Suche MediaPlayer der folgendes kann: Amazon Instant Video, Mediatheken und Plex/XBMC

Hallo,

will nun von meinem Raspberry Pi weg wechseln da mir das gut Stück zu unstabil läuft... Suche nun einen neuen Media Player der aber folgendes kann:
- Plex/XBMC
- Amazon Instant Video
- Mediatheken (Ard, ZDF, Rtl und co.)
- Youtube
- Itunes Musik empfangen
- Spotify

dachte erst an den Google Chromecast, aber das Ding kann ja kein Amazon Instant Video (nur über den Google Browser und habe Firefox und will es auch dabei belassen), auch gibt es soweit ich weiß keine RTL Mediathek davon oder?

12 Kommentare

Hast du denn zuletzt mit deinem Raspberry Pi Amazon Instant Video nutzen können? XBMC und Amazon Instant Video verstehen sich ja nach wie vor nicht wirklich (abgesehen via AirPlay), oder?

Was ist denn so dein Budget für den Media Player?

Lukas00

Hast du denn zuletzt mit deinem Raspberry Pi Amazon Instant Video nutzen können? XBMC und Amazon Instant Video verstehen sich ja nach wie vor nicht wirklich (abgesehen via AirPlay), oder?Was ist denn so dein Budget für den Media Player?


nee, geht ja leider wegen den Silverlight zeugs net :(. Budget eigentlich relativ egal. Will nur was simples (binnen einen Tag einegrichtet alles) und sehr stabiles.

Intel NUC...
Habe selbst meinen alten Mediaplayer gegen einen NUC getauscht und frage mich hinterher warum ich das nicht schon viel eher gemacht habe.
Ein NUC kann alles, was die besten Mediaplayer können und dabei noch viel mehr, da man ihn auch mit Windows 8.1 + XMBC laufen lassen kann etc.
Kostenpunkt allerdings inkl. Teile ca 400 Euro

Schau dir mal Pipelight an, das sollte auch auf dem Pi laufen, falls der nochmal in Frage kommt.

Puuuh, die Kombination aus XBMC/Plex mit Amazon Instant Video schränkt dich bei den Geräten dann schon sehr ein, wenn du auf ein einziges Gerät für alle deine Funktionen zurückgreifen willst. Nach wie vor gibt es für Android (z.B. Ouya oder Android Sticks) keine Amazon Instant Video App. Hierzulande ist auch Flash nicht als Option vorhanden, für amerikanisches Instant Video ging es (zumindest bist vor einer Weile noch), dass man auf Android den Flash Player nachinstalliert. Solange du nicht via AirPlay oder Chromecasts Technologie von einem anderen Gerät streamen möchtest, ist das also auch keine Lösung. Reine XBMC-Lösungen auf Linuxbasis bringen dasselbe Problem, wobei mit etwas Gefrickel auf offenen Linuxsystemen Silverlight mittlerweile geladen werden kann (Stichwort Pipelight) - aber stabil ist das auch nicht wirklich.

Kurz und knapp: Außer ein HTPC (z.B. NUC wie kleiner_goblin gerade vorschlug) auf Windowsbasis, der vermutlich auch nicht in einem Tag eingerichtet ist, wenig budgetfreundlich ist und eigentlich konstante Pflege benötigt fällt mir erstmal nichts ein, um all deine Wünsche auf einem Gerät zu vereinen (und ich habe mich schon monatelang mit der Problematik auseinandergesetzt ;)). Aber wenn der HTPC läuft i.d.R. dann auch stabil und tendenziell sind deiner Möglichkeiten dann kaum Grenzen gesetzt. Ansonsten solltest du überlegen, ob du auf zwei Geräte setzt. Amazon Instant Video ist z.B. bei einer Vielzahl an Blu-ray Playern verfügbar, wenn du eh einen stehen hast, könntest du dir überlegen ihn einfach durch einen Instant Video-kompatiblen zu ersetzen. Dazu dann ein potentes XBMC-System (wenn dir der Raspberry Pi zu schwach ist, könntest du dir z.B. "The Little Black Box" oder eine der vielen Android Boxen/Sticks angucken) und du solltest glücklich sein.

Wozu benötigst du denn XBMC bzw. Plex? Irgendwelche bestimmte Addons (Channels) oder gefällt dir einfach nur die Integration der Dateien, die Ansicht, NAS-Kompatibilität,... Viele Blu-ray Player können ja auch super vom Stick/Festplatte/NAS abspielen - sind nur vom Menü nicht so schön anzusehen und kaum anpassbar.

Du hast gerade oben noch iTunes Musik empfangen und Spotify hinzugefügt oder? Du machst es einem auch echt nicht einfacher Dann bräuchtest du ja zwangsläufig AirPlay-Kompatibilität und XBMC mit z.B. Spotimc oder Spotlight als Option.

