[Suche] Kamerasystem für Parkplatzüberwachung

Hallo, ich suche ein Kamerasystem mit dem ich einen Parkplatz überwachen kann da vermehrt schäden am Gebäude verursacht wurden und sich wie immer keiner meldet.

Anforderungen: Gutes Bild 720p minimum, Festplatte anschließbar oder zumindest einiges an Speicherplatz, per Handy Bilder abrufen und/oder Benachrichtigungen, 1 Kamera, Nachtsicht

Hat jemand erfahrungen ? Ich habe das Netgear Arlo system um mein Haus abzusichern allerdings hält die Batterie nur 2 Tage wenn die Kamera andauernt aufnimmt. Daher suche ich etwas vergleichbares nur halt per Netzteil.

Danke für Eure Hilfe!

Beliebteste Kommentare

Für nicht so technisch versierte: https://abload.de/img/0_originalppuf2.jpg

14 Kommentare

Wie wäre es mit einem NAS (Synology oder Qnap) und einer Foscam.

Wenn es dabei um öffentliches Gelände geht musst du vorsichtig sein, denn das ist nicht gestattet.

Wenn es an einem Gebäude ist, was spricht gegen eine IP-Kamera?

leider habe ich keine Ahnung was damit gemeint ist, ich habe eher an fertige systeme gedacht, da ich leider nicht ganz so technisch versiert bin und mir auch schlicht die zeit fehlt mich damit intensiv zu beschäftigen.

gatnom

Wenn es dabei um öffentliches Gelände geht musst du vorsichtig sein, denn das ist nicht gestattet.Wenn es an einem Gebäude ist, was spricht gegen eine IP-Kamera?



IP Kamera ja aber die zeichnet ja nicht von alleine auf eine festplatte auf , da ist mein problem das zu verbinden

und wegen dem öffentlichen, das ist kein problem ist ja mein grundstück und schilder die vor überwachung warnen sind auch da
Bearbeitet von: "martin88" 12. September

Für nicht so technisch versierte: https://abload.de/img/0_originalppuf2.jpg

martin88


Das es dein Grundstück ist Spielt dabei nicht wirklich eine rolle, du darfst öffentliche und fremde private Flächen nicht damit erfassen, das gilt übrigens auch wenn der Parkplatz an dritte vermietet wird, sobald sie dann das Gelände betreten und von dir Gefilmt werden verstößt es gegen die Persönlichkeitsrechte, da ändert ein Schild auch nichts dran. Genauso darf nicht die Möglichkeit erbracht sein das die Kamera beweglich ist und so die Position so verändert werden kann das sie Öffentliche und oder Fremde Private Flächen verfasst werden können.

Bevor man so was einfach mal aus gut Dünken macht, sollte man sich das gut überlegen und Planen, das kann einem sonst Teuer zu stehen kommen.

martin88



Vielleicht will er auch nur wissen wer genau es war und macht es auf eigene Faust. In dem Fall wäre es schnuppe was er filmt.


Slowman

Schaue mal hier: https://www.abus.com/ger/Sicherheit-Zuhause/Videoueberwachung/Ueberwachungskameras/WLAN-Netzwerkkameras


C3Po

http://www.instar.de/



hier bin ich leider nicht fündig geworden da sind nur kameras soweit ich das sehe, ich suche ja eine "station" auf die es aufzeichnet

martin88



bevor man aus gut dünken scheiße schreibt mal hirn einschalten

wieso soll das keine rolle spielen das es sein grundstück ist? natürlich spielt das eine rolle er kann auf seinem grundstück machen was er will , sofern er schon ein schild hat was vor videoüberwachung warnt ist doch alles geregelt
Bearbeitet von: "christoph-eschig" 12. September

christoph-eschig

wieso soll das keine rolle spielen das es sein grundstück ist? natürlich spielt das eine rolle er kann auf seinem grundstück machen was er will , sofern er schon ein schild hat was vor videoüberwachung warnt ist doch alles geregelt


