Suche Hilfe beim Motorradkauf

Hallo Leute,
ich werde mir dieses Jahr endlich ein Motorrad kaufen und brauche eure Hilfe. Ich wäre keine MyDealzer, wenn ich nicht nach einer günstigen Möglichkeit suchen würde ein Motorrad zu bekommen. Kennst sich jemand zufällig mit Reimports oder generell guten Möglichkeiten aus, um an Motorräder zu kommen?
Eine Kawasaki Er-6f oder eine Honda CBR600 wären mir am liebsten.

Grüße
Holunder

17 Kommentare

Kauf dir doch erstmal eine gebrauchte CBR 600. Die Teile gibts bei mobile teilweise echt zu einem guten Kurs. Wenn du dann länger damit gefahren bist, willst du warscheinlich eh auf eine 1000er umsteigen....! Dann kannst du dich immer noch nach einer Neuen umschauen

hab im Frühjahr eine zephyr 750 zu verkaufen. ...falls Interesse blazeman@gmx.net

Der schlau MyDealzer weiss: Wertverlust bei einer Neumaschine ist viel zu groß. Besonders, wenn es das erste Motorrad ist. Die Wahrscheinlichkeit ist doch recht groß, dass es mal liegen wird...
Mit einer '05er CBR machst du wenig verkehrt, wenn es um die RR geht. Außer, dass so ein Ungetüm vielleicht nichts für komplette Anfänger ist.

Danke für den Tipp mit der Gebrauchten. Für den Anfang ist dies wahrscheinlich die bessere Vorgehensweise. Gibt es dabei bessere Möglichkeiten als die bekannten Autoportale?

Zu den Preisen sag ich mal nichts, hatte Honda CBR600,1000 u.s.w.
Würd ich Kawa vorziehen.

holunder

Danke für den Tipp mit der Gebrauchten. Für den Anfang ist dies wahrscheinlich die bessere Vorgehensweise. Gibt es dabei bessere Möglichkeiten als die bekannten Autoportale?



Nein, da sowohl Händler, als auch Privatanbieter fast ausnahmslos auf mobile.de und autoscout24.de inserieren. Paar nutzen noch eBay...

Kann die CBF600 empfehlen. Mein Trauzeuge hat die und ist zufrieden. Dank ABS ist die wohl auch sehr sicher zu fahren (bzw. zu bremsen^^)!
Es gibt ne ziemlich coole Finanzierungsmöglichkeit auch für Vorführfahrzeuge.
Es gibt für Neufahrzeuge ggf. einen Führerscheinbonus. Er hat die bei Honda Aschkar gekauft.

ABS ist zwar ganz hilfreich, würde aber auch einem Anfänger sagen, dass er es nicht zwangsläufig braucht.

Meisten Bikes sind gerade noch so anfängerfreundlich abgestimmt, dass Bremsen zwar ordentlich zupacken, aber ein wirkliches Überbremsen nur schwer möglich ist. Wenn die Grenzen der Physik ein mal überschritten sind, hilft ABS auch nicht mehr viel.

Weiß nicht, was du an Erfahrung hast, wie alt du bist usw...offen darfst du ja sicherlich schon ohne Probleme fahren?

Muss jeder machen, wie er denkt, aber ich würde grundsätzlich immer zuerst auf dem Gebrauchtmarkt gucken ... Moppeds sind nach einiger Zeit recht wertstabil, wodurch du mit Glück, ohne Wertverlust fahren kannst. Wäre bei ner neuen Maschine nicht sonderlich der Fall. Und selbst die Erfahrensten packen sich auch mal unfreiwillig, bei ner nagelneuen Maschine umso ärgerlicher, wenn Verkleidung, Auspuff etc. verschrammt und Lenker kaputt sind.


Denk noch dran, dass ne 600er bei Laune (Drehzahl) gehalten will ... 1000er fährt sich einfach entspannter, weil sie unten raus mehr Drehmoment hat.


Diese "1000 EUR - Starterbonus" bei Honda sind in meinen Augen übrigens Dummfang ... ganz normaler Rabatt zur UVP, den du mit etwas Verhandlungsgeschick ohnehin beim Händler bekommen würdest.

Außerdem wird der auch von den anderen Herstellern angeboten:
motorrad.suzuki.de/ind…053
kawasaki.de/Off…EE0
yamaha-motor.eu/de/…spx
usw.

forcarwe

ABS ist zwar ganz hilfreich, würde aber auch einem Anfänger sagen, dass er es nicht zwangsläufig braucht.Meisten Bikes sind gerade noch so anfängerfreundlich abgestimmt, dass Bremsen zwar ordentlich zupacken, aber ein wirkliches Überbremsen nur schwer möglich ist. Wenn die Grenzen der Physik ein mal überschritten sind, hilft ABS auch nicht mehr viel.


