hier einige User, die solch eine Kamera verbaut haben. Es sollte eine mit Monitor sein, denn die kleinen Monitore im Rückspiegel sind für mich einfach nur
Ich möchte so 150,- bis 200,- Euro anlegen. Habe mir einige bei Amazon angesehen, auch mit einer Bewertung von 4.8 bis 5.0 Sterne, die sehen mir aber sehr gefaket aus.

Ich sage schon einmal Danke im Voraus für evtl. Antworten.
Domino
Zusätzliche Info
Fragen & Gesuche
14 Kommentare
Dann achte drauf, dass die ein E-Prüfzeichen hat.
Für 50€ mehr kriegt man ja schon ein Android Autoradio woran man eine 15€ Rückfahrkamera anschließen kann... Vielleicht eine Überlegung Wert? Ist aber auch etwas mehr Arbeit beim anschließen.
DeltaAC06.07.2019 20:04

Dann achte drauf, dass die ein E-Prüfzeichen hat.



ich dachte, ein "CE" würde reichen.
Hast dann nur auf, dass die Kamera nicht auch verdreckt...
macs2706.07.2019 22:46

Für 50€ mehr kriegt man ja schon ein Android Autoradio woran man eine 15€ R …Für 50€ mehr kriegt man ja schon ein Android Autoradio woran man eine 15€ Rückfahrkamera anschließen kann... Vielleicht eine Überlegung Wert? Ist aber auch etwas mehr Arbeit beim anschließen.



Danke, ist auch 'ne Idee. Nur in einem Toyota Yaris Verso del Sol, ist es nicht so ganz leicht, da der Bordcomputer mit über das Radio geregelt ist. Gut, auf den Computer kann man verzichten. Ich lasse es mir mal durch den Kopf gehen.
Chaotenstar06.07.2019 22:51

Hast dann nur auf, dass die Kamera nicht auch verdreckt...



das ist natürlich Pflicht, ansonsten, wenn man nichts mehr sieht, muss man dann eben aussteigen und die Linse reinigen
Domino06.07.2019 22:50

ich dachte, ein "CE" würde reichen.


Bei Betrieb von Geräten, die ohne „e“- oder „E“-Kennzeichnung in einem Kraftfahrzeug betrieben werden, kann unter gewissen Umständen die Betriebserlaubnis erlöschen.

"CE" ist definitiv nicht ausreichend bei Bauteilen welche im KFZ Bereich zum Einsatz kommen.
gerd_dd06.07.2019 23:52

Bei Betrieb von Geräten, die ohne „e“- oder „E“-Kennzeichnung in einem Kra …Bei Betrieb von Geräten, die ohne „e“- oder „E“-Kennzeichnung in einem Kraftfahrzeug betrieben werden, kann unter gewissen Umständen die Betriebserlaubnis erlöschen."CE" ist definitiv nicht ausreichend bei Bauteilen welche im KFZ Bereich zum Einsatz kommen.



Danke,
und schon wieder etwas dazu gelernt
gerd_dd06.07.2019 23:52

Bei Betrieb von Geräten, die ohne „e“- oder „E“-Kennzeichnung in einem Kra …Bei Betrieb von Geräten, die ohne „e“- oder „E“-Kennzeichnung in einem Kraftfahrzeug betrieben werden, kann unter gewissen Umständen die Betriebserlaubnis erlöschen."CE" ist definitiv nicht ausreichend bei Bauteilen welche im KFZ Bereich zum Einsatz kommen.




Ein E-Prüfzeichen wird man aber auf einer Rückfahrkamera nicht finden. Weswegen denn auch? Höchstens wegen elektromagnetischer Verträglichkeit (wegen Funkübertragung) aber ich glaube kaum, dass die Chinesen das prüfen lassen.

Kannst du ruhigen Gewissens einbauen...
macs2707.07.2019 01:10

Höchstens wegen elektromagnetischer Verträglichkeit (wegen F …Höchstens wegen elektromagnetischer Verträglichkeit (wegen Funkübertragung) aber ich glaube kaum, dass die Chinesen das prüfen lassen.


Du hast im Prinzip den fraglichen Punkt bereits genannt -> § 55a StVZO

Ob die Chinesen dies prüfen lassen wird am Ende dem Polizisten, welcher eine techn. Kontrolle (mit übermäßigen Diensteifer) durchführt, nicht interessieren. Klar ist das Risiko gering, aber wenn man noch in der Auswahlphase eines möglichen Produkt ist kann man dies ja gleich mit berücksichtigen bzw. diese Problematik mit einem TÜV/Dekra Prüfer besprechen ob dies eventuell auch ohne E-Prüfzeichen abgenommen und eingetragen werden kann wenn z.B. eine CE Erklärung des Herstellers vorliegt.
Bearbeitet von: "gerd_dd" 7. Jul
gerd_dd07.07.2019 01:29

Du hast im Prinzip den fraglichen Punkt bereits genannt -> § 55a StVZOOb …Du hast im Prinzip den fraglichen Punkt bereits genannt -> § 55a StVZOOb die Chinesen dies prüfen lassen wird am Ende dem Polizisten, welcher eine techn. Kontrolle (mit übermäßigen Diensteifer) durchführt, nicht interessieren. Klar ist das Risiko gering, aber wenn man noch in der Auswahlphase eines möglichen Produkt ist kann man dies ja gleich mit berücksichtigen bzw. diese Problematik mit einem TÜV/Dekra Prüfer besprechen ob dies eventuell auch ohne E-Prüfzeichen abgenommen und eingetragen werden kann wenn z.B. eine CE Erklärung des Herstellers vorliegt.