Also ein HTPC (NUC,...) ist somit für dich bei einem Gerät langsam DIE Option. Oder eben Amazon Instant Video ausgliedern auf ein zweites Gerät und eine potente XBMC-Lösung, iTunes via AirPlay abspielen und Spotimc bzw. Spotlight (gefällt mir persönlich besser) für Spotify nutzen (oder auch via AirPlay, z.B. durch AirFoil vom heimischen Windows PC oder Android Apps, sofern du kein i-Device hast). YouTube und Mediatheken sollten kein Problem sein, entweder kann das dann dein Blu-ray Player so oder so oder eben die jeweiligen Addons für XBMC.

kleiner_goblin

Intel NUC...Habe selbst meinen alten Mediaplayer gegen einen NUC getauscht ...inkl. Teile ca 400 Euro



Da langt auch der billigste NUC, so teuer muss es wirklich nicht sein.
126€ (amazon) + 2 Gig Ram + kleine SSD <200€


Lukas00

.. HTPC ... auf Windowsbasis, der vermutlich auch nicht in einem Tag eingerichtet ist, wenig budgetfreundlich ist und eigentlich konstante Pflege benötigt fällt mir erstmal nichts ein, um all deine Wünsche auf einem Gerät zu vereinen



Bitte?
Für das gesamt setup würde ich keine 4h (<- mal frei in den Raum geworfen, wahrscheinlich sogar deutlich weniger) zum einrichten brauchen.

Wie/wo/warum hast du solange dafür gebraucht?
Und wieso bitte pflegeintensiv?
Einmal eingerichtet und gut ist

Gerade HTPC's sind doch schnell einzurichten

Murmel1

Bitte? Für das gesamt setup würde ich keine 4h (



Maximal 4 Stunden zum Installieren von Windows, Treiber, XBMC inkl. Addons halte ich auch für realistisch. Und ja, du hast wohl recht, wenn man sich mit Tastatur und Maus/Touchpad dann vor den TV setzen möchte und bereit ist dann auch immer mit dem zu arbeiten, ist das dann auch völlig hinreichend. Hätte ich vielleicht so auch schreiben sollen und mag wirklich alles sehr an mir, meinem selbst zusammengebautem System und meinen Vorstellungen daran gelegen haben

Für mich hat es an der Stelle halt erst angefangen, da ich softwaremäßig doch die Sache runder laufen lassen wollte, da ging es dann allein mit der Einrichtung der Fernbedienung los, die in XBMC einzurichten hat Stunden gekostet weil ich keine fertige, kompatible keyboard.xml finden konnte aber darüber hinaus auch die Fernbedienung mit z.B. Blu-ray Playerprogrammen kompatibel machen wollte. Außerdem dann halt so Sachen wie XBMC mit Windows möglichst schnell starten (Deskop und Metrooberfläche nicht mitzuladen), den Wechsel in Metro Apps oder Blu-ray Programme vernünftig in XBMC zu integrieren,... Das ist zwar schnell eingerichtet prinzipiell aber dann bin ich doch oft auf so Probleme gestoßen wie, wenn die Metro App schließt, wie wechselt er automatisch zurück ins XBMC, wie läuft das XBMC im Hintergrund richtig,... Das hat mir einiges an Haaresträuben gekostet, weil es oft einfach nicht rund lief. Auch viele Probleme mit der Kompatibilität meines AV-Receivers konnte ich bis zum Ende nicht lösen (der schluckt zwar alle Codecs aber XBMC gab nach dem Beenden von Videos gerne mal nur Störgeräusche aus) und auch zu Beginn den Audiotreiber richtig einzurichten, dass er alles richtig ausgibt nicht zu vergessen und all so Kleinigkeiten. Wenn man natürlich sagt, ich habe Tastatur und Maus/Touchpad und wechsele halt damit und nutze Amazon Instant Video dann im Browser (Metro App?), den ich einfach installiert habe, störe mich nicht wenn mal Audioformate falsch ausgegeben werden,... usw. ist das was ganz anderes.

Lukas00

..



Ich habe bei meiner Logitech Fernbedienung einfach MediaCenter remote ausgewählt, ein paar Tasten anderes "programmiert" (im Logitech Programm) und schon lief die Fernbedienung.
Mit Audio hatte ich nie Probleme -> optische Ausgang
Blu-Ray..Ok, muss man erstmal verstehen wie man das einbindet.
Autostart: Unter Win7 war es sehr einfach, unter Win8..siehe u.a. xbmcnerds.com/ind…150

Amazon Instand Video hatte ich mir nicht eingerichtet, kann daher keine Erfahrung wiedergeben.

Muss aber auch sagen, dass ich durch die Xbox1 schon relativ viel XBMC Erfahrung gesammelt hatte.

Ich fand nur deine Beschreibung etwas stark abschreckend, aber selbst bei wenn Probleme auftauchen; XBMC ist es einfach wert

Murmel1

Ich fand nur deine Beschreibung etwas stark abschreckend, aber selbst bei wenn Probleme auftauchen; XBMC ist es einfach wert



Mmmh, auch wenn wir jetzt sehr vom Thema abdriften (wobei sich cmueller ja gerade leider eh nicht meldet, was er so dazu sagt), aber was macht dich (heutzutage) so XBMC-begeistert?

Lukas00

[quote=Murmel1] aber was macht dich (heutzutage) so XBMC-begeistert?



Das Layout gefällt mir sehr (gibt viele Skins), alle Videoformate laufen, automatisches Laden von Serien-/Filminformationen, etc.

Der Samsung BD-F6500 deckt fast alle deine Ansprüche ab und kostet ca 100€

Korrigiert mich wenn ich falsch liege

Dein Kommentar
Avatar
@
    Text
    Top Diskussionen
    1. SoundCloud Go in Deutschland gestartet - Gratis-Nutzer sehen und hören zukü…44
    2. Wer kann mir was zu einen gesperrten Händler sagen?67
    3. Unitymedia internetseite keine preise22
    4. [Ab Donnerstag] Punkte aus Flensburg kostenfrei online ansehen1719

    Weitere Diskussionen