Deine Aussagen wie sind nicht nachvollziehbar und können nicht unbeantwortet stehen bleiben . (Motorrad-)ABS ist erschwinglich und rettet Menschenleben.
welt.de/mot…tml
versicherung-und-verkehr.de/mot…tml
bosch-motorcycle.com/de/…tml

Dummenfang sind 10%-Rabatt ohne Verhandlung, bei Neufahrzeugen soweit ersichtlich kombinierbar mit der 50/50-Finanzierung, sicher nicht. Schön, dass andere Hersteller ähnliches anbieten.

Ich habe mir damals eine CBR600RR gekauft und den kauf nicht bereut. Habe sie diesen Winter leider verkaufen müssen aus Zeitmangel

Generell als Anfängermaschine reicht eine 600er erstmal locker. Und ganz ehrlich ich war anfangs manchmal froh keine 1000er zu fahren
Allerdings ändert man da schnell seine Meinung, wenn genügend Fahrpraxis gesammelt hat!

Also generell ist die CBR600RR ein tolles Motorrad und auch in der ersten Baureihe BJ03 heute noch sehr schick

Allerdings würde ich mir heute keinen "Supersportler" mehr kaufen, da man sich echt den Buckel krumm macht dadrauf! Und die Sozia sitzen darauf auch echt bescheiden

forcarwe

ABS ist zwar ganz hilfreich, würde aber auch einem Anfänger sagen, dass er es nicht zwangsläufig braucht.Meisten Bikes sind gerade noch so anfängerfreundlich abgestimmt, dass Bremsen zwar ordentlich zupacken, aber ein wirkliches Überbremsen nur schwer möglich ist. Wenn die Grenzen der Physik ein mal überschritten sind, hilft ABS auch nicht mehr viel.



Deswegen sollte man lernen, wie man seine Maschine auch ohne ABS vernünftig und sicher bremst. Problem ist, dass die meisten Fahrschulmaschinen ABS haben und die Anfänger es nicht mehr lernen, sofern sie sich nicht mit ihrer Maschien ohne ABS langsam rantasten oder einen Kurs besuchen.

Die Sicherheit erhöhen kann es schon, nur fühlen sich viele durch diese Technik schlichtweg zu sicher. Bei absoluter Nässe/Glätte oder schwerwiegenden Fahrfehlern hilft dir auch kein ABS mehr. Und ein Großteil geht nach der Fahrschule faktisch auf den Gebrauchtmarkt und kauft ein Motorrad ohne ABS, woran sie wie gesagt, nicht durch die Fahrschule gewöhnt wurden.

forcarwe

Deswegen sollte man lernen, wie man seine Maschine auch ohne ABS vernünftig und sicher bremst.


Okay

forcarwe

Die Sicherheit erhöhen kann es schon, nur fühlen sich viele durch diese Technik schlichtweg zu sicher.

Bist du jetzt gegen ABS weil sich manche Motorradfahrer überschätzen?

forcarwe

Bei absoluter Nässe/Glätte oder schwerwiegenden Fahrfehlern hilft dir auch kein ABS mehr.

Ja und weiter?

forcarwe

Und ein Großteil geht nach der Fahrschule faktisch auf den Gebrauchtmarkt und kauft ein Motorrad ohne ABS, woran sie wie gesagt, nicht durch die Fahrschule gewöhnt wurden.

Wenn selbsternannte "Experten" weiterhin - so wie du es oben getan hast -sagen, man brauche ja kein ABS, schon. Ansonsten sind die Anfänger vielleicht so vernünftig und investieren in ihr Überleben.

forcarwe

Deswegen sollte man lernen, wie man seine Maschine auch ohne ABS vernünftig und sicher bremst.

forcarwe

Die Sicherheit erhöhen kann es schon, nur fühlen sich viele durch diese Technik schlichtweg zu sicher.

forcarwe

Bei absoluter Nässe/Glätte oder schwerwiegenden Fahrfehlern hilft dir auch kein ABS mehr.

forcarwe

Und ein Großteil geht nach der Fahrschule faktisch auf den Gebrauchtmarkt und kauft ein Motorrad ohne ABS, woran sie wie gesagt, nicht durch die Fahrschule gewöhnt wurden.



