[SUCHE] Multifunktionsdrucker

8
eingestellt am 29. AprBearbeitet von:"MrB12"
Liebe Community,

da mir hier bereits mehrfach wirklich toll geholfen wurde, z.B. beim PC Kauf, habe ich mal wieder ein Anliegen und wäre für eure Tipps dankbar.

Ich möchte mir einen neuen Tintenstrahldrucker kaufen. Was zunächst einfach erscheint, wird doch recht kompliziert. Vor allem scheint es zunehmend schwieriger zu werden, halbwegs günstige Patronen für die neueren Modelle zu erhalten. Hier meine Anforderungen und meine Rechercheergebnisse:

Nutzung

  • Farbdrucke und s/w-Drucke
  • Nur privat
  • Unregelmäßig viel – derzeit deutlich mehr wegen Homeschooling, GROB geschätzt ca. 200-400 Seiten / 3 Monaten (??)

Anforderungen

  • Tintenstrahldrucker
  • Multifunktionsgerät klassische Drucken / Kopieren / Scannen
  • WLAN
  • Duplex (!)
  • HP, Epson oder Canon
  • Kauf von Nicht-Originalpatronen gerne
  • keine manuelle Nachfüllung (Refill-Tinte Sets mit Spritze o.Ä.)

Hauptproblem sind die Kosten für die Tinte. Bisher hatte ich einen Epson Stylus SX 430 W. Für diesen habe ich Patronen hier

druckerzubehoer.de/sho…_DE

(Multipack 19,99€)

und hier

action.com/de-…e-/

(anderes Modell, nur Offline verfügbar, Multipack 9,99€)

sehr günstig erhalten.

Die günstigen Nachfüllpatronen gibt es m. M. nach nur noch bei den älteren Produkten. Beispiele für neuere Modelle:

---

HP OfficeJet 5230

amazon.de/HP-…ZK5

Die Patronen gibt es dann für jeweils 27,99€ (Farbe und Schwarz) hier:

druckerzubehoer.de/sho…_DE

druckerzubehoer.de/sho…_DE

-> Multipack ca. 56€ (statt 10€-20€)

---

Epson Expression Home XP-3100

voelkner.de/pro…e03

Patronen gibt es für 23,99€ (schwarz) und 123,99€ (jede Farbe) hier:

druckerzubehoer.de/sho…_DE

-> Multipack ca. 66€ (statt 10€-20€)

Bei Canon sieht es ähnlich aus.

---

Umgekehrt sind die günstigen Patronen nur für alte, kaum noch verfügbare Drucker:

action.com/de-…n-/

action.com/de-…e-/

action.com/de-…en/


HP bietet (wie auch andere Anbieter) ein Abo-Modell für Druckertinte an:

instantink.hpconnected.com/de/…/l/

Mit 9,99€ / Monat für bis zu 300 Seiten finde ich es nicht sehr teuer, allerdings kommt es natürlich auch oft vor, dass über Monate deutlich weniger und dann wieder mehr gedruckt wird – man ist nicht flexibel, die Patronen werden wohl automatisch bestellt, etc. – da bin ich recht skeptisch.

In diversen Tests wird zudem suggeriert, dass teuere Drucker weniger Tinte verbrauchen – so dass sich ggf. über die Zeit ein Drucker für 150€ mehr lohnt als einer für 80€.

Meine Fragen:

  • Welchen Drucker könnt ihr nach o.a. Kriterien inklusive Kosten für Tinte empfehlen?
  • Lohnt sich ein Tintenabo oder ist das grundsätzlich abzulehnen (Kosten, Datenschutz, Abofalle, …)?

Danke vielmals vorab!
Zusätzliche Info
Fragen & Gesuche

Gruppen

8 Kommentare
Ich kann Epson et-4700 empfehlen
EXTdream29.04.2020 13:00

Ich kann Epson et-4700 empfehlen



Danke dir! Ein ganz anderes Modell - ca. 200€ höhere Anschaffungskosten, aber über Jahre (fast) keine Tintenkosten. Das lohnt sich allerdings nur dann, wenn der Drucker nicht nach 2 Jahren den Geist aufgibt.
Ich kann den WF-4730DTWF empfehlen. Tinte bekommst hier recht günstig. Grandprint.de

s/w pro Seite ca. 0,4 Cent
color pro Seite auch ca. 0,4 Cent

Kostenlose Garantieerweiterung auf 3 Jahre.