Nein kann er nun mal nicht, Das Persönlichkeitsrecht ist bei uns oft Stärker als das Sicherheitsbedürfnis, somit muss das Sicherheitsbedürfnis so Hoch sein das es das Persönlichkeitsrecht überwiegen muss, das ist extrem selten der Fall... Eine Firma musste auf ihrem Eigenen Gelände auch schon Sicherheitskameras Deinstallieren, weil der Verdachte ausreichte das sie rüber zum Privaten Grundstück Filmen könnten und es die Besitzer entsprechend so sehr Verunsichert hat und in ihren Persönlichkeitsrechten angegriffen worden, als auch sogar noch in den Datenschutz da niemand erst mal wusste wie lange die Videos behalten werden und darauf genauso nicht hingewiesen wurde, das das Gericht Detmold entschied das die Firma es wieder Abmontieren lassen dürfen.

Eigentum in Deutschland schützt dennoch nicht vor Gesetzten und Urteilen, dafür muss man schon in die USA, oder das Grundstück muss so groß sein das rund herum keinerlei "Nachbarn" Sind. Selbst Kamera Attrappen zur Abschreckung sind an Falschen Orten nicht erlaubt.

Wieso glaubt echt jeder das ein Schild was bringt?
Das tut es nur wenn Außenstehende in Räumlichkeiten eintreten in denen Überwacht wird, z.B. wenn man in der Wohnung eine Kamera auf die Wohnungstür Gerichtet hat(Darf nicht ins Treppenhaus Filmen und den Filmen der vor der Tür steht auch nicht), da Hilft das Schild der Person die vielleicht in die Wohnung eintreten will das sie entscheiden kann, will ich eintreten und gefilmt werden, oder will ich nicht eintreten und nicht gefilmt werden.

Das Bringt einem an Offenen Plätzen aber nichts, selbst wenn man nur gegen das Gebäude Filmt, sobald jemand in dessen Blickwinkel kommt, so wird deren Persönlichkeitsrechte angegriffen die Normalen Zutritt zu der Garage haben, damit deren Persönlichkeitsrecht nicht angegriffen wird, müsste man es von jedem Schriftlich haben, so einfach seine Persönlichkeitsrechte abtreten kann man nämlich an Gebäuden wo mehre Personen rechtens zuritt haben, nämlich nicht, selbiges gilt in Mietwohnungen, außerhalb der Wohnung und Öffentliche Orte Filmen ist sowieso ein Nogo.

Ausnahmen machen da Geschäfte und Öffentliche Garagen, da steht aber alles sowieso im Hausrecht das man sich geben lassen darf.

Genug Urteile gab es dazu auch schon und wenn man da nur ein wenig was Falsch macht, wird es Teuer, selbst wenn jemand das Gebäude beschädigt, könnte ein guter Anwalt schnell mal das Unrechtmäßige anbringen einer Überwachungskamera mit in den Prozess ziehen, so wird man schnell mal selbst zum Täter. Daher keine 0815 Kamera Kaufen und von einem Profi Installieren lassen der sich auch Rechtlich damit auskennt... Ist Leider so in Deutschland, ich Ärger mich als Hobby Fotograf darüber auch, alleine das man sich mit so was auseinandersetzten muss ist schon daneben, aber in anderen Ländern ist es sogar deutlich strenger(Frankreich, wobei sich da derzeit einiges ändert wegen den Anschlägen).

also mein anwalt war hier und er sagte mir das es keinerlei problem ist da nur mein grundstück gefilmt wird, wichtig ist nur das ein schild davor warnt das ich dort aufnehme, weil dann kann jeder frei entscheiden ob er gefilmt werden will oder eben nicht. geschäfte öffentliche garagen ist ja alles schön und gut aber es geht um meinen parkplatz auf meinem grundstück ganz einfach und außerdem ist mir der rechtliche rahmen wurst da ich sonst mein anwalt verantwortlich mache.

also ich habe mir jetzt diese instar kameras angesehen, ich denke davon bestelle ich mal eine und schaue was passiert

Bearbeitet von: "martin88" 12. September

Dein Kommentar
Avatar
@
    Text
    Top Diskussionen
    1. Diverse McDonalds Monopoly Gutscheine1716
    2. Antivirus für Handy kostenlos99
    3. ikea Küche selber aufbauen eure Erfahrungen2634
    4. Parfumdreams 15%11

    Weitere Diskussionen