Abgenommen und eingetragen? Mach den Leuten doch nicht so viel Angst.

Also 1. erlischt die Betriebserlaubnis nach §19.2 StVZO bei:
1. Änderung der Fahrzeugart
2. Gefährdung
3. Verschlechterung des Abgas- und Geräuschverhaltens

Das trifft bei einer Rückfahrkamera alles nicht zu.

2. §55a StVZO gilt für ganze Fahrzeuge und nicht für Fahrzeugteile. Das Fahrzeug hat die Vorschriften zur EMV bereits erfüllt, da es zugelassen ist.

3. Bauartgenehmigungspflichtige Fahrzeugteile kannst du in §22a StVZO nachlesen.

Das sind erstmal Vorschriften, die für national zugelassene Fahrzeuge gelten. Hat das Fahrzeug eine EG - Typgenehmigung gelten auch internationale Vorschriften. Da sollte man sich aber auch die Ausnahmen durchlesen bevor man einen Schrecken kriegt. Das wird aber zu viel Offtopic hier.
Im Prinzip bin ich da völlig bei dir... Auch ich finde dies völlig übertrieben was teilweise für Vorraussetzungen bei der Montage von Anbauteiten/Zubehör erfüllt sein müssen um legal im Straßenverkehr teilnehmen zu dürfen. Sicher wird gerade bei einer Rückfahrkamera das Risiko sehr sehr gering sein in eine Streitigkeit verwickelt zu werden und mir persönlich wäre dieses Restrisiko auch egal. Vieles ist leider total überreguliert, wie man auch an einer Antwort des KBA - Abteilung Typgenehmigung zum Thema Rückfahrkamera sehen kann, nachdem ein User des China-RNS Forums eine diesbezügliche Anfrage gestellt hatte da dieses Thema in den Car Foren immer wieder stark diskutiert wird.

Nach Auffassung des Kraftfahrt-Bundesamtes benötigt ein Kamera-Monitor-System eine Typ-Genehmigung gemäß UNECE-Regelung 10.

Fast Jedes (China) Gerät hat das CE Zeichen, sonst könnte es nicht importiert werden. Wichtig ist aber, dass innerhalb der CE-Erklärung auch die EMV getestet wurde. Dies müsste man anhand von Dokumenten im Streitfall nachweisen. Ein CE Logo KANN also ausreichend sein. Zur Aussagekraft eines CE Aufklebers verweise ich gern auf -> mydealz.de/dea…695
Bei einem vorhandenen e-Prüfzeichen erübrigt sich dies.

Das CE Zeichen sagt, dass es importiert werden darf, das e13 Zeichen, dass es auch eine Typengenehmigung für Europa hat, also auch auf EMV getestet wurde. Hier muss man dann natürlich kein Nachweis dafür erbringen.

22229034.jpg
Wie gesagt, auch ich finde es zum Teil total überreguliert und jeder muss für sich selbst entscheiden wieviel Risiko er eingehen kann/will. Ich will da auch niemanden Angst machen, wollte nur dem TE eine Richtung aufzeigen da er offensichtlich bisher dachte das eine CE Kennzeichnung völlig ausreichend ist.
Bearbeitet von: "gerd_dd" 7. Jul
DeltaAC06.07.2019 20:04

Dann achte drauf, dass die ein E-Prüfzeichen hat.


Nachfolgendes habe ich im Internet gefunden.

Im Prinzip ist es richtig, dass alle elektrisch betriebenen nachträgliche Einbauten in KFZ, die nach dem 01.10.2002 zugelassen wurden, ein entsprechendes Prüfzeichen (E-Zeichen + Nummer) haben müssen. Für Fahrzeuge, die nach dem 01.01.1998 und vor dem 01.10.2002 zugelassen wurden genügt eine CE Kennzeichnung.

Nachzulesen z.B. hier: wedebruch.de/ges…htm

Mein Fahrzeug wurde in 10/2000 zugelassen. Inzwischen 19 Jahre alt und bei jeder TÜV Vorführung gabe es keine Beanstandungen. Toyota, nichts ist unmöglich
Nun habe ich so viele Anregungen und Tipps bekommen und bin auch sehr dankbar dafür.
Aber anscheinend hat keiner von euch eine nachgerüstete Rückfahrkamera per Funk. Oder vielleicht doch, und könnte mir mit einem Gerät per Link helfen?
Dein Kommentar
Avatar
@
    Text

    Diskussionen