epson.de/pro…nty


Oder su nimmst den 4720DWF, ist im Grunde der gleiche Drucker, nur ohne LAN Anschluss. Der 4720 hat lediglich WLAN, aber reicht ja in den meisten Fällen auch und kostet 130 Euro rum.
Bearbeitet von: "joe3526" 29. Apr
MrB1229.04.2020 13:36

Danke dir! Ein ganz anderes Modell - ca. 200€ höhere Anschaffungskosten, ab …Danke dir! Ein ganz anderes Modell - ca. 200€ höhere Anschaffungskosten, aber über Jahre (fast) keine Tintenkosten. Das lohnt sich allerdings nur dann, wenn der Drucker nicht nach 2 Jahren den Geist aufgibt.


Für den ET-4700 bekommst du auch eine kostenlose Garantieerweiterung auf 3 Jahre durch Epson. Ich habe in den vergangenen Jahren ca. 6 oder 7 Drucker dort hin geschickt die verstopfte Düsen hatten oder andere defekte, jedes Gerät wurde immer anstandslos repariert bzw. ausgetauscht. Auch im dritten Jahr der Garantie. Da ist Epson sehr kulant.
Bearbeitet von: "joe3526" 29. Apr
joe352629.04.2020 15:29

Ich kann den WF-4730DTWF empfehlen. Tinte bekommst hier recht günstig. …Ich kann den WF-4730DTWF empfehlen. Tinte bekommst hier recht günstig. Grandprint.des/w pro Seite ca. 0,4 Centcolor pro Seite auch ca. 0,4 CentKostenlose Garantieerweiterung auf 3 Jahre.https://www.epson.de/promotions/extended-warrantyOder su nimmst den 4720DWF, ist im Grunde der gleiche Drucker, nur ohne LAN Anschluss. Der 4720 hat lediglich WLAN, aber reicht ja in den meisten Fällen auch und kostet 130 Euro rum.



Danke dir. Die Anschaffungskosten der Drucker sind leider deutlich gestiegen (der 4720 z.B. von ~80€ auf nun ~130€). Die Tintenpatronen sind aber riesig und scheinen auch nicht so teuer zu sein:

3*8,16€ + 9,76€ = ~34€ für ~ 2.000 Seiten

Modell von EXTdream:

40€ für ~6.000 Seiten beim ET (höhere Anschaffungskosten)
Bearbeitet von: "MrB12" 29. Apr
EXTdream29.04.2020 13:00

Ich kann Epson et-4700 empfehlen



Die Stiftung Warentest hat den Epson EcoTank ET-4700 just in 04/2020 getestet - Note 3,5 - einzig bei Tintenkosten gut. ABER: Der Vorgänger Epson EcoTank ET-2750 hat in 2018 mit Note 2,2 und besserer Bildqualität abgeschnitten und ist 50€ günstiger. Das wird dann wohl mein Modell.

EDIT: Zudem hat der 4700 nicht einmal Duplex, der 2750 schon.
Bearbeitet von: "MrB12" 29. Apr
Und das Thema, der Punkt: fest verbauter Druckkopf?
Na ja, Ectoank, dadurch, dass der entgangene Patronengewinn diskontiert auf den Kaufpreis aufgeschlagen wird, natürlich in der Anschaffung schön teuer. Bei der Workforce-Serie und somit Ecotank bleibe ich bzgl. des Druckkopfes nach wie vor skeptisch. Dafür liest man es zu oft, dass der Druckkopf auch sogar innerhalb eines Jahres Ärger macht. Einen 7620 konnte ich kaum am laufen halten, weil er gefüht bei den Düsen nicht einmal über zwei Wochen einwandfreies Druckbild kam. Hatte aber Fill-in-Patronen kann natürlcih auch möglich gewesen sein, dass er Luft gezogen hat. Und mit Luft im Druckkopf steht der Normalwanwender auch schon wieder dumm da, der wird Verstopfung und Luft nicht unterscheidn könne.
Unterm Strich fährt man dann besser mit einem "selbgebastelten" Ecotank, bspw. Brother, HP mit XXL-Nachfüllpatronen, deaktivierter Tintenfüllstand und feddich. Momentan m.E. das beste System, so nutze ich das auch. Einen Brother 491 mit langen Patronen. Komplett 125 Euro.
Dein Kommentar
Avatar
@
    Text

    Diskussionen

    Top-Händler