Finds halt schwachsinnig, dass in der Theorie noch über dynamische Radlastverteilung gesprochen wird und dass man beim Bremsen halt langsam und gefühlvoll den Bremsdruck aufbauen soll und beim Fahren der Grundfahraufgaben einfach nur gefühllos und brutal die Bremse gezogen werden soll.

Kommt es dann zu dem - nicht unwahrscheinlichen - Fall, dass man später eine Maschine ohne ABS fährt, kann das zum großen Problem werden.
Ich sage nicht, dass ABS Schwachsinn ist, aber es ist eben auch nicht zwangsläufig nötig.

Also hör auf dumm zu sabbeln ... du tust doch hier so, als wenn du hier der Experte wärst und postest irgendwelche Pseudostatistiken, die im Endeffekt nur darauf abzielen, den Absatz neuer Maschinen zu fördern!


Trotz der Tatsache, dass ABS in der Theorie zwar ein Überbremsen oder Blockieren verhindert kann, dadurch den Bremsweg verkürzt und einen Unfall ggf. verhindert, sollte man den psychologischen Aspekt und die Risikobereitschaft hierbei nicht unterschätzen.

Hier mal ein paar Ansätze:
lans-online.de/abs…pdf
sueddeutsche.de/wis…0-2
spiegel.de/wis…tml
uploadarea.de/fil…pdf

Mehr "vermeintliche" Sicherheit kann die Risikobereitschaft durchaus erhöhen - kein technisches Hilfsmittel oder Sicherheitsfeature ersetzt die essentiell notwendige, vorausschauende und degressive Fahrweise eines Zweiradfahrers... was in der Theorie also gut und sicher klingt, muss sich empirisch nicht bestätigen.

Immer mal ein wenig über den Tellerand hinausblicken, beide Seiten betrachten und nicht nur blind das glauben, was du auf der Seite vom ADAC liest und dann noch klugscheißen und andere abfällig behandeln!




forcarwe

Also hör auf dumm zu sabbeln ... du tust doch hier so, als wenn du hier der Experte wärst und postest irgendwelche Pseudostatistiken, die im Endeffekt nur darauf abzielen, den Absatz neuer Maschinen zu fördern!

Jetzt wirst du beleidigend und deine Aussagen unqualifiziert/verschwörerisch. Damit ist das Gespräch dann beendet.

forcarwe

Also hör auf dumm zu sabbeln ... du tust doch hier so, als wenn du hier der Experte wärst und postest irgendwelche Pseudostatistiken, die im Endeffekt nur darauf abzielen, den Absatz neuer Maschinen zu fördern!



Wie es in den Wald reinruft, so schallt es auch wieder raus.
Unqualifiziert mit Sicherheit nicht ... habe fundierte Quellen zu meiner These angegeben, insb. die Ausarbeitung von Janssen solltest du dir mal zu Gemüte führen - vorausgesetzt du bist dazu in der Lage.

Scheinst es nämlich nicht gelesen zu haben, sonst würdest du gar nicht in die Verlegenheit kommen, eine solch dümmliche Aussage zu treffen.

Hey Leute,
ich danke für die Tipps, hatte aber nicht die Absicht den Ausgangspunkt für einen Streit zu liefern...

Ich suche weiterhin noch andere Portale bzw. Möglichkeiten günstig an gebrauchte Motorräder zu kommen. Habe etwas von Grau-Imports gelesen, bei dem gebrauchte Motorräder aus der EU importiert werden. Kennt sich da jemand von euch vielleicht aus?

Helm- und Gurtpflicht gibts seit 1976. Ab 2016 ist ABS Pflicht. War nur eine Frage der Zeit.

Wenn es noch aktuell ist:
Motorradfahren ist für die meisten eine Leidenschaft. Ich habe die Erfahrung gemacht, dass man bei einem persönlichen Gespräch mit dem Verkäufer ein sehr guten Deal bekommt, weil er sein schönes Stück auch gerne nach dem Verkauf in guten Händen sehen möchte. Meist weiß man dann auch, dass der Verkäufer das Motorad halbwegs gut behandelt hat (Fahrverhalten, Qualitätsverschleißteile...) Schau dir mal die Inserate (online) auf den bekannten Motoradwebsites an.

Dein Kommentar
Avatar
@
    Text
    Top Diskussionen
    1. neuer LTE Anschluss für Zuhause gesucht - Volumen Volumen Volumen816
    2. Handy-Vertrag bis maximal 20 Euro im Monat11
    3. Suche einen Telekom "for Friends" Code11
    4. PlayStation 4 Bundle Angebot22

    Weitere Diskussionen